Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

22. Januar 2020, 03:58:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Mengen-Kalkulation für größere Party  (Gelesen 6735 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Roland-NRW
Gast
« am: 30. November 2005, 01:30:46 »

Hallo zusammen!
Ich stehe vor dem Problem, dass ich für eine Silvesterparty mit ca. 2000 Gästen eine Cocktailbar ausstatten soll.
Was für Mengen an Spirituosen, Säften und Sirups muss ich da einkalkulieren?
Das ist so grob meine Einkaufsliste:
Wodka
Rum
Whiskey
Licor 43
Malibu
Tequila
Sambuca
Erdbeerlimes
Jägermeister
Galliano
Creme de Bananes

Kokossirup
Zuckersirup
Limettensirup
Erdbeersirup
Grenadine

Zitronensaft
Orangensaft
Ananassaft
Maracujasaft
Milch
Sahne
Cola
Red Bull
Sodawasser


Außerdem hab ich so ca. 300-400 kg Crush-Ice eingerechnet. Ist das realistisch?

Schonmal danke, danke, danke im Voraus! Ich wüsste echt nicht, wie ich das alleine kalkulieren sollte.
Gruß
Roland
Gespeichert
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #1 am: 30. November 2005, 09:25:48 »

Ich denke mir mal das läuft nicht viel anders als bei kleinen Cocktailpartys auch. Ich mache das immer so das ich mir die Rezepte für die Cocktails nehme die es geben soll (das geht bei der Menge an Besuchern garnicht anders) und dann Berechne von was ich wieviel einkaufen muss um zum Beispiel 300 Tequila Sunrise zu machen.
Nun gibt es ja Überschneidungen bei den Zutaten, das muss man dann halt so ein bisschen nach Lust und Laune verteilen und sich sagen dann gibts halt von dem einen Drink weniger.
Ich weiß ja nicht wie trinkfreudig deine Gäste sein werden und was es sonst noch so zu trinken gibt. Je nachdem musst du halt abschätzen wieviele Cocktails du insgesamt machen willst. Dann gibt es halt von einem Cocktail mehr und vom anderen weniger.

Wovon ich abraten würde und warscheinlich auch die finanziellen Mittel ist, dass du so viele Cocktails wie möglich versuchst anzubieten. Da ist es vorprogrammiert das sehr viele Zutaten übrig bleiben.

Beim Eis kann ich dir leider überhaupt nicht weiterhelfen. Aber such mal hier im Forum, Planungen für Cocktailpartys wurden schon öfter besprochen
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
Secondglas-0
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 28



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #2 am: 30. November 2005, 10:19:18 »

Die Kalkulation ist in Grenzen möglich wobei jedoch nicht deine Spirituosen Liste ausschlaggebend ist sondern eher die angebotenen Cocktails. Sex on the Beach und Caipirinha  
z.B. haben immer einen sehr hohen Verkaufsanteil. Bei solch großen Veranstaltungen ist es auserdem empfelenswert
Spirituosen und Säfte auf Komision zu beschaffen, so bleiben nur angebrochene Flaschen übrig und der Rest geht zurüch an den Händler.

Secondglas-0
Gespeichert

Secondglas...
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #3 am: 30. November 2005, 10:23:29 »

Erstmal schließe ich mich meinem Vorredner an: Was für Cocktails willst du anbieten? Das müssen wir wissen, um dir gute Tipps geben zu können.
Was wird des Weiteren als Shooter eingeplant? (limes, Jägermeister, Wodka...?)

Sollst du Cocktails machen, bis keiner mehr will oder gibt es 500 Caipi (also 500 Limetten) und dann ist Schluss?

Wieviele Leute seid ihr an der Bar?

Wie regelt ihr das Gläserproblem?

Und: Kauft auch Eiswürfel, nicht nur crushed Ice!
Wie bereitet Ihr zu? Große Mengen als Premixes in Store'n'Pour-Flaschen? Alles in mehreren Blendern?

usw.... Gib' uns noch ein paar Infos mehr Lächelnd
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
Flotschi
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 472



Aktivität (Posts):
0%

Cocktail-Man


« Antworten #4 am: 30. November 2005, 11:56:21 »

Zitat
Ich stehe vor dem Problem, dass ich für eine Silvesterparty mit ca. 2000 Gästen eine Cocktailbar ausstatten soll.

feiert da eine kleinstadt sylvester??


also ich hab zwar erst ne cocktail party für 12 leute gemacht, aber damals hab ich mich extrem verschätzt mit säften und so!!

aber wegen dem eis, rechne pro cocktail ca. 6-7 eiswürfel (3 zum shaken, 4 im glas) und dann halt multiplizieren!!


und wegen dem angebot, ich würde an deiner stelle echt für nur wenige cocktails mit wenigen zutaten einkaufen, sonst bleibt dir mehr als die hälfte übrig!! so um die 10-12 cocktails und schluss, bei mehr macht ihr euch nur selber arbeit und kosten...

zu den cocktails sollten dann wie schon gesagt, paar shots eventuell angeboten werden und was es dann sonst noch so gibt!!


also gib uns paar mehr infos dann können wir auch besser helfen....


mfg flo
« Letzte Änderung: 30. November 2005, 11:57:27 von Flotschi » Gespeichert
horny2k
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 585



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #5 am: 30. November 2005, 13:26:32 »

Bei dieser Menge an Leuten empfehle ich auch unbedingt alles auf Komission zu kaufen!!! Alles andere wäre quatsch! Ich kaufe zwar nicht gerne auf LS, da ich wo anders meist günstiger einkaufe, aber bei dieser Menge...

Ich schätze mal da gehen locker um die 1000 Cocktails weg. Wenn nicht mehr. Kommt natürlich darauf an, ob ihr so viele Cocktails machen könnt(von den Helfern her gesehen).

Ich habe die erfahrung gemacht, dass Cocktails immer extrem weggehen. Selbst auf einem Fest, bei dem ich gemixt habe bei dem eine riesige Bierfraktion anwesend war habe ich für 80 Personen 320 Cocktails gemacht...

Ansonsten kann ich mich dem rest nur anschließen : Nicht zu viele Drinks! Klasse statt Masse!

So long,

Horny
Gespeichert
Roland-NRW
Gast
« Antworten #6 am: 01. Dezember 2005, 01:25:43 »

schon mal Danke für die schnellen Antworten:
Also ich habe mir diese Cocktails vorgestellt:

>>American Glory (Sekt, Grenadine, O-Saft)
>>Blue Angel (Sekt, Blue Curacao)
Caipirovka
Cocos Kiss (Rum, Malibu, Orange, Ananas, Maracuja)
>>Cuba Libre
Gigolo (43er, Galliano, Sahne, Orange, Maracuja)
>>Grüne Wiese (Blue Curacao, Orange)
>>Licor43/Milch
>>Malibu/Orange
>>Malibu/Ananas
Mojito
Pina Colada
Sex on the Beach
>>Screw Driver
>>Tequila Sunrise
>>Turbojäger (Jägermeister, RedBull)
Tropical (Rum, Grenadine, Orange, Bananensirup)
>>Waikiki (Wodka, Ananas)
>>Whiskey Cola
>>Wodka RedBull

Alk-Frei:
Coconut Banana (Kokossirup, Bananensirup, Sahne, Milch)
Alice (Grenadine, Sahne, Orange, Ananas)

Das sieht auf den ersten Blick recht viel aus. Es sind aber auch eine Menge (mit >> gekennzeichnete) "2Komponenten-Longdrinks" dabei, die ja schnell gemacht sind. Im Endeffekt sind es dann nur 7 kompliziertere Cocktails.

Als Shooter soll es
-Tequila
-Erdbeerlimes
-Jägermeister
geben.

An der Bar sind 3 Leute, wir haben 900 Mehrweg-Hartplastikbecher und eine Spülmaschine in der Bar.
Für die Zubereitung hatte ich mir direkt aus den Flaschen vorgestellt.

Der Kauf auf Kommission ist selbstverständlich. Das Publikum wird 18-25 Jahre alt sein und die Cocktails zwischen 3,50 und 5,-€ kosten.

Hilft das? Dann helft mir!  Zwinkernd
Gute Nacht, Roland
Gespeichert
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #7 am: 01. Dezember 2005, 11:20:53 »

Moin!

900 Becher sind ja nicht übell.... Wieviele passen auf einmal in den Spüler und wie lange braucht der für eine "Tour"?

Ich denke, zu dritt werdet ihr sehr viel zu tun haben! Ihr habt 2000 Leute, wenn nur die Hälfte davon Cocktails trinkt, diese dann aber mindestens 2 pro Person habt ihr 2000 Drinks... Vielleicht soltlet ihr euch noch Verstärkung holen.

Bei einem Kauf auf Kommission kann man ja nicht soooo viel falsch amchen, was übrig bleibt geht halt zurück.

btw. Wie kommt ihr an die leeren Becher? Sollen die zurückgebracht werden oder gibt's Leute, die sie wieder einsammeln?

Die Preise finde ich für so eine Party in Ordnung.

Shooter 1€?

Wofür steht der Crème de Bananes auf deiner Einkaufsliste? Den kann ich in edn Rezepten nicht finden...
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
Berti501
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.916



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails!


WWW
« Antworten #8 am: 01. Dezember 2005, 12:01:15 »

Macht Ihr an der Bar mit 3 Leuten nur Cocktails und Longdrinks oder auch Bier und Alkoholfreie Sachen?

Ich finde mit 3 Leuten alleine für die Cocktails ist das viel zu wenig, es sei denn Ihr habt unheimlich geduldige Gäste.

Vergesst vor allem nicht das so ein Caipi und etwas gemixtes ja auch nicht in ein paar sekunden gemacht ist.
Gespeichert
Secondglas-0
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 28



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #9 am: 01. Dezember 2005, 12:20:17 »

Der Verkauf von 1500-2000 Cocktails scheint mir auch realistisch, Hartplastikbecher sind jedoch relativ, einige dieser Art eignen sich trozt einer gewissen Stabilität nicht zur Wiederverwendung und zum Caipi Stampfen gar nicht.
Insgesamt ist die Arbeit mit 3 Leuten nicht zu schaffen, selbst bei herstellung von Rohmassen (Grundzutaten im großen Stil vormischen und nur noch Saft o.ä. aufüllen und Shaken), vorschneiden der Limetten usw. ist die Anzahl der  Cocktails die du anbieten willst nach meiner Erfahrung zu groß. Auf Veranstaltungen dieser Größe ist es oft sinvoll nur 5-7 Cocktails anzubieten und mindestens einer sollte aus Granitoren abfüllbar sein oder zumindest in großen Mixern herstellbar sein.
"Direkt aus den Flaschen",ist auch so eine Sache, heißt das alles vorher anmischen; in Flaschen abfüllen... Oder was?
Unter 5 Leuten und davon mindestens 3 mit Erfahrung würde ich die Sache nur sehr ungern angehen.
Die Frage ist also ob dir ausreichend erfahrenes Personal zur verfügung steht.
Und so leid es mir tut ich habe noch nicht einen Plastikbecher gesehen der sich für Speed Shaking geeignet hat, möglicherweise sind Gläser von einem Verleier und Glaspfand die bessere Lösung. Insbesondere weil die Gläser so automatisch zu Theke zurückkommen.
Gespeichert

Secondglas...
Berti501
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.916



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails!


WWW
« Antworten #10 am: 01. Dezember 2005, 12:49:24 »

Was mir gerade noch so einfällt: bei 2000 Leuten und 900 Bechern hast Du ein Problem wenn 50% Cocktails trinken wollen.
Vom Spülen mal ganz abgesehen kannst Du ja nicht jedem das Zeug in den Hals schütten und den Becher wieder einsammeln....
Gespeichert
Roland-NRW
Gast
« Antworten #11 am: 02. Dezember 2005, 00:41:47 »

Also was die Becher angeht, so sind die schon Profiware. Außerdem nehmen wir einen Becherpfand. Die ganze Veranstaltungsfläche zieht sich etwas, so dass eh nicht so viele gleichzeitig an die Bar können.
An der Bar werden außerdem keine anderen Getränke verkauft.
Banane.. Mmhja, kann tatsächlich raus. Smiley
Gespeichert
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #12 am: 02. Dezember 2005, 09:37:20 »

Wie auch die anderen empfohlen haben: Hol' dir noch Verstärkung, ihr werdet sie brauchen, Cocktails gehen fast immer wie der Teufel!
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
Secondglas-0
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 28



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #13 am: 02. Dezember 2005, 09:45:38 »

Roland,
mich würde interresieren wie es denn dann gelaufen ist. Bitte poste doch mal nach der Party Grinsend  .
Gespeichert

Secondglas...
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC