Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

22. Januar 2020, 02:44:12 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Welchen Rum für Pina Colada?  (Gelesen 23660 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.705



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #15 am: 24. Februar 2006, 11:48:39 »

@Edit: Kann man hierzu auch den St. James Blanc nehmen? An den komm ich günstig ran.

Würde ich nicht machen, der schmeckt eher wie ein Cachaca mit Cognac-Note. Dürfte kaum zur Pina Colada passen.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Partyboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.192



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #16 am: 24. Februar 2006, 12:22:28 »

zur pina nehm ich hc:blanco

jetzt bitte nicht böse werden: find da drin bacardi aber auch nicht übel
Gespeichert

Drink less, but better!
http://cocktailwelt.blogspot.com/
xeo
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 321



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #17 am: 24. Februar 2006, 12:55:49 »

Ich habe noch gestern eine Pina mit 3 CL HC3 getrunken und war alles andere als enttäuscht. Der Geschmack des HC3 kommt ziemlich stark durch, aber gerade das fand ich auch interessant.
Gespeichert
jp
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.559



Aktivität (Posts):
0%

serve it with style


« Antworten #18 am: 24. Februar 2006, 12:57:54 »

interessant sicher, aber eine klassische Pina Colada sollte imho mit einem Rum gemacht werden, der sich eher zurückhält.
Gespeichert
xeo
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 321



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #19 am: 24. Februar 2006, 13:02:26 »

interessant sicher, aber eine klassische Pina Colada sollte imho mit einem Rum gemacht werden, der sich eher zurückhält.

Unter dem Aspekt muss ich dir allerdings zustimmen. Zurückhalten tut sich der HC3 überhaupt nicht. Er drängt sich schon fast mit seinem Geschmack auf.

Da könnte dann wirklich der HC Blanco geeignet sein. Habe ihn in der Pina noch nicht probiert.
Aber ich weiß nicht ob mir dann die Pina nicht zu sehr nach einer Baby Pina Colada schmecken würde, da der Blanco ja nicht wirklich ein ausgeprägtes Aroma besitzt und ich Zweifel hätte, dass man dann den Rum überhaupt schmeckt.

Auszuprobieren lohnt es sich wohl alle mal!  Zwinkernd
Gespeichert
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #20 am: 24. Februar 2006, 14:05:56 »

interessant sicher, aber eine klassische Pina Colada sollte imho mit einem Rum gemacht werden, der sich eher zurückhält.

Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Ich mache meine Pina immer hälfte weiß (appleton oder brugal) und hälfte braun. Für den braunen nehme ich dann auch gerne mal einen Rum der wirklich richtig herausschmeckt. Z.B. Brugal Extra Viejo aber am liebsten nehme ich den Barcelo Gran Anejo.

Ich finde der Rum-Geschmack gehört einfach in eine Pina nur nicht der eines Cubaner.
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC