Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

06. August 2020, 08:32:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Für Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zusammenstellung Bar für folgende Cocktails:  (Gelesen 6027 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Zotzmaster
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 267



Aktivität (Posts):
0%

kleiner Anfänger


« am: 13. Januar 2007, 11:16:47 »

Moin Leute...

ich als blutiger Anfänger (außer mal nen Cuba Libre keine Erfahrungen mit dem Cocktail zubereichen), will mir eine kleine Heimbar zusammenstellen.

Hierzu habe ich mich erstmal gefragt, was ich gerne trinke und was meine Gäste dann auch gerne trinken würden Zwinkernd

Ich werde jetzt nicht jeden Tag mir was mixen, denke mal so 1-2 Mal die Woche würde das dann sein, daher muss man mal gucken was man sich von vorne herein kaufen kann und was man dann gezielt holt (frischer Saft, Früchte etc.)

Ich bin jetzt die Rezepte durchgegangen und bei vielen wird zb. beim Rum der unterschiedlichste angepriesen.
Grundsätzlich will ich mir auch paar verschiedene Rumsorten zulegen, jedoch nicht für jeden Cocktail gleich einen speziellen.

Ich würde von euch, den Profis, gerne mal wissen, wie ich am besten meine Einkaufsliste gestallten sollte für die folgenden Cocktails.
Wenn ihr Lust und Muße habt^^ könnt ihr ja auch mal paar Tipps für das Zubehör machen, habe da schon vieles nachgelesen und dachte bisher an einen BostonShaker, einen Krups Standmixer und Eiswürfelformen von Fackelmann.

Bei den Cocktails ist halt meine große Frage: Was ist unbedingt zu beachten, wo sollte man wirklich nur diesen einen bestimmten Rum etc. verweden, wo kann man dieselben Spirituosen verwenden etc.

Für mich steht aber die QUALITÄT klar im Vordergrund!

Hier sind die Rezepte, welche ich vorerst anfertigen wollen würde (vorerst nur bekannte "StandardCocktails", später dann mal ausgefallenere):

Sex on the Beach
Mai Tai
Caipirinha
Zombie
Swimming Pool
Cuba Libre
Long Island Icetea
Planter's Punch
Pina Colada
und als Shooter den B52

Vorhanden sind bei mir zuhause zur Zeit nur
2 0.7l Flaschen HC3
3 0,7l Flaschen Plantation Rum "Barbados Grande Reserve" - den ich aber noch nicht vom Geschmack kenne, hier eine Beschreibung es Rums:

Herkunft: Barbados, bernsteingoldener Rum, nach alter Tradition in kleinen Kupferbrennblasen destilliert, im Geschmack anfangs noch ein wenig Biss, dann aber recht weich werdend, viel Frucht, leichter Honigton und harmonisch eingebundene Eiche, ausgewogen, 40%, 0,7 l, die exklusiven Rums aus der Serie Plantation sind rare Schätze von unabhängigen Destillen, die meistens in den dazugehörigen Zuckerrohrfeldern liegen und auf ihre eigene traditionelle Art produzieren. Plantation-Rums reifen nach der Destillation in Holzfässern aus Limousin-Eiche, in denen vorher Cognac, Armagnac oder Whisky gelagert wurde und werden mit der optimalen Trinkstärke von 45% vol. Alkohol abgefüllt.


So, wer sich an diese Frage gewagt hat - auch wenn er nur gelesen hat ^^ danke ich hiermit schonmal recht herzlich.
In der Hoffnung schnelle, kompetente Antworten zu bekommen, dass ich meine Bestellliste baldig rausschicken kann und alles weitere dann lernen kann. Zwinkernd

Der Tatendrang in mir ist groß! ... Smiley

Gespeichert

-Schweigen ist ein Argument, was nicht zu widerlegen ist-
kwai feh
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 592



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #1 am: 13. Januar 2007, 11:42:44 »

Willkommen im Forum,

Wenn du dir den Thread anschaust, kannst dir auch selber ein Bild machen was empfohlen wird:
http://www.cocktailforum.de/yabb/index.php?board=1;action=display;threadid=122

Oder les dich mal im Spirituosen-Unterforum ein, dort findest zu fast jeder Marke/Sorte was.

Ansonsten ist dein HC3 sicher gut geeignet für den Cuba Libre(obwohl ich dafür den HC Blanco bevorzuge).
Für typisch kubanische Drinks wie z.B. Cuba Libre oder Mojito nehm ich auch nur kubanischen Rum, da die doch einen ganz speziellen Geschmack haben. Vor allem im Mojito wichtig!

Sonst meiner Meinung nach noch Appletton, Barcelo, Pusser´s empfehlenswert zum vermixen.

Pfirsichlikör = auf jeden Fall Peachtree

Barsirup= Riemerschmid, Giffard oder Monin, je nach Geschmacksrichtung(siehe Siruptests!)

Cranberrysaft= Bauer und Oceanspray sind ok.

In die Pina Colada muß auf jeden Fall Cream of Coconut- kein Sirup- wenn sie perfekt schmecken soll(Sirup nur im Notfall).

Für den Caipi nimmst am Besten Velho Barreiro. Vergiss Experimente mit Pitu, Canario und Co....

Bei Wodkas sind FAST ALLE gängigen zum Mixen zu gebrauchen wie z.B Finlandia, Absolut, WYborowa, van Gogh, Skyy, Smirnoff......

Gruß
KWAI FEH

« Letzte Änderung: 13. Januar 2007, 11:58:37 von kwai feh » Gespeichert

Spirituoseninsel.de - der Online-Shop für Spirituosen, Barsirup, Mixzutaten und Barzubehör
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #2 am: 13. Januar 2007, 12:46:18 »

Meine Empfehlungen wären...

Appleton V/X Rum (--> Mai Tai, Planter's Punch, Zombie)
Brugal Blanco Rum (--> Swimming Pool, Pina Colada, Cuba Libre, Zombie)

Mit den beiden Sorten bist du gut gerüstet für den Anfang.

Es muss kein kubanischer Rum sein...


Vodka: Finlandia ist wunderbar zum Mixen und günstig.

Ansonsten hat Kwai Feh ja schon geantwortet Zwinkernd
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
Zotzmaster
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 267



Aktivität (Posts):
0%

kleiner Anfänger


« Antworten #3 am: 13. Januar 2007, 15:02:42 »

Danke für die bisherigen Antworten, würde wohl nach dem Lesen der Tests folgende Rumsorten kaufen:

(neben den HC3 und den Plantation Barbados Grande Reserve, die ich beide habe - achja noch nebenbei WEIß WER OB DER WAS TAUGT ZUM MIXEN ETC:.?)

Rum weiß:
Brugal Blanco

Rum gold(oder gehört das zu weiß?):
Barcelo Gran Anejo

Rum braun:
Appleton Estate V/X
evtl. noch den Pusser`s Rum (54.5%)

Rum overproof:
Old Pascas

wäre das so ok?
oder sollte man einen der genannten Cocktails lieber anders mixen?

Zudem werde ich mir wohl beim Vodka Absolut oder Finladia holen, mal gucken welchen.

Was ist mit dem Whiskey???

Wer kann mir da helfen, da hab ich ja absolut nix am Hut mit...
Gespeichert

-Schweigen ist ein Argument, was nicht zu widerlegen ist-
Partyboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.192



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #4 am: 13. Januar 2007, 15:20:38 »

rum weiß kannst auch den appleton white nehmen - der ist super
Gespeichert

Drink less, but better!
http://cocktailwelt.blogspot.com/
kwai feh
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 592



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #5 am: 13. Januar 2007, 15:48:23 »

rum weiß kannst auch den appleton white nehmen - der ist super

Ja Appleton White ist auch meine Empfehlung!!
Gespeichert

Spirituoseninsel.de - der Online-Shop für Spirituosen, Barsirup, Mixzutaten und Barzubehör
Arnes
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 662



Aktivität (Posts):
0%

Shake it ;-)


« Antworten #6 am: 13. Januar 2007, 16:05:39 »


Was ist mit dem Whiskey???

Wer kann mir da helfen, da hab ich ja absolut nix am Hut mit...

bin zwar nicht so der whiskey trinker aber ich hab als bourbon den makers mark im program(wurde mir auch hier empfohlen vor einiger zeit und ich bin vollauf zufrieden,
und als scotch hab ich den johnny walker black label
Gespeichert
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.705



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #7 am: 16. Januar 2007, 23:56:20 »

Ich würde beim weißen Rum beim Brugal Blanco bleiben, der passt eigentlich immer, was für den Appleton White nicht gilt.

Der Barcelo Gran Anejo ist definitiv kein weißer, sondern m.W. etwa so dunkel wie der Appleton Estate V/X, also goldbraun. Zwinkernd Das heißt aber keineswegs, dass die beiden gegeneinander ersetzen könnten, sie sind geschmacklich sehr weit auseinander (und dabei beide sehr gut)!
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #8 am: 17. Januar 2007, 00:09:44 »

Für mich steht aber die QUALITÄT klar im Vordergrund!

Das steht irgendwie im krassen Gegensatz zu den Drinks die du dir ausgewählt hast.
Ich würde dir empfehlen, das du nicht danach einkaufst welche Rezepte du machen willst, sondern was dir persönlich an Spirituosen zusagt. Deinen Gästen kannst du dann ganz einfach Drinks machen, die sie evtl. noch nicht kennen.
Man zwingt sich so erstmal ein Stück weit andere Cocktails als die allgemein bekannten zu mixen. Auch bekommt man so besser ein Gefühl dafür, welche Zutaten zueinander passen.

Tolles Spiel was mir beigebracht wurde: Lass dir von verschiedenen Personen Zutaten nennen und mixe daraus einen genießbaren Drink.
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
Zotzmaster
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 267



Aktivität (Posts):
0%

kleiner Anfänger


« Antworten #9 am: 17. Januar 2007, 07:36:20 »

Für mich steht aber die QUALITÄT klar im Vordergrund!

Das steht irgendwie im krassen Gegensatz zu den Drinks die du dir ausgewählt hast.
Ich würde dir empfehlen, das du nicht danach einkaufst welche Rezepte du machen willst, sondern was dir persönlich an Spirituosen zusagt. Deinen Gästen kannst du dann ganz einfach Drinks machen, die sie evtl. noch nicht kennen.
Man zwingt sich so erstmal ein Stück weit andere Cocktails als die allgemein bekannten zu mixen. Auch bekommt man so besser ein Gefühl dafür, welche Zutaten zueinander passen.

Tolles Spiel was mir beigebracht wurde: Lass dir von verschiedenen Personen Zutaten nennen und mixe daraus einen genießbaren Drink.

Das kommt alles mit der Zeit. Vielleicht hast du überlesen, dass ich ein BLUTIGER ANFÄNGER bin, was Cocktails mixen angeht.
Da muss ich mich erstmal reintasten, auch was Geschmack und so angeht.
Von heute auf morgen bekomme ich da keinen Feinschmeckergeschmack... und ich fange halt erstmal mit den Sachen an, die ich schonmal getrunken habe und wo ich weiß, dass die auch meinen Gästen schmecken werden.

Dafür will ich halt schon auch Spirituosen haben, die nicht untere Qualität sind. Denn ich denke so werde ich auch gleich den Unterschied zu den bisher von mir verkosteten HC3 bei einigen Rums sehen.
Pur habe ich mich an das Thema auch noch nicht bisher rangewagt.

@Tiefenrausch:

Inwiefern passt der Brugal Blanco besser als der Appleton White? Kannst du da näher drauf eingehen, wie gesagt hab ich noch keinen gekostet und keine Erfahrung.

Und zum Barcelo Gran Anejo dachte ich, dass man den genau wie den HC3 dort vermixen kann, wo weißer Rum geschrieben steht ?! Oder wie kann man die goldenen einordnen.
Gespeichert

-Schweigen ist ein Argument, was nicht zu widerlegen ist-
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #10 am: 17. Januar 2007, 12:09:37 »

Barcelo Gran Anejo kannst du als braunen Rum nehmen...
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
Triobar
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.187



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #11 am: 17. Januar 2007, 12:42:52 »

Tolles Spiel was mir beigebracht wurde:
Lass dir von verschiedenen Personen Zutaten nennen
und mixe daraus einen genießbaren Drink.
Kein Spiel unbedingt fuer blutige Anfaenger...
manchmal haben damit selbst Jungprofis Probleme.
 Zwinkernd
Gespeichert

Ciao euer Mike
Triobar Berlin
Institut für angewandte Barkultur
www.triobar.net
Zotzmaster
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 267



Aktivität (Posts):
0%

kleiner Anfänger


« Antworten #12 am: 17. Januar 2007, 16:04:47 »

Das würde bei mir wohl teils voll ins Auge gehen ^^ Entweder ungenießbar, zu süß oder was weiß ich :p
Gespeichert

-Schweigen ist ein Argument, was nicht zu widerlegen ist-
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #13 am: 17. Januar 2007, 16:55:44 »

Tolles Spiel was mir beigebracht wurde:
Lass dir von verschiedenen Personen Zutaten nennen
und mixe daraus einen genießbaren Drink.
Kein Spiel unbedingt fuer blutige Anfaenger...
manchmal haben damit selbst Jungprofis Probleme.
 Zwinkernd
Stimmt  Lächelnd Aber dadurch kann man sehr viel lernen, wie ich finde
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.705



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #14 am: 18. Januar 2007, 16:54:14 »

@Tiefenrausch:

Inwiefern passt der Brugal Blanco besser als der Appleton White? Kannst du da näher drauf eingehen, wie gesagt hab ich noch keinen gekostet und keine Erfahrung.

Und zum Barcelo Gran Anejo dachte ich, dass man den genau wie den HC3 dort vermixen kann, wo weißer Rum geschrieben steht ?! Oder wie kann man die goldenen einordnen.

Der Appelton White hat als Jamaikaner einen vergleichsweise würzigen Geschmack, der manchmal als kratzig empfunden werden kann. Bei einigen Cocktails passt das ins Konzept, andere haben eine sanfte Geschmacksrichtung, die keinen so hervorstechenden Rum verträgt. Hier ist ein milder Rum wie der Brugal Blanco (was nicht heißt, dass sein Rumgeschmack schwach wäre) das einzig Wahre.

Zum Barcelo Gran Anejo: wie crackone bereits sagte, als braunen Rum verwenden, keinesfalls als weißen. Allgemein hingegen ist es durchaus erlaubt, Rezeptangaben wie "weißer" oder "brauner" Rum auch mal durch anderen Rum zum variieren, wenn man eine Vorstellung davon hat, dass das gut passen könnte.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC