Cocktail-Forum.de

Tastings => Spirituosen-Tests und Reviews => Thema gestartet von: Hannibal am 30. November 2007, 15:37:51



Titel: Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 30. November 2007, 15:37:51
hallo

ich möchte mich mal etwas mit Sekt auseinander setzen.

Erstmal: Welchen Sekt könnt ihr empfehlen? Was sollte man ausgeben. Also wäre schon wenn es um 10 Euro herum ist, 15 Euro wäre so die Grenze.
Vernunft is mir aber wichtig. Also wenn man keinen gescheiten Sekt (auch preis/Leistung ist wichtig) unnter z.b. 17 Euro bekommt, dann wäre das auch gut zu wissen.

Hab hier schonmal was von

Kessler Brut gelesen, auch hab ich im Intrernetr gelesen, das brut -> trocken heißt, dagegen extra trocken maximal trocken ist, trocken max halbtrocken usw.

Was empfiehlt ihr?

Welches Cocktails passen dazu?
Hab hier auch schon ab und zu mal was mit Likör + Sekt gelesen.

Hab mal mitm Billigsekt (Schloss Königstein) meine Liköre (Cointreau, DiSaronno, Kahlua, Boudier Banane, Marie Brizard Blue Curacao, Peach Tree) durchrobiert.

Außer Peach Tree fand ich das net besonders.
Klar, bei manchen war mir schon vorher klar, Sahneliköre hab ich erst gar nicht probiert.

Was würdet ihr nehmen?


Titel: Re:Sekt(Cocktails)
Beitrag von: Alchemyst am 30. November 2007, 16:30:03
Sehr gute Idee zum Jahresende mal wieder Sekt in den Mittelpunkt zu stellen. Champagner sollte man aber mitbedenken.

Hier nochmal eine Auswahl der interessantesten Threads der Vergangenheit:
www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=2657;start=msg37858#msg37858
www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=3744;start=msg54053#msg54053
www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=4189;start=msg63521#msg63521
www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=3;action=display;threadid=4939;start=msg75851#msg75851

Meine persönlichen (und hier von der Seite bekannten) Cocktail-Favoriten momentan:

French 75
Champagne Cocktail
Lórien
The Ritz Cocktail
Old Cuban

Rezepte folgen....


Titel: Re:Sekt(Cocktails)
Beitrag von: crackone am 30. November 2007, 16:36:37
edit: Champagnerliste eingeschoben!!!

__________________________________________________________

Ja,
wie angekündigt hier eine Liste mit Champagnern, die gut geeignet sind, um, auch für kleineres Geld, die Welt des fantastischsten Schaumweins überhaupt kennenzulernen.

Allgemeine Worte zum Champagner spare ich mir hier, wer tiefer in die Materie eintauchen will sollte sich z.B. den Champagner Guide von Richard Juhlin zulegen (die bald erscheinende Ausgabe auch auf Deutsch!).

Die Liste werde ich immer wieder ergänzen.





Günstige, gute Champagner:
  • Pierre Moncuit Hugues de Coulmet BdB (ca. 24,00 €)
--> angenehmer leichter Blanc de Blancs (reiner Chardonnay-Champagner) aus einem der Chardonnay-Orte schlechthin, Le Mesnil sur Oger. Fein und fruchtig, leichte, sehr angenehme Aromatik.


  • Champagne Lamblot Blanc de Blancs (ca. 22,00 €)
--> Toller Aperitif-Champagner, siehe Trinklaune! (http://trinklaune.de/2009/05/11/champagne-lamblot-blanc-de-blancs/)


  • Drappier Pinot Noir Dosage Zéro (ca. 25,00 €)
--> Drappiers Stil liegt mir eigentlich nicht. Aber dieser jahrgangslose, undosierte reinsortige Pinot Noir ist ein Meisterwerk für kleines Geld, kräftige Pinot-Frucht, tiefe, dunkle, pflaumige frucht, mit Kraft und trotzdem auch mit FRische.


  • Gosset Brut Grande Réserve (ca. 35,00 €)
--> ein 'klassisches' Haus, toller, durchaus kräftiger aber sehr balancierter Cuvée-Champagner.


  • Lassalle Brut Preference (ca. 26,00 €)
--> ein schöner Cuvée-Vertreter, frisch und relativ leicht, angenehm zu trinken, ausgeglichene Säure, nicht zu anspruchsvoll, trotzdem nie langweilig.



  • Bollinger (ca. 40,00 €)
--> Ein Klassiker. pinot-lastiger Stil, Reserveweine in Holzfässern ausgebaut, wuchtig, aromatisch. Einer meiner Favoriten, zu jeder Gelegenheit und immer. Bollinger passt!



Rosé Champagner
(im Moment ein riesiger Hype, oft aber nicht besser oder sogar schlechter und teurer als weißer Champagner. Daher hier nur ein paar Empfehlungen)

  • Billecart-Salmon Brut Rosé (50,00 €)
--> Für mich einer der schönsten jahrgangslosen Rosés überhaupt. Lachsfarben, tolle Frische und FRucht, herrlich weich und phänomenal gut zu trinken. Ich liebe ihn!


  • Paul Bara Rosé (35,00 €)
--> sehr aromatischer, intensiver Grand Cru Rosé mit gutem PLV.



Günstiger Spitzenchampagner
(...günstig ist natürlich relativ. Sagen wir: Hervorragendes PLV ;) )
  • Pierre Moncuit 1996 (50,00 €)
--> Trinklaune (http://trinklaune.de/2009/03/11/1996er-champagnerverkostung-in-berlin-teil-ii/)

  • Gosset 1999
--> Trinklaune


  • Billecart-Salmon NF Billecart 1998
--> Trinklaune



Spitzenchampagner
(keineswegs günstig, aber mit die besten Champagner der Welt, kein bisschen komplett, nur ein ganz paar auf die Schnelle!)

  • Krug (alle Weine von Krug sind phänomenal)
  • Salon "S" (kenne leider erst einen Jahrgang, Wahnsinn, aber an sich alle ähnlich hochwertig)
  • Bollinger R.D. (fast jeder Jahrgang ein Knaller!)
  • Jacques Selosse (Freakstoff, extrem)
  • David Léclapart (ebenfalls extrem kompromisslose Chardonnays)




Einige wenige Bezugsquellen:

www.weinnachmass.de
www.noblewine.de
www.vinaturel.de
www.champagneetcie.de


________________________________________________________



Moin,
wenn man anständige Schaumweine zum Mixen kaufen will empfehlen sich mE z.B. folgende:

Menger Krug Riesling Sekt
Crémants sind oft auch anständig und nicht zu teuer. Z.B.:
Bouvet Ladubay, Saumur


Wenn es in Richtung günstiger, aber anständiger Champagner gehen soll würde ich dir folgende empfehlen (auch ein guter Einstieg ins Thema finde ich):

Gosset Brut Excellence (20-22 €)


Ebenfalls günstiger, aber mE nicht zu empfehlen: Lanson Black Label und Piper-Heidsieck.

Wenn es dir in erster Linie um's Mixen geht muss es mE kein Champagner sein, abgesehen vielleicht vom klassischen Champagnercocktail, der lebt doch sehr vom Wein.
Zum Mixen eignet sich mE am besten ein Brut Schaumwein, der wenig eigene Süße mitbringt.




Hier ein paar Rezepte, die mir gefallen:


Champagne Cocktail
1 Zuckerwürfel
dashes Angostura
1 Zitronenzeste
Champagner

Zuckerwürfel mit Angostura tränken,
in Champagnerglas geben und mit Champagner auffüllen.
Zitronenzeste (dünn) andrücken und dazugeben.


French 75
2,5 cl Gin
1,5 cl Zitrone frisch
1 cl Läuterzucker
Champagner

Gin Sour-Mischung schütteln, in Champagnerglas abseihen, mit Champagner auffüllen.


Old Cuban
3 cl Bacardi 8 Jahre
1,5 cl Läuterzucker
1,5 cl Limette frisch
2 dashes Angostura
4 Blätter frische Minze
Champagner

Auf Eis schütteln, doublestrain, mit Champagner auffüllen.


Seelbach Cocktail
1,75 cl Bourbon
1 cl Cointreau
4 dashes Angostura
4 dashes Peychaud's
Champagner (ca. 8 cl)
Orangenzeste

Drink im Glas bauen (Champagner muss dazu sehr kalt sein, sonst auf
Eis rühren).


Prince of Wales
3 cl Cognac
1,5 cl Curacao/Cointreau
1-2 dashes Angostura
0,5 cl Bénédictine
Champagner
Orangenspalte

Cognac mit Orangenlikör und Angostura auf Eis verrühren, in vorgekühlten Silberbecher abseihen, einen Eiswürfel dazugeben und mit Champagner auffüllen.
Orangenscheibe hineingeben und Bénédictine floaten.


Franco-Allemand
1,5 cl Cognac
1,5 cl Grand Marnier Cordon Rouge
1 cl Zitrone frisch
2 dashes TBT Orange Bitters
3 dashes TBT Aromatic Bitters
Champagner

Auf Eis schütteln, mit Champagner auffüllen
[/list][/list][/list]


Titel: Re:Sekt(Cocktails)
Beitrag von: Hannibal am 30. November 2007, 16:37:48
da hab ich ja was zu tun ;)


Titel: Re:Sekt(Cocktails)
Beitrag von: crackone am 30. November 2007, 16:42:44
Santé!


mir fällt noch ein:

Carpano Antica Formula Royal
3 cl Carpano AF
dashes Aromatic Bitters
Champagne



Hendricks Royal

2 cl Hendrick's Gin
2 cl Lime Cordial
Champagne

Gurkenstick mit ins Glas geben


St. Germain Cocktail

5 cl St. Germain
ca. 8 cl Champagne
Soda
Orangenzeste

St Germain in ein Longdrinkglas mit Eis geben, Wein dazu, vorsichtig verrühren, mit Soda auffüllen, umrühren, Orangenzeste abspritzen und hineingeben.
Ganz leichter Sommerdrink sehr sehr lecker, lässt sich trinken wie Wasser.


Titel: Re:Sekt(Cocktails)
Beitrag von: Alchemyst am 30. November 2007, 17:10:01
Eine richtige LUST Seite hier.

Grand Mimosa
==========================
1,5cl Grand Marnier
1 Spritzer Orangenbitter
Champagner/Sekt zum Auffüllen

Death in the Afternoon
=======================
1 Teil Pernod
5 Teile Champagner äämh besser Sekt

Typhoon     ...ein Champagner-Drink
============
3cl Gin
1,5 cl Anisette
3cl Limettensaft frisch

Shake all ingredients (except champagne) with ice and strain into a collins glass over ice cubes. Fill glass with chilled champagne ( ich würde mit einem Anislikör sehr trockenen Sekt nehmen), stir lightly, and serve.

Lórien
=======
0,5 cl Williamsbirnenlikör
1 cl Holunderblütensirup
mit trockenem Sekt auffüllen

The Ritz Cocktail
============
3cl Cognac
1,5cl Cointreau
0,75cl Maraschino
0,75cl Zitronensaft, frisch
Champagner oder Sekt



Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 30. November 2007, 22:21:30
Also bei den Zutaten, ohje, das hab ich nich mal ansatzweise.

Neija, erstmal ein gescheuter Sekt.

http://www.weinzeche.de/art_911600/?pr=oSo

oder

http://www.vivino.de/froogle.htm?/produkt.php?ID=123

Wären die okay, Crackone? - Bin mir da etwas unsicher, weil die Preise sehr schwankend sind und 7 Euro fänd ich recht fair. Auch für 375ml, is mir sogar recht, dann is die Flasche leer bevor ich voll bin.
Oder ist das zweite eher interessant?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. Dezember 2007, 01:38:25
Die halbe Flasche Bouvet Ladubay ist doch sehr anständig, der Preis ist auch ok....


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 02. Dezember 2007, 15:44:56
Okay, danke, bei vielen steht Champagner
was soll ich da am besten nehmen?

Beim Birnenlikör
Könnt ihr das was bei Barfish empfehlen
http://www.barfish.de/catalog/advanced_search_result.php?search_in_description=1&keywords=birne+william&x=0&y=0
?

Ich fürchte ich werd zwar jetzt mal planen, aber bis ich das umsetzen kann, wirds Ostern.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Tiki-wise am 02. Dezember 2007, 15:58:21
http://www.barfish.de/catalog/product_info.php/manufacturers_id/128/products_id/826

Diesen hier. Merkwürdig, dass die Suche ihn nicht anzeigt....


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 02. Dezember 2007, 16:05:48
@ Hannibal
Zum Birnenlikör Kauf:
Ich werde mir (wenns dran ist) mal Boudier holen.
Insgesamt finde ich, daß Birnenlikör erstmal sehr entbehrlich ist.

Wichtiger sind dagegen Cointreau, Grand Manier CR, Carpano AF, Angostura, diverse Bitters, Cognac, Benedictine, Gin (z.B. Tanqueray 10, Hendricks..)
Wenn du das alles hast kommt der Bourbon, Marascino, Lime Cordial, Pernod und ganz zum Schluss Birnenlikör.

Andere hier werden das natürlich wieder ganz anders sehen... ;)


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 02. Dezember 2007, 16:26:52
also ich hab ja deinen Thread mit dem Holunderblütensirup gelesen und wollte das eben mal ausprobieren.

"Wichtiger sind dagegen Cointreau, Grand Manier CR, Carpano AF, Angostura, diverse Bitters, Cognac, Benedictine, Gin (z.B. Tanqueray 10, Hendricks..)"

bis auf den Carpano ist das alles entweder da oder wird gekauft.

"Wenn du das alles hast kommt der Bourbon, Marascino, Lime Cordial, Pernod und ganz zum Schluss Birnenlikör. "

auf diese außer dem Birnenlikör wollt ich erstmal verzichten.

Ohne Sekt und Champagner sind das schon mal 240 Euro.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 02. Dezember 2007, 21:43:47
Ok, kapiert.
Du bist scharf auf Lorien.
Das kann ich verstehen!
Dann kauf´ halt den Birnenlikör von Marie Brizard oder
Boudier..

Zum Wohl!


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 02. Dezember 2007, 22:52:46
Der Brinenlikör (ich nehm erstmal Marie Brizard)
macht den Kohl ja net fett.
Hab auch nochmal getrennt zwischen dem was ich so zur nächsten großen Feier brauchen und nur extra für die Sekt und Champagner"probe".



Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 02. Dezember 2007, 22:55:09
crack: wo bestellst du normalerweise Champagner, ich find per Google zwar viel, aber deutlich teurer.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 03. Dezember 2007, 08:49:44
Hier ein paar Shops (habe noch nicht bei allen bestellt, aber mit denen deckst du vieles ab):

https://www.weinquelle.com/

http://www.banneke.de/

http://www.grands-vins.de/shop/

http://www.champagnerundco.de/

http://www.sparkling-online.com/webshop/index.php
(teuer, aber fantastische Auswahl)

http://www.dasgibtesnureinmal.de/
(kulanter Service und große Auswahl auch an halben Flaschen)

http://www.maison-des-champagnes.de/shop/index.htm


Hier erstmal ein paar...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 03. Dezember 2007, 14:23:28
auch hab ich im Intrernetr gelesen, das brut -> trocken heißt, dagegen extra trocken maximal trocken ist, trocken max halbtrocken usw.

Es gibt mehrere Abstufungen der Trockenheit. Die Bezeichnungen richten sich nach der Restsüße.

  • Doux (Süß): mehr als 50 g/l Restzucker
  • Demi Sec (Halbtrocken): 35 bis 50 g/l Restzucker
  • Sec (Trocken): 17 bis 35 g/l Restzucker
  • Extra Sec (Extra Trocken): 12 bis 20 g/l Restzucker
  • Brut: 0 bis 15 g/l Restzucker
  • Extra Brut: 0 bis 6 g/l Restzucker
  • Ultra Brut: 0 bis 3 g/l Restzucker


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 03. Dezember 2007, 15:32:19
joa, ich meinte nur, das wo trocken drauf steht meist nur halbtrocken drin ist (bei Billigkram vor allem).

Danke für die Liste der Shops, muss ich mal etwas durchwühlen.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 03. Dezember 2007, 15:51:36
Du hast insofern recht, als daß es bei der Klassifizierung ja eine Spannbreite gibt.
Bei jeweils trockenen Weinen etc  wirst du einen deutlichen geschmacklichen Unterschied feststellen, je nachdem ob du 20g/l  oder aber 35g/l Restzucker vorliegen hast.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 03. Dezember 2007, 16:01:49
Crack: Danke für deine Mühe, find ich echt nett.

Ich bin mal alle durchgegange, aber das Ergebnis ist sehr mager.
Ich find kaum was von dem, was du oben im Thread genannt hast.

Die autoamtische Suche nach den Stichworten, also nach den Sekt- und Champagnersorten ist erfolglos, auch wenn man nur den Hauptname/Hersteller angibt.
Einzig "Gosset" bei maison-des-champagnes.de führt zum Erfolg.
Benneke ist für mich unbenutzbar, viele Darstellungsfehler
und kein Inhalt. Außer Benneke bin ich jeden Shop einzeln per Hand durchgegangen, kann auch was übersehen haben, aber fand da auch nichts weiter.

Komisch.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 03. Dezember 2007, 16:03:19
Alchemist:

Das is nicht meine Meinung (die Würd ich mir bei meinem Kenntnisstand nie erlauben), das hab ich so beim Googlen lesen dürfen. Aber sicher, mit der Spannweite hast du sicher recht.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 04. Dezember 2007, 20:07:38
hab eben gemerkt, das ich Weinquelle vergessen hatten und dasgibtsnureinmal.de da bin ich schon eher fündig geworden, aber ich muss wohl einzeln bestellen,


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 04. Dezember 2007, 21:38:41
Moin Hannibal,
ich habe die Erfahrung gemacht, dass man oft eine gute Beratung bei gutsortierten lokalen Weinhändlern bekommt.
Suche doch mal einen solchen auf...
ZB Nicolas Feuillatte bekommt man auch in großen Supermärkten (Edeka, Rewe) oder gutsortierten Getränkemärkten.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 04. Dezember 2007, 23:11:24
Mit dem gutsortiert werd ich ein Problem bekommen, aber ich werds mal probieren, Nicolas Feuillatte hatte ich auch schon ins Auge gefasst.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 14. Dezember 2007, 17:00:52
Also was ich so finde in den Läden in meiner Umgebung stimmt nicht mal ansatzweise mit den hier empfohlenen Sorten überein.

Meist so 5 Stück zu Auswahl, die meisten so für 33 Euro die Flasche. Ein Champagner der Marke Heidsieck ist mir aufgefallen, weil es es in fast alles Geschäften gab, Mit 22 Euro schon etwas günstiger.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 14. Dezember 2007, 17:09:31
Ja, Piper-Heidsieck und Heidsieck & Co sind beide nicht empfehlenswert... Nur Charles Heidiseck (der ist klasse) wäre was, wird aber nicht für 22€ hier zu bekommen sein.

Warst du mal im weinhandel?
Liebe Grüße


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 14. Dezember 2007, 17:10:51
Danke für deine Antwort.

Weinhandel, wär mir neu, das wir sowas haben, aber ich mach mich mal kundig.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 14. Dezember 2007, 17:23:50
Irgendeinen weinhändler müsst ihr doch ahben... Oder etwa nicht? Wo wohnst du?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 14. Dezember 2007, 18:50:43
Ich wohne in Eschwege, also wir haben nen reinen Getränkemarkt mit ner extra Weinabteilung
und in der Innenstadt noch son kleinen Laden, der sich auf qualitativ hochwertige Lebensmittel und Wein spezialisiert hat, aber Sekt und Champagner hab ich da noch keinen gesehen.

Ich geh mal die Tage zu den beiden.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 14. Dezember 2007, 19:43:06
Ansonsten wirst Du doch mal gelegentlich nach KS kommen, oder?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 14. Dezember 2007, 20:04:44
ui jemand der aus meiner Umgebung kommt ^^
Also ich denke mal Sekt wirds überall geben.
Wenn nen Geschäft Wein hat, hats aauch Sekt


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 14. Dezember 2007, 20:11:04
Es ging aber nicht um irgendwelchen Sekt, sondern um eine Auswahl der hier empfohlenen Produkte. Die kann halt nicht jeder Laden bieten.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 14. Dezember 2007, 21:42:45
Oft haben die auch Winzerchampagner... Meist sind die Empfehlungen gut, aber nicht immer.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 15. Dezember 2007, 07:21:27
achso hab ich wohl geschlafen.
Das stimmt natürlich, sone Auswahl hat sicher nicht jeder Laden.ICh dachte es ging direkt nur um Sekt allgemein ;o)

Ich fahr nun nach Erfurt für nen schönen Weihnachtsmarkt-Tag

tschüss und schönen Tag euch allen


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 15. Dezember 2007, 16:07:43
Der Getränkehandel hatte leider schon zu, aber in diesem Feinkost/Weingeschäft gabs es Winzersekt aus dem Rheingau für 22 Euro.

Was ist eig. vom Chardonnay zu halten?

Habe mal zu diesem Cocktail ne Frage:

Seelbach Cocktail
1,75 cl Bourbon
1 cl Cointreau
4 dashes Angostura
4 dashes Peychaud's
Champagner (ca. 8 cl)
Orangenzeste

kann man den Pechauds auch ersetzen?
(hattest mir ja bei nem anderen Cocktail Angustura genannt, der wird hier ja schon verwendet...=
Reicht als Bourbon ein Four Roses aus?
Mein Markers Mark ist alle...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 15. Dezember 2007, 16:15:48
Was würdest du als Cognac empfehlen?

Hennessy?
http://www.barfish.de/catalog/advanced_search_result.php?search_in_description=1&keywords=hennessy&x=0&y=0


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 15. Dezember 2007, 16:15:51
Also eigentlich braucht der Seelbach den Peychaud's. Durch noch mehr Angostura ist der nicht zu ersetzen. Das mit dem Bourbon dürfte in dem Drink halbwegs funktionieren. Auch wenn das Ergebnis ein leicht anderes sein wird mit einem besseren Bourbon.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 15. Dezember 2007, 16:17:33
Was würdest du als Cognac empfehlen?

Hennessy?
http://www.barfish.de/catalog/advanced_search_result.php?search_in_description=1&keywords=hennessy&x=0&y=0

Was möchtest du mit dem Cognac machen?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 15. Dezember 2007, 16:26:32
Schau mal auf die erste Seite des Threads ;)
Da stehen so einige Rezepte.

Was würdest du fürn Bourbon bevorzugen?
Die Sieger bei dem Tasting?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 15. Dezember 2007, 16:48:55
Also für die Rezepte, wo Bourbon die Basisspirituose ist, würde ich Woodford Reserve nehmen. Der Blanton's mit 40% ist etwas günstiger und auch nicht schlecht. I.W. Harper ist schon sehr teuer und sollte man nur kaufen, wenn man weiß, das Bourbon einem schmeckt und man noch das gewisse Extra in einem Old Fashioned z.B. haben will.

Wegen dem Cognac: Frapin VSOP hat ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Überhaupt würde ich außer für einen Sazerac nur VSOP Cognac vermixen.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 15. Dezember 2007, 17:23:06
Ja, der Woodford Reserve is auch auf meiner Liste.

Der Frapin wäre, auch wenn da nochmal extra Versandkosten anfallen, auch preislich in Ordnung.

Danke schonmal.

Was würdest du für einen Sazarac empfehlen (darauf hat ich auch spekuliert)?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 15. Dezember 2007, 23:35:13
Was haltet ihr von diesen Champagnern?

http://www.wein-burgard.de/shop/index.php?cPath=26_27

Crackone: Hab bis jetzt bei mir in der Stadt ein Winzersekt aus dem Rheingau gefunden, was genaueres/"besseres" hab ich leider nicht.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 16. Dezember 2007, 01:53:17
Saint Gall kann ich bedenkenlos empfehlen, leckerer Blanc de Blancs.

Was kostet denn der Winzersekt?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 16. Dezember 2007, 02:01:58
Besserat ist auf jeden Fall eine schöne Sache. Da machst du nichts falsch. Und die Preise sind auch in Ordnung.

Cognac für den Sazerac? Pierre Croizet XO . Sind aber auch gleich mal um die 60€


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 16. Dezember 2007, 14:20:10
Der Winzersekt kostet 22 Euro.
Leider weiß ich nicht genau, welcher das ist.

Zum dem Besserat:

Da wollt ich den Bisquit VSOP, der ja im Cognac Thread sehr umworben wurde, bestellen und dachte mir, wenn ich da auch den Champagner herbekomme, dann ist das doch auch beim Porto etwas günstiger.
Welchen Besserat empfiehst du?
Mal abgesehen von der Flaschengröße, da gibts ja schon auch preislich starke Unterschiede.

Sazarac kann ich mit dem Bisquit vergessen?

Stimmt, meist so 64-66 Euro, hier ist einer, der heißt genauso, andere Flasche und kostet 20 Euro weniger
http://www.cognac-paradise.de/Cognac/Cognac-Croizet-XO-Age-Inconnu::164.html


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 16. Dezember 2007, 15:11:24
Ich denke nicht das du den Sazerac mit einem VSOP Cognac vergessen kannst. Nur wenn man dann einmal XO hatte....  ;)

Beim Champagner musst du sehen, was dein Geld hergibt. Für Cocktails würde ich immer noch auf Sekt zurückgreifen. Wenn du pur trinken möchtest: Besserat Cuvée des Moines Blanc Brut (Empfehlung von Eichelmann in seinem Buch "Champagne")


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 16. Dezember 2007, 18:06:39
Okay, dann erstmal der Bisquit.

Beim Champagner:

Also pur trinken eher weniger, ist schon für Cocktails gedacht.
Aber da würdest du gar keinen Champagner nehmen?
Warum würdest du das nich machen?

Dann würd ich mir da nur mal so 1-2 halbe Flaschen mitbestellen zum Vergleich und sonst den Sektempfehlungen folgen.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 16. Dezember 2007, 20:22:40
Ganz einfach: Der Unterschied ist so marginal und lässt sich für die meisten von uns sowieso nicht herausschmecken.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: kobold666 am 16. Dezember 2007, 20:24:02
Mein Tipp beim Champagner wäre Duval-Leroy. Z.B. der Fleur de Champagne Brut - gute Qualität und ist recht günstig (um die 30€ +-3€)

Bourbon zum mixen: maker's mark


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: kobold666 am 16. Dezember 2007, 20:25:23
Ganz einfach: Der Unterschied ist so marginal und lässt sich für die meisten von uns sowieso nicht herausschmecken.

Kommt allerdings auf den Cocktail drauf an - ein Champagne Cocktail mit Sekt wäre irgendwie unschön...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 16. Dezember 2007, 20:28:10
Einer der wenigen Cocktails, wo du den Unterschied schmecken könntest...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: kobold666 am 16. Dezember 2007, 20:31:50
Einer der wenigen Cocktails, wo du den Unterschied schmecken könntest...

 ;D
Im French 75 merkt man den unterschied IMHO auch. Zumindest, wenn man sich mal ein wenig (wirklich nur wenig!) mit Champagner beschäftigt hat.
Im Prince of Wales z.B. wäre mir der Champagner nicht wichtig, da darf es auch z.B. ein Sekt (allerdings ein guter)


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 16. Dezember 2007, 20:55:52
Natürlich muss es dann ein guter Sekt sein. Aber erst recht, wenn man sich mit Champagner noch nicht beschäftigt hat, schmeckt man die feinen Unterschiede nicht heraus. Ich finde es übertrieben für sich einen Champagner aufzumachen, nur weil es einen Champagner Cocktail geben soll. Dann verzichte ich lieber auf jenen und trinke ihn in einer Bar meines Vertrauens, wo der Champagner sowieso offen ist.


Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man einen Unterschied zwischen einem Champagner und einem sehr guten Sekt im French 75 schmeckt.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 16. Dezember 2007, 22:47:21
Dann werd ich mir für den 1-2 halbe mitbestellen und sonst Sekt, okay. Danke.

Also wenn ich nen 30 Euro Champagner aufmache, dann auch nur, wenn der alle wird.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 17. Dezember 2007, 10:37:01
Ich denke, das ist vernünftig.
In einem French 75 muss es mE kein Champagner sein, er dient da ja eher als Filler.

Zum MIxen recht anständig ist zB Fürst v. Metternich, der ist gut zu bekommen und in größeren Supermärkten auch mal als halbe Flasche.


Duval Leroy hat mich nicht so überzeugt, fand ihn sehr forsch und hart im Mund, zu wenig weinig und etwas zu sauer...
Für gute 30 € kann m,an auch schon zu Ruinart, Deutz, Laurent Perrier und Konsorten greifen; für etwas mehr auch zu Bollinger oder Henri Giraud.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 17. Dezember 2007, 13:47:37
Zum MIxen recht anständig ist zB Fürst v. Metternich, der ist gut zu bekommen und in größeren Supermärkten auch mal als halbe Flasche.

Dem kann ich mich nicht so ganz anschließen. Ich finde den Metternich absolut profillos und für die Bezeichnung zu süß. Probiert habe ich trocken und extra trocken. Andere in der Preisklasse können es z.T. besser.

Beispiele:
Deinhard Lila (gibt es noch bei Famila, ca. 7 Euro): trocken, sehr fruchtig
Geldermann Sekt trocken (8 Euro) bzw. brut (10 Euro): sehr fruchtig, komplex, mir ein wenig zu sauer.
Kessler Jägergrün Riesling Sekt extra trocken: guter Sekt, sehr fruchtig, aber nicht ganz ausgewogen (lag vielleicht an der Flasche?)
Kessler Hochgewächs Chardonnay brut (ca 11 Euro): voll ausbalanciert, fruchtig, komplex.

Ich habe hier nur die im Supermarkt erhältlichen aufgezählt. Sekt vom Winzer wie z.B. Dr. Keiper-Glaser, Oppmann etc. schneiden meist besser ab, sind aber eben oft nur vor Ort erhältlich.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 17. Dezember 2007, 14:17:45
Ich schließe mich der Empfehlung bzgl. Metternich an. Auf Grund der Verfügbarkeit und dem Preis-/Leistungsverhältnis für's Mixen vollkommen ausreichend.

Die von Tiefenrausch genannten habe ich bei mir noch nicht einmal gesehen.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 17. Dezember 2007, 14:50:24
Geldermann und Kessler gibt es hier in jeder besser sortierten Weinabteilung, z.B. bei Real, Famila und Scheck-In.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 17. Dezember 2007, 15:02:40
Werde mal gezielt Ausschau halten


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 17. Dezember 2007, 15:35:33
zum mixen verwende ich freixenet brut - passt immer und der preis geht in ordnung mit ca. 7€


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 17. Dezember 2007, 16:45:35
Ich hab vor einigen Wochen mal eine Flasche Freixenet Semi Seco aufgemacht. Ich hab die geschenkt bekommen, und sie stand schon recht lange, vielleicht zu lange. Jedenfalls fand ich den gar nicht genießbar, auch vermixt kam da ein seltsamer Geschmack durch. Der Cava von Aldi war da um Längen besser.

Edit: Ich hatte gestern die Gelegenheit, nochmal einen Freixenet Semi Seco zu probieren. Der war in Ordnung. Die oben erwähnte Flasche war also wohl nur überlagert.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 18. Dezember 2007, 14:29:13
schlimme an der ganzen Geschichte ist halt, das ich mal wissen muss, was "guter Sekt" eigentlich überhaupt erstmal ist bzw. sein kann, von daher will ich gerade beim ersten Mal schon was vernünftiges nehmen, ich halte mich erstmal an die ersten Empefehlungen und arbeite mich mal so mit der Zeit durch.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 01. Januar 2008, 10:13:17
Gestern von den Nchbarn eine Flasche Luis Röderer Brut Premier geschenkt bekommen (die lad ich öfters ein). Die Flasche wurde um 00:00 geköpft und ich muss sagen es ist der beste Champagner den ich bisher getrunken habe. Die Farbe geht schon ins goldfarbene über und ansonsten ein sehr ausgewogenes, fruchtiges Produkt - muss ich umbedingt auch mal kaufen! Schade das zu wenig da wahr für Champagne-Cocktail :)


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 01. Januar 2008, 14:29:25
Röderer NV Brut ist wirklich eine der besten in dem Preissegment. Leider können sie mit dem Cristal das Niveau nicht halten. Der ist sein Geld nicht im Ansatz wert


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. Januar 2008, 14:32:15
Roederer finde ich auch klasse... lecker lecker.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 14. Januar 2008, 12:37:39
Wie stehts eig. mit der Haltbarkeit?

Ist es sinnvoll, das man sich Champagner und Sekt auf Vorrat hinlegt?

Ich meine, schadet das dem Geschmack?
Ich rede von einem Zeitaum bis zu 12 Monaten.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 14. Januar 2008, 13:20:29
Es kommt sehr drauf an... Ich finde reiferen Champagner mitunter sehr lecker, wir hatten mal eine Belle Epoque von 1989, für mich bisher mit das beste Champagnererlebnis.

Sekt oder einfachere (Nicht-Jahrgangs-) Weine sollten nicht ewig liegen, ein Crémant, der ca. 2-3 Jahre im Keller lag, den wir vor kurzer Zeit öffneten, war nicht mehr genießbar...



Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 14. Januar 2008, 13:26:04
Ich meine natürlich die, die hier so empfohlen wurden.
Also auch ein Jahr is nicht so gut?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 14. Januar 2008, 13:38:03
Bei NV Brut würde ich erst kaufen wenn man es auch trinken will. Bzw. so 2-3 Monate sind eigentlich kein Problem. Du musst halt drauf achten, sie nicht so warm und nicht zu trocken zu lagern. Stehend oder Liegend ist egal.

Bei Vintage Champagner ist das mit dem Lagern nicht so das Problem. Aber es kommt auch ein bisschen drauf an, wie lange sie auf der Hefe lagen. Darüber sollte man sich vorher informieren. Je länger , desto besser die Lagerfähigkeit. Zumindest ist das so eine Pi-mal-Daumen-Regel.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 14. Januar 2008, 13:56:46
Eine Flasche Gosset wirst du problemlos eine längere Zeit liegen lassen können denke ich...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 14. Januar 2008, 14:19:44
Ja, ich werd wahrscheinlich bei weinquelle mitr ne Frapin VSOP zulegen und den Nicolas Feuilatte mitnehmen.

Okay, danke.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 26. Januar 2008, 12:21:34
alles Schampus!

Schaumweinblog, eben gefunden über www.talk-about-wine.de


http://schaumwein.over-blog.com/


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Stefan_s am 26. Januar 2008, 15:45:51
Was sagt ihr zu Ruinart?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 26. Januar 2008, 15:53:34
Den Rosé finde ich fantastisch, Blanc de Blancs und den Cuvée Brut ebenfalls sehr gut.
ME ein durch und durch zu empfehlendes Haus! Tolle Weine, nicht ganz billig...
Erste Empfehlung meinerseits geht aber zum Rosé.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 05. Februar 2008, 18:36:40
Empfehlung:

Chartogne-Taillet 1999

(http://winelibrary.com/images/9658.jpg)


VKN:

Sehr feinperlig, recht frisch, angenehm dosiert, sehr balancierte Säure obwohl nicht wenig kräftig.
Geschmacklich ebenfalls sehr rund und angenehm, frisch, lebendig, fruchtig und kräftig.

Mit etwas längerem Sauerstoffkontakt kommen einige Nuance hinzu, die an Sherry erinnern, etwas tiefer, angenehm grundierend.

Sehr schön insgesamt, verträgt sicherlich noch einige Jahre Lagerung, PLV großartig, klare Empfehlung von meiner Seite.
Cuvée Fiacre wird der nächste Champagenr auf der Einkaufsliste....



Hier zu bekommen:
http://www.rare-wine.com/d_main.htm
Shop von mir noch nicht getestet, aber in einem Champagnerbuch als Bezugsquelle angegeben.

Santé!


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 05. Februar 2008, 18:39:32
Unterschreibe ich (eine Flasche gehörte ja auch mir  :P )
Super Preis-/Leistungsverhältniss


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: p.k am 08. Februar 2008, 09:33:13
Als sehr angenehme Alternative verwende ich derzeit gerne "Arthur Metz, Crémant d´Alsace". Wird zwar in einigen Tests furchtbar zerrissen; ich mag den aber recht gerne.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 26. Februar 2008, 15:56:36
Was haltet ihr vom Pommery Brut Royal ?

http://www.barfish.de/catalog/product_info.php/cPath/48_52/products_id/1549

Bin grad an einer BF Bestellung und will nen Champagner dazu nehmen, eig. wollt ich Ruinart Brut nehmen (Rose ist mit def. zu teuer), lohnen sich die 5 Euro bzw. macht es Sinn diese zu sparen und den Pommery zu nehmen?

Bei den anderen müsst ich nochmal bestellen, also nochmal Versandkosten.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: p.k am 26. Februar 2008, 16:07:09
Was haltet ihr vom Pommery Brut Royal ?

http://www.barfish.de/catalog/product_info.php/cPath/48_52/products_id/1549

Bin grad an einer BF Bestellung und will nen Champagner dazu nehmen, eig. wollt ich Ruinart Brut nehmen (Rose ist mit def. zu teuer), lohnen sich die 5 Euro bzw. macht es Sinn diese zu sparen und den Pommery zu nehmen?

Bei den anderen müsst ich nochmal bestellen, also nochmal Versandkosten.

Sind beide gut. Pommery empfinde ich als frischer, Ruinart dagegen ausdrucksstärker.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 26. Februar 2008, 16:13:18
was würdest du nehmen?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Backju am 26. Februar 2008, 16:14:43
Was haltet ihr vom Pommery Brut Royal ?

http://www.barfish.de/catalog/product_info.php/cPath/48_52/products_id/1549

Bin grad an einer BF Bestellung und will nen Champagner dazu nehmen, eig. wollt ich Ruinart Brut nehmen (Rose ist mit def. zu teuer), lohnen sich die 5 Euro bzw. macht es Sinn diese zu sparen und den Pommery zu nehmen?

Bei den anderen müsst ich nochmal bestellen, also nochmal Versandkosten.

In dem Artikel-Text zum Pommery steht :
"Angebot gilt nur für alle Bestellungen bis einschließlich 31.12.2005."

Irgendwas ist dort nicht aktuell; entweder das Angebot oder der Angebot-Text !


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 26. Februar 2008, 16:17:32
Ja, denke mal der Angebotstext


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 26. Februar 2008, 17:24:44
Pommery ist nichts besonderes


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 26. Februar 2008, 18:33:07
Sehe ich genauso.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 26. Februar 2008, 18:56:55
Danke. Dann bestell ich mal.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. Februar 2008, 05:42:00
Vorhin gab's Dom Pérignon 1999 (schon sehr fein und elegant, aber zu leicht, zu jung) und francois Hémart Grand Cru (sehr lecker, empfehle aber den Réserve, kostet nur 3 € mehr...).


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 27. Februar 2008, 15:45:50
das is aber schon ne ganz andere Preiskategorie.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. Februar 2008, 19:43:12
indertat.
Habe auch nicht gezahlt ;)

Ich verweise hier nochmal auf mein Angebot zwecks Champagnertasting vor dem Forumstreffen...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 02. M?rz 2008, 10:53:36
Gestern Abend gab's  Piper-Heidsiecks Cuvée Rare, dazu Erdbeeren mit Sahne sowie Balsamico Creme und frisch gemahlenem Pfeffer.


Der Champagner war sehr schön, lag wohl schon etwas länger (Korken dehnte sich nicht mehr allzusehr aus), aber definitiv noch nicht zu lang, Perlage war frisch, sehr fein und lebendig, nicht aufdringlich, insgesamt sehr gelungen.
Der Wein war mir insgesamt ein klein wenig zu hoch dosiert, kann aber auch an meiner Tagesform gelegen haben.

Geschmacklich frisch, mittelkräftig, feiner Nachhall, Säure für mich wie gesagt etwas zu wenig, recht klar definierter Champagner mit Klasse.
Mit etwas Zeit und Sauerstoff feine Nuss- und Röstaromen.


Bei eBay gehen die Flaschen im Moment für unter 20 € weg, für den Preis eine glasklare Kaufempfehlung!

Auch für Champagnerbeginner sicherlich ein sehr geeigneter Wein; Erdbeeren mit Ergänzungen machten sich sehr gut, gerade mit Balsamicocreme und Pfeffer ein feiner Gaumenkitzler.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 02. M?rz 2008, 11:34:22
"Erdbeeren mit Sahne "

Als ich die beiden Wörter in Verbingung mit Champagner gelesen habe, musste ich unweigerlich an sparkling-online denken  ;D


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 04. M?rz 2008, 07:41:09
Ich hab jetzt endlich meine Flasche Lanson geöffnet. Farbe für einen Champagner typisch und schöne, feine Perllage. Auch hier ging der Korken nicht mehr ganz auf was auf eine etwas längere Standzeit im Regal deutet ::)
Vom Geschmack her ist er ok aber ziemlich flach. Zum pur trinken nicht meine erste Wahl aber ein super Mix-Champagner :)

Punkte 4/10


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 04. M?rz 2008, 10:08:58
Ich hasse Lanson.
Diese abartige Säure.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 05. M?rz 2008, 11:10:36
alles Schampus!

Schaumweinblog, eben gefunden über www.talk-about-wine.de


http://schaumwein.over-blog.com/

So lange wie ich da jetzt schon immer mal wieder reingucke, finde ich den Blog doch recht enttäuschend. Irgendwie nicht so die Informationen die ich mir wünschen würde.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 05. M?rz 2008, 13:58:34
Ich hasse Lanson.
Diese abartige Säure.

kann ich nicht nachvollziehen :) fand die säure ok


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: jonnitapia am 05. M?rz 2008, 15:09:03
Gestern eine Flasche Freixenet Cordon Negro Brut aufgemacht.

Pur hat er mich nicht wirklich überzeugt. Starke Säure und "Härte".

Beim anschließenden Vermixen habe ich ach kein ordentiches Ergebnis hinbekommen.

Vermixt habe ich ihn mit selbstgemachtem Holunderblütensaft und Limoncello, Birnenlikör MB, Boudier  Crème de Mûres Cème de Framboises.

Punkte: 3/10

 ;)


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Stefan_s am 12. M?rz 2008, 19:16:58
Ich hasse Lanson.
Diese abartige Säure.


Rosé auch?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 13. M?rz 2008, 04:05:20
Finde ich besser, trotzdem keineswegs gut.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 23. M?rz 2008, 18:31:51
Pol Roger NV:

Wenn gelagert und nicht ganz frisch, dann ist dies einer der besten Non Vintages, die ich bis jetzt getrunken habe.

Für mich eine perfekte Dosage. Keine aufdringliche Säure. Im Aroma klar, deutlich, frisch und leicht buttrig. Da meine Flasche schon etwas älter war, haben sich wunderbare Reifenoten in das Geschmacksbild eingegliedert. Der Abgang ist ungewöhnlich lang.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 23. M?rz 2008, 19:51:07
Paul Bara NV Grand Cru Rosé

Schöne, relativ dukle Farbe im Glas, feiner Duft nach Frucht und Hefe,
angenehme Frucht im Mund, Perlage nicht zu aufdringlich, jedoch, einziger winziger Kritikpunkt, ein wenig zu grob.
Schöne, weinige Noten, klar und konzentriert im mund, der beste Rosé, den ich bisher probiert habe.



Zum Pol Roger White Foil,
habe den bisher nur einmal ganz frisch verkostet, war lecker, aber nicht grandios...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 23. M?rz 2008, 21:38:14
Hab den Ruinart Brut Royal endlich probieren können, hab zwar bis jetzt keinen Vergleich zu anderem Champagner, aber dieser war sehr lecker.

Sehr frisch und ein schöner Abgang ohne aufdringliche Säure.

Ein Tag später war mehr oder weniger unfreiwillig ein Henkell Trocken an der Reihe. igitt


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 24. M?rz 2008, 10:10:21
Egly-Ouriet Grand Cru Brut Tradition

Im GEschmack viel frischer als die Nase vermuten ließ, sehr kräftige, konzentrierte Säure, Zitronen- und Orangenaromen, leichte weinige Töne, sehr konzentriert und geradlinig.
Hätte für mich noch gut und gern 1-2 Jahre liegen können...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: J&R Single Barrel am 26. April 2008, 14:12:43
Hat schon jemand den Ruinart Rose probiert?
Denn normalen mag ich gerne habe den Rose aber noch nicht probieren können...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. April 2008, 17:55:57
Den Rosé finde ich ebdeutend überzeugender als den normalen Brut ohne Jahrgang.
Ein sehr schöner Rosé, elegant, trotzdem mit Charakter und angenehmer frische sowie feiner Fruchtigkeit. Balancierte, eingebundene Säure....


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 25. Mai 2008, 17:00:47
Ich hatte letztens das "Vergnügen" einen Champagner zu trinken.

Ich hab die Flasche leider nur vom Weiten gesehen und konnte die Aufschrift nicht ganz lesen.

Es endet auf jeden Fall auf "ing", vil auch "ning" und fängt mit "M" oder "N" an.

Das Etikett ist im Hintergrund in einem sehr dezenten hellen Gelb-Braunton gehalten. Es handelt sich um eine Grünglasflasche.

Habt ihr eine Ahnung welchen ich meine?

Geschmacklich ist der Champagner eine einzigartige Katastrophe. Die Säure erinnert er an Zitronensaft als an Champagner, vom restlichen Geschmack, sofern vorhanden, war nicht viel zu spüren.
Ich möchte nur einen möglichst großen Weg um diesen Schaumwein machen, daher interessiert mich der Name.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 30. Mai 2008, 15:35:34
Was ist eig. von Moet & Chandon zu halten, ich les den Namen sehr sehr oft, so ganz günstig der nun auch nicht.

Was meint ihr?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 30. Mai 2008, 16:44:05
Finde ich völlig überflüssig, belanglos, öde.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 30. Mai 2008, 16:56:29
Okay, danke.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: chrischan am 03. Juni 2008, 14:19:20
Bin gerade ein bisschen verwirrt. Ich bin immer davon ausgegangen, dass ein Champagner in der Flasche gereift sein muss. Auf der Seite vom Esprit de Giraud (http://www.champagne-giraud.com/cuvees.php?cuv=0&lang=en) steht nun aber, dass dieser in temperierten Tanks gelagert wird. Von Flaschenreifung steht da nichts.

Bitte um Aufklärung.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 03. Juni 2008, 14:56:34
Wo steht das genau auf der Seite?

Champagner muss in Flaschen gereift sein. Sonst ist es kein Champagner.
Bevor der Champagner (dann noch Wein) in Flaschen abgefüllt wird, darf der Trauben Most allerdings in Fässern ausgebaut werden oder eben in Edelstahl Tanks ruhen/lagern.

Das "Fut de Chene" beim Giraud-Hemart heißt zum Beispiel nichts anderes als Eichenfass und deutet auf die entsprechende Lagerung hin.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: chrischan am 03. Juni 2008, 15:05:34
Ahh, ok, ich glaube, hier lag einfach nur ein Verständnisfehler vor.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 03. Juni 2008, 15:33:50
Die Produkte von Girtaud/Hémart sind wirklich toll, gerade gestern hatte ich wieder das Vergnügen, den jahrgangslosen Grand Cru von Hémart zu trinken, ein toller Champagner.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 02. Juli 2008, 22:13:14
Ich habe heut abend den Nicolas Feuillatte Réserve Particulière Brut probiert, zuerst pur und dann in diversem Ccoktails.

Pur war mir die Säure etwas zu stark.
Da fande ich Ruinard Brut Royal deutlich besser, aber auch deutlich teurer.

Ich gebe hier mal meine Bewertungen ab (5 Punkte ist das beste):

Soyer au Champagne: sehr lecker, 4,5 Punkte
French 75, etwas zu herb, trotzdem lecker, 3,5 Punkte
Seelbach Cocktail: genial, 5 Punkte
Cremean Cup lan Marmora: sehr interessant, 4,5 Punkte
St. Germain Cocktail, lecker, etwas zu süß, 4,5 Punkte
The Ritz Cocktal: lecker, 4,5 Punkte
Hendricks Royal, lecker, aber eben nur lecker, 4 Punkte

Dieser Abend hat sich gelohnt.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 02. Juli 2008, 22:28:49
Dieser Abend hat sich gelohnt.

Das glaub ich gern. :).
Da bekommt man Appetit. Ich bin leider krank und werde mir solche Hochgenüsse erst nächste Woche leisten können...

French 75, etwas zu herb, trotzdem lecker, 3,5 Punkte

French75 ist einer meiner Lieblinge
Hier kann man doch die süß-sauer Balance gut abschmecken. Welchen Gin hast du genommen?


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 02. Juli 2008, 22:47:08
Tanqueray, ich denke die Säure des Champagners war etwas zu stark.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: p.k am 03. Juli 2008, 14:47:29
Ich finde den Plymouth im French75 recht gelungen...


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 03. Juli 2008, 14:57:45
Den hab ich leider nich.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 03. Juli 2008, 16:04:03
French 75: Rockt absolut mit Beefeater 47 und - unglaublich - mit Bombay Sapphire 47!


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 03. Juli 2008, 16:23:11
French 75: Rockt absolut mit Beefeater 47 und - unglaublich - mit Bombay Sapphire 47!

Letzteres ist nach ersterem verständlich, denn der Beefeater ist einfach schwach.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 03. Juli 2008, 16:40:53
Beefeater 47 ist für mich ein klasse Gin, der etwas dezenter, ohne Wacholderkeule daherkommt. Er eignet sich fantastisch für einen GinTonic, den eben genannten French 75 oder auch einen Collins.


Titel: Re:Sekt und Champagner - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 17. Juli 2008, 12:16:53
Gestern gab es eine Flasche Krug 1989.

Die Erwartungen waren - Krug Jahrgang eben, dazu noch aus so einem schönen Jahr - definitiv hoch.

Korken war fast komplett stramm, dehnte sich nur noch leicht.

Farbe im Glas war schon leicht golden.

In der Nase dominierten am Anfang rosinierte Noten, kräftige Manzanillasherrytöne, ganz verhaltene Frucht. Diese kam nach einiger Zeit ein wenig mehr, blieb insgesamt trotzdem dezent.

Im Mund dann eine Aromenfülle von Apfel- und Birnennoten, Perlage immer noch recht kräftig, trotzdem nicht überhand nehmend, sehr fein und sehr schön.
Die Rosinentöne waren nur dezent wahrzunehmen, die Säure immer noch sehr stark, jedoch nicht zu stark.
Insgesamt ein sehr rundes Champagnererlebnis, sehr langer, weniger Nachhall mit Aromen von Grapefruit- und Limettenzesten.

Alles in allem ein sehr schöner Champagner, doch nicht der Wein, von dem ich sage: "Der ist es, der haut mich um!"
Wirklich sehr lecker, aber der Unterschied zur Grande Cuvée war nicht riesig, stilmäßig klar dieselbe vielschichtige, sehr komplexe Krug-Richtung.


(http://img512.imageshack.us/img512/476/krug1989kv4.th.jpg) (http://img512.imageshack.us/my.php?image=krug1989kv4.jpg)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 12. August 2008, 12:54:46
Ich bin gerade bei der Planung u.a. für meinen Geburtstag.
Ich wollt den Seelbach und St. Germain Cocktail anbieten.

Bin beim Sekt noch etwas unsicher.
Ich hatte an den Menger Krug gedacht.

Es gibt einen Chardonnay Brut (18,50), einen Riesling Brut (13,50) und einen Cuvee Zero (13,50)
Rose lass ich mal außen vor.

Welchen würdet ihr empfehlen? Überhaupt Menger Krug?
Was ist Cuvee Zero?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: domi87 am 12. August 2008, 14:09:22
Ich kenne den Chardonnay, der mir auch gut gefällt.
Cuvee "Zero" bedeutet, dass der Sekt so gut wie keinen Zucker enthält, hier 2g/l.


Zucker in Gramm pro Liter
• Brut Natur 0 - 3 g/l
• Extra Brut, Extra Herb 0 - 6 g/l
• Herb, Brut 0 - 15 g/l
• Sehr trocken, Extra Dry 12 - 20 g/l
• Trocken, Dry, Sec 17 - 35 g/l
• Halbtrocken, Demi-Sec 33 - 50 g/l
• Mild, Süß, Doux über 50 g/l


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 12. August 2008, 14:14:14
Menger Krug habe ich noch nicht getrunken.
Das Gut macht ja einen sehr guten Eindruck, aber
verlangt auch einen stolzen Preis.
www.menger-krug.de/edelsekte/index.html
Wenn das vom Geschmack abgedeckt wird, könnte man
den Sekt sogar als preis-wert bezeichnen.
Der Riesling und der Zero scheinen mir zum Mixen gut geeignet.
Zero bedeutet sehr trocken. Die Null steht für den niedrigen Zuckergehalt:

weinverkostungen.de/menger-krug-riesling-brut

Nach dem was ich gelesen habe, würde ich eine Bestellung wagen. Hast du einen Händler vor Ort, um eine Einzelflasche zu kaufen?
Das Chefkoch Forum ist bei der Beurteilung etwas zurückhaltend...
www.chefkoch.de/forum/2,20,373598/kennt-wer-Menger-Krug-Weingut-und-deren-Sekte.html



Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 12. August 2008, 14:25:56
Ich hatte von Menger-Krug bisher nur den Riesling Brut. Hat mich nicht gerade begeistert, aber richtig schlecht war auch nicht.

Wenn Du an Crémant d'Alsace rankommst, da gibts richtig gute für wenig Geld. Arthur Metz oder Wolfberger z.B. bekommt man hier bei Real und anderen besser sortierten Supermärkten.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 12. August 2008, 14:28:38
Hmm, okay danke, lieber Riesling oder den Zero?

Kaufen muss ich den im Internet.
War im Übrigen eine von Torbens Empfehlungen (nur halt allgemein der Hersteller, nicht die exakte Produktbezeichnung).

www.eworld24.de liefert für 3,50 (ab 125 Euro kostenfrei)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 12. August 2008, 15:01:44
War im Übrigen eine von Torbens Empfehlungen (nur halt allgemein der Hersteller, nicht die exakte Produktbezeichnung).

Genau deshalb habe ich den ja auch gekauft. Allerdings wurde ich doch eher enttäuscht. Daher von mir keine Kaufempfehlung.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 12. August 2008, 15:42:22
Welchen hast du gekauft?

Ich seh ja grad: Riesling Sekt hatte er doch dazugeschrieben.
Okay, dann is alles klar.
Ich guck mir mal die anderen Empfehlungen an.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 12. August 2008, 15:50:18
Hab mir mal den Saumur rausgesucht:

http://www.lust4wine.de/Schaumwein/Frankreich/Houet-Tessier-Saumur-AC-Brut-075l.htm


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 12. August 2008, 15:59:44
Kennt den jemand?
http://www.lust4wine.de/Schaumwein/Frankreich/Jean-Mallet-Champagne-Jean-Mallet-Brut-075l.htm


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 24. August 2008, 22:02:31
Auch ein sehr schöner Schaumwein zum Mixen:

 Aimery Cremant de Limoux Grande Cuvee 1531 (http://www.messwein.de/index.php?pid=19&item_id=212)



Ganz vergessen, noch vor dem Urlaub gab es einen guten Champagner, hier die VKN:


1997er Blanc de Blanc Avize Grand Cru Extra Brut.

Herrlich transparent kann man auf der Flasche gleich Restzuckermenge (habe sie gerade nicht hier, ich glaube es waren 3,5 gr/L) und Degorgierdatum (Oktober 2007) nachlesen.


In der Farbe sehr helles, klares Gold.

Nase: deutlcieh Hefe- und Reifetöne, überwältigend viel Frucht, sehr voll und intensiv. Riecht für mich wie ein Wein mit deutlichem Pinot-Anteil.

Gaumen: Sehr feinperliger Wein, angenehme, nicht zu starke Perlage, die aber sehr präsent ist.
Die Pinot-ähnliche Frucht der Nase ist verschwunden, der Wein ist geprägt von einer kräftigen Säure und feinen, mineralischen Tönen. Ein sehr eleganter und frischer Chardonnay mit sehr weinigen Tönen. Mit etwas Zeit tauchen leichte Aromen von Vanille, Haselnuss und Mandel auf. Die 10 Jahre Hefereife merkt man dem Wein an, sehr aromatsich und fein. Sehr reintönig.

Abgang: Wie erwartet sehr lang, leicht apfelig, hauptsächlich aber säuerlich-mineralisch geprägt.


Insgesamt ein Wein, der mir sehr gut gefallen hat, insbesondere in puncto Preis/Leistung: 45 € hat das Fläschchen gekostet.
Allerdings kein Champagner zum entspannten NIppen, sonedrn eher einer, der dem Trinker etwas Konzentration abverlangt.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 25. August 2008, 12:53:51
Nachtrag zum Menger-Krug: ich konnte kürzlich den Chardonnay Brut probieren - ein feiner Sekt, sehr ausgewogen, lecker.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 28. August 2008, 13:17:48
Vor 2 Tagen hatte ich Palmer & Co. Blanc de Blanc 1996.

In der Nase eigentlich recht unspektakulär. Leichte Reifenoten zusammen mit einer angenehmen Frische.

Der Geschmack hingegen war schon um einiges spannender: Eine für mich perfekte Dosage und sehr feine Perlage, die doch recht präsent war, haben mir sofort gut gefallen. Die aus dem Geruch wiederkehrenden Reifenoten sowie leicht Vanille und Zitronen ergaben einen samtigen Geschmack. Die Säure passte wunderbar.

Im Abgang bleibt dieser butter-weiche Geschmack lange erhalten.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 22. September 2008, 15:28:37
Was haltet ihr von folgenden Herstellern?

(Preisregion 10 Euro!)

Ackermann
Geldermann
Schlumberger


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 22. September 2008, 15:36:06
Schlumberger finde ich nicht gut. Geldermann ist meines Wissens nach zu empfehlen in dem Preissegment. Habe ich aber selber noch nicht probiert.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 22. September 2008, 18:01:02
Okay, danke, hatte so an diesen gedacht:

https://www.weinquelle.com/artikel/Geldermann_Rose_1697.html

Was ist eig. mit dem hauseigenen Weinquelle Sekt?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 23. September 2008, 14:59:44
Ich kenne den Rose nicht, aber der Brut, den ich probiert habe von Geldermann, hätte mehr Dosage gebraucht, um die Säure auszubalancieren. Die Qualität des Weins war gut, aber eben zu sauer für einen Brut.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 23. September 2008, 15:07:25
Ich hab mir mal die 0,2er (Brut, Rose von Geldermann und auch ein Weinquellefläschen (Sec) bestellt, die sind ja allesamt bezahlbar und wenn ich in Hamburg bin hol ich mir dann die großen Flaschen  ;D )


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. September 2008, 10:05:22
Gestern im Glas gewesen:

Henri Giraud Esprit Rosé
====================

Der neue, einfachste Rosé des von mir hochgeschätzten Hauses Giraud-Hémart liegt preislich mit 35 € ca. 10 € niedriger als sein Grand Cru-Bruder Francois Hémart Rosé (der mW aber bald vom Markt gehen wird).


Die schöne, nicht zu dunkle Roséfarbe kann man bereits durch das klare Glas sehen und genießen, was eine dunle Lagerung noch wichtiger macht. Meines Erachtens schöne Flasche, angenehm dezent präsentiert. Jetzt aber zum Inhalt:

In der Nase frisch, klassisch, nicht übermäßig besonders, jedoch sehr angenehm. Hier bereits leichte, feinfruchtige Anklänge von Beeren.

Am Gaumen eine tolle, frische und feine Kohlensäure, dich gefolgt von einer kräftigen Säure, kaum durch Zucker gebremst und ergänzt mit Apfel- und Hefenoten. Sehr frisch und geradlinig, großartiger Nachklang nach Johannis- und Brombeeren.

Abgang mittellang und beerenlastig - lecker!



Meines Erachtens ein gelungener Rosé im unteren Preissegment. Durchaus entspannt zu trinken, aber nicht so entspannt, dass der Wein ins Mittelmaß oder in die Langeweile abgleiten würde. Sehr gelungen!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 07. Oktober 2008, 12:36:52
Hier die Auflösung des Champagnertastings am Freitag vor dem Forumstreffen:


Auflösung (http://www.scribd.com/doc/6426629/Champagnertasting-Auflosung)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: drum-drum am 07. Oktober 2008, 15:55:39
Ein breites Preissegment  :)

Wurden eventuell auch Punkte vergeben? Kommentare notiert? Gibt es eine Rangliste?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 07. Oktober 2008, 16:21:53
Ein Ranking wurde nicht erstellt, auch auf Punkte wurde verzichtet, es ging um den persönlichen Geschmack.

Diue beiden großen gewinner des Abends waren aber Francois Hémart Brut Réserve (barfish) und Jacquart Brut de Nominée. Etwas abgeschlagen folgte dann Krug.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 23. November 2008, 14:38:08
So.

Ich möchte endlich mal ein paar Champagner-Cocktails machen.
Bzw. um die Weihnachtszeit rum. Da nun Real ein - meiner Meinung nach - großes Angebot an Angeboten in ihrem Feinkostdingen hat, wollte ich mal nach einer Empfehlung fragen.

Grundsätzlich wollte ich nicht gleich 40 oder 50 Euro (was sogar wohl noch günstig sein würde) ausgeben. Deswegen eben die Idee mit dem real-Krams.
So diese sind grad im Angebot:

- Champagner Piper-Heidsieck Brut = 19,99 Euro
- Champagner Pommery Brut Royal = 25,99 Euro
- Champagner Heisieck Monopole Blue oder Red Top = 17,99 Euro
- Champagner Jacquart Brut = 18,99 Euro
- Lanson Champagner Black Label Brut = 22,99 Euro


Ich hoffe, da ist was dabei, was man mehr oder weniger "anständig" nennen kann.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 23. November 2008, 14:45:51
Nimm den Jacquart. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das Jacquart Brut Mosaique ist... Dürfte aber trotzdem die beste Wahl sein.
Ansonsten halt doch einfach mal nach Nicolas Feuillatte ausschau. Der liegt preislich auch in dem Segment.
Für die meisten Schaumwein-Drinks reicht auch schon ein guter Sekt.
Pommery ist auch in Ordnung. Allerdings hier auch der Teuerste.
Alles andere ist Schrott.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 23. November 2008, 17:25:32
danke für den Tip.

Wird demnächst besorgt.

Kannst ihn dir ja hier mal anschauen:
http://www.real.de/shared/08_kw48_feinkostmagazin/popup.html

Auf Seite 16.
Dann siehste welcher das ist :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 23. November 2008, 17:34:06
Jep, ist der Jacquart Tradition und nicht Mosaique.

Da werd ich glaub ich auch mal hinschaun und mir 1 oder 2 Flaschen für Schaumwein-Cocktails holen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 23. November 2008, 20:59:30
Jep, ist der Jacquart Tradition und nicht Mosaique.

Da werd ich glaub ich auch mal hinschaun und mir 1 oder 2 Flaschen für Schaumwein-Cocktails holen.

Super, herzlichen Dank.

Dann kann ich mir ja auch meine Festtage schmecken lassen ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 23. November 2008, 22:18:22
Jacquart ist ok, Pommery ebenfalls.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 23. November 2008, 22:38:02
Hey, Jacquart kann man übrigends ruhig kaufen. Achja, Pommery auch  ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 24. November 2008, 08:10:44
Hey, Jacquart kann man übrigends ruhig kaufen. Achja, Pommery auch  ;D

Echt? Cool :P


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 24. November 2008, 08:47:50
Jacqaurt finde ich im PLV ok. Auch mit Pommery kann man leben.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 24. November 2008, 12:34:10
Aus der Auswahl würde ich den Jacquart nehmen.
Pommery geht auch...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 24. November 2008, 15:09:36
Gerade für den Preis wäre Jacquart eine gute Wahl denke ich. Pommery ist zwar etwas teurer, jedoch auch schön.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 24. November 2008, 15:27:04
gut. DAnn kann ich ja beruhigt 1 oder 2 Flaschen kaufen.

Da ich die Cocktails gern gegen einen Sekt testen würde, bräuchte ich da auch noch ne Empfehlung. Am besten eine die ich in einem normalen GEschäft bekomme.

Wäre dies z.B. was: Casarini Sforza blanc oder Pinot Noir rose .. für 8,99 €.

Oder ist das schon wieder zu günstig fürn Sekt?

Kenne nur diesen Mumm, Rotkäppchen usw. Kram ... der kostet ja immer nur 3 oder 4 €.

Gabs schon nen Thread mit Champagner-Rezepten? Möchte die komplette Flasche vermixen, bzw. ein Glas pur, den Rest mit vielen Cocktails testen ;) ==>> EDIT: hat sich erledigt. Gibt ja schon einiges hier im Thread.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 24. November 2008, 19:20:51
gut. DAnn kann ich ja beruhigt 1 oder 2 Flaschen kaufen.
Es sollte dann unbedingt der Jacquart und evtl. noch der Pommery sein. Beide sind ok.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 24. November 2008, 19:45:01
gut. DAnn kann ich ja beruhigt 1 oder 2 Flaschen kaufen.
Es sollte dann unbedingt der Jacquart und evtl. noch der Pommery sein. Beide sind ok.
Jo. Der Jacquart wirds werden. Hätte noch gern nen "günstigen" Sekt zum Vergleich. Bzw. ein guter Sekt sollte ja auch reichen, sagte ein paar Antworten vorher jemand. Der müsste ja dann günstiger sein. hmm


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 07. Dezember 2008, 21:23:15
Kann mir jemand helfen und mal schauen obs auch solch "passable" Sekt'e gibt unter:
http://www.dasgibtesnureinmal.de

Da gibts bald ne Bestellung das würde dann gut passen.

Danke :)

Die haben auch Geldermann ... jedoch nur ab 19 € für ne 1,5 Liter Flasche.
http://www.dasgibtesnureinmal.de/index.php/cat/c171_Geldermann.html


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 08. Dezember 2008, 20:39:29
Wie wärs mit diesen hier?

http://www.dasgibtesnureinmal.de/product_info.php/info/p1124_Geldermann-Brut-11-5--6-0-75l-Flaschen.html

http://www.dasgibtesnureinmal.de/product_info.php/info/p1126_Geldermann-Carte-Blanche-11-5--6-0-75l-Flaschen.html

http://www.dasgibtesnureinmal.de/product_info.php/info/p1157_Kessler-Hochgewaechs-Brut-Sekt-12--6-0-75l-Flaschen.html

http://www.dasgibtesnureinmal.de/product_info.php/info/p1179_Schlumberger-Chardonnay-Sekt-11-5--6-0-75l-Flaschen.html

Davon was gutes?
Geldermann? Welchen?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 08. Dezember 2008, 20:46:20
Ich würd den Geldermann Brut nehmen, Schlumberge soll glaub net so toll sein, Kessler hab ich hier im Forum schon mal gelesen, kenn den aber nich.

Der Laden, den du da dir ausgesucht hast, ist eher einer um an guten Champagner zu kommen. Kriegst du in Kassel echt keinen gescheiten Sekt?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 08. Dezember 2008, 21:06:55
Ich würd den Geldermann Brut nehmen, Schlumberge soll glaub net so toll sein, Kessler hab ich hier im Forum schon mal gelesen, kenn den aber nich.

Der Laden, den du da dir ausgesucht hast, ist eher einer um an guten Champagner zu kommen. Kriegst du in Kassel echt keinen gescheiten Sekt?

Ich wüsste nicht wo.

War vorhin im REal und hab mal geschaut was die haben. Nichts an Sekt was über 5 € liegt. kA. Sonst halt nur Champagner.

Könnte mal bei der Weinkellerei fragen. Aber die haben dann eben gleich hohe Preise.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 08. Dezember 2008, 22:47:59
Neija, ein crackone meint, das Winzersekt durchaus sehr gut sein können.
Ich mein nur, Geldermann ist zwar ganz okay, aber was willst du mit so vielen Flaschen, wenns dir nich gefällt.
Da hab ich etwas Angst.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 08. Dezember 2008, 22:53:44
Es gitb tolle Winzersekte, auch solche, die mit gleicher Leidenschaft produzieren wie Champagnewinzer.


Aber Champagner schmeckt eben doch anders. Es ist der Boden, es sind die einzigartigen Weine aus der einfach besten Region der Welt für die Schaumweinproduktion.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 09. Dezember 2008, 10:25:37
hmm ...
viele Flaschen?

Ich wollte mir jetzt 2 Stück bestellen.

Die kann ich dann mal testen in den Ferien. Viell hole ich mir noch ne Flasche Champagner und dann teste ich die direkt gegeneinander.
Wie Alchy schon sagte, Champagner bleibt was besonderes. GRad für mich ists nicht drin mir immer wenn ich was mit Champagner mixen möchte ne Flasche zu kaufen. Das ist einfach zu teuer.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 09. Dezember 2008, 11:08:32
Ich halte Champagner zum Mixen auch einfach nicht für notwendig. Es gibt nur ganz wenig Drinks, in denen man das merkt.

Ein Crémant oder ein guter Winzersekt (im Idealfall kein Riesling) tut es ganz wunderbar. Rieslingsekte finde ich persönlich superlecker, sie verändern das geschmackliche Ergebnis aber schon eindeutig.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 09. Dezember 2008, 16:34:03
hm.

das ist ja gut ^^

Allerdings kenne ich mich damit so wenig aus, dass ich nicht entscheiden kann, ob es sowas so zu kaufen gibt oder im Internet bestellt werden muss.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 18. Dezember 2008, 11:48:48
Habe heute durch Zufall mal im Trinkgut vorbei geschaut.

Und siehe da: Geldermann Sekt.

Nicht übel. Und dazu ist er noch im Angebot für 7,99 €.

Meine Frage: Wie lange kann man Sekt ohne Bedenken stehen lassen? 2 Jahre? 3 Jahre?
Laut Internet ist der Sekt schon 2 Jahre in der Flasche "gereift".


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 18. Dezember 2008, 20:01:46
Um so länger ein Schaumwein gelagert wurde um so länger kannst du den auch zu Hause lagern.
Jedoch gerade einfache Schaumweine soll man nicht lagern, weil die sonst ihre Frische verlieren.
Geldermann würd ich nicht absichtlich lagern, aber gegen 2-3 Monate würd ich jetzt nix sagen. (crackone darf dann korrigieren)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 19. Dezember 2008, 02:50:49
Der Geldermann wird auch nach einem Jahr noch nicht kaputt sein. Aber er wird sicherlich auch nicht mit edr Eleganz eines Spitzenschaumweins reifen. Also kauf ihn und verbrauch ihn, wenn er steht (nicht zu warm und schattig) hält er auch.
Es grüßt
Der Hamburger


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 19. Dezember 2008, 08:18:01
danke euch beiden.

Werde mir also erstmal 2 Flaschen holen.

Ich denke mal, dass der sowieso dauerhaft im Sortiment sein wird.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: J&R Single Barrel am 19. Dezember 2008, 12:47:56
Also ich kann mich da nur anschließen. Wir verwenden den Geldermann Brut bei uns im Betrieb sowohl pur als auch in Sektcocktials und das klappt alles sehr gut.
Wenn du übrigens eine Sektflasche öffnest guck dir mal den Korken an, er sollte sich deutlich ausdehnen. Wenn das nicht der Fall ist, ist er evtl. überlagert.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 19. Dezember 2008, 13:08:22
Ich mein, Geldermann ist ja nur ein Sekt von vielen, immer das gleiche zu kaufen muss ja auch nich sein.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: J&R Single Barrel am 19. Dezember 2008, 13:37:47
...immer das gleiche zu kaufen muss ja auch nich sein.
das ist genau meine Meinung, ich probiere auch alles was mir so begegnet, denn man kann immer dazulernen ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: JimBeam am 19. Dezember 2008, 17:51:43
habt ihr recht.

Ich weiß nur nicht in wie weit ich testen "muss".

Wenn ich hier in einen Supermarkt gehe, dann habe ich eigentlich nur 2 verschiedene "Sparten" zur Auswahl.

Entweder Sekt für 3 bis 5 Euro (die Standardsachen eben: Rotkäppchen, Mumm, Asti ... bla bla) oder eben Champagner. Der kostet dann - mal abgesehen von Aldi und Lidl - gleich 20 Euro die Pulle.

So "Geldermann-Preisniveau" finde ich hier nirgendwo. Abgesehen vom Geldermann :D
Und was es auch noch gab ... Fürst von Metternich oder so ähnlich.
Aber taugt der was?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Jigger am 04. Januar 2009, 22:30:26
Nachdem ich endlich bemerkt habe, dass die Frage auch einfach in diesen Thread passt hier bitteschön:

Ich suche einen Sekt mit dem Namen Wallbreck. Mit einer Freundin getrunken fand ihn ganz gut, Sie wusste nicht mehr woher...
Ich weiß von der Flasche, dass darauf eine Auszeichnung war eine silberne Raute mit einem Eichenblatt und irgendwas mit 2008

Ist jemanden dieser Sekt bekannt oder weiß wo es diesen zu kaufen gibt?

Danke und gute nacht.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 04. Januar 2009, 22:38:53
Ich bin per Google auf dieses Restaurant gestoßen
http://www.felsbergerhof.de/

Die haben einen Elsässer Schaumwein auf der Karte
Crémant d’Alsace Wallbreck

Finde aber keine Bezugsquelle oder so...
wenns dich interessiert, ruf die doch einfach mal an, nett fragen, dann klappt das ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Siiy am 04. Januar 2009, 23:48:24
Ich bin im letzten Stiftung Warentest Heft über einen interessanten Artikel gestolpert.

Stiftung Warentest hat 26 Schaumweine getestet. Die Ergebnisse fand ich recht erstaunlich! Die Discounter Schaumweine haben gut bis sehr gut abgeschnitten, Aldi's Champagner bekam sogar ein sehr gut und das bei einem Preis von 14 Euro. Seitdem verwende ich ihn für Champagnercocktails und bin hellauf begeistert.

http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/-Sekt-und-Champagner/1744046/1744046/1745491/

Ich sehe gerade, dass man den Artikel kaufen muss, um die Ergebnisse zu sehen. Bei PM an mich kann ich aber auch gerne mal eben den Artikel einscannen.




Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: EL-Nino01 am 05. Januar 2009, 00:25:35
Ich bin im letzten Stiftung Warentest Heft über einen interessanten Artikel gestolpert.

Stiftung Warentest hat 26 Schaumweine getestet. Die Ergebnisse fand ich recht erstaunlich! Die Discounter Schaumweine haben gut bis sehr gut abgeschnitten, Aldi's Champagner bekam sogar ein sehr gut und das bei einem Preis von 14 Euro. Seitdem verwende ich ihn für Champagnercocktails und bin hellauf begeistert.

http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/-Sekt-und-Champagner/1744046/1744046/1745491/

Ich sehe gerade, dass man den Artikel kaufen muss, um die Ergebnisse zu sehen. Bei PM an mich kann ich aber auch gerne mal eben den Artikel einscannen.




Mutige Ankündigung ;) Wird schon einen Grund geben, weshalb man den Euro löhnen soll  ;D
...und wenn man Champagner trinkt, sollte man doch auch das Geld für den Artikel/die Zeitschrift übrig haben... :-X


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 05. Januar 2009, 08:55:54
Mir fällt vorallem auf das unter den Champagnern nur Discoutn-Ware miteinander verglichen wurde ::)
In diesem Sinne sagt der Test auch nur aus das Aldi den besten Discount-Champagner hat...
Ein vergleich mit anderen Häusern währe schöner und aussagender gewesen...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 05. Januar 2009, 09:18:20
Der Test ist fast ohne Wert. Vier Chamapagner vom Discounter bis 16 € sind besser als die meisten günstigeren Sekte. Das ist das ganze Ergebnis.

Ein Vergleich mit einem wirklich guten haus hat nicht stattgefunden.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Siiy am 05. Januar 2009, 10:49:27
Ok, vielelicht habe ich mich etwas unklar ausgedrückt. Zum mixen finde ich diesen Preis absolut okay, ich würde nicht auf die Idee kommen mir mit nem Krug Clos du Mesnil oder einen louis Roederer Christal nen Kir Royale zu machen...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 05. Januar 2009, 11:01:14
Zu mixen muss es meiner Meinung nach auch nicht umbedingt Chamapagner sein im privaten Bereich. Ein guter Sekt der wiederum nur halb so viel kostet wie ein Billig-Champagner tut´s dann auch mal :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 05. Januar 2009, 13:22:22
Sehe ich für die allermeisten Drinks genauso.

Es geht auch nicht um Cristal (meiner bescheidenen meinung nach völlig überteuert, habe bisher drei Jahrgänge getrunken, keiner davon sonderlich überzeugend) oder Krug, sondern um gute Alternativen für günstige Chamapgner. www.weinnachmass.de führt viele.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 05. Januar 2009, 14:25:45
Oder auch www.champagneetcie.com (http://www.champagneetcie.com)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Maruu am 27. Januar 2009, 13:53:57
Hallo,

nachdem ich in meiner unmittelbaren Nähe einen Händler gefunden habe der unter anderem Vallendar und andere hochwertige Marken zu humanen Preisen im Sortiment hat, würde ich mir gerne zum testen/mixen einen Sekt zulegen. Folgende Auswahl besitzt der Händler:

Bredif brut
Herkunft: Loire, Frankreich
Rebsorte: 100% Chenin blanc
14,50 Euro

Bouvet - Ladubay
Cremant Tresor rosé, AOC
Herkunft: Loire, Frankreich
Rebsorte: Cabernet franc
14,80 Euro

weiterhin Prosecco:

Amistani Guarda
Rosato Marca Trevigiana, frizzante IGT
7,20 Euro

Ca Salina frizzante
5,80 Euro

Ca Salina Spumante extra dry
9,80 Euro


Da ich bisher keine Erfahrung mit Sekt/Prosecco außerhalb der Supermarktware gemacht habe, wäre ich über einen Tip dankbar. Ist einer der genannten Flaschen interessant oder sollte ich generell zu anderen greifen?

Danke im Voraus für die ANtwort.

Gruß

Maruu


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. Januar 2009, 16:24:54
Hi,
Bouvet-Ladubay macht leckere Schaumweine, ein Rosé ist aber nur bedingt mixtauglich.

Ich würde den anderen Crémant von Bredif ausprobieren - kenne ich aber auch nicht. 100 % Chenin Blanc findet man oft an der Loire. Lecker und idR leicht im GEschmack.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Maruu am 28. Januar 2009, 08:50:02
Danke für die Info,

werde dann mal noch nach dem anderen Crément fragen, evtl. ist der ja auch zu bekommen. Gibt es sonst einen gängigen Sekt den man empfehlen kann. Wenn ich dort bin würde ich dann einfach gleich fragen ob Sie auch an anderen Sektsorten kommen.

Gruß

Maruu


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 28. Januar 2009, 09:09:32
Hi,
ich persönlich würde pauschal keinen Prosecco kaufen, da idR viel zu teuer für die Qualität, außerdem nicht lagerfähig.
Die Auswahl bei Sekt und CO. ist riesig, lass dich beraten, vll. hat dein Weinhändler ja ein paar gute Häuser an der Hand. Vll. kannst du auch vor Ort etwas verkosten?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Maruu am 28. Januar 2009, 09:12:02
Auf Prosecco wäre ich vermutlich auch am Anfang nicht losgegangen  :D

Das Problem ist das ich mit Sekt noch wenig erfahrung habe und somit eine Verkostung eher wenig bringt, daher wäre ein Tipp nicht schlecht. ABer ich frag trotzdem mal welche Sektsorten durch den Händler empfehlenswert sind.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 28. Januar 2009, 09:17:37
Generell ist ein Schaumwein empfehlenswert, der durch Flaschengärung (méthode champenoise/méthode traditionelle) hergestellt wurde. Feinere Perlen, mehr geschmackliche Tiefe.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Stefan_s am 29. Januar 2009, 12:10:51
Kennt jemand Hubert de Claminger Champagner? Kann mir nicht vorstellen, dass es ein besonders hochwertiges Produkt ist, aber wer weiß ..  ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 03. Februar 2009, 09:32:59
Extra für dich crackone: Gestern ein Schaufenster bei Dallmayr in München

http://enigma84.en.funpic.de/Krug.jpg

Sei froh das du nicht in dem Laden warst und gesehen hast was da an Spirituosen und Champagner steht ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 03. Februar 2009, 18:34:42
geiles Bild!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: doctor-mix am 14. Februar 2009, 21:19:38
Passend zum Foto folgende Story, die ich vor ein paar Wochen im Dallmayr erlebt hab:

Ich steh in der Wein/Schampus-Abteilung an der Kassentheke und werde in Jeans und Trainer faktisch nicht beachtet obwohl ich schon 2 Flaschen Roten in den Händen halte und lediglich meine Moneten loswerden will. Vor mir "berät" ein Lackaffe von Verkäufer in blauer Livree einen Kunden im Wintermantel vom Typ "Reicher Russe". Es ergab sich folgender Dialog:

RR (mit Akzent aber grammatikalisch korrekt): Ich möchte eine Flasche Champagner.
Affe: Eine bestimmte Marke?
RR: Nein. Einen sehr guten.
Affe: Krug ist der Beste. Wir haben aber noch... (zählt einige Marken auf und deutet auf die Flaschen im Regal)
RR: Den nehme ich.
Affe: Welchen?
RR: Den besten.
Affe: Von Krug gibt es verschiedene Abfüllungen. Jahrgang oder Rose.
RR: Rose ist gut.
Affe: Der kostet 350 EUR.
RR: Gut. Ich brauche noch Gläser, da ich einen Besuch im Krankenhaus mache.
Affe: Gläser haben wir nicht.
(Eine weitere Mitarbeiterin mischt sich ein.)
Verkäuferin: Gläser haben wir leider nicht, aber am Marienplatz ist Kaufhof.
RR: Ich habe keine Zeit dafür.
Verkäuferin: Ich habe eine Idee! (Verkäuferin ab)
Affe: 350 EUR. (RR kramt ein Bündel Geldscheine heraus und zahlt mit 5 100ern)
Affe: Das ist zuviel. (gibt 150 zurück und kassiert)
Verkäuferin: Hier habe ich 5 Salatdosen aus Plastik!
RR: Ah ja. Schön.
(Affe guckt völlig verblödet)
Verkäuferin: Die habe ich aus unserer Salatabteilung. Die bekomen Sie umsonst.
RR (erfreut): Vielen Dank. Dann kann ich direkt ins Krankenhaus fahren. Das ist sehr schön. Danke. (RR, Verkäuferin und Affe freuen sich. RR ab)

Die Idioten geben dem RR doch glatt Salatbüchsen aus Plastik für seinen warmen (!) Krug mit. Genial! Nebenan ist mit Härtle ein Edelladen für Glas- und Keramikwaren. Da hätte man dem Russen in der Zeit auch gleich Gläser für 200 EUR holen und verkaufen können. Aber egal.

Dallmayr ist eigentlich ne Apotheke, hat aber (in der neugestalteten Wein-/Spirituosenabteilung) öfters ganz passable Angebote, die dann wieder auf dem "normalen" Marktpreisniveau liegen. Nebenan bei Manufactum gibts neben den Artikeln ausm Katalog/www gelegentlich auch Aktionsware. Wenn ich mich nicht täusche stehen dort auch noch ein paar letzte Flaschen eines Portweins mit Schumann´s-Etikett aus dem Hause Niepoort rum (0,7l 34,80 EUR).


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 15. Februar 2009, 13:23:34
Geile Geschichte. 5 Salatdosen. Aus Plastik.

Schön, dass ich gerade mein Profilbild geändert habe...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 15. Februar 2009, 13:35:57
Wenn ich mich nicht täusche stehen dort auch noch ein paar letzte Flaschen eines Portweins mit Schumann´s-Etikett aus dem Hause Niepoort rum (0,7l 34,80 EUR).

Der Schuhmann Port ist nicht wirklich toll. Um es einfach auszudrücken: Er ist langweilig und zu teuer


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: doctor-mix am 15. Februar 2009, 17:54:17
Zum Port: Exakt. Viel zu teuer, da es m.E. nur ein L.B.V. von Niepoort (der bei 10-15 EUR liegen sollte) ist. Hatte die Bottle mal vor Ort genauer untersucht: War kein Vintage oder was Rares. Eben mehr was für Charles-Fans  :-*


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 02. M?rz 2009, 16:55:35
Ich hab ein Problem,
ich will etwas bei http://www.gourmondo.de bestellen (Kräuter), weil ich das sonst schlecht bekomme und in den gewünschten Mengen schon gar nicht, aber ich komme nicht über den Mindestbestellwert. 5 Euro Mindermengenzuschlag zu 7 Euro Versandkosten ist etwas heftig.
Ich brauch aber auch noch Sekt und zwar zum Mixen.
Preiskategorie 10-15 Euro
Kann jemand mal schaun obs da was gescheites gibt.
Klar kann ich auch ne Spritituose nehmen, aber vieles schönes ist nicht verfügbar, außerdem würde ich durch den Sektkauf dort ne andere Bestellung sparen.

Hat jemand nen Einkaufstipp für mich?

http://www.gourmondo.de/Produkt-Uebersicht/Sekt/NN-112200?p=7

oder auch ein Champagner um 30 Euro.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 22. M?rz 2009, 13:35:04
Was ist von einem Dargent Brut (6 Euro) zu halten?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: doctor-mix am 22. M?rz 2009, 16:02:54
Der D´Argent ist eben ein Sekt und kein Champagner. Wem die Plörre trotzdem zusagt und wer sich nicht an der fehlenden Herkunftsbezeichnung stört, erwirbt sicher ein passables Gesöff (siehe link) zu einem attraktiven Preis. Den Versuch wäre das Zeug also wohl wert. Man muss ja nicht gleich ein paar Kartons davon kaufen...

Berichte bei Ciao: http://www.ciao.de/Brut_d_Argent_Sekt__447876


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 22. M?rz 2009, 16:22:38
Das das kein Champagner ist (Champagner ist auch Sekt, eben ein spezieller), ist, denke ich, klar. Die Diskussion hier umfasst ja generell Schaumweine.

Bei dem Preis kann man wenig falsch machen, nur wenn einer aus eigener Erfahrung weiß, das der nichts ist, dann würd ich das trotzdem lassen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 22. M?rz 2009, 16:57:47
Nie getrunken... Lass uns deine Meinung wissen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 22. M?rz 2009, 17:13:45
Okay.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 28. M?rz 2009, 15:41:23
Der Dargent wird heut abend geöffnet....

ich bin heute im tegut gewesen (Granatäpfel kaufen ;) ) und da sah ich einen Fleury Champagner (28 Euro) bzw. Rose 31 Euro.
Was ist von dem zu halten? Kennt den jemand? Es gibt ne 0,2er Piccolo für 8 Euro, die würd zum Probieren vil man kaufen, sofern hier keiner kategorisch davon abrät.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 28. M?rz 2009, 17:04:33
Fleury macht Champagner nach Bio-Vorgaben und nach den Mondphasen usw. (wie heißt das noch gleich??). Habe bisher noch keinen Wein von Fleury getrunken, aber immmer gelesen, dass der Doux, der süße Champagner, der Star des Hauses sein soll.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 28. M?rz 2009, 17:37:38
Also kann man sich das mal überlegen, nicht umbedingt schlecht (aber ein süßer Champagner, neija)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 28. M?rz 2009, 17:57:41
Ich denke, ich würde erstmal anderen Weine kaufen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 28. M?rz 2009, 18:03:50
Das is doch mal ne Aussage, okay, thx.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 28. M?rz 2009, 22:47:13
Dargent Brut Rose ist ein einfacher Sekt, der für 4-5 Euro als Brut eine gute Figur macht, das gewisse Extra sollte man nicht suchen und die Säure ist nicht wirklich ausbalanciert, aber für das Geld kann man wirlich nicht mehr erwarten.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: doctor-mix am 29. M?rz 2009, 11:37:03
Fleury macht Champagner nach Bio-Vorgaben und nach den Mondphasen usw. (wie heißt das noch gleich??). Habe bisher noch keinen Wein von Fleury getrunken, aber immmer gelesen, dass der Doux, der süße Champagner, der Star des Hauses sein soll.

Ähh - Du meinst "biodynamisch"?

Was die Weine von "Fleury - Père Et Fils" angeht, so habe ich persönlich (noch) keine Erfahrungen damit gemacht. Die Fachpresse bewertet den Stoff durchweg als "sehr gut" (wobei es natürlich noch "hervorragend" und "Weltklasse" gibt). Das Haus setzt v.a. auf die eigenen Pinot Noir-Trauben, was zu fülligen und fruchtbetonten Tröpfchen führt. Zudem wird die Brause allgemein als sehr ausgewogen und lang beschrieben.

Fazit: Ein Probiererchen wert, wenn das Preisniveau zum Anlass passt.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 29. M?rz 2009, 12:09:13

Ähh - Du meinst "biodynamisch"?

Genau - Danke!



Was die Weine von "Fleury - Père Et Fils" angeht, so habe ich persönlich (noch) keine Erfahrungen damit gemacht. Die Fachpresse bewertet den Stoff durchweg als "sehr gut" (wobei es natürlich noch "hervorragend" und "Weltklasse" gibt). Das Haus setzt v.a. auf die eigenen Pinot Noir-Trauben, was zu fülligen und fruchtbetonten Tröpfchen führt. Zudem wird die Brause allgemein als sehr ausgewogen und lang beschrieben.

Fazit: Ein Probiererchen wert, wenn das Preisniveau zum Anlass passt.


Vorsicht mit solchen VKN, wenn man den Wein noch nicht probiert hat! Ich habe schon oft genug das BLaue vom Himmel gelesen, aber zu schmecken war davon nichts!

Und die Fachpresse lobt nicht durch die Bank weg; Richard Juhlin, einer der größten, wenn nicht der größte Champagnerexperte überhaupt bewertet das Haus nicht gut.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 29. M?rz 2009, 12:23:28
Nebenbei bemerkt:
Was kann man schon erwarten von Leuten, die ihre Traubenernte nach Mondphasen ausrichten?




Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 29. M?rz 2009, 12:34:51
Das isn Argument  ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 29. M?rz 2009, 12:52:48
Nebenbei bemerkt:
Was kann man schon erwarten von Leuten, die ihre Traubenernte nach Mondphasen ausrichten?

Vorsicht - Erick De Sousa macht das auch - und der macht geile Weine!

Viel mehr ist die Frage: Was kann man von Leuten erwarten deren bester Champagner ein süßer ist? ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: doctor-mix am 29. M?rz 2009, 13:25:21
Vorsicht mit solchen VKN, wenn man den Wein noch nicht probiert hat! Ich habe schon oft genug das BLaue vom Himmel gelesen, aber zu schmecken war davon nichts!

Und die Fachpresse lobt nicht durch die Bank weg; Richard Juhlin, einer der größten, wenn nicht der größte Champagnerexperte überhaupt bewertet das Haus nicht gut.
Zitat

Da hast Du definitiv recht. VKN sind eben sehr, sehr subjektiv. Bei der Beschreibung der Stile der Häuser ist - das kann man von den Fachkapazitäten zumindest erwarten - insgesamt ein wenig mehr Kontinuität drin, als bei einzelnen Abfüllungen. Dass einzelne Weine eines als gut oder sehr gut eingestuften Herstellers auch mal überhaupt nicht gelingen bzw. anders rum und sich die Qualität der Häuser über die Jahre auch zum Guten oder Schlechten wandelt, liegt in der Natur der Sache. Ich hab ja auch nur das wiedergegeben, was ich so im Hinterkopf hatte ohne Nachschlagen etc.

Gibts nicht noch ein zweites (schlechteres?) "Fleury"?

PS: Neuer Frankreich-Shopping-Bericht in Kürze...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 29. M?rz 2009, 14:31:43
Verkostungsnotizen sind nicht nur sehr subjektiv, sondern auch käuflich.
Es findet sich immer ein Schreiberling, ein "Experte" und "Kenner" der irgendeinen Fusel hochjubelt. - Traue nur deiner eigenen Zunge...
Diesen Satz gibt es nicht ganz zu unrecht.

Ansonsten muss man auch bei Leuten, denen man vertrauen kann, festellen, daß die sensorischen Fähigkeiten mit der Zeit abnehmen und sie weitgehend von dem guten Ruf leben, den sie sich mal erworben haben...
Solche Leute nennt man dann schönredend: Routinier.
Alles hat seine Zeit...  


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 29. M?rz 2009, 15:06:35
Es gibt ja immer wieder irgendwelche Prämierung wie "Rum des Jahres" usw., die gibts sie Sand am Meer und sind eig. nur verkappte Werbung, haben meist keinen echten Wert (Ausnahmen gibts immer wieder).
Diese Empfehlungen, Scheinkritiken und Preisverleihung sind für mich nur ein Teil einer groß angelegten Werbestrategie.
Daher ja auch immer die Frage "Habt ihr schon probiert...?" Darauf geb ich wesentlich mehr.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 29. M?rz 2009, 15:14:24
Kurz noch zum Dargent: Gestern war der Rose an der Reihe:

Ich finde für 4 Euro (im Angebot!) kann man echt nich meckern, aber ich würde trotzdem eher mehr Geld investieren und einen ausbalancierteren, facettenreicheren Sekt kaufen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 30. M?rz 2009, 11:53:40
Vorsicht mit solchen VKN, wenn man den Wein noch nicht probiert hat! Ich habe schon oft genug das BLaue vom Himmel gelesen, aber zu schmecken war davon nichts!

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Das ist so ähnlich wie mit Filmkritiken. Da wird auch oft die großartige Leistung der Beteiligten und die mitreißende Umsetzung der bewegenden und traumhaft schönen Geschichte gelobt - und man sitzt dann da und fragt sich, ob es noch besser wird, oder ob man gleich abschalten soll.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 31. M?rz 2009, 21:52:47
Der normale Brut Dargent ist im übrigen ähnlich langweilig und keine Empfehlung wert.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. April 2009, 10:20:32
Vor kurzer Zeit hab ich mir flüstern lassen, dass der Aldi-Champagner „Veuve Durand“ (habe ich vor einiger Zeit mal probiert, nicht doll) seit kurzer Zeit vom bekannten Champagnerhaus Louis Roederer abgefüllt wird!

Also die Tage eine Flasche gekauft und probiert  - wow! War die alte Abfüllung noch relativ süß, fruchtig und eindimensional, ist der neue Wein ein richtiger Brut! Feine Mineralität, knochentrocken, stringente Säure. Nicht ganz auf dem Niveau des Roederer Brut Premier -keine Überraschung - der kostet aber auch fast dreimal soviel. Über die Traubenzusammenstellung lässt sich leider nichts finden.

Erkennen könnt ihr den "neuen" Aldi-Champagner an folgender Nummer auf dem Etikett: NM-291-003. Sie steht für den "Négociant-Manipulant", dies bedeutet, dass der Champagner zT oder komplett aus zugekauften Trauben gemacht wurde. Alte Margen tragen noch die Nummer der "Marque Acheteur", der Handelsgesellschft: MA-2735-04-00246. Den nicht kaufen! Lieber einmal mehr gucken; steht sehr klein auf dem label.

Von mir definitiv eine dicke Kaufempfehlung. Guter Schaumwein zu gutem Preis. Hier kann man sich auch das Mixen mit Champagner überlegen!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Backju am 01. April 2009, 10:34:30
.... da hol' ich mir doch gleich 'ne Kiste und lagere sie in Alchemyst's neuem Weinkeller ein !


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 01. April 2009, 10:45:55
was kostet eine Flasche?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 01. April 2009, 10:55:41
.... da hol' ich mir doch gleich 'ne Kiste und lagere sie in Alchemyst's neuem Weinkeller ein !
;) ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. April 2009, 11:17:51
was kostet eine Flasche?


13,49 €. Anstämdiger Preis.
Das Label ist leider immer noch grottenhäslich...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Maruu am 01. April 2009, 11:23:32
Kann es sein das es den Veuve Durand nur im Aldi Nord gibt und das im Aldi Süd der Veuve Monsigny vertrieben wird?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cypher am 01. April 2009, 11:26:53
Laut Aldi Süd-Homepage gibt es im Süden tatsächlich nur
Champagner Vve. Monsigny Sélection und nen Crémant de Loire Marquis de Beaucel.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Maruu am 01. April 2009, 11:31:07
Dohh, ein weiterer Grund für mich warum ich dringend richtung Hamburg ziehen sollte  ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 01. April 2009, 11:40:00
Dann fahr ich gleich mal in den Aldi...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 01. April 2009, 16:01:01
war in zwei Aldis, aber überall noch die alte Abfüllung.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Maruu am 01. April 2009, 16:15:23
Da wird doch crack nicht den ersten Tag des April's ausgenutzt haben  ::)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hues Lee am 01. April 2009, 17:31:33
Backju und oscomp haben es doch schon verraten. Ich schätze der Kommentar von hannibal war als Witz gemeint.

Hoffe ich für ihn zumindest...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cypher am 01. April 2009, 17:36:28
Backju und oscomp haben es doch schon verraten. Ich schätze der Kommentar von hannibal war als Witz gemeint.

Hoffe ich für ihn zumindest...
Die Kommentare von Backju und Oscomp waren auf Alchemyst's Blog-Eintrag bezogen.  ::)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hues Lee am 01. April 2009, 18:23:33
Eben drum...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Sauroctonar am 01. April 2009, 20:10:15
ich muss mal meine Linkliste neu sortieren, bei mir kommt zuerst das Forum und dann der Blog, daher hab ich mich zuerst über die Beiträge auch ein wenig gewundert, aber ein toller Artikel ist es geworden.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 01. April 2009, 20:32:28
Oh man, hätte man einer den Kommentar von hannibal zitiert, wo er noch sagt

Zitat
Wehe...

auf den Post von Maruu    ;D   Der ist jetzt leider weg.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. April 2009, 20:38:38
Achja... Es war mir eine diebische Freude hannibal!  ;D ;D ;D

Aber löschen solcher eigenen posts ist verboten^^


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 01. April 2009, 21:01:22
war in zwei Aldis, aber überall noch die alte Abfüllung.

Crackone, das Motto "in den April schicken", bekommen durch solche Aussagen wie oben eine echt mobile Note.

Die Sitte des In-den-April-Schickens ist bei uns lange nicht genug verbreitet und geübt. Der erste April müßte ein wahrer Festtag für die Nation werden, ein Dies Saturnalis - in jedem Falle ein liebenswürdigerer Feiertag als mancher offizielle.
Christian Morgenstern


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ZeeD am 01. April 2009, 21:32:04
Solange er mit Stil und Witz praktiziert wird! Die meisten Aprilscherze denen ich heute begegnet bin waren flach und offensichtlich. Crackone hat es geschafft - ohne jemanden direkt anzusprechen und es zu offensichtlich zu machen - ein paar Forenmember auf das Glatteis zu führen. Chapeau!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cypher am 01. April 2009, 22:40:11
Also, selbst wenn ich mir jetzt den Text von Crackone nochmal durchles, absolut genial!
Sowas von durchdacht und nicht offensichtlich, aber dennoch mit großer Auswirkung  ;D

Aber war irgendwie klar, dass sowas nur von dir kommen kann *lach*


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 01. April 2009, 22:48:58
Ja, darauf reinzufallen ist keine Schande.
Das war von crackone sehr überzeugend gemacht. - Perfekt.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 02. April 2009, 20:43:11
Den Lehrling den ich an meiner Maschine gerade Ausbilde (wird in 8 Wochen fertig) hab ich gestern auch fertig gemacht. Hab auf offizielen Papier der Firma (mit dem Biefkopf, Logo etc.) einen Brief geschrieben das er nach der Lehre nicht in ein Arbeitsverhältnis übernommen wird hehehe. Gemein für den 1.4 oder ;D Hatte sogar die Unterschrift von unserem Meister drauf ;D *ownd*


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ZeeD am 02. April 2009, 20:51:53
Wie hat er darauf reagiert? Weil ich hätte das als äußerst schlechten Aprilscherz empfunden.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 03. April 2009, 09:33:49
Das ist eine ganz schön harte Ansage....


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: DreamWalker am 17. April 2009, 19:30:29
Mal ne Frage zum aufbewahren angebrochener Sektflaschen.
Gibt's da was gutes so das er nächsten Tag auch noch gut schmeckt?
Meine mal irgendwo eine Art Druckverschluß gesehen zu haben, so das die Köhlensäure nicht mehr aus dem Sekt austretten, kanns aber nicht mehr finden.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 18. April 2009, 01:49:32
Also ich bin nicht gerade der Crack bei Sekt und Co.

Aber ja du hast Recht. Es gibt Druckverschlüsse, die den Sekt "relativ" frisch halten bis zum nächsten Tag.
Relativ sollte auch als relativ verstanden werden.

Die solltest du in jedem Supermarkt für kleiens Geld finden. Wir haben selber ein paar davon rumliegen.

Am Besten finde ich jedoch immernoch:
Allen Sekt zu verbrauchen, bzw sich darauf vorzubereiten, dass die besorgte Masse auch verbraucht wird.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: drum-drum am 19. April 2009, 17:18:48
Mal ne Frage zum aufbewahren angebrochener Sektflaschen.
Gibt's da was gutes so das er nächsten Tag auch noch gut schmeckt?


Ich antworte mal mit einem Video von Robert Hess.

http://www.smallscreennetwork.com/video/87

Ab 2min 40sek gibt Robert Hess ein paar wertvolle Tipps.


Hoffe ich konnte dir helfen...


mfg Tim


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 19. April 2009, 18:00:15
Mal ne Frage zum aufbewahren angebrochener Sektflaschen.
Gibt's da was gutes so das er nächsten Tag auch noch gut schmeckt?
Meine mal irgendwo eine Art Druckverschluß gesehen zu haben, so das die Köhlensäure nicht mehr aus dem Sekt austretten, kanns aber nicht mehr finden.


Hi, bei www.vinumbonum.de gibt es ein Pumpensystem, das gut funktioniert (ziemlich weit unten auf der Seite), wenn die Flasche nicht schon fast ganz leer ist. Finde ich hier allerdings deutlich zu teuer, habe es auch schonmal viel günstiger gesehen, finde die Seite aber nicht mehr.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: drum-drum am 30. Juni 2009, 21:00:40
Kennt jemand den Champagner mit dem Namen "Charles Bach". Ich habe den heute durch Zufall im Kaufpark entdeckt. Aufmerksam darauf bin ich geworden, da der Champagner gerade mal 14 Euro kostete (normale Flaschengröße).


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 30. Juni 2009, 21:48:36
In der Regel - FInger weg. Meist stimmen Preis/Leistung bei diesen Billigdingern nicht... DEr Champagner von Aldi kostet auch nur 13,50 - ist aber nicht gut. Dann lieber einen schönen Winzersekt für nen Zehner...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: exator am 04. Juli 2009, 00:17:07
Taugt der Heidsieck Blue Top was? Hab mir den heute mal mitgenommen zum verschenken...außerdem nen Moet&Chandon zum probieren, bin mal gespannt.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Arikael am 29. Juli 2009, 14:56:05
Kann jemand was zum Pierre Moncuit 2003 erzählen?
http://www.barfish.de/catalog/product_info.php/products_id/2601

und, macht es überhaupt Sinn Champagner online zu kaufen. Die Post geht ja nicht gerade zimperlich mit Paketen um.

EDIT: Für einen Anfänger zum Pur trinken


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 29. Juli 2009, 15:20:51
Das ist natürlich eine Aufgabe für unseren Champagner-Experten crackone.

Mir fällt aber auf, dass Du von Pierre Moncuit (http://www.pierre-moncuit.fr/) sprichst, aber Robert Moncuit (http://www.champagnerobertmoncuit.com/grande-cuvee.php) verlinkt hast.

Barfish führt Pierre Moncuit nicht.

Zum Versenden: Habe ja auch schon diverse Schaumweine aus UK geordert. Nie Probleme gehabt,


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Jigger am 29. Juli 2009, 15:22:25
Also ich habe diesen Champagner -Champagner Grand Cru Réservée Brut von Robert Moncuit- auch schon probiert (nicht über Barfish, aber nicht sicher ob 2003 Abfüllung), aber ich war nicht überzeugt. Meine Meinung als kein Experte, wie Crackone:
Ich fand ihn gut, sehr frisch, zitronig, aber nicht überragend und das PLV hat mich nicht überzeugt.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Arikael am 29. Juli 2009, 15:27:50
Verdammt, oscomp hat recht :P
Na dann, taugt dieser Robert Moncuit etwas?
Danke jigger für deine Antwort :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 29. Juli 2009, 15:57:56
Von Robert moncuit habe ich erstmal einaml einen Standard-Brut probiert, den ich als etwas schwach auf der Brust und unspektakulär empfunden habe.

Pierre Moncuit hingegen gehört für mich zu einem der besten kleinen Häusern der Champagne!

Aus dem Sortiment von BF würde ich einem Anfänger - teuer, ich weiß - zu einem der beiden weißen Grand Cru-Champagner von Giraud/Hémart raten. Ganz tolle Weine, gekonnt ausgebaut, Grand Cru-Lagen, hoher Pinot-Anteil, also etwas aromatischere, dichtere Weine... Ich liebe die! DEr etwas güstigere Brut Esprit aus selbem haus ist deutlich frischer und mE eher ein Alltagschampagner. Trotzdem gut.



edit: 2003 generell war ein passables Jahr. Habe aus diesem jahrgang allerdings noch keine Kracher getrunken.... Obwohl, der Roederer Millésime war schön.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Arikael am 29. Juli 2009, 16:00:08
Liegt preislich noch knapp drin :) (ich nehme mal an du meinst die zwischen 42 und 44 euros)

Und wenn ich nicht auf BF beschränkt wäre?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 29. Juli 2009, 16:03:09
Alltagschampagner

Ein Wort das in jedermanns Wortschatz gehören sollte.
Die gesunde, erhebende Art von Dekadenz.
Prächtiges Wort!  :D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 29. Juli 2009, 16:06:04
Alltagschampagner

Ein Wort das in jedermanns Wortschatz gehören sollte.
Die gesunde, erhebende Art von Dekadenz.
Prächtiges Wort!  :D
;D ;D ;D
Herrlich !


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Jigger am 29. Juli 2009, 16:07:02
Haha Dekadenz hängt immer von der Perspektive ab.  ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 29. Juli 2009, 16:42:08
Ihr Fögel ;) .


Im selben Preisrahmen jetzt auf die Schnelle empfehle ich (neben Francois Hémart, die sind echt super, ich meinte genau die beiden für 42 und 44 €)


  • Bollinger Special Cuvée (einer der tollsten Basis-Bruts überhaupt wie ich finde)
  • Pierre Moncuit Hugues de Coulmet (deutlich günstiger, Blanc de Blancs, fein und frisch)
  • Lassalle Brut Préférence
  • Champagne Lamblot Blanc de Blancs

Bezugsquellen:
www.weinnachmass.de
www.champagne24.de




Die Liste ist viel zu kurz. Ich überarbeite sie die Tage und stelle sie dann auch in den ersten post dieses threads. Dann mit detaillierteren Beschreibungen und Charakteristika.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ZeeD am 29. Juli 2009, 17:39:17
Ihr Fögel ;) .

Du Visch ;)


Die Liste ist viel zu kurz. Ich überarbeite sie die Tage und stelle sie dann auch in den ersten post dieses threads. Dann mit detaillierteren Beschreibungen und Charakteristika.
Find' ich klasse!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mkey am 29. Juli 2009, 18:06:45
Find ich auch super.

Hat man mal ein paar Anhaltspunkte um in die große Welt des Champagners einzutauchen.  ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 29. Juli 2009, 18:17:01
...oder in die kleine Welt des großen Champagners... ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mkey am 29. Juli 2009, 18:23:31
oder so ;)

wäre aber erstmal dankbar um ein paar tipps die den geldbeutel nicht zuuu sehr strapazieren.

hab mich bisher noch nicht wirklich an champagner herangetraut...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Arikael am 30. Juli 2009, 08:43:26
Danke schön, crackone.

Ich denke ich werde entweder zum Pierre Moncuit oder dem Bollinger greifen. Letzterer gibts netterweise auch in der Schweiz :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 30. Juli 2009, 14:53:50
Gern.

Die Liste wird günstige und teurere Weine umfassen....


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: J&R Single Barrel am 30. Juli 2009, 15:38:32
Die Liste wird günstige und teurere Weine umfassen....
Ich glaube ich bin nicht der einzige der gespannt darauf ist...  ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mkey am 02. August 2009, 16:51:11
ein kleiner einblick in das champagnerhaus krug: http://www.originalverkorkt.de/2009/08/krug-grand-cuvee-champagne/ (http://www.originalverkorkt.de/2009/08/krug-grand-cuvee-champagne/)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 02. August 2009, 19:50:49
Toller Artikel über eines der - meiner bescheidenen Meinung nach - besten drei Champagnerhäuser der Welt.

Ein Clos du Mesnil (1988) wird im September mit einigen andren Schaumweinfreunden bei mir zuhause getrunken werden.... Bericht wird kommen!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 02. August 2009, 20:27:30
Toller Artikel über eines der - meiner bescheidenen Meinung nach - besten drei Champagnerhäuser der Welt.

Ein Clos du Mesnil (1988) wird im September mit einigen andren Schaumweinfreunden bei mir zuhause getrunken werden.... Bericht wird kommen!

 ;)


Titel: Champagner für Einsteiger
Beitrag von: crackone am 02. August 2009, 20:35:49
Ja,
wie angekündigt hier eine Liste mit Champagnern, die gut geeignet sind, um, auch für kleineres Geld, die Welt des fantastischsten Schaumweins überhaupt kennenzulernen.

Allgemeine Worte zum Champagner spare ich mir hier, wer tiefer in die Materie eintauchen will sollte sich z.B. den Champagner Guide von Richard Juhlin zulegen (die bald erscheinende Ausgabe auch auf Deutsch!).

Die Liste werde ich immer wieder ergänzen.





Günstige, gute Champagner:
  • Pierre Moncuit Hugues de Coulmet BdB (ca. 24,00 €)
--> angenehmer leichter Blanc de Blancs (reiner Chardonnay-Champagner) aus einem der Chardonnay-Orte schlechthin, Le Mesnil sur Oger. Fein und fruchtig, leichte, sehr angenehme Aromatik.


  • Champagne Lamblot Blanc de Blancs (ca. 22,00 €)
--> Toller Aperitif-Champagner, siehe Trinklaune! (http://trinklaune.de/2009/05/11/champagne-lamblot-blanc-de-blancs/)


  • Drappier Pinot Noir Dosage Zéro (ca. 25,00 €)
--> Drappiers Stil liegt mir eigentlich nicht. Aber dieser jahrgangslose, undosierte reinsortige Pinot Noir ist ein Meisterwerk für kleines Geld, kräftige Pinot-Frucht, tiefe, dunkle, pflaumige frucht, mit Kraft und trotzdem auch mit FRische.


  • Gosset Brut Grande Réserve (ca. 35,00 €)
--> ein 'klassisches' Haus, toller, durchaus kräftiger aber sehr balancierter Cuvée-Champagner.


  • Lassalle Brut Preference (ca. 26,00 €)
--> ein schöner Cuvée-Vertreter, frisch und relativ leicht, angenehm zu trinken, ausgeglichene Säure, nicht zu anspruchsvoll, trotzdem nie langweilig.


  • Yann Alexandre Blanc de Blancs Millésime (Jahrgang)
--> Trinklaune (http://trinklaune.de/2009/07/26/yann-alexandre-blanc-de-blancs-2002/)


  • Bollinger (ca. 40,00 €)
--> Ein Klassiker. pinot-lastiger Stil, Reserveweine in Holzfässern ausgebaut, wuchtig, aromatisch. Einer meiner Favoriten, zu jeder Gelegenheit und immer. Bollinger passt!


  • Francois Hémart GRand Cru (ca. 42,00 €)
--> auch Pinot-lastig, Grand Cru, etwas mehr Wucht und etwas weniger Finesse als der Bollinger. Probiert beide!

[/list]



Rosé Champagner
(im Moment ein riesiger Hype, oft aber nicht besser oder sogar schlechter und teurer als weißer Champagner. Daher hier nur ein paar Empfehlungen)

  • Billecart-Salmon Brut Rosé (50,00 €)
--> Für mich der beste Rosé überhaupt. Lachsfarben, tolle Frische und FRucht, ruft nach Erdbeerkuchen, herrlich weich und phänomenal gut zu trinken. Ich liebe ihn!


  • Gosset Rosé (40,00 €)
--> Sehr apfelig, etwas süßlicher, trotzdem angenehme Säure, schöne Frucht.


  • Paul Bara Rosé (35,00 €)
--> sehr aromatischer, intensiver Grand Cru Rosé mit gutem PLV.
[/list]


Günstiger Spitzenchampagner
(...günstig ist natürlich relativ. Sagen wir: Hervorragendes PLV ;) )
  • Pierre Moncuit 1996 (50,00 €)
--> Trinklaune (http://trinklaune.de/2009/03/11/1996er-champagnerverkostung-in-berlin-teil-ii/)


  • Jacquesson 1997 Signature Rosé (70,00 €)
--> Trinklaune (http://trinklaune.de/2009/04/10/jacquesson-1997-rose/)
[/list]


Spitzenchampagner
(keineswegs günstig, aber mit die besten Champagner der Welt, kein bisschen komplett, nur ein ganz paar auf die Schnelle!)

  • Krug (alle Weine von Krug sind phänomenal)
  • Salon "S" (kenne leider erst einen Jahrgang, Wahnsinn, aber an sich alle ähnlich hochwertig)
  • Bollinger R.D. (fast jeder Jahrgang ein Knaller!)
  • Laurent Perrier GRand Siecle




Einige wenige Bezugsquellen:

www.weinnachmass.de
www.barfish.de
www.champagneetcie.de


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mkey am 02. August 2009, 22:16:18
danke für die super liste.

dann kann es ja so laangsam losgehen mit den ersten champagnern ;)

nur den onlineshop weinnachmass.de finde ich irgendwie komisch, kann dort den Pierre Moncuit Hugues de Coulmet zwar finden, aber nicht auf erwerben klicken, wie es bei den anderen dort klappt?!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: guennik am 15. August 2009, 12:30:52
Habe heute eine Flasche Sekt "Cavalier Blanc de Blancs Brut" geschenkt bekommen. Ich kenne mich mit Schaumweinen leider gar nicht aus. Ist das was brauchbares?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 27. August 2009, 17:37:45
letztens hatte ich die chance auf einen dom perignion ´99

meiner meinung nach ist er das geld nicht wert, da könnte man mehr erwarten wenn man andere champagner-größen damit vergleicht. er ist ganz ok aber er bietet absolut nichts besonderes.
vielleicht sollte man diesen wein noch ein paar jahre länger lagern...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. August 2009, 18:10:15
Sehe ich auch so. Keiner der Doms, die ich bisher getrunken habe (2000, 99 häufiger, 98, 95) war sonderlich berauschend. Alle gut, keiner besser. Für 40 € wäre es ein toller Wein, quasi ein leichteres, filigraneres Gegenstück zum Bollinger.

Der Dom ist mittlerweile einfach nur noch der Jahrgangswein von Moet. Das sieht man daran, dass es diesen in passablen oder guten Jahren (zB 2002) überhaupt nicht mehr gibt. Geht alles in den Dom, da steckt mehr Geld.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 28. August 2009, 15:45:53
versuchen muss man es ja ;) das nächste mal wird das geld besser angelegt ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 28. August 2009, 16:04:34
Du hast bezahlt???



Grundregel: Sich immer auf Dom einladen lassen. Ich würde keinen cent dafür löhnen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 28. August 2009, 17:43:52
Du hast bezahlt???
Grundregel: Sich immer auf Dom einladen lassen. Ich würde keinen cent dafür löhnen.

Nicht jeder arbeitet im Le Lion und darf mal hier und da verkosten oder kennt welche, denen Geld egal ist  ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 28. August 2009, 19:07:53

Grundregel: Sich immer auf Dom einladen lassen. Ich würde keinen cent dafür löhnen.

Ich erinnere dich in drei Wochen wieder daran ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ZeeD am 29. August 2009, 00:12:52

Grundregel: Sich immer auf Dom einladen lassen. Ich würde keinen cent dafür löhnen.

Ich erinnere dich in drei Wochen wieder daran ;)

Aber da dürfen wir Dom durch was anderes ersetzen ;D
Alex von Wein nach Mass sagte dazu nur: Respekt.
Sehr angenehmer Zeitgenoss im Übrigen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 29. August 2009, 08:52:33
In der Tat.


Titel: Deutscher Winzersekt
Beitrag von: J&R Single Barrel am 02. November 2009, 14:35:59
Kann jemand (crackone?) eine ähnliche Liste auch für Winzersekt erstellen?
Bei vielen denke ich, dass wenn der Wein gut ist der Sekt eigentlichen kaum schlecht sein kann, aber ist das ein wirklicher Maßstab?
Ansonsten schaue ich nach handwerklichen Maßstäben wie methode champenoise/Flaschengärung, Lagerung und ähnlichem.
Wer kann helfen?

Gruß JR


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 02. November 2009, 14:42:03
Hi JR,
ich kann mal anfangen, zu sammeln, aber eine Liste wie für Champagner kann ich nicht aus dem Ärmel schütteln.
Aber ich amche mich ran!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: J&R Single Barrel am 02. November 2009, 15:21:57
Super Crackone,
ich freu mich drauf!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: b.o.c.h.i. am 02. November 2009, 15:32:42
Ich habe gestern in einem Restaurant das erste Mal den "Villa Sandi Spumante" getrunken. Ich bin überhaupt kein Spezialist in diesem Gebiet, trinke aber gerne mal einen Prosecco/Sekt/Champagner und dieser war wirklich absolut hervorragend. Werde mir bestimmt mal ein paar Flaschen davon zulegen.

Cheerio



Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: b.o.c.h.i. am 02. November 2009, 15:36:43
achja und zum Thema Winzersekte kann ich die von:

http://www.andresundmugler.de/

empfehlen.

Gerade der Chardonnay Auxerrois ist echt empfehlenswert.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Tiki-wise am 02. November 2009, 16:16:00
Ich kann den Sekt vom Juliusspital empfehlen, insbesondere den Riesling Brut: Toller Sekt, der imho auch an manchen Champagner heranreicht.

Zu kaufen beispielsweise hier (https://www.juliusspital.de/cauposhop/index.php?action=list&command=selectCategory&component=categoryTree&categoryId=4123724a34cda&sid=3424e21b15e729edf4f20c061077b82f&sid=3424e21b15e729edf4f20c061077b82f)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 02. November 2009, 16:31:47
wer dort bestellt sollte auf keinen Fall versäumen, den Silvaner GRoßes Gewächs Würzburger Stein zu ordern. Ein traumhafter Wein mit immenser Breite im Geschmack, stabile Aäure, ganz großartiger Silvaner.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Arikael am 14. Dezember 2009, 08:44:56
Ich hab vor einiger Zeit mal den Bollinger Special Cuvée gekauft.

Naja: Champagner halt, wir beide werden wohl nie richtige Freunde ;)
Ich mag die Kohlensäure einfach nicht besonders (bin auch ein Cola-vor-dem-Trinken-Schüttler).
Am Ende des Abends hatte es in der Flasch noch einen kleinen Rest, bei dem die Kohlensäure fast komplett weg war. Irgendwie hat mir das besser geschmeckt.

Fazit: Ich bleibe lieber beim "normalen" Wein.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 14. Dezember 2009, 20:19:45
wer dort bestellt sollte auf keinen Fall versäumen, den Silvaner GRoßes Gewächs Würzburger Stein zu ordern. Ein traumhafter Wein mit immenser Breite im Geschmack, stabile Aäure, ganz großartiger Silvaner.

Würzburger Stein sind sowieso knallgeile Weine.
Hab ich auch einen hier ausgeschenkt am Weinforoum und müsste noch 3 Flaschen haben (kein großes Gewächs natürlich ;) )
Wunderbarer Wein für wirklich kleines Geld.

Zum Thema:
Habe heute bei der Besichtigung und Degustationen in der Untertürkheimer Weinmanufaktur den Rose Sekt von den Jungs probiert.
Als bisher unüberzeugter Sekttrinker muss ich schon sagen, dass der schön war!  


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Alchemyst am 15. Dezember 2009, 08:20:54
wer dort bestellt sollte auf keinen Fall versäumen, den Silvaner GRoßes Gewächs Würzburger Stein zu ordern. Ein traumhafter Wein mit immenser Breite im Geschmack, stabile Aäure, ganz großartiger Silvaner.

Würzburger Stein sind sowieso knallgeile Weine.
Hab ich auch einen hier ausgeschenkt am Weinforoum und müsste noch 3 Flaschen haben (kein großes Gewächs natürlich ;) )
Wunderbarer Wein für wirklich kleines Geld.  

Ich liebe Frankenweine und finde auch:
Würzburger Stein ist als Lage eine Bank.
Das sah Johann Wolfgang von Goethe auch so

    Zu Klingenberg am Main,
    zu Bacharach am Rhein,
    zu Würzburg auf dem Stein,
    da wächst der beste Wein.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 25. Dezember 2009, 10:10:29
Hatte gestern Abend eine gerreigte Grand Cuvee von Krug und war nicht sehr angetan. Die Farbe sowie der Geruch krug-typisch und vielversprechend. Enttäuscht hat mich aber die brachiale Säure des Weins zu Beginn - echt nicht schön. Erst nachdem der Wein 15 Minuten im Glas atmen konnte wurde er zu dem was ich von Krug erwarte mit den typischen Aromen.

Wie alt der Champagner war konnte mir der Verkäufer nicht genau sagen. Perlage war noch etwas vorhanden. Der Korken ist fast nicht mehr aufgegangen. Die Flasche scheint mir also schon einige Jahre auf dem Buckel gehabt zu haben. Da überrascht die hohe Säure doch sehr.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ZeeD am 25. Dezember 2009, 12:10:39
Es war halt einfach kein Vintage 1990 - daran wird's liegen ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 26. Dezember 2009, 10:01:15
Hatte gestern Abend eine gerreigte Grand Cuvee von Krug und war nicht sehr angetan. Die Farbe sowie der Geruch krug-typisch und vielversprechend. Enttäuscht hat mich aber die brachiale Säure des Weins zu Beginn - echt nicht schön. Erst nachdem der Wein 15 Minuten im Glas atmen konnte wurde er zu dem was ich von Krug erwarte mit den typischen Aromen.

Wie alt der Champagner war konnte mir der Verkäufer nicht genau sagen. Perlage war noch etwas vorhanden. Der Korken ist fast nicht mehr aufgegangen. Die Flasche scheint mir also schon einige Jahre auf dem Buckel gehabt zu haben. Da überrascht die hohe Säure doch sehr.


Sehr sehr schade. War es noch das alte label?


Titel: "Champagner fällt"
Beitrag von: mangomix am 31. Dezember 2009, 00:06:15
"Champagner zu Sylvester so billig wie seit 15 Jahren nicht mehr", berichtete vorhin das ZDF ("heute", 30.12.09, im ZDF-Medienarchiv) (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/935668/Champagner-faellt#/beitrag/video/935668/Champagner-faellt).

Scheint zwar vor allem "billigen Champagner" zu betreffen - aber: "selbst bei großen Gewächsen, in denen noch viel Handarbeit steckt, sind die Preise um 30 % und mehr eingebrochen."

Na denn Prost, das ist doch mal ein Argument für Champagner Cocktail, Prince of Wales & Co.!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 31. Dezember 2009, 08:43:38


Sehr sehr schade. War es noch das alte label?

Ja, darauf hatte ich extra wert gelegt...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 31. Dezember 2009, 09:45:13
Ja, das ist das Risiko, das man läuft... Aber eigentlich reift Krug ja formidabel... Vll. schlecht gelagert? Unsere Flasche war ja eine absolute Erfüllung....


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Backju am 03. Februar 2010, 12:45:37
... krass, oder ?

(http://www.drinkmix.de/images/stories/news/2009-09/lanson_pink_perle.jpg)

http://www.drinkmix.de/index.php/news/kurznews/897-champagner-lanson-mit-pink-edition (http://www.drinkmix.de/index.php/news/kurznews/897-champagner-lanson-mit-pink-edition)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Cocktailmexican am 03. Februar 2010, 12:56:23
Die Farbe von der Frau vom Teufel  ???


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 03. Februar 2010, 19:34:12
widerwärtig.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Padde am 03. Februar 2010, 20:34:58
Das erfreute Quieken von Frauen, die die Box entdecken, entschädigt von möglichen Augenschäden.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: gargamel am 01. M?rz 2010, 10:41:42
Sekt:
Rotkäppchen (http://www.rotkaeppchen.de/) trocken
War auch schon selber in Freyburg an der Unstrut.
Schöne Gegend!

Champagner:
Gerne Veuve Clicquot, aber auch anderes, zB
Champagner Bollinger Special Cuvée Brut (http://www.champire.de/bollinger/p10_champagner-bollinger-special-cuvee-brut-0-75l.html)

Zum Wohl!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. M?rz 2010, 12:47:11
Rotkäppchen ist übelste Industrieplörre mit einer großen Menge an exogener Kohlensäure.
Wenn ein Sekt für 3,99 € verkauft wird muss man davon 1,02 € Schaumweinsteuer + Alkoholsteuer abrechnen.... Dann kann man überlegen, wieviel Geld nach Abzug von Marketing- und Verpackungs-/Vertriebskosten und Gewinn noch für die Herstelung bleibt....
Mein Tipp: 10 €+ investieren und tolle deutsche Winzersekte kennenlernen!

Und die gelbe Witwe ist gnadenlos überteuert....


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 01. M?rz 2010, 13:11:26
Schöne Gegend!
Ist das ein Qualitätsmerkmal ??  ;)

Nein, neben den von crackone aufgeführten finanziellen Argumenten möchte ich darauf hinweisen, dass Rotkäppchen mit 32% exogener Kohlensäure (http://frontal21.zdf.de/ZDFde/download/0,6753,7013977,00.pdf) einen der höchsten Anteile exogener Kohlensäure im Produkt hat.
Da es in der EU-Verordnung 606/2009 heißt "Das Kohlendioxid im Schaumwein darf nur aus der alkoholischen Gärung ... stammen.", dürfte Rotkäppchen sich also strenggenommen Schaumwein mit zugesetzter Kohlensäure nennen, aber nicht Sekt.

Auch verhältnismäßig günstig, aber größtenteils in klassischer, traditioneller Flaschengärung hergestellt: Geldermann
(bin mir nicht ganz sicher, ob die gesamte Produktpalette durch traditionelle Flaschengärung hersgestellt wird, oder ob nicht bei einzelne Qualitäten auch das Transvasierverfahren verwendet wird - daher die kleine Einschränkung).





Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: exator am 01. M?rz 2010, 14:05:22
Meines Wissens benutzt Geldermann ausschließlich Flaschengärung.

Den Carte Blanche habe ich bisher für Schaumweincocktails verwendet und bin sehr zufrieden. Sehr angenehm, dass es die auch in 0,2l gibt (ebenfalls "garantiere Flaschengärung") weil man nicht ne ganze Flasche offen hat, wenn einer nen Champagner Cocktail trinken will.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. M?rz 2010, 14:15:25
Ich finde auch, dass GEldermann gute Sekte macht. Auch der Rosé ist lecker.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: J&R Single Barrel am 06. M?rz 2010, 15:36:27
Ja das finde ich auch, zumal der Rose aus regionalen Rebsorten produziert wird. Aus Respekt vor der Gegend.
Ich hatte auch schon das Vergnügen die Geldermann Sektkellerei zu besichtigen. Alles sehr überzeugend und qualitativ hochwertig.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 07. M?rz 2010, 21:51:04
Beim Weintasting in Hamburg haben crackone und backju von einem Champagner Tasting erzählt, bei welchem der Lidl Champagner Comte de Brismand Brut super abgeschnitten hat und es auch mit weit teureren Champagnern aufnehmen konnte. Normalerweise kostet die Flache 11,49 Euro, nächste Woche nur 9,99 Euro. Ich hoffe, der Inhalt der Flasche schwankt nicht und wir können uns alle mit günstigen Champagner eindecken.

Ich hatte letzte Woche schon mal ne Flasche gekauft und fand ihn gut trinkbar und auch ihn Cocktails gut. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich bis jetzt nur exakte 3 mal Champagner getrunken habe und auch nicht der große Sekttrinker bin. Ich schmecke nicht mal nen großen unterschied zwischen Sekt und Champagner ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 07. M?rz 2010, 21:59:32
Ich hab ihn probiert und finde Crackones Aussage ziemlich zutreffend: "ordentlich gemacht"
Für einen Champagner dieser Preisklasse kann man dagegen nichts sagen, doch in dieser Preisklasse habe ich schon schöne deutsche Sekte und Cremants gefunden, die mir besser gefallen haben.

Zum Mixen definitiv gut geeignet.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Mixael am 07. M?rz 2010, 22:04:46
nächste Woche nur 9,99 Euro.

Hört sich super an , war ja letztens so von dem Moulin Rouge begeistert ;)
Dann werde ich mir mal ein Fläschchen zulegen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Backju am 12. M?rz 2010, 20:55:35
Hier ein etwas ausführlicherer Bericht des Tastings "Supermarkt- vs. Marken-Champagner":

Bekannt war vorab nur, daß drei Supermarkt-Champagner und drei Marken-Champagner verkostet werden.
Die Verkostung wurde vollkommen blind durchgeführt, "durchgesickert" war allerdings, daß auch ein Bollinger dabei sei.
(http://www.barmaster.de/schampus/blind.jpg)

Hier die teilnehmenden Supermarkt-Champagner:

vom "penny"
(http://www.barmaster.de/schampus/penny.jpg)


vom "Lidl":
(http://www.barmaster.de/schampus/lidl.jpg)


vom "Rewe":
(http://www.barmaster.de/schampus/rewe.jpg)


und folgende Marken-Champagner:
(http://www.barmaster.de/schampus/cattier.jpg)

(http://www.barmaster.de/schampus/perrier.jpg)

(http://www.barmaster.de/schampus/bollinger.jpg)



Einhelliger Sieger war der Bollinger !
Aber die Überraschung des Abends war der Lidl-Champagner, den 2/3 der Teilnehmer auf Nummer zwei gesetzt hatten und der übereinstimmend der Preis-Leistungs-Sieger dieses Abends war.
Perrier und Cattier besetzten bei den meisten das "Mittelfeld", während die Teilnehmer von penny und Rewe deutlich abfielen.

Kleine Bemerkung am Rande: Der Lidl-Champagner wurde als 4. Sorte vor dem Bollinger ausgeschenkt und einige waren felsenfest der Meinung, daß dies schon der Bollinger sei.   
Ich höre es noch durch den Raum schallen : "  Booollllllllinger !!!"



Alles in allem ein gelungener Abend, der den Teilnehmern sichtlich Spaß machte.
(http://www.barmaster.de/schampus/alle2.jpg)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 13. M?rz 2010, 00:48:38
Kleine Bemerkung am Rande: Der Lidl-Champagner wurde als 4. Sorte vor dem Bollinger ausgeschenkt und einige waren felsenfest der Meinung, daß dies schon der Bollinger sei.   
Ich höre es noch durch den Raum schallen : "Booollllllllinger !!!"

Sehr genial :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 13. M?rz 2010, 07:40:08
Schöner Bericht, Backju - danke dafür !


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: piwinGer am 13. M?rz 2010, 09:13:16
Wirklich guter und interessanter Bericht.
Das klingt nach einer klaren Kaufempfehlung für den Lidl Champagner.

Da ich gestehen muss, noch ein Champagner Neuling zu sein,
werd ich Montag mit 2 - 3 Flaschen zuschlagen, sofern es diesen bei unserem Lidl gibt.

Danke :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Jigger am 13. M?rz 2010, 09:29:18
Angebot gilt anscheinend nur bis heute.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: piwinGer am 13. M?rz 2010, 09:51:56
Na dann muss ich doch gleich mal losfahren ... muss eh noch einkaufen :D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: AndyG am 22. M?rz 2010, 02:08:49
Den getesteten Lidl-Champagner gibt's am 29.03. zumidest im Baden-Badener Raum und auch in HD, also (wohl) ganz Süddeutschland  :-\   .
Allerdings gibt's auch ab Donnerstag den Bisinger Champagner Premium Cuvée für 16€ . Gibt's dazu auch Meinungen zu?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 22. M?rz 2010, 22:46:33
Bruno Paillard. Für mich auf jeden Fall endlich ein wirkliches Champagnererlebnis!
Einwandfreie Weine!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 26. M?rz 2010, 16:33:42
Werde heute Abend einige Champagnercocktails machen.

Champagner Cocktail
Old Cuban (4 Minzblätter, 3cl Rum, 1,5cl Limette, 1,5cl Zucker, 2 Dash Angostura, Champagne)
Elderfashion Royale
Seelbach Cocktail (2cl Bourbon, 1cl Cointreau, 4 Dash Angostura und Peychaudsm Champagne)
French 75 (4,5cl Gin, 1,5cl Zitrone, 1,5cl Zucker, Champagne)

Kir Royale kenn ich schon, Prince of Wales hab ich grad kein Benedictine für da, Bucks Fizz wär mir jetzt zu trivial, Royal Bermuda Yacht fehlt mir Falernum.

Noch jemand einen Tipp für Drinks, die ich unbedingt machen muss?
Rezepthinweis dazu wäre natürlich optimal.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 26. M?rz 2010, 16:46:21
Ich weiß nicht, was Elderfashion Royale ist, aber ein St. Germain Cocktail ist sehr lecker.
Was für ein Rezept für den Royal Bermuda Yacht Club Cocktail nutzt du? Ich kenn den ohne Champagner.

Soyer Au Champagne Cocktail
http://www.cocktaildb.com/recipe_detail?id=2192


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: drum-drum am 26. M?rz 2010, 16:46:59
Ich würde den Bucks Fizz eventuell dennoch machen. Mit frisch gepresstem Orangensaft ist das etwas ganz anderes, als dass was die Masse kennt.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 26. M?rz 2010, 17:28:17
@ Hannibal: Da hatte ich ein Rezept (ich glaube auf cocktaildb sogar). Hab den Drink noch nie gemacht, deswegen liege ich vermutlich falsch. Wird wohl ein Fehler gewesen sein.

@drum-drum: Der Drink ist sicherlich gut. Aber ich habe gerade keine Orangen da, von daher hat er sich eh schon erübrigt.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Mixael am 26. M?rz 2010, 19:45:18
Hatte vor 2-3 Wochen nen Moulin Rouge den fand ich klasse

Rezept aus der Datenbank (bzw. Brandl)
Nur natürlich mit frischem Saft.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 29. August 2010, 20:54:50
Ich habe mal ne Frage zu diesem Rezept

The Old Cuban
3,5 cl Havana Club 7yr Rum
2 cl Limettensaft
1,5 cl Rohrzuckersirup
Einige Spritzer aromatic bitters
Schuss Champagner
(schütteln, in der Cocktailschale)

Ich hab kein HC7 oder Barcardi 8y und wollte die mir auch erstmal nicht kaufen.
Welche Rums könnt ihr empfehlen? Bzw. wie würdet ihr passende charakterisieren.
Ich würde auf mittelkräftige Rums wie Mount Gay, Chairmans, Cruzan usw. tippen.
Bin ich da richtig?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Avarax am 30. August 2010, 00:29:31
crackone hat mal Doorly's empfohlen.
Fand ihn persönlich aber auch mit Appletton 12 oder Mount Gay XO spitze. Meiner Meinung nach ist es aber wichtig, dass im Old Cuban mehr Zucker als Limette verwendet wird.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Partyboy am 30. August 2010, 00:51:56
Hannibal ich mach den auch oft mit Mount Gay - das klappt also :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 30. August 2010, 08:06:19
Moin.
Doorlys oder Chairmans Reserve funktionieren wundervoll. Weichere, mittelaromatische Rums mit nicht zu wenig Körper sind beim Old Cuban meine Favoriten.

Mehr Zucker als Limette wäre mir aber definitiv zu süß....


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 30. August 2010, 10:13:54
Ich hab natürlich den Doorly's vergessen zu schreiben, okay, damit mach ichs als erstes (dann dürfte die Flasche auch alle sein...)
Von Mount Gay hab ich ne Cadenheadabfüllung (8 Jahre). Das wird der Zweite.
Appleton 12 werd ich mir merken.
Süße und Säure werden abgeschmeckt, versprochen ;)
Danke!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mkey am 30. August 2010, 16:42:53
Mehr Zucker als Limette wäre mir aber definitiv zu süß....

Du kennst doch unseren Avarax....
....eben nen süßer ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 31. August 2010, 11:38:38
Mehr Zucker als Limette wäre mir aber definitiv zu süß....

Du kennst doch unseren Avarax....
....eben nen süßer ;)

´s geil!

Ich mag auch gerne den Appleton 12. Aber gerne mit 5cl Rum und weniger Zucker.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: OliEgg am 30. November 2010, 22:17:33
Ich bin auf der Suche nach etwas Schäumenden für die Feiertage. Da bin ich erst mal auf folgenden Sekt gestossen, kennt den jemand:
Vereinigte Hospitien, Winzersekt, Riesling brut, aktuell im Angebot ca. 8,90 €

Ein absoluter Laie bin ich beim Thema Champagner, würde mich aber gerne mal an das Thema heranwagen, zum einen von Cocktailseite, aber auch pur. Was würdet ihr da einem Laien empfehlen? Möglichst was typisches mit einem Preislimit so bei 25 €...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. Dezember 2010, 08:54:03
Der Sekt ist anständig finde ich, der Preis auch ok.

Für Drinks braucht man idR keinen Champagner.

Ich stehe nach wie vor zu den Empfehlungen auf der ersten Seite dieses threads.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: OliEgg am 01. Dezember 2010, 16:00:06
Thx für die Meinung...
Für Drinks braucht man idR keinen Champagner.
D.h.?
Wenn ein Rezept Champagner verlangt ersetzt du ihn durch?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Mixael am 01. Dezember 2010, 16:07:36
Thx für die Meinung...
Für Drinks braucht man idR keinen Champagner.
D.h.?
Wenn ein Rezept Champagner verlangt ersetzt du ihn durch?

Rum  ;D ;D ;D ;D
Alles kann man durch Rum ersetzen


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: OliEgg am 01. Dezember 2010, 16:09:54
Thx für die Meinung...
Für Drinks braucht man idR keinen Champagner.
D.h.?
Wenn ein Rezept Champagner verlangt ersetzt du ihn durch?

Rum  ;D ;D ;D ;D
Alles kann man durch Rum ersetzen
und die Blubberbläschen??? ;D ;D ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Mixael am 01. Dezember 2010, 16:15:25
und die Blubberbläschen??? ;D ;D ;D

Soda Stream  ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 01. Dezember 2010, 16:17:56
Also auch wenn ich mit Crackone grundsätzlich anschließe.
Ich finde den Lidl Champagner für 11-12 Euro nen Preisknaller und durchaus besser als mancher 10 Euro Sekt wie Geldermann.
Mit dem funktionieren Champagnerdrinks hervorragend.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 01. Dezember 2010, 16:41:56
Es gibt wahrscheinlich einige Winzersekte, die gleich gut oder besser sind. ABER, die muss man erstmal finden und besser als die Supermarkt-Sekte, wie der Gelderman ist er meiner Meinung nach auch - volle Zustimmung.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. Dezember 2010, 16:56:14
Thx für die Meinung...
Für Drinks braucht man idR keinen Champagner.
D.h.?
Wenn ein Rezept Champagner verlangt ersetzt du ihn durch?


Rum war natürlich ein guter Vorschlag ;)

Ein qualitativ guter Schaumwein - egal woher - wird in den meisten Drinks sehr gut funktionieren. Viele Drinks brauchen feine Bläschen, aber nur wenige (bspw. der klassische Champagnercocktail oder mit Abstrichen der Alfonso) Cocktails stellen den feinen und filigranen Geschmack eines guten Champagners heraus.
Der Champagner von lidl ist für seinen Preis wirklich recht anständig (diese Aussage tätige ich unter Vorbehalt, angeblich hat der Abfüller gewechselt, den neuen - so es einen neuen gibt - kenne ich nicht).


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 01. Dezember 2010, 21:28:15
Ich bin Fan von Rieslingsekt in Schaumweindrinks.
Passt imo am Allergeilsten zum Old Cuban!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 01. Dezember 2010, 21:34:10
Es gibt wahrscheinlich einige Winzersekte, die gleich gut oder besser sind. ABER, die muss man erstmal finden und besser als die Supermarkt-Sekte, wie der Gelderman ist er meiner Meinung nach auch - volle Zustimmung.
Ja, eben. Mir würde da auch was einfallen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das im Drink nen Unterschied macht, pur dagegen schon.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 01. Dezember 2010, 21:35:19
(diese Aussage tätige ich unter Vorbehalt, angeblich hat der Abfüller gewechselt, den neuen - so es einen neuen gibt - kenne ich nicht).

Verdammt!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 01. Dezember 2010, 21:41:45
Das stand schon im Artikel von Olaf Wüstenhagen, oder? Hoffentlich gibts auch ein neues Label und nicht einfach neuer Inhalt.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. Dezember 2010, 22:39:08
Das stand schon im Artikel von Olaf Wüstenhagen, oder? Hoffentlich gibts auch ein neues Label und nicht einfach neuer Inhalt.

...man müsste einfach die zahlen unten auf dem Label vergleichen (bspw. NM...)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: MixMeMax am 01. Dezember 2010, 23:26:35
Ich werde die Tage einen von dem "neuen" kaufen, habe allerdings keine Vergleichsmöglichkeit.
Wenn jemand eine alte Nummer zwecks Vergleich hat, veröffentliche ich die hier gerne.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mangomix am 01. Dezember 2010, 23:29:43
Im Keller müssten noch ein paar Flaschen dem 2. Halbjahr 2009 stehen ... ich schau mal ^^


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: MixMeMax am 04. Dezember 2010, 19:47:07
Heute bei Lidl gekauft: NM-130-041


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 04. Dezember 2010, 19:50:44
Das erinnert mich jetzt aber mal gar nicht an das alte Logo.
Oder irre ich mich?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: MixMeMax am 04. Dezember 2010, 19:58:34
Ich weiss es leider nicht, da ich den "alten" nicht kenne.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 04. Dezember 2010, 20:22:13
Doch, das Logo entspricht von dem, was ich so die letzten 12 Monate gesehen habe.
Das heißt aber nichts.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 04. Dezember 2010, 20:25:52
Hmm also meine Flaschen sehen auch alle so aus. Eine hat aber ne 37, anstatt 41 als Nummer. Die wurde aber, soweit ich mich erinnere gleichzeitig mit einer 41er gekauft. Die 37er wurde vor 2 Wochen leider geleert, so dass ich nicht direkt vergleichen kann.

Was sagt diese Nr genau aus?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 04. Dezember 2010, 20:29:14
...das sind die abfüller-Nummern. Die Buchstaben geben über die Art Auskunft.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 04. Dezember 2010, 23:58:21
Ist damit der Hersteller identifizierbar oder nur dass in Abfüllung xy immer xy drin ist und nicht ab, aber man weiß nicht wer dahinter steht? Wobei die genaue Rückverfolgung wohl unrealistisch ist ^^


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Backju am 05. Dezember 2010, 10:53:50
Heute bei Lidl gekauft: NM-130-041

...  meine im März gekauften Flaschen sehen genauso aus wie im obigen Foto und tragen auch die Nummer NM-130-041


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Tiki-wise am 07. Dezember 2010, 14:46:42
(Halbwegs) Passend zum Thema: Bericht über deutsche Schaumweine:
http://www.merian.de/kolumnen/nachgeschenkt/a-733059.html


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 18. Dezember 2010, 17:09:42
Heute bei Lidl gekauft: NM-130-041
Meiner aus dem Sommer hat die gleiche Kennung!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Backju am 19. Dezember 2010, 00:47:22
... den hier schon öfter erwähnten LIDL-Champagner gibt es in der Vor-Weihnachtswoche mal wieder im Sonderangebot für 9,99 !

Übrigens: ÖKO-TEST hat diesen Champagner mit "sehr gut" bewertet (12/2010); was immer die dort bewertet haben ....


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 19. Dezember 2010, 10:34:59
Also wenn der in Sachen Klimaverträglichkeit gut abschneidet, kann es mit der Perlage ja nicht weit her sein... ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 20. Dezember 2010, 23:47:27
Ökotest ist mal herzlich egal ;)
Aber wenn ich den Champus für 9,99 seh, lass ich mir definitiv einige Flaschen raus!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Freshman am 21. Dezember 2010, 08:48:20
Übrigens: ÖKO-TEST hat diesen Champagner mit "sehr gut" bewertet (12/2010); was immer die dort bewertet haben ....

Wahrscheinlich biologisch abbaubar ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: drum-drum am 21. Dezember 2010, 09:35:16
"Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum."
Zitat: Jane Fonda

Man muss ja nicht an jeder Stelle auf der Umwelt rumtrampeln, wenn es auch schonender geht. Sicherlich schadet fast jeder Mensch der Umwelt, auch ich, aber das Ausmaß des Schadens kann jeder selber regulieren.

Ich würde mich freuen, wenn man sich nicht auf Kosten derjenigen amüsiert, welche Geld, Zeit und Arbeitskraft investieren, um der Umwelt ein klein wenig zu helfen. Danke.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 21. Dezember 2010, 09:47:48
Zitat
"Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum."
Zitat: Jane Fonda

Man muss ja nicht an jeder Stelle auf der Umwelt rumtrampeln, wenn es auch schonender geht. Sicherlich schadet fast jeder Mensch der Umwelt, auch ich, aber das Ausmaß des Schadens kann jeder selber regulieren.

Ich würde mich freuen, wenn man sich nicht auf Kosten derjenigen amüsiert, welche Geld, Zeit und Arbeitskraft investieren, um der Umwelt ein klein wenig zu helfen. Danke.


Oha.... was ist denn hier los??

Die (nicht unumstrittene) Zeitschrift Öko-Test tut nichts gegen den Klimawandel oder für den nachhaltigen Einsatz von Ressourcen drum-drum. Sie testet Produkte mit dem Schwerpunkt auf ökologischen Qualitäten - um Magazine zu verkaufen, in denen diese Ergebnisse stehen.

In diesem Test ging es um Kriterien wie fremde/eigene Kohlensäure (kein Wunder, dass Champagner perfekt abschneidet - aufgrund der Flaschengärung ist zugesetzte Kohlensäure nicht möglich.) Hier (http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=96566;bernr=04;seite=00;co=;suche=champagner), insbesondere auf den Seite 8 und 9 findest du die Kriterien für den Test.

Hier hat sich niemand auf "Kosten derjenigen amüsiert, welche Geld, Zeit und Arbeitskraft investieren, um der Umwelt ein klein wenig zu helfen." Ein gönnerhaftes "Danke." zum Ende ist also nicht nötig.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 21. Dezember 2010, 18:07:04
Danke Crackone.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Marler am 27. Dezember 2010, 19:44:11
Ein wenig ernsthafter - was nun die tatsächliche Qualität betrifft - könnte(!) sich die am Mittwoch erscheinende test (http://www.test.de/shop/test-hefte/vorschau_test/) mit dem Thema Schaumwein beschäftigt haben.

Bezieht jemand von euch die Zeitung regelmäßig? Sonst werde ich mal den nächsten Zeitschriftenladen aufsuchen und euch an den Ergebnissen teilhaben lassen. ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. Dezember 2010, 20:06:19
Ich denke, ein Produkt, bei dem es sich in erster Linie um Geschmack dreht, funktioniert nicht in klassischen Test-verfahren...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Marler am 27. Dezember 2010, 20:15:27
Auch bei jeglichen Dingen, die ein wenig mehr Elektronik als ein Staubsauger beinhalten, sind die Ergebnisse von der Zeitung meistens sehr ... interessant.

Trotzdem, vielleicht waren ja einige bekannte Gesichter beim Test dabei oder es kommen völlig absurde Ergebnisse heraus. Neue Erkenntnisse - ich lasse mich überraschen. ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Backju am 28. Dezember 2010, 15:07:39
Ich denke, ein Produkt, bei dem es sich in erster Linie um Geschmack dreht, funktioniert nicht in klassischen Test-verfahren...

.. trotzdem hier mal zwei Links zum aktuellen Champagner-/Sekt-Test der Stiftung Warentest (rechtzeitig zum Jahreswechsel  ;) ).

-> http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/Sekt-und-Champagner-Edel-anstossen-ab-12-Euro-4185679-4186737/ (http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/Sekt-und-Champagner-Edel-anstossen-ab-12-Euro-4185679-4186737/)
-> http://www.swr.de/ratgeber/essen/sekt-champagner-test/-/id=1768/nid=1768/did=7407182/ya8n6t/index.html (http://www.swr.de/ratgeber/essen/sekt-champagner-test/-/id=1768/nid=1768/did=7407182/ya8n6t/index.html)




Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 28. Dezember 2010, 16:28:50
...ich muss beide Artikel kritisieren, sowohl den eigentlichen Test als auch die Berichterstattung darüber beim SWR.

Zum Ersten. Außer Fleury (sicherlich gewählt, da Demeter...) wird nur Massenware großer Häuser und Supermarktware beim Champagner getestet. Ein gutes Urteil bekommen meines Erachtens zwei gesichtslose Weine, die in MIllionenauflage hergestellt werden und keinerlei Bezug zum Ursprung haben. Lanson hat alle eigenen Weinberge verkauft.... Kein authentisches Produkt eines kleinen Hauses ist zu finden...

Die Angabe, wie gereift die Weine schmecken, ist wertlos. Man hätte einfach mal nur frische Flaschen testen sollen.... -.-


Und, schaut man zum SWR-Artikel, sieht man schon die Folgen:
Zitat
Das vergleichbare Lidl-Produkt "Comte de Brismand" sowie der "Comtesse Marie Louise Champagne" von Penny sind gute Alternative für alle, die reifere Aromen bevorzugen. Alle genannten Produkte kosten 11,50 Euro pro Flasche.
Die Reife hängt am Alter (und damit einhergehend Lagerbedingungen etc.) der Flasche. Ganz einfach. Nicht am Produkt. Wenn es um Hefenoten gehen soll, die darauf hinweisen sollen, wie lange die Weine Kontakt mit der Feinhefe hatten, sollte dies anders artikuliert werden.
Ansonste bleibt der Artiekl platt und voller Pauschalurteile (--> "Das aber mögen viele Einsteiger nicht"; "Für die streng geschützte Marke bezahlt man als Kunde natürlich extra. In Sachen Qualität halten hochwertige Sekte aus anderen Anbaugebieten locker Schritt. "). Finde ich nicht empfehlenswert.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Tiki-wise am 25. Februar 2011, 17:24:45
LIDL hat gerade den Comte de Brismand auf unbestimmte Zeit aus dem Sortiment genommen :-( (zumindest in HH)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 25. Februar 2011, 17:27:54
ja, ist mir auch schon aufgefallen, mal sehen, ob ich den in Nordhessen noch kriege.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: barliebhaber am 18. M?rz 2011, 12:14:48
Mir persönlich ist Champagner viel zu teuer  :'(... Ist es egal, ob man Champagner oder einen guten Sekt (http://de.wikipedia.org/wiki/Sekt) nimmt?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 18. M?rz 2011, 12:32:42
Hallo Barliebhaber, willkommen im Forum.

Verwende demnächst besser unverfängliche Links.
Statt des Lexikons des Anbieters, den Du ursprünglich gewählt hattest, z.B. den Wikipedia-Eintrag, den ich nun editiert habe. Das ist neutraler und der Informationsgehalt genauso gut.

Diese Diskussion hatten wir schon einmal hier:
http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=6879


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Touri am 26. April 2011, 12:29:14
Ich hab mich mal etwas in das thema eingelesen. Zum mixen reicht also ein guter sekt. 2007 oder war es acht, wurde Fürst v. Metternich empfohlen. Aber in 4 jahren tut sich ja recht viel. Was für einen sekt, der gut erhältlich ist, verwendet ihr heut?
Eine empfehlung für einen steirischen winzersekt wäre auch super.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Jigger am 26. April 2011, 14:14:36
Ich achte persönlich eigentlich nur besonders auf Flaschengärung. Da kann ich mir sicher sein, dass nicht noch extra Kohlensäure reingepumpt werden kann und das ganze zu übertriebenen Blubberwasser macht.

Ich kaufe meist Crémant d'Alsace weil das PLV hier echt gut ist. Welche Marken bei dir zu haben sind, kann ich von hier ja nicht sagen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 26. April 2011, 14:24:15
Wo die Diskussion grad wieder aktiv ist:
Lämmlin-Schindler Extra Brut (Chardonnay, Weißburgunder, rose gekälteter Spätburgunder) ist ein wirklich toller Sekt, allgemein die staubtrockenen Rose von denen sind gut. Der Sekt kostet 12,50.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 26. April 2011, 17:28:00
Von metternich ist ein passabler Supermarktblubbler. Nicht mehr, nicht weniger. MIt flaschenvergorenen Winzersekten oder Crémants fährt man idR gut.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: MJM am 26. April 2011, 17:47:09
Ich verwende meistens Geldermann Sekt, Rosé oder Brut. Wenn's dann doch mal Champagner sein darf, sind meine Favoriten: Forget-Brimont, Perrier-Jouët und Pol Roger.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Touri am 26. April 2011, 18:07:32
Dann werd ich mal einen metternich als ref. kaufen und in den kommenden wochen ein paar 'lokale' winzer probieren. Weißweine können die steirer.
Ich werd auch mal die augen nach dem Geldermann offen halten. Davon wird ja doch recht oft gut geschrieben


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: MJM am 26. April 2011, 20:45:26
Meiner Meinung nach kann man für 10 Euro die Flasche nichts daran aussetzen. Er kommt nicht an Champagner ran, aber das erwarte ich auch nicht.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 26. April 2011, 21:35:36
Metternich ist für Supermarktsekt anständig.
Jedoch würd ich ihn nur im Angebot kaufen. Normal kostet der ja glaub 8,50. Für wenige Euro bekommt man da loker schon weitaus Besseres.

Allgemein hab ich noch keinen Sekt aus einem Privatweingut mit der Bezeichnung "traditionelle Flaschengärung" getrunken, der schlecht war. Da sollte man immer ganz gut mit laufen. Probieren macht ja Spaß ;)




Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Touri am 27. April 2011, 12:32:09
Scheinbar gibt es Metternich nicht in Österreich. Zumindest nicht in den Läden in denen ich war. Jetzt hab ich mir Szigeti Welschriesling Brut gekauft. Mal schauen was der so bringt. Skoff für ein paar Euro mehr werde ich mir die tage bei gelegenheit besorgen. Aber ich hab gehört, dass ide meisten Winzer in Österreich bei Szigeti versekten lassen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. April 2011, 13:08:44
...Geldermann ist mE auch ein anständiger Supermarkt-Kandidat. Den wird's wohl geben ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 27. April 2011, 13:34:34
Szigeti ist gar nicht so schlecht, da brauchste nich nach Geldermann suchen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 14. Mai 2011, 12:28:33
Gestern hab ich mir mal wieder einige Flaschen Rieslingsekt (+ lecker Sauvignon und Riesling) in der Weinmanufaktur gegönnt.
Einfach ein geiler Preis für das feine Tröpfchen.
Am Montag gehts dann für drei Tage in die Champagne auf große Tastingtour, da werde ich auch eine Flasche mitnehmen zur Sicherheit....man weiß ja nie *g*


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 14. Mai 2011, 16:15:36
 ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 15. Mai 2011, 01:56:05
;D

du lachst auch nur, weil es nicht deinen Geldbeutel betrifft oder?! ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: SipSailor am 15. Mai 2011, 11:27:43
Nein, ich fand das man weiß ja nie so herrlich. Wenn Du schon mal vor Ort bist, kann ich Dir sehr empfehlen, dort ein Fläschen mitzunehmen, da Du ggf. sehr viel günstiger wegkommst, als wenn Du den hier kaufst.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 15. Mai 2011, 13:10:50
Nein, ich fand das man weiß ja nie so herrlich. Wenn Du schon mal vor Ort bist, kann ich Dir sehr empfehlen, dort ein Fläschen mitzunehmen, da Du ggf. sehr viel günstiger wegkommst, als wenn Du den hier kaufst.

Hehe, falls es dort nur Fusel gibt muss man halt vorsorgen ;)
Geldtechnisch siehts bei mir leider nicht so herrlich aus, deswegen wirds wohl eher keine Mitbringsel geben.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 15. Mai 2011, 13:55:50
Halte Ausschau nach Léclapart, Selosse und Egly.... Sicherlich ganz passable Preise dort.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Arikael am 16. Mai 2011, 10:39:16
Einen Winzergold Iselisberg Spätlese von Rutishauser (http://www.rutishauser.com/shop/product_info.php/info/p5022_Winzergold-Iselisberg-Spaetlese.html/XTCsid/03538fc001730e167601ff5ecd3c80de)
Gleich bei uns um die Ecke.
Sehr leckerer Tropfen


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 20. Oktober 2011, 20:25:46
Nachdem ich den Thread gerade wiederentdeckt habe.
Champagnerreisen sind nichts. Lasst es sein.
Die tun eurem Geldbeutel richtig weh!

Nein im Ernst. Ich kann die Champagne jedem nur wärmstenst empfehlen. Selbst im Spätfrühling schon mediterante Temperaturen.
Landschaften die das Herz höher schlagen lassen.
Die meisten Häuser sind auch sehr offen und gastfreundlich, Verkostungen sollten also nicht das Problem sein.
Sehr angenehm auch, dass die Preise direkt ab Weingut teilweise echte Herzaussetzer hervorrufen können.
Ganz krasses Beispiel ist für mich da Mailly.
Absolute Gran Cru Kooperative. Hammerweine (ohne Ausnahme).
Gegenüber Internetbestellungen hat man vor Ort schon 30-60% Vorteile. Von Fachhändlerpreisen wollen wir erst gar nicht sprechen.

Auch sehr angenehm Launois im absoluten Champagnerparadies Mesniel sur Oger. Verkaufen ihren Millesime 2007 halt mal locker flockig für 19 Euro pro Flasche.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 20. Oktober 2011, 20:43:18
Launois mag billig sein - richtig gut sind sie aber auch nicht ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 20. Oktober 2011, 20:45:08
Für Weine zwischen 16 und 30 Euro kann man nichts sagen. Die Standard Cuvees sind austauschbar.
Die Millesimes sind für den Preis aber sehr schön.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 08. Dezember 2011, 10:39:30
Weil der Champagner gerade im Old Cuban Thread angesprochen wurde.... Habe vor zwei Wochen mal ne aktuelle Flasche Comte de Brismand vom Lidl mit ner vor ca. nem Jahr gekauften verglichen. Der alte gewann deutlich, den aktuellen würde ich nicht mehr kaufen. Grundgeschmack ziemlich ähnlich, aber total flach und langweilig.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hook4h am 08. Dezember 2011, 11:09:36
Da man das jetzt schon mehrfach gehört hat, meine Frage:

Was wird stattdessen ab sofort in dieser Preisklasse empfohlen?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 08. Dezember 2011, 11:13:51
Guten Winzersekt, Crémant oder Cava beim Weinhändler kaufen.

Wenn es Champagner sein soll, dann lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und etwas seltener kaufen. Gute, günstige Champagner: Mailly (www.cavesdaix.de), Drappier Pinot Noir (http://www.wein-kunst.de/) oder auch Lamblot (www.champagne24.de).


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Mixael am 08. Dezember 2011, 11:17:58
Weil der Champagner gerade im Old Cuban Thread angesprochen wurde.... Habe vor zwei Wochen mal ne aktuelle Flasche Comte de Brismand vom Lidl mit ner vor ca. nem Jahr gekauften verglichen. Der alte gewann deutlich, den aktuellen würde ich nicht mehr kaufen. Grundgeschmack ziemlich ähnlich, aber total flach und langweilig.

Der alte ist ja nun auch ein Jahr (in Glas)  gelagert ...  ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 08. Dezember 2011, 11:53:05
Der alte ist ja nun auch ein Jahr (in Glas)  gelagert ...  ;D

:P

Ich mag den Sekt von Arndt Köbelin total. Kostet um die 12-14€.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Tiki-wise am 08. Dezember 2011, 13:25:24
Der alte ist ja nun auch ein Jahr (in Glas)  gelagert ...  ;D
Ich mag den Sekt von Arndt Köbelin total. Kostet um die 12-14€.
Ja der ist ebenso ganz groß!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 23. Dezember 2011, 15:49:48
Für Champagner-Sparfüchse: Bei Rewe gibt es im Moment die Cuvée Mosaique von Jacquart für 18,99 €. Ein anständioger, bodenständiger Champagner für einen sehr guten Preis. Plopp!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ERDi am 05. Januar 2012, 16:35:50
Hallo allerseits!

Ich würde mich demnächst gerne Einzelflasche um Einzelflasche ein wenig ins Thema Champagner einschmecken.
Durch die Artikel bei Trinklaune habe ich bereits einen ersten Einblick erhalten, Schlagworte wie das "RM" im Champagnercode, die Angabe Cru als ausgezeichnetes Anbaugebiet sowie Brut als Angabe des Zuckeranteils schwirren durch meinen Kopf, gibt es dennoch weiterführende Links um das komplette Vokabular zu erlernen und verstehen?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 05. Januar 2012, 16:40:33
Ich würde eher bei Büchern schauen, im Internet gibt es nicht so viel.
Guter Guide, Konzentration auf Bewertungen von über 6000 Weinen:
http://trinklaune.de/2009/10/17/neues-buch-von-richard-juhlin-champagner-guide/

Fantastisches Buch über die Region, den Wein, was drin steckt - und ohne eine einzige VKN:
http://trinklaune.de/2010/05/28/bibliothek-champagner-die-dramatische-geschichte-des-edelsten-aller-getranke/


Aber wichtiger ist: Probieren, Schmecken, sich daran Erfreuen, Spaß....

Hast du schon ein paar Abfüllungen ist Visier genommen?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ERDi am 05. Januar 2012, 17:19:04
Guten Abend!

Ich habe bisher noch nie bewusst Champagner getrunken, bzw. nicht darauf geachtet womit ich über die Jahre hinweg so angestoßen habe.
Einige der Gastgeber bei denen ich diese Festzeit war, "vernichteten" zusammen mit mir über das Jahr erhaltene Mitbringsel/Werbegeschenke der üblichen Verdächtigen Veuve Clicquot und Pommery.
Ich habe jedoch nicht erst seit dem Lesen eurer Artikel das Gefühl, dass ich bei kleineren, privaten Häusern zu vergleichbaren oder gar niedrigeren Preisen ein weit schöneres Geschmackserlebnis erfahren kann und würde mich gerne einschmecken.
Um ehrlich zu sein denke ich, dass das Buch von Richard Juhlin nicht das Richtige für mich sein wird.
Schon bei Spirituosen habe ich bei euren Verkostungen festgestellt, dass mir Umschreibungen des Geschmacks nicht viel bringen, meine Zunge oder meine Fantasie sind nicht ausgeprägt genug um all das wiederzufinden oder um zu wissen, ob mir die genannten Nuancen gefallen oder missfallen könnten.
Ich muss Spirituosen probieren und kann danach schlicht und ergreifend sagen, ob sie mir zusagen oder nicht.
Dennoch orientiere ich mich gerne an Blindtastings des Forums bzw. Verkostungen von euch, da sie mich, auch wenn ich der rationalen Herangehensweise nicht folgen kann, bisher fast immer auf eine gute Spur gebracht haben.
Vielleicht lege ich mir in Anbetracht des verträglichen Preises die zweite Buchempfehlung zu, sicher ein Buch, das sich neben Literatur zu Kleidung, Kunst und Wissenschaft in meinem Regal wohlfühlen würde und das zu dem einen oder anderen Gespräch mit Gästen führen könnte.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 05. Januar 2012, 20:08:56
Callot 98er Blanc de Blanc Vieilles Vigne an Silvester.
Zum Glück hab ich gleich ne Zweite gekauft, heißt es gibt bald auch ne qualifizierte Meinung von einem gewissen Champagnerkenner.
Angenehmer Stoff.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Milchplus am 05. Januar 2012, 20:17:02
gibt es dennoch weiterführende Links um das komplette Vokabular zu erlernen und verstehen?

Vielleicht hilft Dir das:


Bei Cocktailkunst gab es zu Silvester eine kleine Reihe für Einsteiger...

Teil 1: Champagner-Einkaufsberatung (http://www.cocktailkunst.de/109-champagner_teil1_eoinkaufsberatung.html)

Teil 2: Sekt oder Champagner? (http://www.cocktailkunst.de/110-sekt_oder_champagner.html)

Teil 3: Champagner-Cocktails (http://www.cocktailkunst.de/111-champagner_teil3_champagnercocktails.html)

Im Glossar sind übrigens auch einige Begriffe erklärt.

Aber am Wichtigsten:
Probieren, Schmecken, sich daran Erfreuen, Spaß....


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 06. Januar 2012, 09:06:13
Ist kanpp zusammengefasst - aber einiges ist auch nicht ganz richtig. Zugelassen sind sieben Rebsorten für die Champagnerherstellung. Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay sind die einzigen, die nachgepflanzt werden dürfen, aber aus Restbeständen Pinot Blanc (Weißburgunder) (http://trinklaune.de/?p=15478&preview=true), Arbane, Petit Meslier und Fromenteau darf anch wie vor Champagner gekeltert werden. UNd es gibt Blanc de Blancs, die voluminöser sind als die meisten Cuvées oder Blanc de Noirs.
Und Roséchampagner kann auch durch Vermischung von Rot- und Weißwein hergestellt werden (europaweite Ausnahme) - was auch viel häufiger der Fall ist. Weniger Häuser (zB Roederer Jahrgangsrosé und Cristal Rosé) machen einen 'Rosé de Saignée', also einen Rosé, der länger auf den Schalen der roten Trauben lag.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 06. Januar 2012, 09:29:14
Ist aber auch etwas ungeschickt formuliert.
Oben schreibt er:
Zitat
..lediglich drei Rebsorten zum Anbau in der Champagne zugelassen.
...was ja nicht falsch ist.

Und ganz unten steht:
Zitat
Zur Vollständigkeit, früher wurden auch die Trauben: Arbane, Pinot Gris, Gamay, Petit Meslier, Pinot Teinturier, Savagnin und Pinot Blanc genutzt.
Allerdings fehlt der Hinweis auf die Restbestände...

Wäre aber wünschenswert, wenn die Aussagen unmissverständlich und korrekt wären, denn dann hätte man tatsächlich eine schöne, verläßliche Quelle.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 06. Januar 2012, 09:32:35
Callot 98er Blanc de Blanc Vieilles Vigne an Silvester.
Zum Glück hab ich gleich ne Zweite gekauft, heißt es gibt bald auch ne qualifizierte Meinung von einem gewissen Champagnerkenner.
Angenehmer Stoff.

Gefällt mir! ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 06. Januar 2012, 15:29:45
Sagt mal, hat einer von Euch Kontakt zu Herrn Hinz aufgenommen ?  8)
Inzwischen hat er auch einen Hinweis auf die Restbestände aufgenommen   ^-^


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ERDi am 15. Januar 2012, 19:33:03
Kennt jemand den Crémant de Loire Blanc Brut Lacheteau?
Hatte gestern eine Flasche zu 6€ und muss sagen, dass ich es für gut angelegtes Geld halte.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 15. Januar 2012, 19:45:42
Gerade Crémants haben oft ein tolles PLV, da schon größere Mengen gemacht werden und daher auch effizient produziert werden kann - im Gegensatz zu deutschem Rieslingsekt, der oft nur ein Nebenprodukt neben den Stillweinen ist (auch, wenn er sehr gut ist). Wichtige Ausnahmen: Schloss Vaux und Raumland, tolle Sekthäuser.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mojitoo am 15. Januar 2012, 20:30:33
wäre jemand so freundlich mir einen zweiten tritt richtung champagner zu geben.

nachdem ich überhaupt vielleicht 2-3 champagners in meinem leben mitnehmen konnte, bin ich zuletzt beim veuve clicquot brut gelandet. das war bisher der erste und einzige champagner der mir überhaupt geschmeckt hat...

hat jemand einen im hinterkopf mit ähnlichen geschmacktsbild (soweit ich mich recht entsinne ist veuve clicquot brut weder übermässig trocken noch übermässig süss...)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 15. Januar 2012, 21:17:37
Veuve Cliquot ist recht unausgeprägt in jede Richtung. Keine Ecke, keine Kante.

Im dritten post dieses threads habe ich einige Champagner empfohlen, die man gut als Einstieg trinken kann. Meine Empfehlung wäre, bei http://www.wein-kunst.de/ eine Flasche Drappier Brut Nature Pinot Noir (21,90 €), eine Flasche Billecart Salmon Brut (28,90 €) und eine Flasche Roederer Brut Premier (30,00 €) zu bestellen. Damit kann man sich sehr gut in die Materie hineintrinken, ohne brutale Unsummen für eine Flasche hinzulegen-.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 16. Januar 2012, 16:03:26
Mailly eignet sich auch hervorragend preislich finde ich. Mit dem normalen Brut hat man einen schönen, Spaßchampagner.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 16. Januar 2012, 16:30:13
Wichtige Ausnahmen: Schloss Vaux und Raumland, tolle Sekthäuser.

Ich hab Schloss Vaux probiert. Der war einfach nur sauer, nicht trinkbar. 
Schloss Vaux Cuvée Vaux Brut 2008


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: oscomp am 16. Januar 2012, 16:58:51
Ich hab Schloss Vaux probiert. Der war einfach nur sauer, nicht trinkbar. 
Schloss Vaux Cuvée Vaux Brut 2008
Ui, dann hast Du aber richtig Pech gehabt...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 16. Januar 2012, 16:59:30
Den kenne ich nicht - aber ich würde eine zweite Chance empfehlen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Marler am 16. Januar 2012, 17:03:12
Wichtige Ausnahmen: Schloss Vaux und Raumland, tolle Sekthäuser.

Ich hab Schloss Vaux probiert. Der war einfach nur sauer, nicht trinkbar. 
Schloss Vaux Cuvée Vaux Brut 2008

Den kenne ich hingegen - und mochte ihn sehr. Für 10€ ein toller Sekt!
Schade, dass du anscheinend eine Montagsflasche erwischt hast...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 16. Januar 2012, 17:13:35
Vil war der zu jung. Ist ca. nen Jahr her. Ich werds noch mal testen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 16. Januar 2012, 17:14:19
Das sind Weine, die jung getrunken werden (in den allermeisten Fällen) und die von Frische profitieren.
Probier' mal einen der Lagenrieslingsekte. Großartig.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 16. Januar 2012, 17:26:43
Vil war der zu jung. Ist ca. nen Jahr her. Ich werds noch mal testen.

An der Zeit liegts nicht, Winzersekte sind (in der Regel) eigentlich immer trinkbereit, wenn sie in den Verkauf kommen.
Du hast einfach eine fehlerhafte Flasche bekommen.
Immer sehr bitter, wenn es nicht sofort als Weinfehler ins Gesicht sticht...
Klingt nach Essigbildung oder so nem Quatsch.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 16. Januar 2012, 17:30:05
Gibts die in HH?
Hatte den in Nordhessen gekauft gehabt, dort gabs nur den.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: TigaLina am 19. Januar 2012, 17:37:07
Bei Aldi (Nord) hats noch eine Flasche vom Silvesterangebot des Chamgagners für 11,99.

Kurz und bündig: taugt die Flasche für den Preis? Ich habe da noch keinerlei Erfahrung und würde das ganze als sehr günstige Chance für einen ersten Eindruck sehen, ohne dabei gleich 30 Euronen zu lassen. Wenns nicht als giftig beschrieben wird, sprich die Gefahr besteht dass ich danach keinen Champagner mehr anrühren könnte, würde ich da gerne zuschlagen wollen. Wie lange ist so eine Flasche haltbar?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: tk85 am 19. Januar 2012, 17:59:38
Ich muss zugeben, dies war auch mein erster (bewusster) Kontakt (in der Cocktail-Neuzeit).
Und der war gut!
Also, von mir, als absoluter Einsteiger: eine Empfehlung! So macht Einstieg richtig Spaß :D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 19. Januar 2012, 18:12:05
Von mir: Keine Empfehlung.
Geringe Qualität, hohe Dosage, verwässerter, undefinierter Geschmack. Natürlich ist er nicht 'giftig', nicht widerwärtig. Nur einfach nicht gut. Da würde ich viel eher einen guten Winzersekt für 10-12 € kaufen.
Ist eine günstige Chance für einen schlechten Einstieg in ein absolut faszinierendes, aber hochpreisiges Segment. Willst du mixen, bracuht es idR keinen Champagner.

Ein Kilo gute! Champagnertrauben kostet im Schnitt um die acht Euro.... Da kann nicht mehr viel bei übrig sein, wenn auch noch die Flasche, die Umsatzsteuer, die Schaumweinsteuer, Alkoholsteuer, Label, Transport usw. drauf kommen.

Es gibt günstige und gute Champagner ab ca. 20,00 €. Immer wieder gern verweise ich auf den dritten post in diesem thread. Und auch auf mein posting hier vom 15.01. (10 posts hoch).


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: TigaLina am 19. Januar 2012, 18:36:42
Also klar würde ich ihn pur trinken, aber wohl auch St. Germain Cocktails damit mixen, nachdem das Silvester unglücklicherweise nicht funktionierte...

Ob ich bei Champagner wirklich weiter machen will (sprich investieren) ist derzeit höchst fraglich. Mir ist das ehrlich gesagt zu viel Geld um es an einem Abend wegzutrinken. Ich kaufe inzw. sehr gerne sehr guten Rum für sehr viel Geld, weiß aber auch wie lange ich davon etwas habe. Das ist gut angelegtes Geld, ne Flasche hält mindestens ein Jahr, wenn nicht länger. Dieses Geld für nur einen Abend hebe ich mir für die Tage auf, an denen irgendwann mein Einkommen stimmt. Wenn ich irgendwann RICHTIG ins Thema gehe, dann richtig. Von 30 Euro bis Krug etc. Aber dazu fehlt mir wie gesagt noch das Kleingeld. Diese Erfahrungen bewahre ich mir.

Momentan ging es mir nur darum, ob der für 12 okay ist. Laut tk85 scheint er einem unbeschriebenen Blatt durchaus zu gefallen, das mit dem Winzersekt gefällt mir aber auch. Vllt. sollte ich das einfach mal gegentesten: im großen und ganzen schlechter Champagner gegen guten Winzersekt. Damit gebe ich noch nicht viel Geld aus, habe einen Kurzeindruck um eine gewisse erste Neugier zu stillen und habe gleichzeitig eine Vorfreude für später.

Danke für eure Meinungen!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 19. Januar 2012, 18:39:03
Ich bleibe dabei - für 12,00 € ist der nicht ok. Zu viel GEld für ein schlechtes produkt.

Zum Thema 'an einem Abend weg' etc. habe ich mir auch schon mal Gedanken gemacht.
http://trinklaune.de/2011/09/10/kein-schnaps-fur-10000-e-oder-die-bedeutung-der-geselligkeit/
Ist aber vielleicht nicht für jedermann nachvollziehbar.


Ich möchte das gern noch mit einer Analogie unterstreichen.

Ich möchte nicht viel im Rum-Bereich investieren. Ist Old Pascas White deshalb eine gute Wahl für den Einstieg?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: TigaLina am 19. Januar 2012, 19:06:15
Den Artikel habe ich schon gelesen als er erschien. Hat mir gefallen. Ich kann es nachvollziehen; aber leider nicht auf mich übertragen (was ich wirklich bedauere!) :(

Wenn ich gute Freunde einlade wird das ein toller Abend, wenn in der Mitte des Tisches Privial Pursuit statt ein Champagner-Kühler steht. Die könnten damit einfach nichts anfangen, würden es nicht "wertschätzen". Sie brauchen das nicht, weil sie für derart Geselligkeit keine Begeisterung entwickeln können. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass es die Stimmung sogar drücken würde, weil sie wissen was da an Geld drin steckt, was in diesem Sinne verschwendet wurde, weil sie eben doch lieber ein paar tolle Gesellschaftsspiele gespielt hätten. Das ist ihnen dann unangenehm und das verstehe und respektiere ich auch. Flüssiger Genuss ist meine Welt. Diese teile ich hier mit euch, und ansonsten ist das mein Ding. Anders wäre es schöner, ich würde das sehr gerne mit Freunden teilen, aber auf flüssigen Genuss bezogen wäre das wie zwei Puzzleteile, die so nicht passen. Das sind zum großen Teil Studenten, die Bier trinken. Ich setze mich dann an den Tisch mit nem Cocktail und jeder trinkt, was ihm schmeckt und die Geselligkeit ist trotzdem da. Gelegentlich habe ich natürlich schon den einen oder anderen mal vom Rum probieren lassen. Jedes mal das gleiche: bestenfalls gut, manchmal auch sehr gut, aber ohne wärs auch nicht schade drum. Das ist schade, aber nicht zu ändern.

Insofern ist es eben bislang nur konsequent in eine Spirituose zu investieren, die die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient. Ich wünsche mir aber, dass sich da in den nächsten 10 Jahren auch was tut, und es irgendwann noch mehr gibt als Bier.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 19. Januar 2012, 20:15:56
Das mit der Geselligkeit sollte nur eine Randnotiz sein. Dein Verhalten/Agieren darauf bezogen kann ich gut nachvollziehen.

Was für mich bedeutsam ist: 12 € für ein wirklich schlechtes Produkt, mit dem du das Ziel - einen ersten Einblick in das Feld zu bekommen - eindeutig verfehlst, sind mE 12 € zu viel. Ich kenne das Feld gut und der Wein ist schlecht. Das ist als Einsteiger in den Bereich (das ist nicht böse gemeint tk85!!!) nicht zu überschauen, da der Horizont noch zu klein ist.
Pierre Moncuit, Lassalle, Drappier Brut Nature, Billecart-Salmon, Nicolas Feuillatte... Damit bekommt man einen guten Einstieg - mit angemessenem PLV.


edit: Ich habe es versucht... Aber diese Steilvorlage KANN ich mir nicht entgehen lassen... ;) Nicht bös' gemeint.

Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass es die Stimmung sogar drücken würde, weil sie wissen was da an Geld drin steckt, was in diesem Sinne verschwendet wurde, weil sie eben doch lieber ein paar tolle Gesellschaftsspiele gespielt hätten.

Kann ich nachvollziehen - eine Buddel Champagner hat sich bei mir auch immer wieder als echter Stimmungskiller erwiesen ;D ;D ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: tk85 am 20. Januar 2012, 10:19:44
Nehm' ich dir nicht übel.
Die Wein-Welt ist nur für mich noch völlig neu.
Ich habe bisher nur Erfahrung mit "einfachem" oder auch "etwas teurerem" Supermarktsekt gehabt.
Den ALDI-Schampus bekam ich von jemand unwissendem mit guten Absichten angeboten und fand ihn erstaunlicherweise genießbar, daraufhin habe ich mir zwei Flaschen zum mixen davon geholt.
Vll bin ich das ganze wirklich grundsätzlich falsch angegangen.
Ich hoffe, dass ich auch da lernfähig bin und freue mich auf die Zukunft


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 20. Januar 2012, 10:35:09
Wie gesagt, das Zeug ist nicht grauenvoll/eklig/abartig. Aber es ist kein guter Champagner. Den gibt es (von ein paar "Ab Hof"-Verkäufen abgesehen) einfach nicht für 12,00 €...
Gerade zum Mixen tut es ein anständiger Sekt/Crémant/Cava, auch für 8,00 €...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Semyon am 20. Januar 2012, 11:14:53
Kurze Frage am Rande: Taugt denn eigentlich das Champagner-Buch von Claus Arius von 1993 etwas? Grundsätzlich mag ich die Bücher aus dem Heyne-Verlag, aber ich habe die Befürchtung, dass es vielleicht doch etwas veraltet sein könnte.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: ERDi am 20. Januar 2012, 11:55:59
Und ich bin weiterhin gespannt, mich in einer ähnlichen Falle wie tk85 ahnend, ob jemand den Crémant de Loire Blanc Brut Lacheteau, von mir für den Schleuderpreis von 6€ in einem Rewe erstanden, kennt und so freundlich wäre ihn zu beurteilen.
Vielleicht kannst du, lieber crackone, in den dritten Post des Themas ja noch eine ähnliche Liste wie für den Champagner auch für Crémant und/oder Winzersekt hineineditieren?
Somit könnten die, sich meinem Empfinden nach hier immer zahlreicher findenden, Interessenten an Schaumweinen sich für circa ein Drittel bis zur Hälfte des Preises eines Champagners ein wenig Erfahrung antrinken und man sich in Zukunft austauschen, wohlmöglich mit neuem Wissen und/oder Geheimtipps zum Forum beitragen.
Der Weinmarkt scheint noch unübersichtlicher als der Spirituosenmarkt zu sein und somit sehen viele Paare Augen einfach mehr als wenige.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mojitoo am 20. Januar 2012, 20:00:47
Kurze Frage am Rande: Taugt denn eigentlich das Champagner-Buch von Claus Arius von 1993 etwas? Grundsätzlich mag ich die Bücher aus dem Heyne-Verlag, aber ich habe die Befürchtung, dass es vielleicht doch etwas veraltet sein könnte.

versuchs doch damit...

http://trinklaune.de/2009/10/17/neues-buch-von-richard-juhlin-champagner-guide/


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: MJM am 10. Februar 2012, 00:21:25
Heute gab es eine Flasche Vaux Rheingauer Riesling und er hat mir sehr gut geschmeckt.
Nicht zu aufdringliche Säure, sehr trocken und angenehm frisch.
Mehr konnte ich, dank verbrannter Zunge, leider nicht herraus schmecken... ;)
Aber eindeutig besser als ein Standart Geldermann für "nur" drei Euro mehr.

Anmerkung am Rande: Ich bin immernoch in Forget-Brimont Champagner verliebt!
An Silvester (ich geb zu es ist schon wieder lang her) gab es den Rosé und der hat mir noch mehr gefallen als der normale Premier Cru Brut.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: tk85 am 10. August 2012, 13:19:03
Frage an die Kenner:
Sind folgende Produkte empfehlenswert?

Champagne Mailly Grand Cru Brut Rosé rosé trocken AOC
Champagne Mailly Grand Cru "Delice" Demi Sec blanc halbtrocken AOC

EDIT:
Ok, die Suche hilft...
Sogar der Aachener Laden wurde erwähnt ;)
Scheinen also gute Produkte zu sein.
Soll für einen Geburtstag sein und ich möchte verschiedenes anbieten.
Allerdings wird ja der Blanc de Noir sehr hervorgehoben...
Welche zwei (möglichst unterschiedliche) würdet ihr denn empfehlen?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Marler am 10. August 2012, 13:37:29
Da dürften dir hier die entsprechenden Experten weiterhelfen, als Anhaltspunkt könnte ich dir noch aus dem Champagner Guide von Richard Juhlin die Bewertung liefern, leider ohne weitere Verkostungsnotizen:

Mailly...
Brut Reserve     72
Demi-Sec           60
Extra Brut          75
Blanc de Noirs   79
Rose                  73

Dabei ist zu erwähnen, dass Juhlin die Skala tatsächlich ausnutzt und (ähnlich wie Mixology) eine 70er-Bewertung keineswegs schlecht ist. Im Gegensatz zu den üblichen Weinbewertungen. ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Tiki-wise am 10. August 2012, 14:25:45
Frage an die Kenner:
Sind folgende Produkte empfehlenswert?

Champagne Mailly Grand Cru Brut Rosé rosé trocken AOC
Champagne Mailly Grand Cru "Delice" Demi Sec blanc halbtrocken AOC

EDIT:
Ok, die Suche hilft...
Sogar der Aachener Laden wurde erwähnt ;)
Scheinen also gute Produkte zu sein.
Soll für einen Geburtstag sein und ich möchte verschiedenes anbieten.
Allerdings wird ja der Blanc de Noir sehr hervorgehoben...
Welche zwei (möglichst unterschiedliche) würdet ihr denn empfehlen?
http://trinklaune.de/2012/01/10/jahrgangslose-rosechampagner-uberteuerte-fruchtschorle-und-mailly-grand-cru/


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 10. August 2012, 18:48:59
Zero Dosage und Blanc de Noir sind für mich die Besten. Danach die Jahrgangsweine. Die Standard Cuvee ist auch gut.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 17. August 2012, 08:26:06
Da dürften dir hier die entsprechenden Experten weiterhelfen, als Anhaltspunkt könnte ich dir noch aus dem Champagner Guide von Richard Juhlin die Bewertung liefern, leider ohne weitere Verkostungsnotizen:

Mailly...
Brut Reserve     72
Demi-Sec           60
Extra Brut          75
Blanc de Noirs   79
Rose                  73

Dabei ist zu erwähnen, dass Juhlin die Skala tatsächlich ausnutzt und (ähnlich wie Mixology) eine 70er-Bewertung keineswegs schlecht ist. Im Gegensatz zu den üblichen Weinbewertungen. ;)

Trotzdem sind die Bewertungen für Juhlins Verhältnisse gering. Meines Erachtens zu gering.
Auf den Demi-Sec würde ich verzichten - es sei denn, er wird zum Dessert gereicht. Der Rosé ist wirklich gut, der Blanc de Noir fett, fleischig, traubig - der Extra Brut konzentrierter, schlanker, stringenter. Etwas animierender - ich würde ihn im Zweifelsfall dem BdN vorziehen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: tk85 am 17. August 2012, 12:32:26
Vielen Dank für eure Hilfe!
Zero Dosage gab es nicht und der Extra Brut Tipp war zu spät.
Es sind Brut Rosé und Blanc de Noirs geworden.
Und dazu noch ein Eis auf die Hand vom Öcher Eistreff.
(http://img145.imageshack.us/img145/1077/imag0873.jpg) (http://imageshack.us/photo/my-images/145/imag0873.jpg/)
(http://img840.imageshack.us/img840/5371/cavesdaix.jpg) (http://imageshack.us/photo/my-images/840/cavesdaix.jpg/)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Marler am 26. August 2012, 20:41:40
Wein nach Mass  (http://weinnachmass.de/) ist weiterhin ein empfehlenswerter Onlineshop für Champagner? Würde mir dort gerne ein Probepaket bestellen, mich irritiert aber der seit über zwei Jahren nicht aktualisierte Katalog.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 27. August 2012, 07:53:53
Der Laden ist nach wie vor absolut empfehlenswert. Im Zweifelsfall wird dir der Inhabeer eine Mail zuschicken bzgl. Aktualisierungen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 06. September 2012, 14:01:51
Mailly Millesime 2004.
Porno Kohlensäure, kristallklar, schöne Säure, kaum Restzucker. Einfach geil.
Mit 10-15 Minuten Luft öffnet er sich dann vollkommen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Marler am 18. September 2012, 12:48:10
Der Laden ist nach wie vor absolut empfehlenswert. Im Zweifelsfall wird dir der Inhabeer eine Mail zuschicken bzgl. Aktualisierungen.

Völlige Zustimmung. Wie gerade im anderen Thread (http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=5649.msg172454#msg172454) geschrieben, kam mein Paket eben an.

Ein neuer Onlineshop soll in absehbarer Zeit die Bestellung vereinfachen, momentan einfach eine E-Mail hinschicken und schon kurz darauf die aktuelle Preisliste erhalten. Sehr netter Kontakt und gute Beratung, auch über Telefon.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Metalking am 18. September 2012, 14:46:01
Habe die Tage des Öfteren den neuen Riesling Sekt Jahrgang der Weinmanufaktur Untertürkheim getrunken.
Mal wieder ein besonders hervorstechendes Jahr! Trocken, bissig, säurebetont.
Bleibt für mich einfach die Preisleistungsbombe in diesem Segment!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 18. September 2012, 20:49:59
Absolut!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 19. Januar 2013, 20:28:24
Wie kommt bei euch Jacquart (Mosaic Brut und Rose) so an?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 20. Januar 2013, 13:56:51
Rose kenne ich nicht. MOsaique ist ok... aber kein Hammer.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hannibal am 20. Januar 2013, 13:58:54
thx


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Drambuster am 09. Januar 2014, 01:02:34
Heute bei Lorey (http://www.lorey.de/) wider besseres Wissen nicht vor der Gläserabteilung kehrt gemacht. Dabei hat sich ein Zalto Champagnerglas (http://www.zaltoglas.at/de_sort_cham.php) trotz filigranster Leichtigkeit dermassen aufdringlich in meine Hand und danach in mein Stammhirn geschmiegt, dass mir ob der hypnotischen Kraft (Kauf mich! Du willst mich doch auch!) dieser Meisterwerke keine Wahl blieb, als sie aus der Umgebung zu befreien.

Einige von Euch werden die Gläser schon kennen, mir ist es eigentlich ein wenig zuviel Esoterik (http://www.welt.de/print/wams/lifestyle/article13556547/Man-will-Wein-trinken-nicht-Glas.html) mit Erdachse und so drumherum, aber hey. Wenn's funktioniert.

Jedoch bin ich ein bekennendes Champagnersparbrötchen.

Ich mag Schaumweine aller Art, aber fast immer ist mir der enorme Aufpreis zu mehr als anständigen Crémants, Franciacortas und vor allem Cavas zu hoch.
Seitdem mein Allzeit-Lieblingschampagner Jacques Selosse Substance von etwa 50 Euro auf indiskutable Höhen geschnellt ist (jaja, war ca. 2001/2002), habe ich mich fast verabschiedet aus der Champagnerluft, gelegentlich mal ein Ruinart oder Bollinger.

Nun wollen die Zalto Gläser aber benutzt werden, und zwar nicht mit Rotkäppchen, ein Anlass besteht auch. Auf Seite Eins dieses Threads habe ich mir daher schon ein paar Anregungen geholt, aber vielleicht haben die Perlenprofis hier ja inzwischen ein paar neue Ideen.

Preislich springe ich diesmal über meinen Schatten (s.o.), schliesslich kostete ein Glas schon so viel wie eine Flasche Taittinger Brut.
Versucht zweistellig zu bleiben...
Und ja, ich mag Hefearomen (siehe Selosse) und Brioche.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 09. Januar 2014, 08:26:17
Das Zalto-Glas ist mE gut geeignet für leichtere und mittlere Schaumweine. Für Dickschiffe wie Substance oder Jahrgangsbollinger und Co. würde ich ein größeres Glas wählen. Von Zalto funktioniert das Süßweinglas auch äußerst gut für Champagner.

Ein Wein, der mich außerordentlich begeistert hat uind der preislich im Rahmen liegt (50 €), ist der Toulette  (http://trinklaune.de/2013/12/01/janisson-baradon-toulette-2006-konkurrenzlos-umwerfend/)von Janisson-Baradon. Toller, ausgewogener Champagner.

Günstiger, aber schöner Trinkstoff ist zB der Fiacre (http://trinklaune.de/2013/05/24/spas-champagner-chartogne-taillet-cuvee-fiacre-2004/) von Chartogne-Taillet.

Konzentrierter und schlanker, aber mE immer wunderbar, sind die jahrgangslosen Cuvées von Jacquesson.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Drambuster am 11. Januar 2014, 15:16:17
Von Zalto funktioniert das Süßweinglas auch äußerst gut für Champagner.

Prima, noch mehr teure Gläser!  ;D
Hat das einen Moussierpunkt?

Danke für die Tipps, dann langt das Budget für zwei Flaschen.
Fiacre ist bestellt und einen Toulette hole ich mir ab (Bei K&M, nicht in der Champagne). Interessanterweise ist Monsieur Janisson ja wohl ein Selosse-Adept. Auch wenn ich immer noch meine Skepsis an den Methoden biodynamischen Weinbaus habe, halte ich es mit Natalie Lumpp, die einmal (sinngemäß) sagte:  "Ob ein mit Mist gefülltes Horn bei Vollmond in der Erde zu vergraben dem Wein hilft, weiss ich nicht. Aber Biodynamiker geben sich große Mühe im Weinberg und in der Weinbereitung, und das führt zu sehr guten Resultaten."

Die Zalto Champagner Gläser haben übrigens mit einem (geschenkten) Baron de Marck Brut und einem Bauget Jouette - Cuvée Jouette schon recht gut funktioniert, umgehauen hat's mich aber noch nicht.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 11. Januar 2014, 15:40:14
Nein, einen Moussierpunkt hat es nicht... Braucht es ja auch nicht.

Ich sehe es ähnlich mit Biodynamie. Mondphasen und Co. halte ich nicht für bedeutsam, aber sehr viele Champagne-Winzer, die biodynamisch arbeiten, erzeugen hervorragende Weine. Das reicht mir ;)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Drambuster am 04. Februar 2014, 13:36:08
Kurze Rückmeldung: Fiacre war prima, schöner frischer Trinkspaß.
Der Toulette war deutlich gereifter, verträgt aber bestimmt noch ein paar Jahre. Elegante Perlage, tolle Säure, Sternfrucht, Stachelbeere, Ananas.
Guter Tipp.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 04. Februar 2014, 17:28:19
Klingt beides erfreulich. Schön!
Und, wie hat sich das Glas gemacht?


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Drambuster am 04. Februar 2014, 17:38:20
Das Glas gefällt mir sehr, macht Spaß das filigrane Ding in der Hand zu halten und daraus zu trinken. Macht keinen Spaß beim spülen und abtrocknen ("Bloß nirgends anstoßen! Nicht den Stiel abdrehen!"), und wenn die Katzen verbotenerweise auf den Tisch springen.
Werde mir bei Gelegenheit dann die Südweingläser auch noch anschaffen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 04. Februar 2014, 19:27:15
Ja, beim Polieren möchte man Sie aus dem Fenster schmeißen.... Noch schlimmer sind die Burgundergläser.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: MJM am 01. August 2014, 20:03:03
Ein kleiner Test von preiswerten Champagnern (http://augustine-bar.de/champagne-review/).


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 01. August 2014, 21:28:22
Sehr schön! Aber die 50 % Vol. beim Billiot könnten etwas viel sein ;D


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: tk85 am 16. Oktober 2014, 15:04:42
Ich vermute ja die Antwort zu kennen, aber...

Taugt Heidsieck Monopole Brut Blue Top etwas als günstiger Champagner für größere Veranstaltungen?

Die Flasche wäre zur Zeit für 17,42 € zu bekommen...


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: MJM am 16. Oktober 2014, 20:02:04
Sehr schön! Aber die 50 % Vol. beim Billiot könnten etwas viel sein ;D

Ups... Gut, dass ich das jetzt erst lese!


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: crackone am 17. Oktober 2014, 08:09:26
Ich vermute ja die Antwort zu kennen, aber...

Taugt Heidsieck Monopole Brut Blue Top etwas als günstiger Champagner für größere Veranstaltungen?

Die Flasche wäre zur Zeit für 17,42 € zu bekommen...


Ist kein guter Champagner. Kann man in einen Drink gießen... Aber zum Purgenuss nicht empfehlenswert.

Dann lieber im Sortiment von www.champagne24.de stöbern und ggf. nach einer EMpfehlung fragen.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Hahnes am 11. Dezember 2015, 14:36:00
Was haltet ihr vom Veuve Monsigny vom Aldi Süd? Hat ja in der Mixology recht gut abgeschnitten


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: dadid123 am 21. Dezember 2015, 20:30:07
Was haltet ihr vom Veuve Monsigny vom Aldi Süd? Hat ja in der Mixology recht gut abgeschnitten

It's Christmas time - time for coming out  ;)

Ich war auch überrascht wie gut der Veuve Monsigny in der Blindverkostung des Mixology Taste Forums abgeschnitten hat. Vierter Platz in in einem 13er Teilnehmerfeld, besser als Bollinger Special Cuvée, Ruinart Brut, Veuve Cliquot Brut, Moet & Chandon, Taittanger Reserve & Co.

Seit Jahren ist dieser Champagner mein "Pouring Champagne" zuhause, die Pink Cuban Highballs schmecken mir mit ihm genauso gut wie das Original in der Boilerman Bar und pur entspricht er genau meiner Vorstellung eines Champagners: trocken, frisch, fruchtig, prickelnd.

Ich trinke Veuve Monsigny - und das ist gut so.

 :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Junsas am 04. Januar 2016, 08:45:57
Interessant, interessant! :) Ist die Qualität des Veuve Monsigny gleichbleibend oder gibt es mehrere "Quellen" und damit Schwankungen im Flascheninhalt? Ne Zeit lang war im Forum der Lidl Champagner recht beliebt, was sich aber recht schnell wieder gelegt hatte (leider!).


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: Backju am 04. Januar 2016, 14:08:46
... interessanter Bericht über das Sekthaus Raumland (http://www.raumland.de (http://www.raumland.de)):

http://swrmediathek.de/player.htm?show=1121a380-aee1-11e5-a04b-0026b975e0ea (http://swrmediathek.de/player.htm?show=1121a380-aee1-11e5-a04b-0026b975e0ea)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: dadid123 am 05. Januar 2016, 19:53:22
Interessant, interessant! :) Ist die Qualität des Veuve Monsigny gleichbleibend oder gibt es mehrere "Quellen" und damit Schwankungen im Flascheninhalt? Ne Zeit lang war im Forum der Lidl Champagner recht beliebt, was sich aber recht schnell wieder gelegt hatte (leider!).

Die Qualität ist konstant, aber die Verfügbarkeit leider nicht. Vor Weihnachten und über den Jahreswechsel war er beim Aldi Süd in der Nachbarstadt gar nicht erhältlich, wir wohnen hier wohl auf der Aldi Grenze, bei uns im Ort gibt es zwei Aldi Nord und da gibt es ausschließlich den Veuve Durand Champagner. Sobald der Veuve Monsigny in der Nachbarstadt wieder erhältlich ist werde ich ihn gegen den Veuve Durand verkosten  :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: dadid123 am 05. Januar 2016, 21:30:02
...
http://swrmediathek.de/player.htm?show=1121a380-aee1-11e5-a04b-0026b975e0ea (http://swrmediathek.de/player.htm?show=1121a380-aee1-11e5-a04b-0026b975e0ea)

Sehr schöner Filmbericht, danke für den Link  :)


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: mangomix am 31. August 2016, 21:13:42
Hat jemand eine Empfehlung für Schaumwein zum Mixen (Sekt, Winzersekt, Crémant ...)? Muss keine bekannte Marke oder ein großes Haus sein und sollte im Old Cuban (https://de.wikipedia.org/wiki/Old_Cuban) bzw. Pink Cuban eine gute Figur machen. Preislich so um die 5-6 €, keinesfalls mehr als 10.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: dadid123 am 31. August 2016, 22:12:49
Ich habe letzte Woche ein paar Dutzend Pink Cubans mit Rotkäppchen Sekt (kein Witz!) gemacht, funktioniert prima. Wir haben mit der Süße/ Säure Balance (Zucker/Limettte) gespielt (= absolut persönliche Geschmacksache) und verschiedene weiße Rums darin getestet mit dem Ergebnis dass die Wahl des Sekts/ Champagners eine eher untergeordnete Rolle spielt und der Rum den Drink ausmacht.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: drum-drum am 01. September 2016, 12:08:20
Rieslingsekt geht immer, aber ganz ehrlich reichen mir gute Qulitäten einfacher Schaumweine. Wir haben in der Vergangenheit oft Freixenet verwendet (trocken). Aber viele andere, teils noch günstiger, funktionieren auch. Sie spielen geschmacklich ja nicht die 1. Geige.


Titel: Re:Champagner und Sekt - Pur und gemixt
Beitrag von: comander am 01. September 2016, 14:55:42
Hat jemand eine Empfehlung für Schaumwein zum Mixen (Sekt, Winzersekt, Crémant ...)? Muss keine bekannte Marke oder ein großes Haus sein und sollte im Old Cuban (https://de.wikipedia.org/wiki/Old_Cuban) bzw. Pink Cuban eine gute Figur machen. Preislich so um die 5-6 €, keinesfalls mehr als 10.

Ohne Witz

Ich hab für ein letztes Event den Mumm Extra Dry benutzt
auch Old Cuban  (und Egon) funktioniert damit ganz gut  ;D
Am besten die Flaschen gut vorkühlen  ;)

https://dein-rewe.de/produkt/mumm-extra-dry/



Mumm Rose finde ich nicht so gut , hat etwas komisch blumiges bittere im Nachgeschmack.

Gruß com....