Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

18. August 2019, 18:01:46 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: "Weiß" oder "Braun"  (Gelesen 7381 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Rande
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 191



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« am: 16. September 2005, 11:23:24 »

Hallo

Ich denke mir, dass das schon mal jemand gefragt hat, aber über die Suche habe ich leider nichts gefunden.

Also, ich wollte gerne den Unterschied zwischen weißen und braunen Rum wissen. (Und bei Tequila?)
Vor allem, weil mal hin und wieder gesagt wurde, dass der ein oder andere Rum (Oder Tequila) zwar eine braune färbung hat, aber nicht braun ist Huch ?

Also schmecken sie wohl unterschiedlich, was mich zu der Frage bringt, ob ich z.B. auch einen braunen Rum für ein Cocktail benutzen kann, obwohl "weißer Rum" angegeben wurde.
Wie z.B. beim Cuba Libre?
Das gleiche gilt auch für die Tequilas, da habe ich auch keine Ahnung.

Gibt es noch andere Spirituosen mit weiß/braun Unterschied?

Bis denn dann
Garimaroburusuki Rande
Gespeichert

Der Pfad des Exesses führt zum Palast der Weisheit!
axim
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 813



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #1 am: 16. September 2005, 11:49:09 »

Also beim Rum entsteht die Farbe langsam nach mehrjähriger Lagerung im Fass,  das Aroma wird intensiver und verändert sich auch! Es kommt auch auf die Art des Fasses an. Deshalb ist es ratsam sich auf jeden Fall braunen und weißen Rum zuzulegen. Der Geschmacksunterschied ist schon recht enorm. Der Havana Club 3 Jahre z.B. ist leicht gefärbt, der 7jährige dagegen ist schon richtig dunkelbraun.

Beim Tequila muss unterschieden werden.
Beim Goldenen entsteht die Farbe hauptsächlich davon, dass z.B. Karamell verwendet wird, um ihn einzufärben. Dann gibt es aber noch reposado oder auch anejo Tequila, bei diesem entsteht Farbe - und somit auch Geschmack - durch die Lagerung im Fass, also wie beim Rum.

Bei Rum ist es also einfach ein Ding der Lagerung, bei Tequila nicht unbedingt, wie du schon gehört hast!

Gespeichert
tim
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 939



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #2 am: 16. September 2005, 11:50:04 »

also weiß und braun schmecken anders

natürlich kannst du weiß und braun tauschen, aber da kann es sein/ ist es so, dass der cocktail halt anders schmeckt. Also halte dich immer an das rezept.

HC3 sieht ein bisschen braun aus, ist aber als weißer zu benutzen.


mfg
Tim

edit: mist ein bisschen zu langsam, aber meine antwort geht ja auch in eine andere richtung als die über meiner
« Letzte Änderung: 16. September 2005, 11:52:21 von tim » Gespeichert
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #3 am: 16. September 2005, 16:13:23 »

Das mit dem goldenen Tequila ist so nicht ganz irchtig, es wird uU Karamell verwendet (wie z.B. beim Jose Cuervo Especial, den hier als goldener Tequila empfohlen wird), aber eigentlich entsteht auch beim Tequila durch die Lagerung!
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
Rande
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 191



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #4 am: 16. September 2005, 16:32:50 »

Hallo

Erst einmal danke für die schnellen Antworten.

Zitat
HC3 sieht ein bisschen braun aus, ist aber als weißer zu benutzen.

Was bedeutet den "HC3"?
Ist das etwa die Lagerungszeit?

Zitat
Das mit dem goldenen Tequila ist so nicht ganz irchtig, es wird uU Karamell verwendet (wie z.B. beim Jose Cuervo Especial, den hier als goldener Tequila empfohlen wird), aber eigentlich entsteht auch beim Tequila durch die Lagerung!

Also würde das bedeuten, dass der "Jose Cuervo Especial" in dem Sinne kein goldener Tequila wäre?!
Das müsste ja dann heißen, dass ich diesen Tequila auch nicht bei Rezepten benutzen könnte, da diese ja einen "richtigen" goldenen Tequila vorraussetzen.

Bis denn dann
Garimaroburusuki Rande
Gespeichert

Der Pfad des Exesses führt zum Palast der Weisheit!
axim
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 813



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #5 am: 16. September 2005, 16:39:54 »

Das mit dem goldenen Tequila ist so nicht ganz irchtig, es wird uU Karamell verwendet (wie z.B. beim Jose Cuervo Especial, den hier als goldener Tequila empfohlen wird), aber eigentlich entsteht auch beim Tequila durch die Lagerung!
Aber diese heißen doch dann anejo oder reposado, oder habe ich das oben falsch geschrieben? Die ohne diese Zusatzbezeichnung sind doch dann meist so kurz gelagert dass sich die Farbe nicht so sehr verändert wie sie dann beim goldenen ist?

@Rande: HC3 steht für Havana Club 3 Anos, also 3 Jahre im Fass gelagerter Havana Club.
« Letzte Änderung: 16. September 2005, 16:42:38 von axim » Gespeichert
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #6 am: 16. September 2005, 17:04:20 »

Ja, der Cuervo Especila ist auch ein Reposado^^
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
axim
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 813



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #7 am: 16. September 2005, 17:21:30 »

Ja, der Cuervo Especila ist auch ein Reposado^^
Achso, da hast du Recht. Hab grad die Flasche angeschaut *klein mach und verkriech*  Zwinkernd
« Letzte Änderung: 16. September 2005, 17:21:46 von axim » Gespeichert
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #8 am: 16. September 2005, 18:14:39 »

Macht ja nix, steht auch nur wirklich winzig druff!
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #9 am: 19. September 2005, 13:50:37 »

Beim Rum wird aber auch häufig mit Zuckercouleur, also Karamell nachgefärbt, nicht nur beim Tequila! Das geschieht aber sowohl bei wirklich sehr kurz gelagerten als auch bei einigen eigentlich schon von der Lagerung her braunen Rumsorten. Also muß man sich im Einzelfall vergewissern, wie gereift der jeweilige Rum ist. Zu vielen Rumsorten wurde hier ja schon viel geschrieben, also am besten im "Spirituosen-Tests und Reviews"-Teil dieses Forums mal nachschauen.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
fmx192
Gast
« Antworten #10 am: 20. September 2005, 13:06:25 »

Die Färbung muß auch irgendwo auf dem Etikett vermerkt sein, und wenns noch so klein ist *lupesuch*
Gespeichert
Scarecrow
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 91



Aktivität (Posts):
0%

Ihr nennt es Kakophonie. Ich nenne es Leben!


« Antworten #11 am: 20. September 2005, 14:39:47 »

Ahso, also der Cuervo Goldene ist "nachgefärbt".

Dann weiß ich schonmal was ich habe^^

Aber extrem viel schlechter als ein jahrelang gelagerter ist der auch nicht, oder? Sonst würdet ihr den hier ja nicht empfehlen.
Gespeichert

Vamos dentonar essa porra
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #12 am: 20. September 2005, 15:05:22 »

Der Cuervo Especial ist keineswegs schlecht! Nur ist er eben gefärbt....
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
hobbymixer
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 4.824



Aktivität (Posts):
0%

El Manito mmmhh


« Antworten #13 am: 21. September 2005, 01:20:06 »

Wie schon die Vorredner gesagt haben:

Im Prinzip sind weiß und braun kurze Begriffe um anzudeuten ob ein Rum jung, frisch und spritzig sein soll oder eben lang gelagert und damit aromavoll. Da dies ausgeschrieben eben viel Text ist, verwendet man ein kurzes "weiß" oder "braun". Das kommt daher, daß gelagerte Rums eine braune Färbung annehmen. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, daher weißer Rum der lang gelagert (aber entfärbt wurde) z.B. Flor De Cana (4 Jahre), Barcelo Grand Anjeo Blanco (7 Jahre). Umgekehrt gibt es auch weiße Rums die eingefärbt wurden um als (teurere) braune Rums verkauft werden zu können. Wenn man einen Rum aus der Empfehlungsliste nimmt ist man auf der sicheren Seite.

Das ist bei Cocktails wichtig, was nicht zwingend heißen muß, das man nicht auch bei einigen Rezepten ohne Schaden tauschen kann, meistens ist es aber besser sich an die Empfehlungen zu halten.

Was Cocktails angeht gibt es dies nur bei Rum, bei Tequila sollte man stets einen Resposado nehmen (egal was im Rezept steht).
 
Gespeichert

Mitglied der VCRFS (Vereinigte Cachaca Rum Front von Südamerika) - Abteilung Rum.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC