Cocktail-Forum.de

Allgemeines => Cocktailbar => Thema gestartet von: KingPink am 24. Oktober 2017, 21:22:39



Titel: Erfahrungen Jürgen Deibel
Beitrag von: KingPink am 24. Oktober 2017, 21:22:39
Hallo!

Hat jemanden Tasting Erfahrung mit Jürgen Deibel und mag diese berichten?
Ich liebäugel mit der Teilnahme an diesem Kurs:
http://www.spirituosen-botschafter.de/deibels-academy-of-fine-spirits-januar2018/

Lohnt sich das? Ist die "Academy" anerkannt in der Szene?

Vielen Dank!


Titel: Re:Erfahrungen Jürgen Deibel
Beitrag von: Cold Buttered Steve am 24. Oktober 2017, 21:41:39
Als Hannoveraner muss ich sagen: Herrn Deibel und seine Consulting Firma sind mir gänzlich unbekannt. Seinen Blog habe ich auch noch nie gesehen. ??? Muss aber absolut nischt heißen, da ich wenn dann eher die Barszene etwas kenne und es dort ja wohl eher um Purgenuss geht.
 

Offtopic: Wie kommst du auf so eine Fortbildung in Hannover? Bist du etwa ortsansässig?  :o


Titel: Re:Erfahrungen Jürgen Deibel
Beitrag von: Alchemyst am 24. Oktober 2017, 22:07:29
Deibel kocht auch nur mit Wasser,
aber er ist definitiv einer der fachlich versiertesten deutschen Experten im Spirituosenbereich.
Ein renommierter Fachmann.


Titel: Re:Erfahrungen Jürgen Deibel
Beitrag von: oscomp am 25. Oktober 2017, 20:32:14
Ist die "Academy" anerkannt in der Szene?
Deibels Expertise ist definitiv anerkannt. Ich denke aber nicht, dass irgendwer besonders viel darauf gibt, wenn jemand einen Abschluß in der DAFS vorweisen kann.


Titel: Re:Erfahrungen Jürgen Deibel
Beitrag von: comander am 25. Oktober 2017, 21:33:17
Ich war beim Herrn Deibel beim BCB 2017 in dem Sherry Workshop

Sehr interessant  und gut vorgetragen.  ;)
er ging auf viele fragen ein die er sehr gut fachlich beantwortet hat  :)
er ist definitiv ein Koryphäe auf dem Spirituosenmarkt  ;)

gruß com....


Titel: Re:Erfahrungen Jürgen Deibel
Beitrag von: KingPink am 26. Oktober 2017, 18:43:22
Ist die "Academy" anerkannt in der Szene?
Deibels Expertise ist definitiv anerkannt. Ich denke aber nicht, dass irgendwer besonders viel darauf gibt, wenn jemand einen Abschluß in der DAFS vorweisen kann.

Ich führe nebenberuflich auch Tastings durch.
Für meine Kunden wäre das vielleicht eine schöne Referenz, dass man sich Certified Advisor of Spirits nennen darf.
Könnte mir aber vorstellen, dass ich persönlich in der Woche einen zu geringen Mehrwert habe. Zumindest auf den Gebieten Gin, Whisky und Rum.
Für das Geld kann man viele andere Tastings besuchen. Leider finde ich auch keine Erfahrungsberichte dazu.