Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

31. Mai 2020, 08:26:50 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 ... 102   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Cocktailbücher die man haben sollte  (Gelesen 538131 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
senseman
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.012



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #45 am: 21. M?rz 2007, 17:31:05 »

Ich finde nur für Rezepte und viele bunte Bildchen sind die Bücher einfach zuteuer da kann man sich auch im NEtz nesammlung zusammen stellen und ausdrucken dann hat man nur das was man wirklich möchte und ist auch wahrscheinlich billiger Bücher sind für mich wegen der Warenkunde und des Hintergrundwissens interessant alles andere geht billiger übers I-net.
Gespeichert

Lady Astor

 "Sir wenn Sie mein Ehemann wären, würde ich Ihren Drink vergiften."
"Madam wenn Sie meine Ehefrau wären würde ich Ihn trinken."


Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
Cypher
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 612



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #46 am: 21. M?rz 2007, 18:04:17 »

Ich finde nur für Rezepte und viele bunte Bildchen sind die Bücher einfach zuteuer da kann man sich auch im NEtz nesammlung zusammen stellen und ausdrucken dann hat man nur das was man wirklich möchte und ist auch wahrscheinlich billiger Bücher sind für mich wegen der Warenkunde und des Hintergrundwissens interessant alles andere geht billiger übers I-net.
Meine Rede! Für das ist der Mix Guide optimal.

Auch z.B. das recht teure American Bar von Schumann hat seine Vorzüge, wenn auch die Warenkunde nicht so ausführlich ist und die Rezepte im Brandl oft besser sind. Beides sind meiner Meinung nach aber ihr Geld wert.
Gespeichert

Zen martini:  A martini with no vermouth at all.  And no gin, either. ~ P.J. O'Rourke

Do not allow children to mix drinks. It is unseemly and they use too much vermouth. ~ Steve Allen
J&R Single Barrel
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 327



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #47 am: 21. M?rz 2007, 18:18:08 »

Für die Leute die intessiv/profesionell an der Bar arbeiten halte ich auch "Das große Lehrbuch der Barkunde" von Uwe Voigt für empfehlenswert. Es beschreibt sehr gut und genau die Abläufe an der Bar mit Cocktails, Deko, Warenkunde, und den geschäftlichen Aspekten.
Gespeichert

Lebe, bis du satt geküsst und des Trinkens müde bist.
- Lessing
Apollo
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 921



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #48 am: 21. M?rz 2007, 18:27:35 »

Was haltet ihr von folgendem Buch:

Diffords Guide to Cocktails: v.6

v.5 hab ich schon und finde es recht gut. Aktuelle Rezepte mit interessanten Infos über die Herkunft und die Zubereitung.
Ich werde genaueres über die neue Version berichten wenn ich sie hab.
Gespeichert
Apollo
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 921



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #49 am: 21. M?rz 2007, 18:32:13 »

Für die Leute die intessiv/profesionell an der Bar arbeiten halte ich auch "Das große Lehrbuch der Barkunde" von Uwe Voigt für empfehlenswert. Es beschreibt sehr gut und genau die Abläufe an der Bar mit Cocktails, Deko, Warenkunde, und den geschäftlichen Aspekten.

Dem kann ich mich übrigens nur anschließen. Auch für Hobbymixer sehr zu empfehlen. Es enthällt gut zusammengefasst viel allgemeine Infos zu Cocktails und den einzelnen Cocktailarten. Als nachschlagewerk für Rezepte ist es zwar weniger geeignet, da es je Kategorie nur ein paar Beispiele enthällt, aber dazu soll es auch nicht dienen. Dafür ist das oben genannte Buch (Diffords Guide) besser geeignet.
Gespeichert
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #50 am: 21. M?rz 2007, 18:47:05 »

Was haltet ihr von folgendem Buch:

Diffords Guide to Cocktails: v.6

v.5 hab ich schon und finde es recht gut. Aktuelle Rezepte mit interessanten Infos über die Herkunft und die Zubereitung.
Ich werde genaueres über die neue Version berichten wenn ich sie hab.

Bestimmt genau so genial wie Version 5. Da ich 5 schon habe, werde ich auf der Barshow in London erst einmal einen Blick hinein werfen und mich dann entscheiden es mitzunehmen oder nicht.
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
chrischan
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 463



Aktivität (Posts):
0%

I love Snooker!


« Antworten #51 am: 21. M?rz 2007, 20:16:07 »

Ich habe gestern den "Mix Guide" und das neue Cocktailbuch vom Brandl bekommen. Jetzt bin ich etwas irritiert.. Die meisten Zutaten aus dem Mix Guide werden in sehr ähnlicher Weise auch im Cocktail-Buch beschrieben. War das beim alten Cocktailbuch von Franz Brandl auch schon so?

Ich überlege jetzt stark, ob ich den Mix Guide zurückgehen lasse. Ich wollte eigentlich ein Buch, das mehr die Warenkunde abdeckt und eines für Rezepte. Dabei haben beide nur ihre Schwerpunkte ein bisschen in die jeweilige Richtung geschoben.
Gespeichert
jim_shady
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 25



Aktivität (Posts):
0%

Einmal einen Cocktail von Colin P. Field trinken!


« Antworten #52 am: 21. M?rz 2007, 20:55:44 »

zur cocktailentstehung wirst man nix finden??
- falsch!
Ich empfehle euch das Buch von Colin Peter Field (Bartender des Ritz Paris): "Ritz Paris: Die Cocktails"
Sehr schön erzählt C.P.Field zu vielen Cocktails (einigen Klassikern und eigenen Kreationen)Entstehungsgeschichten und Anekdoten, zwar nicht so umfassend wie Schumann´s oder Brandl jedoch sehr interessant und schön gestaltet und realtiv Preisgünstig
(http://www.amazon.de/Ritz-Paris-Cocktails-Colin-Field/dp/3768814173)

ciao jim shady

P.S. Übrigends enthält das Buch neben den Kapiteln: Psychologie des Mixens, die Garnitur, das richtige Glas, Zubereitung eines Cocktails, Cocktails und ihre Geschichte --auch ein Kapitel zu Zigarren-Cocktails!
Gespeichert

Zuerst schuf der liebe Gott den Mann, dann schuf er die Frau. Danach tat ihm der Mann leid, und er gab ihm Tabak.
Cypher
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 612



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #53 am: 21. M?rz 2007, 21:15:28 »

Ich habe gestern den "Mix Guide" und das neue Cocktailbuch vom Brandl bekommen. Jetzt bin ich etwas irritiert.. Die meisten Zutaten aus dem Mix Guide werden in sehr ähnlicher Weise auch im Cocktail-Buch beschrieben. War das beim alten Cocktailbuch von Franz Brandl auch schon so?

Ich überlege jetzt stark, ob ich den Mix Guide zurückgehen lasse. Ich wollte eigentlich ein Buch, das mehr die Warenkunde abdeckt und eines für Rezepte. Dabei haben beide nur ihre Schwerpunkte ein bisschen in die jeweilige Richtung geschoben.
Brandl erfindet doch nicht jedesmal das Rad neu. Ich bin fest davon überzeugt, dass die meisten Rezepte des Mix Guides im 1000-Cocktail-Buch zu finden sind. Die Anleitung zum Mixen und die Beschreibung des Barzubehörs dürfte auch identisch sein.
Ich nütze den Mix Guide sehr wohl als Rezept-Buch, da ich das andere nicht habe. Beide zu besitzen ist wahrscheinlich nicht unbedingt nötig.
Gespeichert

Zen martini:  A martini with no vermouth at all.  And no gin, either. ~ P.J. O'Rourke

Do not allow children to mix drinks. It is unseemly and they use too much vermouth. ~ Steve Allen
senseman
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.012



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #54 am: 21. M?rz 2007, 21:57:27 »

Sehe ich genauso da sollte man doch ehr noc handere Autoren einbeziehen z.b. Schumann`s von schumanns habe ich das SCHUMANN'S BARBUCH
das Tropical und das American Barbuch.
Ich finde bei jedem findet man ein wenig das Tropical und das SCHUMANN'S BARBUCH sind mehr zum lesen und schmöckern nen paar rezepte das American Bar ist weitest gehend ne Rezept sammlung mit kleiner Warenkunde. Von Brandl habe ich nur den Mix Guide reicht aus steht meist eh immer das selbe drin und man muss nach eigenem GEschmack beim mixen gehen man kann sich nicht nur auf den einen oder anderen konzentrieren. Schumann ist sehr konservative Brandl modern und nur für Rezepte ist das I-net immer noch die beste wahl Smiley
Gespeichert

Lady Astor

 "Sir wenn Sie mein Ehemann wären, würde ich Ihren Drink vergiften."
"Madam wenn Sie meine Ehefrau wären würde ich Ihn trinken."


Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
thaibuddha
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 109



Aktivität (Posts):
0%

Nammothasa bhagavatho arahato samasambuddhasa.


WWW
« Antworten #55 am: 23. M?rz 2007, 23:25:53 »

Wenn du Glück hast, findest du auf Flomärkten sehr schöne und sehr alte Cocktailbücher.
Ich habe neulich eins gefunden, das schon sehr alt ist.
Kurz nach dem Krieg geschrieben, irgendwo bis in die mittleren 50er.
Ist zwar Rezeptmäßig nicht mehr auf dem neusten Stand, aber zum nachvollziehen von Cocktailtypen und Geschichte wunderbar zu nutzen.
Gespeichert

Mache einen Cocktail immer so, als sollte es dein Bester werden!!!
Sorec
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.081



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #56 am: 23. M?rz 2007, 23:44:24 »

Oh glaub das kenn ich auch, is es das wo ungefähr sowas vorkommt ?!? :

"...hierfür verwendet man am besten Wodka, man stelle also aus Kartoffeln ein destilat her..."

^^ ;-)
Kleiner Scherz

mfg
Simon
Gespeichert
thaibuddha
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 109



Aktivität (Posts):
0%

Nammothasa bhagavatho arahato samasambuddhasa.


WWW
« Antworten #57 am: 25. M?rz 2007, 11:04:30 »

Nein, aber solche habe ich inzwischen auch.
Heißt z.B. "Alle Schnäpse dieser Welt" (1973, Illa Andrea, Transitverlag). Zwinkernd

Dachte eher an:
Im Zauberreich des Alkohols - 200 Rezepte für frohe Stunden -

Am besten folgendes Rezept:
Man nehme ein mal wöchentlich:
Dieses Büchlein
eine nette Gesellschaft
ein kleines Portemonnaie, möglichst mit Inhalt
eine unbegrenzte menge Gute Laune

... lese und trinke sich durch die folgenden Seiten und feiere unbeschwert ein fröhliches Fest. Grinsend
Gespeichert

Mache einen Cocktail immer so, als sollte es dein Bester werden!!!
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #58 am: 25. M?rz 2007, 14:53:23 »

Ist zwar Rezeptmäßig nicht mehr auf dem neusten Stand,

Dafür sind alte Bücher ja auch nicht da. Sie helfen auf der Suche nach einem "original" Rezept und sind an sonsten auch einfach eine schöne Bereicherung. Wie du schon sagtest, der geschichtliche Aspekt überwiegt hier.

Meine Buchempfehlung im Moment: Vintage Spirits & forgotten Cocktails . Natürlich sollte man hierfür, wie auch für die meisten vernünftigen Cocktailbücher, des Englischen mächtig sein.
Gespeichert

Der Schüttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
ruyven
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 52



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #59 am: 25. M?rz 2007, 19:57:33 »

Für die Leute die intessiv/profesionell an der Bar arbeiten halte ich auch "Das große Lehrbuch der Barkunde" von Uwe Voigt für empfehlenswert. Es beschreibt sehr gut und genau die Abläufe an der Bar mit Cocktails, Deko, Warenkunde, und den geschäftlichen Aspekten.

Hat jemand die neue Version zu Hause? Hat sich da zum Vorgänger viel geändert? Gibt es Buchhandlungen wo man das Buch mal anschauen kann?
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 ... 102   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC