Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

25. Januar 2020, 16:32:06 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: FĂĽr Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 2 [3] 4 5 6 ... 10
 21 
 am: 11. Januar 2020, 20:14:08 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Manni84
@Microboy: Ich werd mich dann mal an den Manhattan wagen, auch wenn ich dafĂĽr nur qualitativ schwache Zutaten habe...

Und genau das ist auch eine Sache die dir den Einstieg in diese Cocktailkategorie gehörig schwer machen kann.
In diesen Drinks gibts keine Filler die schlechte Zutaten kaschieren.

Wobei man mit einem Rittenhouse Rye 100 Proof und einem Carpano Antico einen echt anständigen Manhattan mixen kann. Preis bei rund 30€ und knapp über 20€.
Und auch roter Wermut hält sich angebrochen im Kühlschrank sehr gut.

 22 
 am: 11. Januar 2020, 16:38:26 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
@Freshman: Strega hab ich auch nicht. Nur die Vanille-Kräuter-Fraktion bestehend aus Galliano und Licor 43.


@Microboy: Ich werd mich dann mal an den Manhattan wagen, auch wenn ich dafĂĽr nur qualitativ schwache Zutaten habe...

 23 
 am: 10. Januar 2020, 14:45:59 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Microboy
Nachdem mir Martini und Negroni noch sehr fremd sind, mir auf deutsch gesagt ĂĽberhaupt nicht schmecken, habe ich mich an Mahattan, Old Fashioned und Sazerac noch gar nicht herangewagt.

Martini mag ich auch nicht. Negronis schon. Manhattans sind aber wieder eine andere Geschichte und sicher auch zugänglicher als ein Martini oder Negroni. Ein Old Fashioned ist dann schon wieder etwas herausfordernder da stärker – allerdings lernt man hier die Spritituosen wirklich gut kennen.

 24 
 am: 10. Januar 2020, 09:31:16 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Freshman
Strega lässt sich als Ersatz für Chartreuse Gelb verwenden.

 25 
 am: 08. Januar 2020, 21:30:33 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
Finde es super, dass du fleiĂźig weiter probierst. Ich bin auch noch immer dabei, zuletzt aber wenig ganz neue Rezepte.
Likör 43 ist so gar nicht meins, Rezepte mit dem versuche ich gar nicht mehr. Das gilt derzeit auch für alles mit Kokos und Campari ;-)

Den Rum Daisy aus Mixology habe ich neulich probiert. Eine simple leckere Angelegenheit.
https://mixology.eu/rum-daisy-cocktail-rezeptur/
Der Rum Daisy klingt lecker, leider fehlt mir der gelbe Chartreuse...

 26 
 am: 08. Januar 2020, 21:05:40 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
@ Sgt. Fischoni:

Hast du dich eigentlich schon an klassischen Shortdrinks (z.B. Manhattan & Co.) versucht? Meiner Meinung nach die bessere Möglichkeit sich Spirituosen zu nähern. Sobald zuviele Säfte und Sirups ins Spiel kommen finde ich es schwierig die Basisspirituosen noch herauszuschmecken.

Am Beispiel des »Good Morning Vietnam« wundert mich nicht, dass die 1,5 cl Kraken Rum mit 40 % nicht gegen Licor 43 und den Sirup ankommen. Da müsste mehr potenter Rum und weniger Likör/Sirup rein!

Beim »Foul Weather Friend« wundert mich, dass die 1,5 cl Campari so stark durchkommen. Rum, Säfte und Sirup sind zusammen 13,5 cl. Der Campari macht also nur 10 % des Drinks aus ...



Nachdem mir Martini und Negroni noch sehr fremd sind, mir auf deutsch gesagt ĂĽberhaupt nicht schmecken, habe ich mich an Mahattan, Old Fashioned und Sazerac noch gar nicht herangewagt.
Ich stelle aber fest, dass sich das Mischungsverhältnis meiner Sours zuletzt doch deutlich geändert hat. Der Anteil der Spirituosen ist von 50% auf 60% gestiegen, wohingegen der Anteil des Zuckersirups entsprechend von 20% auf 10% gesunken ist. Vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit, bis ich mich an die o. g. Rezepte traue.

 27 
 am: 07. Januar 2020, 12:28:57 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Microboy
@ Sgt. Fischoni:

Hast du dich eigentlich schon an klassischen Shortdrinks (z.B. Manhattan & Co.) versucht? Meiner Meinung nach die bessere Möglichkeit sich Spirituosen zu nähern. Sobald zuviele Säfte und Sirups ins Spiel kommen finde ich es schwierig die Basisspirituosen noch herauszuschmecken.

Am Beispiel des »Good Morning Vietnam« wundert mich nicht, dass die 1,5 cl Kraken Rum mit 40 % nicht gegen Licor 43 und den Sirup ankommen. Da müsste mehr potenter Rum und weniger Likör/Sirup rein!

Beim »Foul Weather Friend« wundert mich, dass die 1,5 cl Campari so stark durchkommen. Rum, Säfte und Sirup sind zusammen 13,5 cl. Der Campari macht also nur 10 % des Drinks aus ...


 28 
 am: 01. Januar 2020, 19:18:02 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von StephanoS
Finde es super, dass du fleiĂźig weiter probierst. Ich bin auch noch immer dabei, zuletzt aber wenig ganz neue Rezepte.
Likör 43 ist so gar nicht meins, Rezepte mit dem versuche ich gar nicht mehr. Das gilt derzeit auch für alles mit Kokos und Campari ;-)

Den Rum Daisy aus Mixology habe ich neulich probiert. Eine simple leckere Angelegenheit.
https://mixology.eu/rum-daisy-cocktail-rezeptur/



 29 
 am: 01. Januar 2020, 17:54:11 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
Im Rahmen der gestrigen Silvesterparty hab ich mich an zwei neue Rezepte gewagt (beide bei Cocktailvirgin entdeckt):

Foul Weather Friend

1 1/2 oz Demerara White Rum (El Dorado 3 Year)
1/2 oz Smith & Cross Rum
3/4 oz Licor 43
1/2 oz Campari
1 oz Lemon Juice
1/2 oz Orange Juice
1/4 oz Passion Fruit Syrup

Shake with ice, strain into a goblet (Tiki mug), fill with crushed ice, and garnish with fresh mint and a cocktail umbrella.

Ich hab den Plantation 3 Stars anstatt des El Dorado 3 genommen. Allerdings werden Campari und ich wohl auf absehbare Zeit keine Freunde werden. Mit Ausnahme des Salty Dog fallen mir keine Campari-Rezepte ein, die mir schmecken würden. Hier das gleiche Spiel. Das Rezept wäre bestimmt gut, wenn nur nicht der Campari alles zunichte machen würde.

Blackstrap Betty

1 1/2 oz Cruzan 5 Year Rum (Barbancourt 8 Year)
1/2 oz Cruzan Black Strap Rum
3 oz Pineapple Juice
Juice 1/2 Lime (1/2 oz)
1/4 oz Coconut Cream (2 bsp Coco Lopez)
1/4 oz Licor 43

Shake with ice, strain into a 14 oz glass, fill with crushed ice, garnish with a mint sprig (grapefruit peel snake), and add a straw.

Ich habe hier in freier Anlehnung an das Rezept den Angostura 7 und den Ron Prohibido 12 verwendet. Leckere Angelegenheit, ich habe nur eine Kleinigkeit mehr Kokos verwendet (Etwa 1/3oz). Gerne wieder.

 30 
 am: 28. Dezember 2019, 22:59:57 
Begonnen von Cocktailmexican - Letzter Beitrag von Sgt. Fischoni
Good Morning Vietnam
(Gefunden bei Cocktailvirgin )

1/2 oz Cruzan Blackstrap Rum
1 oz Licor 43
3/4 oz Passion Fruit Syrup
3/4 oz Lime Juice
3/4 oz Buttered Coffee (*)

Flash blend with crushed ice, pour into a Collins glass, fill with crushed ice, and garnish with mint, an edible orchid, and a pinch of ground coffee bean.
(*) I did not inquire for details, but the bottle was murky yellow, so perhaps 1/2+ tsp butter melted into the 3/4 oz coffee used here would suffice.

Hat mir im Grunde genommen recht gut geschmeckt.
In Ermangelung des Cruzan habe ich den Kraken genommen. Ich denke, man kann getrost einen richtig schweren Rum verwenden, der Kraken ist mir hier viel zu leicht.
Auch der Kaffee darf meines Erachtens durchaus stark sein. In meinem Fall habe ich ihn hauptsächlich über den Geruch wahrgenommen.

Wie man die Butter mit dem Kaffee richtig homogenisiert, damit später beim Shaken (ich hab keinen Blender verwendet) keine Fettstückchen "ausflocken", hab ich nicht verstanden. Mein Glas war mit winzigen Butterflöckchen übersäht. Sah nicht so hübsch aus. Hier müsste ich bei einem zweiten Versuch nochmal deutlich nachbessern.

Seiten: 1 2 [3] 4 5 6 ... 10
Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC