Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

26. April 2019, 07:09:30 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Für Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1] 2 3 4 ... 14   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Eiswürfelform  (Gelesen 67180 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Vinnie
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 15



Aktivität (Posts):
0%

I love YaBB!


« am: 18. Januar 2004, 18:00:20 »

Welche ist die beste Form um Eiswürfel zu machen (möglichst große und quadratische Cubes), wo gibt`s die und wieviel kostet die?

Kennt ihr die von Leopold, so 12,13 €, soll sehr gut sein?

Hab bisher die Klasrsichtbeutel benutzt, die sind aber alle durchgehend saumäßig...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert
Haukino
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.427



Aktivität (Posts):
0%

isn't that a remarkable thing?


« Antworten #1 am: 18. Januar 2004, 20:59:28 »

Ich hab die von Leopold.
Die Ice cubes darin sind schoen groß wie ich finde. Und sie ist auch sehr praktisch wenn man mal nur 3 oder 4 Ice cubes fuer einen cocktail haben will. Aber wenn ich mal alle in eine Thermobox umfuellen will ist sie doch schon ziemlich umstaendlich. Deswegen benutze ich die nur wenn ich wenig mixe. Und die Eiswuerfelbeutel benutze ich wenn ich crushed Ice machen will oder groeßere Parties anstehen. Dann reicht die eine Form eh nicht. Ein zweites Manko dieser Leopold Form ist der relativ hohe Preis der viele von einem Kauf abschrecken wird. Als ich sie mir gelkauft hatte war kein preis dran und ich dachte: So viel kann so nen stueck Plastik ja nicht kosten. Und an der Kasse dann ~13 Euro. Ich hab sie dann trozdem gekauft weil ich sonst noch keine Form gesehen hat aus der sich big cubes machen lassen. Und die, die bei meinem Kuehli dabei waren hab ich sofort weggeschmissen weil die 1. viel zu klein und 2. total durchgebogen war. Damit haette man hoechstens die haelfte der Faecher fuellen koennen und dann waere das hoechsten noch crushed ice groeße.
Naja alles in allem bin ich ganz zufrieden mit der Leopold Form.

Und noch ein Tip: zum befuellen der Eisform nehm ich immer eine Wasserfflasche mit Leitungswasser her und mach nen ausgießer drauf. Somit kann man schoen dosiert direkt im Freezer, ohne zu kleckern die Form auffuellen und muss nicht vorsichtig von der Spuele zum Eisschrank laufen und alles verpluerren.

So. das wars :-)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

hobbymixer
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 4.824



Aktivität (Posts):
0%

El Manito mmmhh


« Antworten #2 am: 18. Januar 2004, 22:49:56 »

Also schön groß sollten sie sein. Ich hatte anfangs ein paar Schrottformen die nach kurzer Benutzung hinüber waren, aber mittlerweile gescheite, da ist das Plastik übrigens verhältnismäßig hart.

Da ich so 15-20 Formen hab wären die von Leopold schlicht zu teuer, aber ein oder zwei Formen für große Eiswürfel wären sehr gut.

Die Beutel sind schlecht, erstens viel Arbeit zum rauspuhlen und die sind auch recht schnell aufgetaut. Da ich inzwischen ja genügend Formen besitze haben die Beutel (früher als Reserve und auch für gestoßenes Eis  Zwinkernd) ausgedient.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

Mitglied der VCRFS (Vereinigte Cachaca Rum Front von Südamerika) - Abteilung Rum.
Bewegungsdepp
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 87



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #3 am: 18. Januar 2004, 23:24:44 »

Also ich hab klasse formen aus Gummi. Das hält trotz starker benutzung tadelos und die Formen waren nicht teuer (3 Stk ca. 4 euro). Nur is die icecube form nich so schön aber fürn shaker haben die sich bewährt und für die gläser nehm ich immernoch die tüten. Ich kann zumindest nich mehr klagen komm damit gut zurecht.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer. (Thomas Alva Edison)
hobbymixer
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 4.824



Aktivität (Posts):
0%

El Manito mmmhh


« Antworten #4 am: 18. Januar 2004, 23:41:56 »

Hab auch eine einzige ganz weiche aus fast Gummi, die hält auch sehr gut bis jetzt. Die hat sogar ein klein bißchen größere Eiswürfel und nur rechte Winkel. Leider gibts die da wo ich sie gekauft hatte nicht mehr  Traurig Einziger Nachteil bei der weichen ist nur daß die Eiswürfel ein bißchen schwieriger rausgehen, aber mit einem Druck genau auf der Rückseite gehen die auch ganz gut raus.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2004, 23:43:13 von hobbymixer » Gespeichert

Mitglied der VCRFS (Vereinigte Cachaca Rum Front von Südamerika) - Abteilung Rum.
Haukino
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.427



Aktivität (Posts):
0%

isn't that a remarkable thing?


« Antworten #5 am: 19. Januar 2004, 16:59:02 »

Ich stuelp die immer ganz um um die cubes aus der form zu bekommen. Is halt bissl laestig aber geht wenn man seine schwester als Assistentin dabei hat  Grinsend

Ich habe auch noch solche hartplastik Formen, aber davon ist schon eine Kaputt, denn man bekommt die cubes nur durch Torsion (verdrehung) oder durch festes aufschlagen auf ein Brett oder auf die Arbeitsplatte aus der Form. Da zweitere Variante zu anstrengend und zu laut ist hatte ich mich aufs tordieren der Form beschraenkt was sich auf die stabilitaet der selbigen garnicht gut auswirkte. Irgendwann hatte ich dann mal Risse in der Hartplastikform und das wars dann. Jetzt nur noch Weichgummi oder Klarsicht tueten.

Btw. was haltet ihr von diesen (bunten) Plastik Eiswuerfeln die mit Wasser (?) gefuellt sind und die man immer wieder einfrieren kann?
Hatte sowas mal im Kaufhaus gesehen habe mir sie aber nicht kaufen wollen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

Phant0m
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 774



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #6 am: 19. Januar 2004, 17:47:19 »

zu dem rausbekommmen der eiswuerfel. ich lasse etwas heisses wasser in die spüle laufen. dann halte ich die form wenige sekunden ins wasser. danache gehen die würfel supereinfach raus.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

Es gibt 10 Arten von Menschen, die "binär" verstehen:
Die einen, die es raffen, und die, die es nicht raffen.
happy
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.727



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #7 am: 19. Januar 2004, 17:49:58 »

ach ja an dieser stelle sei auch nochmal die Suchfunktion erwähnt, ich meine mich erinnern zu können das wir uns schonmal mindestens 100 seiten lang über div. Formen ausgelassen haben. Zwinkernd
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

neuer CHAT
Ach ja, wenn schon mal wer in den chat kommt: habt geduld, es ist eher unwahrscheinlich das in <1 minute wer antwortet... Zunge

Ein kluger Mann widerspricht keiner Frau. Er wartet bis sie es selbst tut. Humphrey Bogart
Bewegungsdepp
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 87



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #8 am: 19. Januar 2004, 19:01:17 »

Also diese Plastikeiswürfel hab ich auch zu hause Rumliegen, finde ich aber scheiße weil einfach mal eine geringere Kühlwirkung vorhanden ist als bei normalen und das sieht auch meiner ansicht nach scheiße aus im Glas.

Plastikeisformen hab ich übrigens auch schon einige zerschossen is einfach mieß, aber die Methode von Phantom hab ich auch bei den Plastikformen angewendet, das geht. Bin aber ehrlichgesagt mit dem Gummieformen zufriedener, weil man die nur Verdrehen muss und dann entweder mit dem Messer rausholen oder auf eine Harte fläche schlägt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer. (Thomas Alva Edison)
hobbymixer
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 4.824



Aktivität (Posts):
0%

El Manito mmmhh


« Antworten #9 am: 19. Januar 2004, 19:12:43 »

So jetzt hab ich mal nachgesehen von wem meine unkaputtbaren (Torsion u.ä. machen denen gar nichts aus) Formen sind und wie sie heißen. Ich kann sie nur weiterempfehlen. Keine einzige Form hat bis jetzt auch nur einen Riß o.ä. bekommen und bei mir herrscht Dauereinsatz  L&#228;chelnd. Viele andere Formen zuvor sind nach kurzer Zeit immer hinüber gewesen.

Also die Spitzenformen sind:
Fackelmann 4937 (aus Polyethylen).

Die Eiswürfel gehen da auch superleicht raus und das mit dem heißen Wasser finde ich nicht gut, weil da auch die Eiswürfel leicht antauen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

Mitglied der VCRFS (Vereinigte Cachaca Rum Front von Südamerika) - Abteilung Rum.
Phant0m
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 774



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #10 am: 19. Januar 2004, 21:48:54 »

die tauen nur ganz kurz an, sind aber von sich aus so kalt, dass das sofort wieder gefriert. das macht absolut nichts aus. ich mach das immer so und hatte noch nie probleme damit.


<edit>

ich will nochmal nachreichen, was Brandl in der Bibel zum Eis schreibt. Das widerspricht nämlich allem, was wir bisher diskutiert haben:

"Viel zum Gelingen eines Cocktails trägt das verwendete Eis bei. Es darf , so abwegig es klingen mag, nicht zu kalt sein. Ideal sind deshalb Eiswürfel aus dem Eiswürfelbereiter, die eine Temperatur von 0 °C aufweisen. Eiswürfel aus der Tiefkühltruhe sind mit -15°C zu kalt.
Zu kalte Eiswürfel lösen sich beim Mixen zu langsam auf, und durch das fehlende Schmelzwasser wird nicht der optimale Kühleffekt erzeugt. Steht kein Eiswürfelbereiter zur verfügung, sollten Eiswürfel aus der Tiefkühltruhe deshalb einige Zeit vor der Verwendung bereitgestellt werden."

aus 'Cocktails - Die 1000 besten Drinks mit und ohne Alkohol' von Franz Brandl, Auflage von 2003, Seite 13

<edit>
« Letzte Änderung: 19. Januar 2004, 21:59:48 von Phant0m » Gespeichert

Es gibt 10 Arten von Menschen, die "binär" verstehen:
Die einen, die es raffen, und die, die es nicht raffen.
hobbymixer
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 4.824



Aktivität (Posts):
0%

El Manito mmmhh


« Antworten #11 am: 19. Januar 2004, 22:16:23 »

Das halte ich allerdings für Blödsinn. Widerspricht jedenfalls der Wärmelehre:

Kühlwirkung ist umso stärker je größer die Temperaturdifferenz. (Wobei es natürlich umgekeht ist (Eiswürfel werden umso schneller aufgeheizt je größer die Temperaturdifferenz und entziehen dem Cocktail dadurch mehr Wärme), Kälte gibts ja nicht).

Außerdem schmelzen meine -21°C Eiswürfel auch komplett im Cocktail, zumindest bis man ihn ausgetrunken hat.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert

Mitglied der VCRFS (Vereinigte Cachaca Rum Front von Südamerika) - Abteilung Rum.
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.701



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #12 am: 20. Januar 2004, 01:21:04 »

Da hat hobbymixer völlig recht! Entweder hat der Herr Brandl an der Stelle nicht nachgedacht, oder keine Ahnung von Physik.

Ich hatte früher auch diese Eiswürfelformen aus gummiartigem Weichplastik. Ich hab damals auch geglaubt, daß die nicht so schnell kaputtgehen wie die harten. Aber Fehlanzeige - die haben gar nicht lange gehalten. Deswegen benutze ich nur noch die von Fackelmann (wahrscheinlich die gleichen, die hobby benutzt), die scheinen tatsächlich unverwüstlich zu sein. Die Eiswürfel braucht man auch nicht anwärmen oder heraushebeln, sie fallen ganz leicht von alleine heraus, wenn man die Form umdreht, und die Enden leicht gegeneinander verdreht. Diese Torsionsspannung stecken sie jedenfalls locker weg, auch bei -30 °C. Also ganz klare Empfehlung!
« Letzte Änderung: 21. Januar 2004, 13:23:00 von Tiefenrausch » Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
fmx192
Gast
« Antworten #13 am: 20. Januar 2004, 07:03:02 »

So ist es und die wirklich optimale Kühlung beim Shaken ist ja eigentlich nur für Shortdrinks oder sagen wir auch "medium drinks", die in Cocktailschalen ohne Eis kommen, wichtig. Bei Longdrinks kommen in der Regel mehrere Eiswürfel ins Glas, die das Getränk kühl halten.

Zu den Formen sei nur gesagt, daß diese 12-13 Euro-Teile eine unverschämte Abzocke sind. Aus dem Grund hab ich nur bilige Formen von....es müßte Fackelmann sein (aus Wal-Mart). Die reichen wirklich vollkommen aus.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert
Apollo
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 921



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #14 am: 20. Januar 2004, 14:56:02 »

Auch, und gerade bei "größeren" Drinks ist es wichtig reichlich gutes Eis im Shaker zu haben. Die Würfel sollten dabei auf keinen Fall zu klein sein. Dadurch wird der Drink möglichst schnell auf die gewünschte Themperatur gebracht. (ca. 6°) Wenn der Cocktail wärmer ist verwässert er viel Schneller im Glas. Die Eiswürfel im Glas sind nämlich nicht zum kühlen da, sondern zum kühl halten.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078441200 » Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4 ... 14   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC