Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

31. Mai 2020, 11:07:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1] 2 3 4 5   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hallo erstmal - ein paar Anfängerfragen  (Gelesen 23803 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Stefan_s
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 97



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« am: 09. Oktober 2007, 22:51:41 »

Ja, hallo erstmal, liebes Cocktails & Dreams Forum.


Wie ihr wahrscheinlich seht bin ich neu hier, fast genauso neu bin ich allgemein bei den Cocktails. Aber nur fast.

Ein Freund von mir hat diesen Sommer Kuba besucht, und war von den Menschen, den Zigarren und von noch etwas sehr begeistert : vom Mojito. Einen solchigen hat er mir zuhause dann auch mal zubereitet und ich war recht begeistert (gut, den einen oder anderen Cuba Libre oder Caipirinha (bzw. "Piturinha", aber was ihr davon haltet weiß ich inzwischen durch etwas einlesen Zwinkernd ) hab ich auch schon getrunken, aber den Mojito fand ich doch schon noch leckerer.

Also wollte ich mir sowas auch machen ... HC3, wie ihr hier so schön abkürzt, Limetten, braunen Zucker, und nach langer suche endlich gefundene Minze gekauft und losgelegt. Sieht inzwischen doch schon recht schön aus wie ich finde (hat es eigentlich großen Einfluss auf den Geschmack, Mineral - statt Sodawasser zu verwenden?)

Aber wenn ich mal bei sowas Blut geleckt habe, will ich immer gleich das volle Programm (gut, ein bisschen was ist auch so schon da, Absolut Wodka in allen möglichen Variationen, Finlandia etc stehn schon zu hauf hier, dem Wodka bin ich schon länger verfallen)- also hier wie gesagt schon durch FAQs, Kaufberatungen, Kolumnen etc. gelesen, aber ein paar Fragen sind trotzdem noch offen geblieben :


1. Der Rum. Ist ja doch ein etwas komplexeres Thema. Dom.Rep.-Rum, Kubanischer Rum, Rum aus Barbados, weißer Rum, brauner Rum, overproof Rum - bin da noch etwas überlastet. Warum nehme ich jetzt für meinen Mojito einen HC3 (bzw kubanischen Rum) und keinen HC7 oder irgendeinen Old Parcas (btw : taugen die Old Parcas weiß/braun was? Gibts grad im Angebot beim Rewe Zwinkernd ) aus Barbados? Warum nehme ich für eine Pina Colada einen "Mount Gay Premium White" und keinen Dom.Rep. Rum?

Kann man da beim Rum irgendwie allgemein was sagen, warum man für Rezept X Rum X verwendet?


2. Sirups - liest man ja auch so einiges darüber. Nunja,  warum nehme ich denn überhaupt Sirups und keinen Saft? Wenn ich mir mal das Rezept von einem Zombie anschau, sind da diverse Säfte und MaracujaSIRUP drin enthalten - warum nicht gleich Maracujasaft?


Das wars erstmal, kann aber gut sein dass ich in absehbarer Zeit mal wieder von eurem Wissen profitieren möchte Zwinkernd


Danke schonmal.


Gruss Stefan
Gespeichert
Alchemyst
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 4.373



Aktivität (Posts):
0.57%

Messen, mischen, rühren wird zum ... führen


WWW
« Antworten #1 am: 09. Oktober 2007, 23:39:28 »

Hallo Stefan
Einige Antworten auf manche deiner Fragen:

Zum Mojito:
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=618
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=887
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=2724
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=1673
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=922
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=1098
http://www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=2;action=display;threadid=1110


Zur Rumfrage allgemein können andere hier kompetenter antworten!


Nur soviel: zum einen kann der Cocktail "Erfinder" ursprünglich einen bestimmten Rum , aus einer bestimmten Gegend festgelegt haben. Dieser hat dann meist auch eine bestimmte geschmackliche Eigenart,
einen bestimmten Charakter
(Aus dem Speisen Bereich ähnliche Fragen:
Warum trinkt man zu Fisch lieber Weisswein als Rotwein?
Und warum dann lieber einen Riesling als einen Silvaner,?  
Und warum aus Franken, statt von der Mosel?)
 
Zum anderen ist eine konkrete Rum Wahl eine Geschmacksache,
da musst du einfach  v e r t r a u e n  oder eben nicht.
Übrigens: Mount Gay White ist in Deutschland schon lange nicht mehr erhältlich


Zum Sirup:
1. Sirupe sind Geschmacksträger: intensive! Süsse!
    Aroma und Fruchtigkeit
2. Sirupe sind konzentrierter, dickflüssiger (als Säfte)
3. Sirupe sind haltbarer (als Säfte)
4. Sirupe sind auch Farbkorrigentien    

Du BRAUCHST Sirupe nur begrenzt: Zuckersirup und Grenadine
sind die wichtigsten unentbehrlichen Sirupe. Hiermit kannst du schon viele bewährte Cocktails bereiten.

Gruss
Alchemyst    
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2007, 00:40:12 von Alchemyst » Gespeichert

Ein Drink ist kein willkürliches Zusammenschütten von beliebigen Zutaten. In einem Drink steckt sehr viel mehr Kulturgut als in einem bloßen Getränk  [Gonçalo de Sousa Monteiro]   -   "Got Ice?" Because a cocktail without ice is just warm booze with juice!
www.trinklaune.de
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.705



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #2 am: 10. Oktober 2007, 10:44:37 »

Hallo Stefan, willkommen im Forum!

(hat es eigentlich großen Einfluss auf den Geschmack, Mineral - statt Sodawasser zu verwenden?)

So groß, wie die Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Mineralwassern. Schweppes Sodawasser schmeckt auch nicht besser, sondern ist in meinen Augen nur Geldschneiderei. Such Dir ein Mineralwasser mit viel Kohlensäure und nicht zu viel Eigengeschmack.

1. Der Rum. Ist ja doch ein etwas komplexeres Thema. Dom.Rep.-Rum, Kubanischer Rum, Rum aus Barbados, weißer Rum, brauner Rum, overproof Rum - bin da noch etwas überlastet. Warum nehme ich jetzt für meinen Mojito einen HC3 (bzw kubanischen Rum) und keinen HC7 oder irgendeinen Old Parcas (btw : taugen die Old Parcas weiß/braun was? Gibts grad im Angebot beim Rewe Zwinkernd ) aus Barbados? Warum nehme ich für eine Pina Colada einen "Mount Gay Premium White" und keinen Dom.Rep. Rum?

Kann man da beim Rum irgendwie allgemein was sagen, warum man für Rezept X Rum X verwendet?

Alchemyst hat es ja schon sehr gut beantwortet. Es sind Erfahrungswerte, welcher Rum wo gut passt. Dabei sind manche Rezepte sehr empfindlich bezüglich des verwendeten Rums, andere sind toleranter. Und am Ende ist es natürlich immer Geschmacksache.

Die meisten Leute trinken im Mojito am liebsten einen hellen bis goldenen Kubaner, nur wer die Kubaner nicht mag, sieht das vielleicht anders. Für Pina Colada sind Dom.-Rep.-Rums I. Wahl, am besten schon etwas länger gelagerte (3-8 Jahre). Von Old Pascas würde ich eher abraten, vor allem vom weißen. Aber auch der braune ist keine gute Investition.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #3 am: 10. Oktober 2007, 15:49:24 »

Nur soviel: zum einen kann der Cocktail "Erfinder" ursprünglich einen bestimmten Rum , aus einer bestimmten Gegend festgelegt haben. Dieser hat dann meist auch eine bestimmte geschmackliche Eigenart,
einen bestimmten Charakter

Da sollte man sich nicht all zu oft drauf verlassen. Ich bin mal so frei zu behaupten, dass 95% der Drinks, die bei Cocktaildreams.de mit einem bestimmten Rum eingegeben sind, mit vielen anderen Rums auch funktionieren. Bzw. das der Erfinder sich garnicht großartige Gedanken um den Rum gemacht hat.


Generell gibt es keine Regel, die einer gewissen Drink-Kategorie einen bestimmten Rum zuordnet. Und dann zählt ja immer noch der persönliche Geschmack. Man entwickelt allerdings mit der Zeit ein gewisses Gespür dafür, welcher Rum gut passt oder welcher Rum welchem Gast am besten schmeckt.

Zitat
Die meisten Leute trinken im Mojito am liebsten einen hellen bis goldenen Kubaner, nur wer die Kubaner nicht mag, sieht das vielleicht anders.

Oder solange, bis man mal einen mit Wray&Nephew Overproof hatte  Grinsend
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
Alchemyst
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 4.373



Aktivität (Posts):
0.57%

Messen, mischen, rühren wird zum ... führen


WWW
« Antworten #4 am: 10. Oktober 2007, 16:40:05 »

Generell gibt es keine Regel, die einer gewissen Drink-Kategorie einen bestimmten Rum zuordnet.

Hast recht!
Sonst hätten wir hier wieder die alte Dauerbrenner Diskussion, ob ein "Cuba libre"
NUR mit kubanischem Rum gemacht werden darf.

Aber "Cuba libre" trinken wir beide ja sowieso nicht Grinsend
Gespeichert

Ein Drink ist kein willkürliches Zusammenschütten von beliebigen Zutaten. In einem Drink steckt sehr viel mehr Kulturgut als in einem bloßen Getränk  [Gonçalo de Sousa Monteiro]   -   "Got Ice?" Because a cocktail without ice is just warm booze with juice!
www.trinklaune.de
Stefan_s
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 97



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #5 am: 10. Oktober 2007, 16:54:40 »

d.h. ich kann meinen Mojito also genausogut mit einem jamaikanischen Overproof machen?


War grad mal ein bisschen auf Einkaufstour und hab beim Edeka ein paar recht erfreuliche Sachen entdeckt ... Bombay Sapphire, Jose Cuervo Especial (den wir übrigens auch bei mir in der Disco anbieten, nur weil irgendjemand mal meinte, in der Disco gäbe es nur Sierra o.Ä.), Riemerschmied Fruchtsirups, ...


hätte ich nicht gedacht ... muss wohl solangsam die Einkaufsliste schreiben für meinen Anfänger Barstock.


Achja, brauche ich bei einem Boston Shaker eigentlich einen Dichtring zwischen Glas und Metall? Hab das mal irgendwo mit Dichtring gesehen.
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2007, 17:03:38 von Stefan_s » Gespeichert
Alchemyst
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 4.373



Aktivität (Posts):
0.57%

Messen, mischen, rühren wird zum ... führen


WWW
« Antworten #6 am: 10. Oktober 2007, 17:04:15 »

Ich habe das hier auch schon mal gelesen, - seltsam....
WER hat hier bloss diese Gummidichtring Legende erfunden?
Gibt es sowas?
Jedenfalls
Wer Dichtringe braucht, ist nicht ganz dicht... Grinsend
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2007, 17:07:48 von Alchemyst » Gespeichert

Ein Drink ist kein willkürliches Zusammenschütten von beliebigen Zutaten. In einem Drink steckt sehr viel mehr Kulturgut als in einem bloßen Getränk  [Gonçalo de Sousa Monteiro]   -   "Got Ice?" Because a cocktail without ice is just warm booze with juice!
www.trinklaune.de
Stefan_s
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 97



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #7 am: 10. Oktober 2007, 17:18:22 »

Ich habe das hier auch schon mal gelesen, - seltsam....
WER hat hier bloss diese Gummidichtring Legende erfunden?
Gibt es sowas?
Jedenfalls
Wer Dichtringe braucht, ist nicht ganz dicht... Grinsend


Hab davor schonmal die Suche angeschmissen, hat mir dazu aber nicht wirklich was ausgespuckt (aber das hat sie schon öfters nicht, als sie eigentlich hätte müssen ...)
Egal. Brauch also keinen  Grinsend


Was sagt ihr zu folgenden Utensilien :

Fackelmann Shaker

Blomus Jigger

Blomus Barset



bzw. hab hier jetzt auch schon was von Rösle und WMF Barzubehör gehört, WMF ist gleich bei mir um die Ecke.
Wo kriege ich sonst hochwertiges Zubehör her wie Barlöffel, etc, am besten in einem Set?

Gläser sind eigentlich egal, ob ich sie jetzt vom ikea oder von Markenglas.de oder sonstwoher hab, oder?
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2007, 17:21:50 von Stefan_s » Gespeichert
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #8 am: 10. Oktober 2007, 17:24:44 »

Ein Jigger mit 3cl und sonst keiner Skala ist echt mal totaler Schwachsinn. 4 oder 5cl sollte er schon haben und eine Skala.

Reichen tut aber auch einer aus Plastik/Glas aus dem Laborbedarf. Oder Shotgläser mit 2 und 4 cl Strich
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
Alchemyst
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 4.373



Aktivität (Posts):
0.57%

Messen, mischen, rühren wird zum ... führen


WWW
« Antworten #9 am: 10. Oktober 2007, 17:29:29 »

Nee, Gummidichtung braucht man nicht.
Ein Boston Shaker ist aber schon schön.
Ich glaub, die Diskussion  hat sich auf Carl Mertins (CM) geeinigt.
Unglaublich, wieviel Diskussionen es über den Boston Shaker gibt. Hier eine kleine hilfreiche Auswahl:
www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=5086;start=msg78614#msg78614
www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=4;action=display;threadid=1274
www.cocktaildreams.de/forum/index.php?board=1;action=display;threadid=4537;start=msg76255#msg76255


Von crazyfile in den FAQ
Handhabung des Boston Shakers !

Erstmal unterscheidet man die beiden Teile in das Mix-Glas und das Metallteil. Nachdem nun etwas Eis im Mix-Glas gelandet ist, füllt man die Zutaten dazu.

Nun setzt man das Metallteil auf das Mixglas auf. Und zwar so, das an einer Seite eine gerade Linie entsteht. Also bündig am Glas anliegt. Darauf hin fasst man das Glas mit der linken Hand und das Metallteil mit der rechten Hand.


Der Shaker wird über der rechten Schulter waagerecht geschüttelt. Bei Linkshändern gilt das natürlich andersherum. Ja, auch die Hände. Beim Shaken werden lange waagerechte Bewegungen ausgeführt und nicht so ein kurzes Zittern, als ob man unter Strom stünde.

Nach dem Shaken wird der Shaker mit dem Metallteil nach unten abgesetzt. Die Stelle an der das Metallteil bündig auf dem Glas sitzt, steht links und kann nun ganz leicht mit dem Daumen aufgedrückt werden. Am besten geht das, wenn der Shaker noch in der Hand liegt und die oben beschriebene Stelle zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger ungefähr mittig liegt.

Zum Schluß wird der Drink durch ein Barsieb abgeseiht.

   
Gespeichert

Ein Drink ist kein willkürliches Zusammenschütten von beliebigen Zutaten. In einem Drink steckt sehr viel mehr Kulturgut als in einem bloßen Getränk  [Gonçalo de Sousa Monteiro]   -   "Got Ice?" Because a cocktail without ice is just warm booze with juice!
www.trinklaune.de
Stefan_s
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 97



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #10 am: 10. Oktober 2007, 18:25:24 »

Ja, von den CM hab ich auch schon einiges gelesen, aber die sind preislich eben doch schon noch ein Stück höher angesiedelt, deswegen hätte mich der Fackelmann jetzt interessiert (Schüler - keine Kohle Zwinkernd )
Gespeichert
Hoss
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 79



Aktivität (Posts):
0%

HIGH VOLTAGE ROCK'N'ROLL


« Antworten #11 am: 10. Oktober 2007, 19:11:20 »

WMF ist gleich bei mir um die Ecke.

Darf man fragen woher du etwa kommst?
Gespeichert
Stefan_s
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 97



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #12 am: 10. Oktober 2007, 19:27:36 »

WMF ist gleich bei mir um die Ecke.

Darf man fragen woher du etwa kommst?


So zwischen Stuttgart und Ulm.
Gespeichert
senseman
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.012



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #13 am: 10. Oktober 2007, 20:33:50 »

Zitat
Ich habe das hier auch schon mal gelesen, - seltsam....
WER hat hier bloss diese Gummidichtring Legende erfunden?
Gibt es sowas?
Jedenfalls
Wer Dichtringe braucht, ist nicht ganz dicht...  


Diese dichtringe sind keine legende, sondern eine tatsache bei sehr billigen shakern. schau dich mal auf den billig seiten ala fun-bar.de umd dort wirste sowas mit sicherheit finden. teilweise auch auf anderen seiten gesehen und auch gelesen.
Zum Shaker für mich ist so ein Teil eine einmalige investition und daher wäre mir der Preis relative egal oder sagen wir besser mal 40 Euro bei CM sind gut angelegt. Am besten in den Laden um die ecke gehen vergleichen und dann per I-net bestellen.
Und bedenked bald ist Weihnachten da macht sich so`n Shaker gut unterm Weihnachtsbaum.
Gespeichert

Lady Astor

 "Sir wenn Sie mein Ehemann wären, würde ich Ihren Drink vergiften."
"Madam wenn Sie meine Ehefrau wären würde ich Ihn trinken."


Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.705



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #14 am: 11. Oktober 2007, 12:01:21 »

Am besten in den Laden um die ecke gehen vergleichen und dann per I-net bestellen.

Hier gibts offenbar noch mehr Leute die so denken wie Du. Leute, die den Service der Läden in Anspruch nehmen wollen ohne dort etwas zu kaufen! Deshalb gibts hier um die ecke keine solchen Läden mehr. Ärgerlich
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Seiten: [1] 2 3 4 5   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC