Cocktail-Forum.de

Offizielles => Offizielle News und Hinweise => Thema gestartet von: talex am 17. August 2005, 14:56:42



Titel: Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: talex am 17. August 2005, 14:56:42
Hallo,

da wir im Moment den gesamte Zutatenliste im virtuellen Barschrank überarbeiten und fit machen für neue Features auf Cocktails & Dreams, liste ich hier einige wichtige Änderungen auf. Falls es da Anmerkungen geben sollte, bitte hier posten, thnx!

Bisherige Zutaten, die entfernt wurden

Überarbeitung der Curacao-Liköre

Für "Curacao" gab es vier Rezepte, eingetragen in knapp 500 Barschränke. Diese Zutat wurde ersetzt durch die neuen Zutaten Curacao White, Red und Green. Wir haben damit jetzt alle (sinnvollen) Varianten für Curacao-Likör im virt. Barschrank: Curaçao Blue, Curaçao Green, Curaçao Red und Curaçao White. Außerdem als spezielle Curacao-Liköre Curaçao Dry Orange und Curaçao Triple Sec - Curacao Blue Sirup als alkfreier "Curacao" ist auch mit drin.

Überarbeitung beim Triple Sec

Triple Sec wird von vielen ja auch als Curacao-Likör verstanden, wir haben aber jetzt "Curacao Triple Sec" und "Triple Sec" als verschiedene Zutaten im virt. Barschrank. Das sollte man vereinheitlichen, da beides ja das gleich ist. Wir werden "Curacao Triple Sec" rauswerfen und die Rezepte alle auf "Triple Sec" umstellen.

Überarbeitung bei den Rum-Sorten

Die Prozentangaben fliegen raus, statt "Rum 73%ig" verwenden wir künftig "Rum Overproof", d.h. dass auch "Rum 80%ig" durch die Zutat "Rum Overproof" ersetzt wird. Bestimmte Rumsorten kann man ja im Marke-Feld mit angeben. "Rum 50%ig" bleibt aber bestehen.

Aktuell geplante weitere Änderungen


Blended Whisky

Ich bin mir nicht mehr sicher, ob da Scotch oder sonstwasfürein Blended Whisky gemeint war :) am besten auflösen in Scotch, Canadian, Bourbon Blended usw. Oder macht das überhaupt Sinn?

Campari Bitter

Wird gelöscht - das gleiche wie "Campari", der in "Campari Bitterlikör" o.ä. umbenannt wird und die Rezepte werden entsprechend umgestellt...

Creme de Cassis

Es wird künftig "Cassislikör" und "Creme des Cassis" geben.

Amarenakirsch-Sirup

Gabs meines Wissens nur von Riemerschmid und die stellen diesen Sirup nicht mehr her. Geschmacklich finde ich den Giffard Kirsch vergleichbar, daher wird diese Zutate durch Kirschsirup allg. ersetzt und die Rezepte bekommen "Giffard Kirsch" als Anmerkung für die Zutaten-Marke eingetragen...

Gin Dry

Es gibt ja eigentlich nur dry Gins, das macht also nicht wirklich Sinn :) wird daher ersetzt durch "Gin" - ganz normal...

Eure Meinung hierzu abgeben

Kommentare hierzu bitte posten, ich passe diesen Thread laufend an und lösche dann veraltete Postings, OK? Bitte beachten, dass wir für den virt. Barschrank versuchen müssen, die Zutaten möglichst allgemein zu halten. Für individuelle Zutaten-Angaben dient bei uns das sog. "Markenfeld", dessen Inhalt dann in Klammern im Rezept steht. Beispiel: "Rum weiß (Havana Club, 3 Jahre) oder "Triple Sec (Bols)" etc.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: crackone am 17. August 2005, 21:42:33
Ich würde nur "Triple Sec" beibehalten, hat sich so eingebürgert und gerade Cocktailanfänger denken bei "Curacao" immer gleich an Blue Curacao....


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Tiki-wise am 03. Januar 2006, 01:02:31
Mir ist jetzt beim "Auffrischen" meines Onlinebarschrankes auch ein paar Sachen aufgefallen, die ich ein bissele unlogisch fand:

Also:

  • Es gibt den Eintrag "Cola" und "Pepsi Cola" wobei ich für das letzte kein Rezept gefunden hab und das ja auch von der Zutat an sich das gleiche sein sollte.
  • Es gibt den Eintrag "Fanta Pink Grapefruit" den man nur für den Troubleshooter benötigt. Gibt es denn diese Fanta überhaupt noch auf dem Markt? Wenn nicht, sollte man das Rezept bzw. die Zutat ändern oder löschen
  • Den Eintrag "Strohrum" könnte man löschen oder zu "Overproof" zuordnen (zumal es für Strohrum auch kein Rezept zu finden gibt)
  • Es gibt einen Vermouth Dry & einen Vermouth Very Dry. Was ist mit dem Dry gemeint? Der Noilly Prat? Zumindest wüsste ich sonst nicht, was damit gemeint ist
  • Um die Vermouthliste zu komplettieren, könnte man die Zutat "Martini D'oro" als Vermouth D'oro umschreiben. Allerdings glaube ich nicht, dass es den D'oro noch von einem anderen Hersteller gibt, von daher ist das Auslegungssache  ;)
  • Achja, und aus "Schokovertüre" könnte man richtigerweise "Schokokuvertüre" machen  :D :D
Außerdem gibt es einige unklare "Doppelzuordnungen":
  • Es gibt "Wasser", "Wasser heiß" und "Wasser kalt". Man könnte das letzte löschen, da ja Wasser in Cocktails immer kalt sein sollte.
  • Außerdem gibt es "Traubensaft", "Traubensaft weiß" und "Traubensaft rot". Die drei unklaren Rezepte (Red Dream, Tiziano, Palm Beach)entweder "weiß" oder "rot" zuzuordnen und dann "Traubensaft" zu löschen fände ich gut, da es ja schon nen Unterschied macht, ob man weißen oder roten Saft nimmt.
  • Das gleiche gilt auch für "Creme de Cacao", "Creme de Cacao weiß", "Creme de Cacao braun".
  • Und evtl auch bei "Zucker" (Zucker braun/weiß), wobei da der Unterschied nicht so gravierend sein sollte.
Ich hoffe es sind ein paar brauchbare Punkte dabei.
mfg  ;)


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Cocktailmexican am 03. Januar 2006, 12:23:01
Da wären noch ein paar Dinge die mir aufgefallen sind. Die Fehler sind ähnlich denen von Thorwise:
  • Bananenlikör, Banenlikör gelb, Banenlikör grün
  • Bonaqua wasser ( darf ich da auch ein anderes benutzen  ;) )
  • Kaffee, Kaffee heiß, Kaffee kalt
  • Kaffeelikör und Kahlua (Kahlua ist zwar der Standart schlecht hin aber es sollte ja alles allgemein gehalten sein)
  • Maracujasaft  (war es nich so, dass es das garnicht gibt, nur nektar?)
  • Zitronensaft und Zitronensaftkonzentrat (das Konzentrat ist irgendwie überflüssig weil wieviele verschieden Konzentrate gibt es bitte?)
  • Creme de Menthe, Creme de Menthe grün, Creme de Menthe weiß


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Berti501 am 03. Januar 2006, 14:50:12
Weiter geht es:
Zitronenscheibe oder Spalte ist auch Wurscht...
Zucker, Rohrzucker braun, Rohrzucker weiß, Zucker, Zucker weiß und Zucker braun ist auch ganz schön süß...
Den Sirup habe ich noch vergessen....
Ist mit Sicherheit noch mehr...mal sehen was noch rauskommt


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: talex am 03. Januar 2006, 14:57:15
@Cocktailmexican:

Bananenliköre: das macht schon Sinn, da es Leute gibt, denen die Farbe egal ist und auch Drinks, wo es egal ist. Bei anderen Rezepten kann die Farbgebung aber durchaus wichtig/gewollt sein und daher braucht man dort z.B. einen grünen Bananenlikör...

Bonaqua: das war alt, ich hab grad ein Programm über die Datenbank laufen lassen, dass alte Zutaten aus den virt. Barschränken nimmt, nachdem diese bereits eigentlich gelöscht wurde - sorry, mein Fehler!

Kaffee: gleiches wie beim Bananenlikör, macht für mich auch Sinn. Bei manchen Rezepten braucht man heißen Kaffee, manchmal kalten... evtl. müsste man "Kaffee" allein dann löschen?

Kahlua: das ist richtig, das müsste man ändern. Da müsste ich aber zunächst alle Drinks mit "Kahlua" nochmal überarbeiten und auf "Kaffeelikör" mit Marke "Kahlua" umstellen...

Maracuja: d.h. alle "...saft" auf "...nektar" ändern? kann ich machen...

Zitronen: "konzentrat" ist für mich dieses widerliche Zeugs aus der gelben, künstlichen Zitrone :) wen das einer kennt... comander02 und ich haben bereits alle "Zitronensäfte" zusammengelegt vor ner Weile, dam wir hierfür immer "frisch gepresst" empfehlen, viele aber ja dennoch z.B. Pulco verwenden. Auch für die BarFish Verlinkung war das sinnvoll.

Creme de Menthe: gilt gleiches wie beim Bananenlikör (übrigens auch Creme de Cacao) die Farbe kann - muss aber nicht ne Rolle spielen im Rezept. Das bleibt jedem selbst überlassen!

@Thorwise:

Pepsi Cola ist viel süßer als Coca Cola... :) habs aber gelöscht jetzt :)

Fanta Pink Grapefruit gibts leider leider nicht mehr :( hab noch keinen Ersatz dafür gefunden gehabt...

Vermouth Very Dry hab ich gelöscht und die drei Rezepte auf "Dry" umgestellt. Was ist nochmal der Noilly Prat? Dry oder?

Zucker und Creme de Cacao siehe oben - während Creme de Cacao nur farblich einen Unterscheid macht, machts beim Zucker auch der Geschmack aus...


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: kaptain am 03. Januar 2006, 14:57:41
Also die verschiedenen Zuckerarten haben größtenteils schon ihre Berechtigung. Der Drink verändert sich schon, wenn man etwas Anderes verwendet.

Noch ein weiteres Beispiel:
Wasser, Wasser heiß, Wasser kalt


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Cocktailmexican am 03. Januar 2006, 16:59:07

Kaffee: gleiches wie beim Bananenlikör, macht für mich auch Sinn. Bei manchen Rezepten braucht man heißen Kaffee, manchmal kalten... evtl. müsste man "Kaffee" allein dann löschen?

Jep, Kaffee an sich müsste weg, weil das macht wirklich keinen Sinn, bei den Likören hast du mich überzeugt.

Kahlua: das ist richtig, das müsste man ändern. Da müsste ich aber zunächst alle Drinks mit "Kahlua" nochmal überarbeiten und auf "Kaffeelikör" mit Marke "Kahlua" umstellen...

Hört sich nach nicht wenig Arbeit an, ist aber auch nichts primär wichtiges da ja nun wirklich jeder Kahlua verwendet

Maracuja: d.h. alle "...saft" auf "...nektar" ändern? kann ich machen...

Ich will mich da jetzt nicht drauf festlegen bei welchem  "...saft" das auch so ist, aber bei Maracujanektar bin ich mir doch ziemlich sicher.  Hoffe da äußert sich noch mal kurz jemand anders zu... nicht das dass auf meinen Mist wächst.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Berti501 am 03. Januar 2006, 18:57:34
Maracuja: d.h. alle "...saft" auf "...nektar" ändern? kann ich machen...

Zitronen: "konzentrat" ist für mich dieses widerliche Zeugs aus der gelben, künstlichen Zitrone :) wen das einer kennt... comander02 und ich haben bereits alle "Zitronensäfte" zusammengelegt vor ner Weile, dam wir hierfür immer "frisch gepresst" empfehlen, viele aber ja dennoch z.B. Pulco verwenden. Auch für die BarFish Verlinkung war das sinnvoll.


Bei Zitronen und Orangensaft würde ich die Bezeichnung lassen. Das Konzentrat aus den Fläschchen würde ich noch nicht mal kaufen oder an einen Salat machen. Zitronensaft oder Limettensaft nehme ich immer von Sunkist (oder mache Ihn selbst), ist zwar aus "Konzentrat" gemacht, aber nicht aus dem aus den gelben Flaschen. Ansonsten sind doch fast alle "Säfte" eher Nektar. Ich denke da an Banane, Aprikose, Kirsch und so....Traubensaft habe ich dann wieder 100%igen. Da ist eher Vorsicht geboten mit der Änderung.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 20. Januar 2006, 21:34:37
während Creme de Cacao nur farblich einen Unterscheid macht...

Nein, der Geschmack ist schon deutlich anders!

Es sind Bananenlikör, Bananenlikör gelb und Bananenlikör grün, aber auch Créme de Bananes gelistet. Gibt es überhaupt einen gelben Bananenlikör, der kein Crème de Bananes ist?

Wo wir gerade schon dabei sind: die Crème de... Liköre haben alle einen falschen Accent - der von links oben nach rechts unten ist der richtige.

Ich habe es schon in einem anderen Thread erwähnt, eine Unterscheidung des Espressolikörs von normalem Kaffeelikör fände ich sehr sinnvoll.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Triobar am 04. August 2006, 14:41:50
Hallo,

 Falls es da Anmerkungen geben sollte, bitte hier posten, thnx!

Gin Dry

Es gibt ja eigentlich nur dry Gins, das macht also nicht wirklich Sinn :) wird daher ersetzt durch "Gin" - ganz normal...

Eure Meinung hierzu abgeben

Hallo talex,
ich finde die Idee mit dem virtuellen Barschrank sehr gut und ich empfehle ihn regelmässig Cocktailneulingen bei mir im Kurs.

Beim Gin wäre ich vorsichtig...
Haymanns hat schon einen Ginlikör herausgebracht und
Wray&Nephews präsentierten auf der Barshow ihren neuen
Old Tom Gin dem Fachpublikum.
Gerade im Ginbereich wird sich da noch einiges bewegen...
ich erwarte spätestens im Sommer 2007 die ersten aromatisierten Gins auf dem Markt.
Gabriel Boudier mit seinem Saffron Gin hat da schon mal etwas vorgelegt.

Nur als kleiner Tip...


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 29. August 2006, 19:19:05
ich erwarte spätestens im Sommer 2007 die ersten aromatisierten Gins auf dem Markt.

Also eigentlich ist Gin doch schon aromatisiert, man könnte ihn als den ersten aromatisierten Wodka verstehen (ohne jetzt auf Unterschiede in der Herstellung im Detail einzugehen). Aber davon mal abgesehen: wie muss man sich diese Aromatisierungen vorstellen, wie klassischer Gin + zusätzliches Aroma, oder eher völlig neue Gesamtkomposition?


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: BringitoN am 30. August 2006, 12:51:18
Wohl wie klassischer Gin mit zusätlichem Aroma.

Wenn es dabei die gleiche Sorten wie beim WOdka geben wird, prophezeie ich einen schnellen Untergang.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 30. August 2006, 16:58:26
Genau deshalb erwarte ich ja eben nicht die gleichen Sorten, aber was für Geschmacksrichtungen eignen sich für Gin? Ich kann es mir gerade überhaupt nicht vorstellen.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Triobar am 30. August 2006, 17:44:52
Wohl wie klassischer Gin mit zusätlichem Aroma.

Wenn es dabei die gleiche Sorten wie beim WOdka geben wird, prophezeie ich einen schnellen Untergang.
Klassischer Gin war nicht trocken sondern sweeted
und auch des öfteren kamen Varianten mit Orange vor.
Sowohl Tanqueray als auch Booth´s hatten Orange-Gin im Angebot und Sloe-Gin ist auch so eine aromatisierte Variation.
Desweiteren hat Gabriel Boudier und Whitley Neill gezeigt das der Gin zu mehr in der lage ist. Der Dijoner Microdestiller hat ihn fabelhaft mit Saffran gekreuzt und W.Neill hat das Aroma der Kap-Stachelbeere perfekt im Gin eintauchen lassen.
Also da geht sehr viel.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 30. August 2006, 19:46:48
Nimmt das nicht ein bischen den Cocktail vorweg? Was bleibt da noch für uns zu tun? O.k. es hat nicht jeder Safran an der Bar.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Triobar am 31. August 2006, 07:51:41
Was bleibt da noch für uns zu tun?
Tiefenrausch????
Schwöre mir jetzt sofort das Du keinen aromatisierten Wodka hast
und auch keinen spiced Rum. ;D
So eine aromatisierung schafft doch gerade auch wieder neue
Möglichkeiten auf die man aufbauen kann.  


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: BringitoN am 31. August 2006, 11:22:21
Ich persönlich bin ein Ginfan, gerade weil ich gerne einen "klassischen" Cocktail mixe, aber einen aromatisierten brauche ich wirklich nicht.

(DU hast sicher Recht in Bezug auf klassisch, aber für mich bleibt das der Dry Gin)

Und hier meine zwei Argumente, warum die Welt ihn auch nicht braucht.

Um Aroma in einen Cocktail zu bringen, eignet sich der Wodka sicherlich besser, da er schön neutral ist. Und wer eine Ginnote haben will, dem bleiben immer noch Möglichkeiten.

Und zum pur trinken ist der Gin imo auch nicht ideal.



Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: phux_808 am 31. August 2006, 12:05:53
Ich persönlich bin ein Ginfan, gerade weil ich gerne einen "klassischen" Cocktail mixe, aber einen aromatisierten brauche ich wirklich nicht.
naja, ich weiss nicht, ob man bei hier von flavo(u)red reden kann:
gin besteht von jeher aus unterschiedlichen "botanicals", die von marke zu marke changieren und sei es nur in der dosierung. heute werden lediglich andere zutaten hinzugefügt und mitdestilliert, was ich sehr spannend finde, da so eine auf die region angepasste spirituose ensteht. (physalis/baobab bei whitley neill, zitronengras/ingwer bei distillers cut, engelswurz/klippenrose bei blackwood etc.)
diese destillate haben ein subtiles aroma und nicht die an "hubba bubba" erinnernden zusätze wie bei manchen aromatisierten vodkas.
jetzt kann ich wesentlich feinfüliger auf wünsche eingehen ohne ein geschmackserlebnis künstlich erzeugen zu müssen, bzw. kann einige botanicals mittels frischer zutaten unterstützen.

(DU hast sicher Recht in Bezug auf klassisch, aber für mich bleibt das der Dry Gin)
damit tätest du allerdings plymouth gin und old tom gin unrecht.
ausserdem ist diese art von gin nicht besonders neu; tanqueray malacca gin ist da ein gutes beispiel.
cheers.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: sören am 31. August 2006, 12:46:14
Ich persönlich bin ein Ginfan, gerade weil ich gerne einen "klassischen" Cocktail mixe, aber einen aromatisierten brauche ich wirklich nicht.

Und zum pur trinken ist der Gin imo auch nicht ideal.

der trend geht eindeutig zurück zu den klassikern, allerdings "with a twist", soll heissen, dass althergebrachte rezepte dem heutigen sortiment angepasst werden, bzw. frische zutaten de drink bereichern.

vielleicht nicht pur, aber in G&T auf jedenfall!


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: BringitoN am 31. August 2006, 13:54:37
Ich glaube hier war die Rede von einem normalen Aromatisieren und nicht von einer subtilen Geeschmacksänderung.
Allerdings verstehe ich dich auch nicht so wirklich.

Z.B.:

ohne ein geschmackserlebnis künstlich erzeugen zu müssen


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: phux_808 am 31. August 2006, 14:35:21
Ich glaube hier war die Rede von einem normalen Aromatisieren und nicht von einer subtilen Geeschmacksänderung.
Allerdings verstehe ich dich auch nicht so wirklich.

Z.B.:

ohne ein geschmackserlebnis künstlich erzeugen zu müssen

sorry, falls ich mich unklar ausgedrückt haben sollte.
ich gehe nicht davon aus, dass es beim gin derartig inflationär zugehen wird wie beim flavoured vodka. wie gesagt differiert gin recht stark und ermöglicht dadurch einen grösseren spielraum bzgl. der botanicals. vodka ist nur auf seinen rohstoff begrenzt, wird er mit geschmack versehen ist er aromatisiert.
bei gin sind diese aromen vornherein bestandteil, wenn auch nicht so vordergründig - ich muss sie nicht erst mittels sirup/liqueur erzeugen:
G&T mit gurken-/rosennote? hendricks + tonic und nicht bombay sapphire plus rosenwasser und gurke, capisce?
der trend wird sich durchsetzen (vgl. aktuelle ausgabe "theme", aktueller newsletter "alconomics", zukünftige trainings des "worldwidecocktailclub")
keiner braucht aromatisierten gin a la absolut vodka, wo die aromen schlecht eingebunden anmuten, aber vielleicht ein gin, der zu den bereits existierenden rohstoffen noch ein "gewisses etwas" birgt?
wie sagte ein kollege kürzlich während eines gin tasting über saffron gin:
"I really wanted to hate it when I saw the colour, but it's not bad and I want to get hold of a bottle and see what you could make of it."
open your mind!


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: BringitoN am 01. September 2006, 09:52:07
Jetzt ist es klar, und ich bin da ganz auf deiner Linie.

Allerdings glaube ich trotzdem, dass es ein solcher Gin sehr schwer hätte sich durchzusetzen!


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: phux_808 am 01. September 2006, 10:43:57
Allerdings glaube ich trotzdem, dass es ein solcher Gin sehr schwer hätte sich durchzusetzen!
hat schon. kaum eine style-bar, die keinen hendricks führt. whitley neill hat london im sturm erobert und blackwood bzw. saffron sind noch sehr neu, haben aber das potenzial; dazu wäre zu sagen, dass in londons szene bars produkte wie gordon's und sapphire eine eher untergeornete rolle spielen: tanqueray ten, miller's gin und plymouth dominieren. vodka ist rückläufig, insbesondere die aromatisierten und da london trendsetter und das mass aller dinge und uns somit zwei jahre voraus ist, kann man sich ausrechnen, was (natürlich in sehr abgeschwächter form, da "deutschland dritte welt") passieren wird. alles eine frage des guten willens, der stamina und des budgets - dann werden sogar die krauts connaisseure! die hoffnung stirbt zuletzt.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: BringitoN am 01. September 2006, 13:04:46

hat schon. kaum eine style-bar, die keinen hendricks führt. ; dazu wäre zu sagen, dass in londons szene bars produkte wie gordon's und sapphire eine eher untergeornete rolle spielen: tanqueray ten, miller's gin und plymouth dominieren.
Also wenn ich dort einen Gin Fizz bestelle ist er mit Hendricks gemixt?
Ich kann mir das in einer normalen Bar kaum vorstellen, bei dem Preis.

Den Plymouth Gin gab es scheinbar bei BF mal, aber er ist wieder aus dem Sortiment gefolgen, spricht nicht für einen guten Absatz.



vodka ist rückläufig, insbesondere die aromatisierten und da london trendsetter und das mass aller dinge und uns somit zwei jahre voraus ist, kann man sich ausrechnen, was (natürlich in sehr abgeschwächter form, da "deutschland dritte welt") passieren wird. alles eine frage des guten willens, der stamina und des budgets - dann werden sogar die krauts connaisseure! die hoffnung stirbt zuletzt.

Das ist eine Sache, die man auch andersrum sehen kann. Vielleicht ist es ja auch sinnvoll, wenn man nicht auf jede kurzfristige Mode anspringt.
Aber ich fände es durchaus sehr interessant mal einen Hendricks (oder auch T No 10) pur zu probieren.

Wenn du Erfahrungen mit dem Hendricks hast, dann schreib doch etwas darüber im Gin-Thread!


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: phux_808 am 01. September 2006, 13:14:20
Also wenn ich dort einen Gin Fizz bestelle ist er mit Hendricks gemixt?
Ich kann mir das in einer normalen Bar kaum vorstellen, bei dem Preis.
bei brandcalling schon. im pouring wohl kaum.

Den Plymouth Gin gab es scheinbar bei BF mal, aber er ist wieder aus dem Sortiment gefolgen, spricht nicht für einen guten Absatz.
geringer absatz steht nicht für geringe qualität. in diesem fall eher für unwissen.
p.s. was kann man auch in einem land erwarten, in dem der geiz regiert und qualitätsprodukte ein schweres standing haben bzw. erst gar nicht eingeführt werden?!


Titel: Fanta Pink
Beitrag von: Fanta Pink am 01. September 2006, 15:53:03
Fanta Pink Grapefruit ist wieder zu haben!!!

Einfach auf www.fantapink.de gehen und bestellen!!!



Titel: Re:Fanta Pink
Beitrag von: Backju am 01. September 2006, 17:02:00
Fanta Pink Grapefruit ist wieder zu haben!!!

Einfach auf www.fantapink.de gehen und bestellen!!!



... wenn das 'mal keine Eigenwerbung ist ?!?


Titel: Re:Fanta Pink
Beitrag von: W0mbat am 01. September 2006, 17:28:26
Fanta Pink Grapefruit ist wieder zu haben!!!

Einfach auf www.fantapink.de gehen und bestellen!!!



Sollte sowas nicht gelöscht werden ???


Titel: Re:Fanta Pink
Beitrag von: Berti501 am 01. September 2006, 18:13:40
Fanta Pink Grapefruit ist wieder zu haben!!!

Einfach auf www.fantapink.de gehen und bestellen!!!


War die ganze Zeit kein Verlust daß es das Zeug nicht gegeben hat. Also braucht man es jetzt auch nicht ;D


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: BringitoN am 04. September 2006, 10:29:10

bei brandcalling schon. im pouring wohl kaum.
;)



geringer absatz steht nicht für geringe qualität. in diesem fall eher für unwissen.
Aber darum ging es ja nicht.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 05. September 2006, 11:46:40
Schwöre mir jetzt sofort das Du keinen aromatisierten Wodka hast und auch keinen spiced Rum. ;D

Bis auf einen Zitronenwodka, den ich auch nur für Cosmopolitan gekauft habe, trifft das auch zu. Ich bin kein Freund von diesen Aromatisierungen, ich bevorzuge "reine" Ausgangsstoffe. Das heißt nicht, dass ich mich nicht bekehren lasse, aber bisher hatte ich keinen Bedarf mich dieser Modeerscheinung anzuschließen.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: crackone am 05. September 2006, 13:18:59
Trink mal Karamel Martini mit Grey GooseVanilla....*schleck*


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: kaptain am 05. Februar 2007, 18:25:22
In die Zutatenliste sollte noch Sternfruchtlikör aufgenommen werden.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Backju am 05. Februar 2007, 19:24:03
In die Zutatenliste sollte noch Sternfruchtlikör aufgenommen werden.

Welche Produkte gibt es da ?  (Bitte Links veröffentlichen)


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Hagbard am 05. Februar 2007, 20:00:22
in der Zutatenliste gibt es übrigens auch einige unnötigen Einträge
Beispiel:
Ei, Eigelb, Eiweiß
andres Beispiel:
Zitrone, Zitronensaft
Milch, heiße Milch ---> o0 ?!

außerdem finde ich, dass solche Zutaten wie Milch und Eier, die einfach absolut überall bzw. sehr leicht zu bekommen sind, gar nicht in diese Zutatenliste gehören
bei leicht zu bekommenden Obst sehe ich das auch so, da ich das ja sowieso nicht immer vorrätig haben kann, sondern immer neu besorgen muss.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Backju am 05. Februar 2007, 20:08:23
in der Zutatenliste gibt es übrigens auch einige unnötigen Einträge
Beispiel:
Ei, Eigelb, Eiweiß
andres Beispiel:
Zitrone, Zitronensaft
Milch, heiße Milch ---> o0 ?!

außerdem finde ich, dass solche Zutaten wie Milch und Eier, die einfach absolut überall bzw. sehr leicht zu bekommen sind, gar nicht in diese Zutatenliste gehören
bei leicht zu bekommenden Obst sehe ich das auch so, da ich das ja sowieso nicht immer vorrätig haben kann, sondern immer neu besorgen muss.

Es gibt jede Menge Cocktails, die ein Ei oder Eiweiß oder Eigelb oder Milch (teilweise auch heiß) enthalten.

Daher bleiben diese Zutaten, wie auch die anderen in der Liste drin !!!

Nach Deiner Definition müßten wir ja auch Orangensaft aus der Zutatenliste entfernen, da er in jedem Supermarkt erhältlich ist.



Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Hagbard am 05. Februar 2007, 20:21:15
genau
das Ding heißt nämlich "virtuelle Barschrank"
so wie ich das allerdings erkennen kann, könnte man den Orangensaft dann bei einem Rezept nicht mehr als Zutat eintragen, seh ich das richtig? so will ich das natürlich nich ;)

aber kaffee heiß, kaffee kalt, oder wasser heiß und so macht wirklich keinen Sinn
sowas kann man auch in Rezepttext drin stehen

edit: nich, dass wir uns falsch verstehen: ich will nicht, dass diese Zutaten aus den Rezepten verschwinden, sondern aus dem eigenen virtuellen Barschrank
ich hab glaubich 5-10 Minuten gebraucht, bis ich alle diese Zutaten in meinem Barschrank drin hatte und hab sicher noch was übersehen


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: crackone am 05. Februar 2007, 22:18:27
Du musst diese Zutaten nicht in deinen persönlichen Barschrank aufnehmen.

Aber wenn zB Highlighting aktiviert ist und alle machbaren Rezepte grün angezeigt werden wäre das wenig klug, denn evtl. hast du milch zuhause, aber incht im Barschrank und das Rezept wird als "nicht nachmixbar" angezeigt.

Wenn du all diese Rezepte trotzdem anschaust wirst du viel mehr Zeit verlieren als wenn du kurz Eier mit in die Liste nimmst.

Und zum Barschrank... in eine gute Bar gehören frische Eier zwingend!


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: kaptain am 05. Februar 2007, 22:22:26
Welche Produkte gibt es da ?  (Bitte Links veröffentlichen)

Herstellerhomepage:
http://www.pernod.fr/uk/animer/gamme/liqueurs_d.htm#sohostarfruit
Durch den Alters-Check geht der Link evtl. nicht, dann einfach über die Startseite einsteigen und bei Likören nach dem "Soho Starfruit" suchen.
Ich glaube den gibt es normal in Deutschland nicht, habe meinen aus Frankreich mitgebracht. Den zweiten Soho-Likör (Lychee) gibt es auch in Deutschland: http://www.barfish.de/catalog/product_info.php/products_id/1697
Lychee-Likör steht auch schon in den Zutatenliste drin.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Hagbard am 06. Februar 2007, 09:20:19
hach, ich glaub hier treffen zwei grundverschiedene Ordnungsgedanken aufeinander :-\

und das mit dem Highlighting hab ich schon verstanden ;) ich find das auch sehr praktisch, und deswegen sollte es von solchen Frisch-Zitaten unabhängig sein


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Backju am 06. Februar 2007, 14:07:18
...
Ich glaube den gibt es normal in Deutschland nicht, habe meinen aus Frankreich mitgebracht.
....

Solange der "Soho Starfruit" nicht in Deutschland verfügbar ist, macht es m.E. auch keinen Sinn, ihn in die Zutatenliste aufzunehmen.

Schick' mir eine PM, wenn sich die Verfügbarkeit geändert hat.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 06. Februar 2007, 14:40:45
Warum gibt es eigentlich keinen Midori in der Zutatenliste? Ich glaube nicht, dass der Eintrag "Melonenlikör" in den Rezepten der Sache gerecht wird, da andere Melonenliköre nicht unbedingt einen passablen Ersatz darstellen. Und "Kahlua" gibt es schließlich auch neben "Kaffeelikör". Nur leider immer noch keinen "Espressolikör". Ich finde schon, dass der die Unterscheidung wert ist, da er definitiv nicht mit normalem Kaffeelikör zu ersetzen ist. Bin ich der einzige, der das so sieht?


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Backju am 06. Februar 2007, 16:54:45
Warum gibt es eigentlich keinen Midori in der Zutatenliste? Ich glaube nicht, dass der Eintrag "Melonenlikör" in den Rezepten der Sache gerecht wird, da andere Melonenliköre nicht unbedingt einen passablen Ersatz darstellen.
...
Wenn der Midori unbedingt in ein Rezept gehört, kann ich doch den Melonenlikör aus der Zutatenliste auswählen und in Textfeld dahinter "Midori" reinschreiben.

Aus meiner Sicht ist es dann eindeutig, was Du verwenden willst !

...
Und "Kahlua" gibt es schließlich auch neben "Kaffeelikör".
...

... eine Ausnahme von der Regel : So wenig wie möglich, so viel wie nötig  ;-)

...
Nur leider immer noch keinen "Espressolikör". Ich finde schon, dass der die Unterscheidung wert ist, da er definitiv nicht mit normalem Kaffeelikör zu ersetzen ist. Bin ich der einzige, der das so sieht?

Bei einem Espressolikör würde ich genauso vorgehen, wie oben beim Midori erwähnt :
Kaffeelikör aus der Zutatenliste auswählen und dann Hersteller/Marke im Textfeld nennen.

Aber wenn es vielfach gewünscht wird, kann ein "Espressolikör" auch in die Zutatenliste aufgenommen werden.  :P


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 06. Februar 2007, 19:00:06
Naja, in der Praxis sieht das so aus, wenn da im Rezept steht "Kaffeelikör (Borghetti Espressolikör)", dann denkt sich der Leser in den meisten Fällen "hmm, den Borghetti habe ich nicht, aber ein anderer Kaffeelikör wird es auch tun". Tut es aber nicht, da es ein völlig anderes Produkt ist. Das ist wie Gimlet mit Limettensirup statt Rose's Lime Juice. Letzterer ist eigentlich auch eine Art Sirup aus Limetten (Fruchtauzüge, Zucker, Wasser, Konservierungsstoffe), aber effektiv doch etwas ganz anderes als Limettensirup.

Ob es sich beim Midori auch so verhält, oder ob die Unterschiede geringer sind weiß ich nicht; da mögen Leute urteilen, die auch andere Melonenliköre kennen. Ich befürworte auch die Regel, nicht unnötig Marken, sondern besser beschreibende Bezeichnungen zu verwenden, die auch Alternativen zulässt (z.B. nicht "Peach Tree" sondern "Pfirsichlikör"). Aber es muss eben passen.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: talex am 07. Februar 2007, 00:57:37
@Tiefenrausch: Die Zutatenliste soll möglichst Markenneutral bleiben. Wer einen Drink mit Kaffeelikör "Borghetti" mit inem anderem Kaffeelikör macht, dessen eigene Entscheidung ist das. Wer halt nur Tia Maria hat, nimmt wohl auch nur den her. So ist das beabsichtigt und auch sinnvoll so, wie ich denke.

Für alles andere gibt es ja das freie "Markenfeld", wie Backju schon geschrieben hat...


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Partyboy am 07. Februar 2007, 09:29:19
@talex: ich hab dir letzte woche eine pn geschickt. erhalten?


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: crackone am 07. Februar 2007, 11:55:43
@Tiefenrausch: Die Zutatenliste soll möglichst Markenneutral bleiben. Wer einen Drink mit Kaffeelikör "Borghetti" mit inem anderem Kaffeelikör macht, dessen eigene Entscheidung ist das. Wer halt nur Tia Maria hat, nimmt wohl auch nur den her. So ist das beabsichtigt und auch sinnvoll so, wie ich denke.

Für alles andere gibt es ja das freie "Markenfeld", wie Backju schon geschrieben hat...


ABer es ist doch ein anderes Produkt!!!
Eben kein kaffee- sondern ein Espressolikör!

Man kann ja auhc nicht schreiben "4 cl Obstbrand" und dahinter (Kirsch), denn wer kein Kirschwasser hat nimmt dan halt Williamsbirne... und so weiter und so fort.


Kahlúa als eigene Zutat hingegen ist überflüssig, da er sich fast immer gegen Tia Maria austauschen lässt.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 08. Februar 2007, 15:35:29
@Tiefenrausch: Die Zutatenliste soll möglichst Markenneutral bleiben. Wer einen Drink mit Kaffeelikör "Borghetti" mit inem anderem Kaffeelikör macht, dessen eigene Entscheidung ist das.

Ich glaube Du hast meinen vorherigen Beitrag nicht gelesen. Da steht nämlich "Espressolikör" als gewünschte Zutat, nicht "Borghetti". Sollte es von einem anderen Hersteller Espressolikör geben, so wäre dies (Markenneutral) ja auch zulässig. Und Du bist durch die Beschreibung Drink mit Kaffeelikör "Borghetti" ja genau auf die falsche Fährte geführt worden, die ich zu vermeiden suche, nämlich den Eindruck, dass da ein Kaffeelikör einer bestimmten Marke verlangt wird. Pustekuchen, Espressolikör ist halt nicht bloß ein Kaffeelikör, sondern eine ganz eigene Produktart, so wie Maraschino auch nicht bloß ein Kirschlikör ist, sondern eine Sache für sich. Ich hoffe, das war jetzt verständlich, worauf ich hinaus will.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: crackone am 08. Februar 2007, 16:07:43
ja... schon die ganze Zeit -.-

;)


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: sir1011 am 08. Februar 2007, 19:08:27
Eine kleine Änderung vielleicht:

Maracujasaft und Maracujanektar zusammenlegen.

Oder liege ich da falsch?? Hab noch nie einen 100% Maracujasaft bekommen.

Übrigens, beide sind leider auch nicht in der "kleinen Warekunde" zu finden.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 19. Februar 2007, 19:56:25
Ja, *Zustimmung*.

'Tschuldigung, ich schon wieder:
Wie sinnvoll ist die Unterscheidung zwischen Karamell- und Toffeelikör bzw. zwischen Karamell- und Toffeesirup? Ist das nicht jeweils das gleiche?

Und was bitte soll der Eintrag "Punica"? Und "Bonaqua-Wasser"?

Die Zutatenliste soll möglichst Markenneutral bleiben.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Voland am 13. M?rz 2007, 12:09:32
Die Zutatenliste hat mich schon damals bei meiner Anmeldung von der Grundidee her begeistert. Als ich das dann aber praktisch probiert habe, gab es mehrere Faktoren, die mich von einer weiteren Nutzung abhielten. Diese Faktoren und einige Ideen will ich mal kurz zusammenfassen. Mal sehen ob ihr damit was anfangen könnt.

Das gröbste Problem sind die vielen unterschiedlichen Begriffe für die gleichen Zutaten. Das mit den Marken bzw. Bemerkungen in Klammer ist eine ausgezeichnete Idee. Einwände in Richtung Kaffeelikör und Espressolikör verstehe ich nicht. Wenn ich eine Marke hinschreibe, dann gehört der auch mit der Marke gemacht. Wenn nicht dort steht, dann kann ich es mir ja aussuchen. Insofern hat sich das mit Kahlua und was auch immer ja erledigt.

Was mich noch sehr stört sind aber Adjektive wie "heiß", "kalt" und was auch immer. Wasser ist Wasser, Kaffee ist Kaffee. Wie er dann zubereitet (Achtung!) werden muss, steht ja dann entweder bei der Bemerkung in Klammer oder im Rezept an sich. Damit komme ich auch zu meiner Idee für die Rezepte.

Weshalb macht man nicht eine reine Zutatenliste, die wirklich sehr allgemein gehalten ist. Sprich, wenn ich Eiweiß brauche, dann steht Ei bzw. Eier in der Zutatenliste. Was ich mit dem Eigelb mache, ist doch egal. Anrichten muss ich es so oder so. Und Wasser kochen wird wohl auch noch jeder schaffen.

Gleiches Programm natürlich auch bei Zitronenachteln, -vierteln, -scheiben, -schalen,....

Somit wird der Barschrank wesentlich einfacher zu bestücken, alles wird übersichtlicher und ich glaube auch die Kritiker sind zufrieden.

Liebe Grüße


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: SipSailor am 13. M?rz 2007, 13:20:53
@Voland: Meine Intention war es nicht, mich auf Borghetti festzulegen, sondern auf Espressolikör. Den gibt es auch von anderen Marken, die ich nicht ausschließen will, z.B. Luxardo.

Wenn ich eine Marke hinschreibe, dann gehört der auch mit der Marke gemacht.

Das ist nicht sehr realistisch. In vielen Fällen handelt es sich eher um eine Empfehlung, z.B. um die Geschmacksrichtung anzugeben, die ein Rum haben soll. Aber selbst wenn es ein ganz bestimmtes Produkt sein soll, wird in der Praxis der Leser in den meisten Fällen nicht genau dieses zur Verfügung haben und sich die Frage stellen: Kann ich es ersetzen bzw. sind eventuelle Abweichungen hinnehmbar? Naturgemäß kann er diese Frage nicht so zufriedenstellend beantworten wie jemand, der das vorgesehene Produkt (und auch den angedachten Ersatz) kennt. Dies sollte man immer berücksichtigen.

Was mich noch sehr stört sind aber Adjektive wie "heiß", "kalt" und was auch immer. Wasser ist Wasser, Kaffee ist Kaffee. Wie er dann zubereitet (Achtung!) werden muss, steht ja dann entweder bei der Bemerkung in Klammer oder im Rezept an sich.

Sehe ich auch so.

Sprich, wenn ich Eiweiß brauche, dann steht Ei bzw. Eier in der Zutatenliste. Was ich mit dem Eigelb mache, ist doch egal.

Speziell bei diesem Beispiel muss ich widersprechen. In der Gastronomie wird häufig mit pasteurisiertem Eiweiß/Eigelb gearbeitet, welches getrennt z.B. in Tetrapaks erhältlich ist. Daher finde ich es sinnvoll, Eiweiß und Eigelb als eigenständige Zutaten zu behalten. Es erschwert auch die Planung, wenn in der Zutatenliste nur Cocktail A: 1 Ei und Cocktail B: 1 Ei steht, ohne dass man weiß, ob in einem Fall nur das Eigelb und im anderem nur das Eiweiß gebraucht wird oder ob man wirklich die doppelte Menge Eier braucht.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Voland am 13. M?rz 2007, 15:03:49
Das mit dem Espressolikör habe ich jetzt mal ungeachtet dessen wie es ursprünglich gemeint war als Beispiel herangezogen. Ich dachte damit versteht man besser, was ich meine.

Beim Beispiel mit den Eiern klingt das gewissermaßen einleuchtend, wobei man sich fragen sollte, welcher Gastronomiebetrieb in der Hauptsache die Möglichkeiten hier nutzt. Und der Normalverbraucher verwendet wohl eher die Eier aus dem Supermarkt/Bauernhof.

Die Planung ist eine andere Sache, wobei sich da ohnehin jeder, dem eine genaue Planung wichtig ist, Randnotizen macht. Und spätestens da scheint dann auf, was man genau braucht.

Ach, und die Sache mit den Markenempfehlungen. Grundsätzlich sieht sowieso jeder die Marke in Klammern als Empfehlung. Denn wenn ich das passende Pendant nicht habe, muss ich improvisieren. Da liegt es dann an meinen Fähigkeiten oder an meinem Wissen, wie ich das ersetze. Oder aber ich frage hier nach. Eine weitere Möglichkeit wäre, etwaige Erklärungen dazu nach der Zubereitung zu schreiben. Dafür wäre ich ebenso. Ansonsten kann man ja auch bei der Marke dazuschreiben, ob es zwingend ist oder nicht.


Titel: Re:Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank
Beitrag von: Schattenrarf am 28. Juli 2009, 22:21:43
Mal eine Zwischenfrage: Seit geraumer Zeit funktioniert mein virtueller Barschrank nicht mehr. Ich hatte mich schonmal angemeldet und auch eingeloggt und konnte meine Daten verwalten. Wenn ich jetzt auf den Button klicke sollt ich mich jedesmal anmelden, er nimmt meine Logindaten aber nicht an. Woran liegt das?  ???