Cocktails & Dreams - Coole Drinks fŘr hei▀e Sommer
 

17. Oktober 2019, 11:11:40 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: F├╝r Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
 1 
 am: Heute um 09:24:46 
Begonnen von Manni84 - Letzter Beitrag von Microboy
Eine der g├Ąngigen Anwendungen sind Punches. Die Haltbarkeit ist sicher limitiert, da die die ├ľle sich wahrscheinlich ver├Ąndert und die Frische verloren geht.

https://www.jeffreymorgenthaler.com/vacuum-seal-oleo-saccharum/

 2 
 am: Heute um 06:33:58 
Begonnen von Manni84 - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
Hallo Manni,

zur Haltbarkeit kann ich Dir leider nichts sagen, da ich bisher immer an der Herstellung gescheitert bin. Bei mir hat sich schlicht kein Oleo Saccarum gebildet. Daher bin ich sehr an Deiner Vorgehensweise interessiert. Das d├╝rfte eine interessante, geschmacksintensive Zutat sein.

Ich habe auch noch keine Hinweise gefunden, wie man das Oleo Saccarum im Cocktail verwendet. Als Ersatz f├╝r Sirup? oder als Ersatz f├╝r Zitronensaft? Oder ersetzt es beides? Keine Ahnung...

Viele Gr├╝├če

Sgt.

 3 
 am: Gestern um 16:21:38 
Begonnen von Manni84 - Letzter Beitrag von Manni84
Hallo liebe noch aktive Forumsgemeinde.

Ich bin schon vor einiger Zeit im Internet auf Oleo Saccharum gesto├čen.
Da mich der Gedanke nicht mehr losl├Ąsst bin ich versucht mir mal welches zu basteln.
Mich besch├Ąftigt jedoch die Frage wie es mit der Haltbarkeit aussieht. Mein bisheriges Verst├Ąndnis sagt mir dass Produkte die zum allergr├Â├čten Teil aus Zucker bestehen nicht totzukriegen sind. Ich bin mir hier aber wegen der doch relativ hohen ├ľlkonzentration im Zucker nicht so sicher.
Hat jemand Erfahrungen mit der Haltbarkeit von Oleo Saccharum, und ob sich die M├╝he f├╝r den Privatgebrauch lohnt?

Gr├╝├če Manni

 4 
 am: 07. Oktober 2019, 21:08:45 
Begonnen von Mixael - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
Am Freitag war wieder mal Cocktailabend. Die Gastgeberin meinte, dass sie eigentlich nie Cocktails trinken w├╝rde, da diese doch viel zu s├╝├č seien...sie w├╝rde sonst nur Whisky pur trinken. Da ich aber schon mal mit allen Zutaten da war, wollte sie doch etwas gemixtes probieren. Aber ohne Whisky.

Ich hab ihr dann einen Rum Sour empfohlen, zum El Dorado 12 gegriffen und nach dem Daiquiri-Rezept von Difford zubereitet: 10/3/2.

Was war der Kommentar? Wow, der ist geil! War er auch. (Bei einem jungen Jamaikaner ist dieses Rezept definitiv nicht meine erste Wahl, aber bei so einem geschmeidigen, gelagerten Rum sehr empfehlenswert.)

 5 
 am: 28. September 2019, 18:48:03 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni

Triple Daiquiri
(In lockerer Anlehnung an Difford)

3cl gelagerter Rum (HC Anejo)
1,5cl weisser Rum (HC3)
1cl Cachaca (51)
3cl Limettensaft
1,5cl Zuckersirup

Daiquiris mag ich einfach und der macht keine Ausnahme. Ob man bei 3 verschiedenen Rumsorten noch von einem Daiquiri sprechen kann sei dahingestellt. Difford meint jedenfalls, dass man in Bars heutzutage meistens Daiquiris mit mehreren Rumsorten gemixt bekommt. Der Sinn hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Vielleicht sind die Rums von HC nicht aromatisch genug f├╝r dieses Rezept? (Difford empfiehlt hier wie immer Bacardi...).  Ich bleibe in der Zukunft weiterhin bei einer Rumsorte im Daiquiri.

Dann probiere ihn doch z.B: mal mit diesem Rum oder mit diesem  ;-)

Danke, diese Tipps gefallen mir! Diese Rums sollten ein Aroma bieten, das mir sehr behagt... Grinsend

 6 
 am: 27. September 2019, 22:31:25 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von tk85

Triple Daiquiri
(In lockerer Anlehnung an Difford)

3cl gelagerter Rum (HC Anejo)
1,5cl weisser Rum (HC3)
1cl Cachaca (51)
3cl Limettensaft
1,5cl Zuckersirup

Daiquiris mag ich einfach und der macht keine Ausnahme. Ob man bei 3 verschiedenen Rumsorten noch von einem Daiquiri sprechen kann sei dahingestellt. Difford meint jedenfalls, dass man in Bars heutzutage meistens Daiquiris mit mehreren Rumsorten gemixt bekommt. Der Sinn hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Vielleicht sind die Rums von HC nicht aromatisch genug f├╝r dieses Rezept? (Difford empfiehlt hier wie immer Bacardi...).  Ich bleibe in der Zukunft weiterhin bei einer Rumsorte im Daiquiri.

Dann probiere ihn doch z.B: mal mit diesem Rum oder mit diesem  ;-)

 7 
 am: 26. September 2019, 19:46:34 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
Bourbon Renewal

2oz Bourbon
1oz Zitronensaft
0,5oz Cassis
0,5oz Zuckersirup
1ds Angostura

Durchaus lecker, wenn auch sehr s├╝├č. Wer (wie ich) mit gekauftem Zuckersirup arbeitet, sollte hier deutlich weniger nehmen. 0,25oz d├╝rften in jedem Fall ausreichend sein. Im Nachhinein habe ich gelesen, dass im Originalrezept Zuckersirup 1:1 Verwendung fand.

Triple Daiquiri
(In lockerer Anlehnung an Difford)

3cl gelagerter Rum (HC Anejo)
1,5cl weisser Rum (HC3)
1cl Cachaca (51)
3cl Limettensaft
1,5cl Zuckersirup

Daiquiris mag ich einfach und der macht keine Ausnahme. Ob man bei 3 verschiedenen Rumsorten noch von einem Daiquiri sprechen kann sei dahingestellt. Difford meint jedenfalls, dass man in Bars heutzutage meistens Daiquiris mit mehreren Rumsorten gemixt bekommt. Der Sinn hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Vielleicht sind die Rums von HC nicht aromatisch genug f├╝r dieses Rezept? (Difford empfiehlt hier wie immer Bacardi...).  Ich bleibe in der Zukunft weiterhin bei einer Rumsorte im Daiquiri.

 8 
 am: 18. September 2019, 13:21:51 
Begonnen von Triple Speed - Letzter Beitrag von Manni84
Ich frage mich eher wie man ┬╗Butter ausdr├╝ckt┬ź.  Schockiert

...Stimmt :'D

 9 
 am: 18. September 2019, 13:07:46 
Begonnen von Triple Speed - Letzter Beitrag von Microboy
Ich frage mich eher wie man ┬╗Butter ausdr├╝ckt┬ź.  Schockiert

 10 
 am: 18. September 2019, 08:04:19 
Begonnen von Triple Speed - Letzter Beitrag von Manni84
Eine schnelle Google Suche spuckt folgendes Rezepte aus:

0,7 l Chivas (12 years old), 250 g Butter, 2 ├äpfel Royal Gala, 1 Zimtstange, 2 Nelken, 8 Kardamomsamen, 100 g brauner Rohrzucker. ├äpfel in d├╝nne Scheiben schneiden und in eine hei├če Pfanne geben. Einen Essl├Âffel Butter dazu und langsam Zucker ├╝ber die ├äpfel streuen. Zimt, Nelken, Kardamom andr├╝cken und mit der restlichen Butter zuf├╝gen. Abk├╝hlen lassen und vorsichtig den Chivas in die Masse einr├╝hren. Gro├če St├╝cke von Apfel und Gew├╝rzen aus der Masse fischen. Pfanne ├╝ber Nacht in die Tiefk├╝hltruhe stellen. Am n├Ąchsten Tag die Butterschicht absch├Âpfen und Butter ausdr├╝cken. Fl├╝ssigkeit erneut tiefk├╝hlen und so lange wiederholen, bis sich keine Butter mehr absetzt. Fl├╝ssigkeit durch ein Tuch filtern.

Wobei ich mich frage ob die Tiefk├╝hltruhe unbedingt notwendig ist, und nicht schon der K├╝hlschrank selbigen Effekt erzielt Huch
Kennt man ja auch von Bratenso├čen etc...
Vielleicht meldet sich ja noch jemand der Erfahrung mit dieser Herstellungstechnik hat.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC