Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

19. August 2019, 11:14:46 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Für Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1] 2 3 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank  (Gelesen 52653 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
talex
Community-Manager
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.445



Aktivität (Posts):
0%

Community Manager


WWW
« am: 17. August 2005, 14:56:42 »

Hallo,

da wir im Moment den gesamte Zutatenliste im virtuellen Barschrank überarbeiten und fit machen für neue Features auf Cocktails & Dreams, liste ich hier einige wichtige Änderungen auf. Falls es da Anmerkungen geben sollte, bitte hier posten, thnx!

Bisherige Zutaten, die entfernt wurden

Überarbeitung der Curacao-Liköre

Für "Curacao" gab es vier Rezepte, eingetragen in knapp 500 Barschränke. Diese Zutat wurde ersetzt durch die neuen Zutaten Curacao White, Red und Green. Wir haben damit jetzt alle (sinnvollen) Varianten für Curacao-Likör im virt. Barschrank: Curaçao Blue, Curaçao Green, Curaçao Red und Curaçao White. Außerdem als spezielle Curacao-Liköre Curaçao Dry Orange und Curaçao Triple Sec - Curacao Blue Sirup als alkfreier "Curacao" ist auch mit drin.

Überarbeitung beim Triple Sec

Triple Sec wird von vielen ja auch als Curacao-Likör verstanden, wir haben aber jetzt "Curacao Triple Sec" und "Triple Sec" als verschiedene Zutaten im virt. Barschrank. Das sollte man vereinheitlichen, da beides ja das gleich ist. Wir werden "Curacao Triple Sec" rauswerfen und die Rezepte alle auf "Triple Sec" umstellen.

Überarbeitung bei den Rum-Sorten

Die Prozentangaben fliegen raus, statt "Rum 73%ig" verwenden wir künftig "Rum Overproof", d.h. dass auch "Rum 80%ig" durch die Zutat "Rum Overproof" ersetzt wird. Bestimmte Rumsorten kann man ja im Marke-Feld mit angeben. "Rum 50%ig" bleibt aber bestehen.

Aktuell geplante weitere Änderungen


Blended Whisky

Ich bin mir nicht mehr sicher, ob da Scotch oder sonstwasfürein Blended Whisky gemeint war Smiley am besten auflösen in Scotch, Canadian, Bourbon Blended usw. Oder macht das überhaupt Sinn?

Campari Bitter

Wird gelöscht - das gleiche wie "Campari", der in "Campari Bitterlikör" o.ä. umbenannt wird und die Rezepte werden entsprechend umgestellt...

Creme de Cassis

Es wird künftig "Cassislikör" und "Creme des Cassis" geben.

Amarenakirsch-Sirup

Gabs meines Wissens nur von Riemerschmid und die stellen diesen Sirup nicht mehr her. Geschmacklich finde ich den Giffard Kirsch vergleichbar, daher wird diese Zutate durch Kirschsirup allg. ersetzt und die Rezepte bekommen "Giffard Kirsch" als Anmerkung für die Zutaten-Marke eingetragen...

Gin Dry

Es gibt ja eigentlich nur dry Gins, das macht also nicht wirklich Sinn Smiley wird daher ersetzt durch "Gin" - ganz normal...

Eure Meinung hierzu abgeben

Kommentare hierzu bitte posten, ich passe diesen Thread laufend an und lösche dann veraltete Postings, OK? Bitte beachten, dass wir für den virt. Barschrank versuchen müssen, die Zutaten möglichst allgemein zu halten. Für individuelle Zutaten-Angaben dient bei uns das sog. "Markenfeld", dessen Inhalt dann in Klammern im Rezept steht. Beispiel: "Rum weiß (Havana Club, 3 Jahre) oder "Triple Sec (Bols)" etc.
« Letzte Änderung: 19. August 2005, 15:53:50 von talex » Gespeichert
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #1 am: 17. August 2005, 21:42:33 »

Ich würde nur "Triple Sec" beibehalten, hat sich so eingebürgert und gerade Cocktailanfänger denken bei "Curacao" immer gleich an Blue Curacao....
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
Tiki-wise
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.615



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #2 am: 03. Januar 2006, 01:02:31 »

Mir ist jetzt beim "Auffrischen" meines Onlinebarschrankes auch ein paar Sachen aufgefallen, die ich ein bissele unlogisch fand:

Also:

  • Es gibt den Eintrag "Cola" und "Pepsi Cola" wobei ich für das letzte kein Rezept gefunden hab und das ja auch von der Zutat an sich das gleiche sein sollte.
  • Es gibt den Eintrag "Fanta Pink Grapefruit" den man nur für den Troubleshooter benötigt. Gibt es denn diese Fanta überhaupt noch auf dem Markt? Wenn nicht, sollte man das Rezept bzw. die Zutat ändern oder löschen
  • Den Eintrag "Strohrum" könnte man löschen oder zu "Overproof" zuordnen (zumal es für Strohrum auch kein Rezept zu finden gibt)
  • Es gibt einen Vermouth Dry & einen Vermouth Very Dry. Was ist mit dem Dry gemeint? Der Noilly Prat? Zumindest wüsste ich sonst nicht, was damit gemeint ist
  • Um die Vermouthliste zu komplettieren, könnte man die Zutat "Martini D'oro" als Vermouth D'oro umschreiben. Allerdings glaube ich nicht, dass es den D'oro noch von einem anderen Hersteller gibt, von daher ist das Auslegungssache  Zwinkernd
  • Achja, und aus "Schokovertüre" könnte man richtigerweise "Schokokuvertüre" machen  Lächelnd Lächelnd
Außerdem gibt es einige unklare "Doppelzuordnungen":
  • Es gibt "Wasser", "Wasser heiß" und "Wasser kalt". Man könnte das letzte löschen, da ja Wasser in Cocktails immer kalt sein sollte.
  • Außerdem gibt es "Traubensaft", "Traubensaft weiß" und "Traubensaft rot". Die drei unklaren Rezepte (Red Dream, Tiziano, Palm Beach)entweder "weiß" oder "rot" zuzuordnen und dann "Traubensaft" zu löschen fände ich gut, da es ja schon nen Unterschied macht, ob man weißen oder roten Saft nimmt.
  • Das gleiche gilt auch für "Creme de Cacao", "Creme de Cacao weiß", "Creme de Cacao braun".
  • Und evtl auch bei "Zucker" (Zucker braun/weiß), wobei da der Unterschied nicht so gravierend sein sollte.
Ich hoffe es sind ein paar brauchbare Punkte dabei.
mfg  Zwinkernd
Gespeichert

Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #3 am: 03. Januar 2006, 12:23:01 »

Da wären noch ein paar Dinge die mir aufgefallen sind. Die Fehler sind ähnlich denen von Thorwise:
  • Bananenlikör, Banenlikör gelb, Banenlikör grün
  • Bonaqua wasser ( darf ich da auch ein anderes benutzen  Zwinkernd )
  • Kaffee, Kaffee heiß, Kaffee kalt
  • Kaffeelikör und Kahlua (Kahlua ist zwar der Standart schlecht hin aber es sollte ja alles allgemein gehalten sein)
  • Maracujasaft  (war es nich so, dass es das garnicht gibt, nur nektar?)
  • Zitronensaft und Zitronensaftkonzentrat (das Konzentrat ist irgendwie überflüssig weil wieviele verschieden Konzentrate gibt es bitte?)
  • Creme de Menthe, Creme de Menthe grün, Creme de Menthe weiß
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
Berti501
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.916



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails!


WWW
« Antworten #4 am: 03. Januar 2006, 14:50:12 »

Weiter geht es:
Zitronenscheibe oder Spalte ist auch Wurscht...
Zucker, Rohrzucker braun, Rohrzucker weiß, Zucker, Zucker weiß und Zucker braun ist auch ganz schön süß...
Den Sirup habe ich noch vergessen....
Ist mit Sicherheit noch mehr...mal sehen was noch rauskommt
« Letzte Änderung: 03. Januar 2006, 14:54:28 von Berti501 » Gespeichert
talex
Community-Manager
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.445



Aktivität (Posts):
0%

Community Manager


WWW
« Antworten #5 am: 03. Januar 2006, 14:57:15 »

@Cocktailmexican:

Bananenliköre: das macht schon Sinn, da es Leute gibt, denen die Farbe egal ist und auch Drinks, wo es egal ist. Bei anderen Rezepten kann die Farbgebung aber durchaus wichtig/gewollt sein und daher braucht man dort z.B. einen grünen Bananenlikör...

Bonaqua: das war alt, ich hab grad ein Programm über die Datenbank laufen lassen, dass alte Zutaten aus den virt. Barschränken nimmt, nachdem diese bereits eigentlich gelöscht wurde - sorry, mein Fehler!

Kaffee: gleiches wie beim Bananenlikör, macht für mich auch Sinn. Bei manchen Rezepten braucht man heißen Kaffee, manchmal kalten... evtl. müsste man "Kaffee" allein dann löschen?

Kahlua: das ist richtig, das müsste man ändern. Da müsste ich aber zunächst alle Drinks mit "Kahlua" nochmal überarbeiten und auf "Kaffeelikör" mit Marke "Kahlua" umstellen...

Maracuja: d.h. alle "...saft" auf "...nektar" ändern? kann ich machen...

Zitronen: "konzentrat" ist für mich dieses widerliche Zeugs aus der gelben, künstlichen Zitrone Smiley wen das einer kennt... comander02 und ich haben bereits alle "Zitronensäfte" zusammengelegt vor ner Weile, dam wir hierfür immer "frisch gepresst" empfehlen, viele aber ja dennoch z.B. Pulco verwenden. Auch für die BarFish Verlinkung war das sinnvoll.

Creme de Menthe: gilt gleiches wie beim Bananenlikör (übrigens auch Creme de Cacao) die Farbe kann - muss aber nicht ne Rolle spielen im Rezept. Das bleibt jedem selbst überlassen!

@Thorwise:

Pepsi Cola ist viel süßer als Coca Cola... Smiley habs aber gelöscht jetzt Smiley

Fanta Pink Grapefruit gibts leider leider nicht mehr Traurig hab noch keinen Ersatz dafür gefunden gehabt...

Vermouth Very Dry hab ich gelöscht und die drei Rezepte auf "Dry" umgestellt. Was ist nochmal der Noilly Prat? Dry oder?

Zucker und Creme de Cacao siehe oben - während Creme de Cacao nur farblich einen Unterscheid macht, machts beim Zucker auch der Geschmack aus...
Gespeichert
kaptain
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.403



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #6 am: 03. Januar 2006, 14:57:41 »

Also die verschiedenen Zuckerarten haben größtenteils schon ihre Berechtigung. Der Drink verändert sich schon, wenn man etwas Anderes verwendet.

Noch ein weiteres Beispiel:
Wasser, Wasser heiß, Wasser kalt
Gespeichert

Meistens muss es eben Rum sein
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #7 am: 03. Januar 2006, 16:59:07 »


Kaffee: gleiches wie beim Bananenlikör, macht für mich auch Sinn. Bei manchen Rezepten braucht man heißen Kaffee, manchmal kalten... evtl. müsste man "Kaffee" allein dann löschen?

Jep, Kaffee an sich müsste weg, weil das macht wirklich keinen Sinn, bei den Likören hast du mich überzeugt.

Kahlua: das ist richtig, das müsste man ändern. Da müsste ich aber zunächst alle Drinks mit "Kahlua" nochmal überarbeiten und auf "Kaffeelikör" mit Marke "Kahlua" umstellen...

Hört sich nach nicht wenig Arbeit an, ist aber auch nichts primär wichtiges da ja nun wirklich jeder Kahlua verwendet

Maracuja: d.h. alle "...saft" auf "...nektar" ändern? kann ich machen...

Ich will mich da jetzt nicht drauf festlegen bei welchem  "...saft" das auch so ist, aber bei Maracujanektar bin ich mir doch ziemlich sicher.  Hoffe da äußert sich noch mal kurz jemand anders zu... nicht das dass auf meinen Mist wächst.
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
Berti501
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.916



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails!


WWW
« Antworten #8 am: 03. Januar 2006, 18:57:34 »

Maracuja: d.h. alle "...saft" auf "...nektar" ändern? kann ich machen...

Zitronen: "konzentrat" ist für mich dieses widerliche Zeugs aus der gelben, künstlichen Zitrone Smiley wen das einer kennt... comander02 und ich haben bereits alle "Zitronensäfte" zusammengelegt vor ner Weile, dam wir hierfür immer "frisch gepresst" empfehlen, viele aber ja dennoch z.B. Pulco verwenden. Auch für die BarFish Verlinkung war das sinnvoll.


Bei Zitronen und Orangensaft würde ich die Bezeichnung lassen. Das Konzentrat aus den Fläschchen würde ich noch nicht mal kaufen oder an einen Salat machen. Zitronensaft oder Limettensaft nehme ich immer von Sunkist (oder mache Ihn selbst), ist zwar aus "Konzentrat" gemacht, aber nicht aus dem aus den gelben Flaschen. Ansonsten sind doch fast alle "Säfte" eher Nektar. Ich denke da an Banane, Aprikose, Kirsch und so....Traubensaft habe ich dann wieder 100%igen. Da ist eher Vorsicht geboten mit der Änderung.
Gespeichert
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #9 am: 20. Januar 2006, 21:34:37 »

während Creme de Cacao nur farblich einen Unterscheid macht...

Nein, der Geschmack ist schon deutlich anders!

Es sind Bananenlikör, Bananenlikör gelb und Bananenlikör grün, aber auch Créme de Bananes gelistet. Gibt es überhaupt einen gelben Bananenlikör, der kein Crème de Bananes ist?

Wo wir gerade schon dabei sind: die Crème de... Liköre haben alle einen falschen Accent - der von links oben nach rechts unten ist der richtige.

Ich habe es schon in einem anderen Thread erwähnt, eine Unterscheidung des Espressolikörs von normalem Kaffeelikör fände ich sehr sinnvoll.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Triobar
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.187



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #10 am: 04. August 2006, 14:41:50 »

Hallo,

 Falls es da Anmerkungen geben sollte, bitte hier posten, thnx!

Gin Dry

Es gibt ja eigentlich nur dry Gins, das macht also nicht wirklich Sinn Smiley wird daher ersetzt durch "Gin" - ganz normal...

Eure Meinung hierzu abgeben

Hallo talex,
ich finde die Idee mit dem virtuellen Barschrank sehr gut und ich empfehle ihn regelmässig Cocktailneulingen bei mir im Kurs.

Beim Gin wäre ich vorsichtig...
Haymanns hat schon einen Ginlikör herausgebracht und
Wray&Nephews präsentierten auf der Barshow ihren neuen
Old Tom Gin dem Fachpublikum.
Gerade im Ginbereich wird sich da noch einiges bewegen...
ich erwarte spätestens im Sommer 2007 die ersten aromatisierten Gins auf dem Markt.
Gabriel Boudier mit seinem Saffron Gin hat da schon mal etwas vorgelegt.

Nur als kleiner Tip...
Gespeichert

Ciao euer Mike
Triobar Berlin
Institut für angewandte Barkultur
www.triobar.net
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #11 am: 29. August 2006, 19:19:05 »

ich erwarte spätestens im Sommer 2007 die ersten aromatisierten Gins auf dem Markt.

Also eigentlich ist Gin doch schon aromatisiert, man könnte ihn als den ersten aromatisierten Wodka verstehen (ohne jetzt auf Unterschiede in der Herstellung im Detail einzugehen). Aber davon mal abgesehen: wie muss man sich diese Aromatisierungen vorstellen, wie klassischer Gin + zusätzliches Aroma, oder eher völlig neue Gesamtkomposition?
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
BringitoN
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.046



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #12 am: 30. August 2006, 12:51:18 »

Wohl wie klassischer Gin mit zusätlichem Aroma.

Wenn es dabei die gleiche Sorten wie beim WOdka geben wird, prophezeie ich einen schnellen Untergang.
Gespeichert
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #13 am: 30. August 2006, 16:58:26 »

Genau deshalb erwarte ich ja eben nicht die gleichen Sorten, aber was für Geschmacksrichtungen eignen sich für Gin? Ich kann es mir gerade überhaupt nicht vorstellen.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Triobar
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.187



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #14 am: 30. August 2006, 17:44:52 »

Wohl wie klassischer Gin mit zusätlichem Aroma.

Wenn es dabei die gleiche Sorten wie beim WOdka geben wird, prophezeie ich einen schnellen Untergang.
Klassischer Gin war nicht trocken sondern sweeted
und auch des öfteren kamen Varianten mit Orange vor.
Sowohl Tanqueray als auch Booth´s hatten Orange-Gin im Angebot und Sloe-Gin ist auch so eine aromatisierte Variation.
Desweiteren hat Gabriel Boudier und Whitley Neill gezeigt das der Gin zu mehr in der lage ist. Der Dijoner Microdestiller hat ihn fabelhaft mit Saffran gekreuzt und W.Neill hat das Aroma der Kap-Stachelbeere perfekt im Gin eintauchen lassen.
Also da geht sehr viel.
Gespeichert

Ciao euer Mike
Triobar Berlin
Institut für angewandte Barkultur
www.triobar.net
Seiten: [1] 2 3 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC