Cocktails & Dreams - Coole Drinks fŘr hei▀e Sommer
 

26. Mai 2019, 08:03:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: F├╝r Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 19 20 21 [22]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Partyguide - Planung der perfekten Cocktailparty  (Gelesen 191835 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 151



Aktivit├Ąt (Posts):
2.29%

« Antworten #315 am: 27. Februar 2018, 19:21:01 »



W├╝rde es auch mit interessanten Longdrinks probieren.

Zumindest hier auf dem Land ist Dark N Stormy immer noch etwas das keiner kennt, einfach weil Ginger Beer hier nichmal in den Superm├Ąrkten und Getr├Ąnkel├Ąden verkauft wird Zwinkernd
[/quote]

Hallo, ja klar, mit interessanten Longdrinks arbeite ich ganz gern. Dark'n Stormy ist insofern interessant, als er aufgrund seiner Sch├Ąrfe ziemlich polarisiert. Manchen brauche ich mit Ginger Beer nicht zu kommen, andere lieben  es.
Ein guter einfacher Drink ist auch der Rum Collins.
Das Kunstst├╝ck ist halt immer, die Balance zwischen den Leuten zu finden, die - weil sie halt nichts anderes kennen - einen Sex on the Beach von mir haben wollen und den Experten, deren Lieblingsdrink ein recht seltener Tiki Drink ist Grinsend
Gespeichert
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivit├Ąt (Posts):
5.71%


« Antworten #316 am: 29. April 2019, 10:23:09 »

Hi Leute,

da ich der einzige Mensch bin, der von Cocktails auch nur halbwegs ahnung hat, bzw zumindest der einzige den eine gute Freundin kennt Zwinkernd
wurde ich gefragt ob ich bei Ihrer Hochzeit eine kleine Cocktailbar mit 4-6 verschiedenen Cocktails machen k├Ânnte.

Nun bauen sie gerade ein ├Ąlteres haus um, haben das erste Kind etc, sprich es ist nicht so dass massig Geld vorhanden w├Ąre und ich einfach die perfekten
Zutaten kaufen k├Ânnte.

Plan war
ein Gincocktail,
ein gelagerter/dunkler Rum Cocktail (wahrscheinlich Mai Tai, Planters punch oder sowas),
ein wei├čer Rum cocktail (Daiquiri, Mojito oder sowas)
ein Sahnecocktail (White russian liebt der Br├Ąutigam, plus f├╝r black russian einfach ohne Sahne)
Margherita


Gin ist ja kein Problem, da gibt es Top Standardprodukte zu g├╝nstigen Preisen.

Mein Problem ist ein bisschen die Rums und der Tequilla. Bei ca 100-130 G├Ąsten kann ich da keinen teuren Rum oder Tequilla nehmen.

Was ist eurer Meinung nach so da das Produkt mit dem besten Preis/Leistungsverh├Ąltnis?

Wenn ich hier im Forum etwas zur├╝ckbl├Ąttere, wurde ja zb mal gesagt (wei├č nat├╝rlich nicht ob das heute noch so ist) dass der "Old Pascas dark rum"
f├╝r Gro├čveranstaltungen ganz ok ist, aber der wei├če Rum von Old Pascas dagegen eine Katastrophe ist.
Bei Tequilla genauso das Problem was man nehmen soll.
Gespeichert
Microboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 907



Aktivit├Ąt (Posts):
5.71%

« Antworten #317 am: 30. April 2019, 09:41:56 »

Ich w├╝rde es ehrlich gesagt einfacher halten und auf Mai Tai bzw. Planers Punch verzichten - denke auch ein Mai Tai d├╝rfte f├╝r die meisten etwas zu heavy sein. F├╝r den Daiquiri werfe ich mal Plantation Three Stars und die Runde. White Russian finde ich okay, w├╝rde ich aber statt mit Wodka mit einem leichten gelagerten Rum machen. Und dann vielleicht noch ein oder zwei Longdrinks wie Horse Neck, Paloma oder Dark & Stormy.

Was auch gut geht w├Ąre ein Brooklyn Lamp (Williams, Rosensirup, Zitrone, Grapefruit Bitters).

Und noch ein Tipp: Gib den Drinks neue Namen - vielleicht mit Bezug zum Brautpaar. Sonst trinken die Leute alle nur den einen Drink den sie kennen und das ist im Zweifelsfall wahrscheinlich der White Russian.
Gespeichert
Manni84
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 45



Aktivit├Ąt (Posts):
1.71%

« Antworten #318 am: 30. April 2019, 20:30:19 »

Meiner Erfahrung nach kommt ein fruchtiger Rum-Cocktail der nicht allzuviel wumms hat bei der breiten Masse immer gut an.

Zum Thema Preis/Leistung w├╝rde ich beim wei├čen Rum den Appleton white vorschlagen.
Was w├╝rdest du beim Tequila vom Jos├ę Cuervo halten?  Alles was billiger ist, wird in meinen Augen extrem sprittig. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp.
Gespeichert
mangomix
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.213



Aktivit├Ąt (Posts):
0.57%
Drink less, but better!


WWW
« Antworten #319 am: 08. Mai 2019, 12:40:20 »

Kann mich Microboy + Manni voll anschlie├čen. Auf Mai Tai w├╝rde ich ebenfalls verzichten - das, was du da mutma├člich servieren m├Âchtest, d├╝rfte nicht dem entsprechen, was sich die meisten darunter vorstellen, wenn sie den Namen lesen (n├Ąmlich fruchtig & s├╝ffig), zudem viel zu aufw├Ąndig. Ein fruchtiger (hei├čt: saftlastiger!) Punch ist allerdings toll, da du ihn als Premix in einer gro├čen Punchbowl vorbereiten kannst, so dass der Ausschank schnell geht. Klappt auch gut aus Limo-Beh├Ąltern mit Zapfhahn. Beim Rum hat Plantation Original Dark (gibt's den noch?) ein gutes PLV, als Jamaicaner Old Pascas Jamaica.

Deine gro├če Herausforderung wird bei +100 G├Ąsten aber ohnehin die Logistik sein und nicht die Qualit├Ąt / Marke einzelner Zutaten - du wirst Helfer brauchen, genug Gl├Ąser, eine Gl├Ąser-Einsammel-und-Sp├╝l-Logisitk ... Zeit, Drinks einzeln zu shaken, oder gar Fr├╝chte ├á la minute zu pressen, hast du vielleicht in den fr├╝hen Morgenstunden, wenn ├╝berhaupt.

Brooklyn Lamp l├Ąuft gut (Premix vorbereiten, statt drinkweise zu jiggern!) und funktioniert auch als Longdrink (mit Zitronenlimo). W├╝rde ├╝berhaupt st├Ąrker auf Longdrinks setzen, insbesondere Gin Tonic nicht vergessen, in den letzten Jahren wieder massiv beliebt geworden, ebenso Moscow Mule (ruhig ebenfalls mit Gin und dann Ginger Beer, welches auch pur gerne genommen wird). Noch ne Flasche Lime Juice Cordial holen f├╝r den gelegentlichen Gimlet, Lamb's Navy-Rum (besseres PLV als Gosling's) f├╝r Dark & Stormy und gut is. Alles super fix gemachte 2-Komponenten Drinks, f├╝r die du max. 2 Sorten Gl├Ąser brauchst (z.B. Arcoroc J3312 f├╝r pur, on the rocks und Cocktails wie White Russian etc. + Arcococ J3307 f├╝r alle Highballs/Longdrinks).

Margarita eher streichen, wenn das Spirituosenbudget g├╝nstig bleiben soll, wobei ich f├╝r Veranstaltungen (wenn es denn unbedingt was mit Tequila sein soll) den Sierra Antiguo Plata OK finde, z. B. im Paloma. PLV passt, die Marke mit dem H├╝tchen mag unter Nerds verp├Ânt sein, gilt dennoch als hochwertig und es ist ja ein 100% Agave und kein Mixto. Im Daiquiri (so du dir das Limettenpressen und mixen 3teiliger Drinks antun m├Âchtest, s.o.) macht sich El Dorado White mit seiner leichten Kakaonote ganz gut bei sehr gutem PLV.
Gespeichert

"Which is the best way to drink a cocktail?" - "Quickly, while it's laughing at you!" (Harry Craddock)
Wiki Loves Cocktails | Cocktailb├╝cher
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivit├Ąt (Posts):
5.71%


« Antworten #320 am: 13. Mai 2019, 08:50:32 »

Meiner Erfahrung nach kommt ein fruchtiger Rum-Cocktail der nicht allzuviel wumms hat bei der breiten Masse immer gut an.

Zum Thema Preis/Leistung w├╝rde ich beim wei├čen Rum den Appleton white vorschlagen.
Was w├╝rdest du beim Tequila vom Jos├ę Cuervo halten?  Alles was billiger ist, wird in meinen Augen extrem sprittig. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp.

Ist Jose Cuervo 100% AGave?

finde da nix auf den flaschen
Gespeichert
Manni84
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 45



Aktivit├Ąt (Posts):
1.71%

« Antworten #321 am: 13. Mai 2019, 14:01:35 »

Was ich auf die schnelle rauslesen konnte besteht der especial silver zu 70% aus Agave.
Ich will dir nichts ausreden sondern teile nur meine pers├Ânliche Meinung:
Auch hier bin ich der meinung dass die breite masse das weder gro├čartig interessieren bzw rausschmecken wird.
Ich habe schon des ├Âfteren sehr hochwertige zutaten bei privat events vermixt, der gr├Â├čte effekt waren die h├Âheren kosten, gute mittelklasse reicht zumeist. Und wenn man angehalten ist aufs budget zu achten muss man sowieso abstriche machen.

Margeritas sind bei mir immer eher schlecht gelaufen, aber ich kenn die clientel nicht.
Und wie Mangomix schon sagte: bei so vielen g├Ąsten ist die logistik die herausforderung. Ich hatte wenn ich alleine war bei 30 g├Ąsten schon alle h├Ąnde voll zu tun.
Gespeichert
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivit├Ąt (Posts):
5.71%


« Antworten #322 am: 13. Mai 2019, 17:06:21 »

Die Hochzeit wurde jetzt zum Gl├╝ck auf n├Ąchstes Jahr festgelegt, dieses Jahr ist erstmal die Standesamtliche.

Hab also genug Zeit mit dem Brautpaar etwas auszuarbeiten.

Mein Plan sieht so aus zur cocktailfindung eben mal eine auswahl zusammen mit dem Brautpaar zu machen und diese Probieren zu lassen,
da wird dann schonmal das ein oder andere Rausfliegen oder auch nicht.

DAnn bereite ich eben eine "Kosten pro Cocktail" Rechnung vor.
Zum Gl├╝ck haben die Brautleute ein bisschen Connections zu einem Getr├Ąnkeh├Ąndler (auch wenn das hier auf dem Land auch nicht allzuviel heisst,
jeder Supermarkt in einer Gro├čstadt ist besser ausger├╝stet) so dass man gewisse Sachen wohl auf Komission kriegt.


Ich sehe ja schon das ich wohl einfach die Brautleute sehr viele Fragen stellen muss, bevor ich da mein endg├╝ltiges Ja gebe, einfach damit es kein Desaster wird
woher Eis
woher Equipment,
etc etc
« Letzte Änderung: 13. Mai 2019, 17:20:40 von Angrist » Gespeichert
Microboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 907



Aktivit├Ąt (Posts):
5.71%

« Antworten #323 am: 14. Mai 2019, 09:40:24 »

Der pers├Ânliche Geschmack des Brautpaars ist sicher nicht unwichtig aber nicht zwingend stellvertretend f├╝r die breite Masse. Du solltest deshalb auf jeden Fall ein Spektrum anbieten und auch einige unkomplizierte Longdrinks. Unge├Âffnete Spirituosen und Filler k├Ânnen dann eventuell zur├╝ckgegeben werden. Frische Zutaten wie Zitruss├Ąfte sind wesentlich schlechter zu kalkulieren.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 19 20 21 [22]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC