Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

19. Juli 2018, 10:10:06 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfĂŒgbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
 1 
 am: Gestern um 07:37:01 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Freshman
Liegt vielleicht daran dass es sehr aromatische (Boven z.B.) und neutralere (Ceylon z.B.) Arraks gibt.

 2 
 am: Gestern um 07:34:43 
Begonnen von Hanni - Letzter Beitrag von Freshman
Das wundert mich nicht, der MB ist ein Allrounder mit ausreichend SĂŒĂŸe fĂŒr z.B. eine Margarita und genĂŒgend Orangenaroma, ohne aufdringlich zu sein. Ich habe noch keinen kompatibleren gesehen.

 3 
 am: 17. Juli 2018, 21:16:32 
Begonnen von BringitoN - Letzter Beitrag von StephanoS
Das klingt mal richtig interessant - schade dass MĂŒnchen soweit weg ist. Also weiter schön alles selber machen Grinsend

 4 
 am: 17. Juli 2018, 20:15:31 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Hong Thong
Vorweg: Den von Revolte kenne ich nicht.


Aber da die restlichen BeitrĂ€ge alle sechs Jahre oder lĂ€nger zurĂŒckliegen, kann ich ja der VervollstĂ€ndigung halber erwĂ€hnen, dass ich mit dem Schwedenpunsch der Preußischen Spirituosen Manufaktur mixe und damit ziemlich zufrieden bin.

Deutlich zufriedener jedenfalls als mit dem Carlshamns Flaggpunsch, den ich zuvor hatte, und den oscomp so treffend als "brauchbar" im sehr positiven Sinne beschrieben hat.

"Brauchbar" war er tatsÀchlich; aber ich war am Ende doch froh, als er dann endlich leer war... Zunge





Andererseits hat es mich als jemanden, der auch schon Falernum oder Pimento Dram selber hergestellt hat, immer gereizt, mal einen Swedish Punsch selbst anzusetzen.
Und dazu hÀtte ich eine Frage:

Man liest immer, dass Swedish Punsch letztlich nichts anderes sei als gesĂŒĂŸter und mit ZitrusfrĂŒchten und KrĂ€utern versetzter Arrak.
Alexander Pilz von gentledrinks.de (k.A. ob der hier - vllt. sogar persönlich - bekannt ist) schlĂ€gt in die gleiche Kerbe und verwendet fĂŒr seinen Ansatz 500 mL Arrak.

Hier im Thread lese ich hingegen, dass die "Selbermacher" Arrak zusammen mit (Demerara) Rum ansetzen, und das auch noch im VerhÀltnis 1:2 zugunsten des Rums.

Wie kommt es eigentlich zu dieser Diskrepanz?

 5 
 am: 17. Juli 2018, 16:27:17 
Begonnen von crackone - Letzter Beitrag von T1001
Das hĂ€tte ich vor ein paar Jahren gebraucht, als ich versucht habe, an die ganzen Ausgaben zu kommen. Hab natĂŒrlich auch grĂ¶ĂŸere Pakete versucht zu kaufen, aber 44 Ausgaben waren es nie als LosgrĂ¶ĂŸe.

Mittlerweile besitze ich aber schon alle.

 6 
 am: 17. Juli 2018, 08:52:49 
Begonnen von Hanni - Letzter Beitrag von drum-drum
Ich habe mal fĂŒr mich alleine einen Test gemacht. Einmalig und nur fĂŒr meinen Geschmack. Aber vielleicht ist es ja ein kleiner Anhaltspunkt. FĂŒr mich kam dabei folgendes raus:

1. Platz   Marie Brizard Orange Curacao
2 .   Clement Creole Shrubb
3.   Gabriel Boudier Orange a la fine Champagne
4.   Grand Marnier Cordon Rouge
5.   Pierre Ferrand Dry Curacao

Das PhÀnomen ist mir schon mehrfach aufgefallen. Mir ist oft der ganz einfache MB OC am liebsten.

 7 
 am: 17. Juli 2018, 08:49:47 
Begonnen von crackone - Letzter Beitrag von drum-drum
Falls jemand jemanden kennt der eine Leseratte kennt.....

44 Mixology Ausgaben auf Ebay

https://www.ebay.de/itm/183328417416

 8 
 am: 17. Juli 2018, 07:43:01 
Begonnen von Hanni - Letzter Beitrag von Freshman
Meiner Erfahrung nach bringt der Clement Creole Shrubb keinen Mehrwert im Mai Tai. Als Produkt an sich mag ich in aber sehr!

 9 
 am: 16. Juli 2018, 20:55:11 
Begonnen von BringitoN - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
Am Wochendende soll die "Crouching Tiger Bar" im "Enter the Dragon" am Lenbachplatz eröffnen. Wie es der Zufall so will durfte ich heute kurz schon mal reinschauen.
Erstmal war ich alarmiert: Nachdem das Ganze unter einem asiatischen Thema steht wird es hier auch Karaoke-Veranstaltungen geben!
Auf der anderen Seite könnten die angebotenen Cocktails durchaus interessant sein. Es soll eine Art Tiki-Bar werden, aber mit Rezepten die fĂŒr die verschiedenen indochinesischen Regionen stehen. Die paar Rezepte, die ich sehen konnte, waren mir zunĂ€chst mal völlig unbekannt. Meine Kollegin wird sich aber zeitnah aufmachen, um mir nĂ€here Details zu liefern. Die Auswahl an Tiki-Mugs war sehr ansprechend. Die hĂ€tte ich gerne alle bei mir Zuhause... Augen rollen Am Tresen stehen auch diverse kleine Dash-Bottles, so dass ich mir vorstelle könnte, dass man hier auf QualitĂ€t bedacht ist. Praxisbericht folgt...

 10 
 am: 16. Juli 2018, 14:20:28 
Begonnen von Hannibal - Letzter Beitrag von Cold Buttered Steve
Danke fĂŒr den Tipp.

Ich habe die Pampe mit kochendem Wasser etwas verdĂŒnnt und werde sie zeitnah im Cocktail probieren. Dann sehe ich, ob mir der Sirup einen zweiten Versuch wert ist. Viele Rezepte konnte ich nicht finden.

Bin etwas verblĂŒfft, dass ein renommierter Blog so ein Rezept veröffentlicht. Entweder hat man sich vertippt, oder das Rezept zuvor nicht selbst ausprobiert. Dann hĂ€tte es ja auffallen mĂŒssen.

Allerdings...
2:1 Sirup an sich ist schon an der Löslichkeitsgrenze (was gut fĂŒr die Haltbarkeit ist). Ich find die Menge auch etwas groß veranschlagt, da mir der Sirup recht speziell erscheint. Ich wĂŒrde sowas ja mit PX Sherry substituieren, da der ebenso zuckersĂŒĂŸ ist und neben dem omniprĂ€senten Rosinenaroma auch etwas runden Wein in die Geschichte bringt. Zudem ist er lĂ€nger haltbar und es gibt einen guten Pool an Drinks damit. Ich habe ĂŒber den vorletzten Winter hinweg eine Flasche gut aufbrauchen können.

Andersherum kannst du mit dem restlichen Sirup dich an den verlinkten Rezepten versuchen.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC