Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

15. August 2020, 03:06:41 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfĂĽgbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 44 45 46 [47]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Mai Tai  (Gelesen 287011 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 186



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #690 am: 01. April 2019, 21:06:12 »

Mich würde interessieren wie der neue Rum von Plantation XAYMACA SPECIAL DRY sich in einem Mai Tai schlägt. Würde preislich auch ungefähr in die Range passen.

Eine gute Idee, den Xaymaca muss ich auch mal probieren. Letztes Wochenende habe ich mich mal wieder an einen Vergleich gewagt.
Basis war der von mir heiĂź geliebte MaiTai mit El Dorade 15 und Smith&Cross
Einmal mit Meneau Orgeat und einmal mit Giffard. Beide schmeckten mir sehr gut, aber der Meneau machte das ganze fĂĽr mich etwas runder und stimmiger. Also ein knapper Sieg fĂĽr das Bio Orgeat. Ich werde es daher nachbestellen und im MaiTai ab sofort ausschlieĂźlich verwenden.

Danach habe ich mir noch eine (recht teure) Variante gegönnt und zwar mit dem Compagnie des Indes 9yrd Hampden (2009 60%). Der hatte eindeutig zu viel Dampf(zu stark), da muss man wohl noch adaptieren. Hat jemand eine Idee?
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 268



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #691 am: 24. Juli 2019, 19:15:16 »

Anbei zwei aktuelle Artikel zum Thema Mai Tai:

https://punchdrink.com/articles/ultimate-best-mai-tai-tiki-cocktail-recipe/

Auf die Idee mit zwei verschiedenen Orangenlikören oder Orgeats wäre ich nicht gekommen...den Denizen hingegen wollte ich mir schon länger mal zulegen, dürfte interessant sein. Die Verwendung des Coruba im ersten Rezept wundert mich etwas. Mit dem kann ich nichts anfangen.

Auf den Artikel bin ich ĂĽber folgenden Blogbeitrag gestoĂźen:

http://www.opinionatedalchemist.com/2019/07/why-there-should-be-only-one-rum-in-mai.html

Mit 12-jährigen Rums habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, ohne einen Agricole zuzugeben. An Overproofs im Mai Tai hab ich mich dagegen noch nicht herangetraut.

Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 186



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #692 am: 25. Juli 2019, 18:08:52 »

Anbei zwei aktuelle Artikel zum Thema Mai Tai:

https://punchdrink.com/articles/ultimate-best-mai-tai-tiki-cocktail-recipe/

Auf die Idee mit zwei verschiedenen Orangenlikören oder Orgeats wäre ich nicht gekommen...den Denizen hingegen wollte ich mir schon länger mal zulegen, dürfte interessant sein. Die Verwendung des Coruba im ersten Rezept wundert mich etwas. Mit dem kann ich nichts anfangen.

Auf den Artikel bin ich ĂĽber folgenden Blogbeitrag gestoĂźen:

http://www.opinionatedalchemist.com/2019/07/why-there-should-be-only-one-rum-in-mai.html

Mit 12-jährigen Rums habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, ohne einen Agricole zuzugeben. An Overproofs im Mai Tai hab ich mich dagegen noch nicht herangetraut.

Danke für die Tipps. Artikel zum Thema Mai Tai sind immer lesenswert. Den Denizen habe ich ausprobiert, er ist gut aber nicht umwerfend. Außerdem scheint er derzeit nicht mehr erhältlich zu sein.
OP Rums können den Bogen überspannen, das habe ich einmal mit dem CdI Jamaica 9yrs erlebt(60%)
Den habe ich dann z.B. mit Clement Creole Shrubb kombiniert. Der deckt gleichzeitig den Agricole und den Curacao ab :-)
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 268



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #693 am: 26. Juli 2019, 14:53:04 »

Danke für Deine Einschätzungen!
Ich mag starke Rums, wie den S+C, schon recht gerne, aber ein Mai Tai ist mir eigentlich mit 40 %ern schon kräftig genug...
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 268



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #694 am: 28. M?rz 2020, 18:23:17 »

Tennessee Mai Tai
Gefunden bei The Educated Barfly

6cl Tennessee Rye
1,5cl Cointreau
3cl Orgeat
1,15cl Zitronensaft
1,15cl Limettensaft

Ich bin in zwei Punkten abgewichen. Ich hab einen Bourbon aus Tennessee verwendet und nur mit Zitronensaft gearbeitet.

Kommt an die GĂĽte eines richtigen Mai Tai nicht ran. Ganz ok und gut trinkbar. Eher etwas sĂĽĂź.

Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 186



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #695 am: 30. Juni 2020, 18:47:30 »

Ein kĂĽrzlicher Mai Tai Test bei mir mit zwei Freunden hat interessantes ergeben. Ich habe das Protokoll leider nur in Englisch, falls es von Interesse ist kann ich es hier gern posten.

Frage: Am besten erscheint mir derzeit der Stolen Overproof geeignet zu sein, der einen super funkigen Mai Tai macht. Das ist ein Hampden. Kennt jemand einen vergleichbaren Rum? Denn der Stolen ist längst vergriffen.

Gespeichert
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.174



Aktivität (Posts):
1.71%


« Antworten #696 am: 03. Juli 2020, 08:16:10 »

Aber immer doch, ich bekunde hiermit mein Interesse!  Smiley

Ich habe mir jüngst einen eigenen Mai Tai-Blend gebastelt, mit dem ich sehr glücklich bin. Mein Ziel war es, den geschmacklichen Wumms eines Smith & Cross zu erzielen - aber in Trinkstärke und nicht als Overproof. Ich denke, dieses Ziel habe ich erreicht. Hier ist das Blend-Rezept:

400 ml Appleton V/X
130 ml Galion Grand ArĂ´me
70 ml Long Pond LPS 1993 (17 Jahre)

Der Galion ist eine Besonderheit: Er stammt aus Martinique, wird aber nicht, wie ein Agricole, aus Zuckerrohrsaft, sondern aus Melasse gebrannt. Dank des Zusatzes von Dunder (Rückstand aus der vorherigen Destillation) und Muck (Säure) entwickelt der Rum seine starken Ester, ähnlich wie bei den Funky Jamaicans. Martin Cate (Smuggler´s Cove) nimmt an, dass es genau solche Rums waren, die Trader Vic meinte, als er eine Mischung aus Jamaika- und Martinique-Rum als Ersatz für den ausgetrunkenen 17jährigen Wray & Nephew empfahl. Also nicht Rhum Agricole, sondern Rhum Industriel.

Der Galion ist auch Bestandteil des in den USA sehr beliebten Denizen Rum, der speziell für den Einsatz im Mai Tai entwickelt wurde. Da er in Europa offenbar nicht erhältlich ist, kam ich auf die Idee, den Blend selbst "nachzubauen". Ich würde das Experiment als geglückt bezeichnen.
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 186



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #697 am: 03. Juli 2020, 13:20:27 »

Das hört sich wirklich sehr gut an. Ist nur leider offenbar nicht mehr erreichbar. Von den drei Rums habe ich nur den V/X. Die anderen beiden scheinen vergriffen zu sein.

"Long Pond 1993", da schrillen gleich die (finanziellen) Alarmglocken;-)
Ich habe bisher nur 12j. Jamaikaner (Worthy Park)
Was kommt aus dem aktuellem Angebot dem denn nahe?

Der Hampden Great House scheint ja auch gut zu sein, aber es ist natürlich auch schon ein recht ordentlicher Preis (139€)
Gespeichert
Manni84
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 82



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #698 am: 04. Juli 2020, 07:47:31 »


"Long Pond 1993", da schrillen gleich die (finanziellen) Alarmglocken;-)


Das war auch mein erster Gedanke. Es hat alles seine Grenzen. UrsprĂĽnglich war er ja bezahlbar, mit betonung auf "war"

Den Aufwand und die Hartnäckigkeit von Semyon, welche so ein vorhaben erfordert, will ich gar nicht schlecht reden, das ist bemerkenswert. Nur hat man hier wieder das Problem, dass Rum raritäten zum Einsatz kommen und das Ergebnis mangels Verfügbarkeit nur kurze Zeit Verwendung finden wird.
« Letzte Änderung: 04. Juli 2020, 19:09:07 von Manni84 » Gespeichert
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.174



Aktivität (Posts):
1.71%


« Antworten #699 am: 04. Juli 2020, 11:07:25 »

Nun, meine Kosten fĂĽr 600 ml Blend belaufen sich auf EUR 19,22 und sehen im Einzelnen so aus:

400 ml Appleton V/X = EUR 10,57 (0,7 l = EUR 18,50)
130 ml Galion Grand ArĂ´me = EUR 4,65  (0,5 l = 17,90)
70 ml Long Pond LPS 1993 = EUR 3,99 (0,7 l = EUR 40,00)

Den Long Pond durch einen sehr teuren Jamaikaner zu ersetzen, würde die Kosten für den Blend massiv in die Höhe treiben. Das ist ja nicht der Sinn der Sache. Der Long Pond dient aber letztlich nur dem Parfümieren, ein anderer gelagerter Jamaikaner dürfte es hier auch tun. Den Ausschlag gibt in diesem Blend tatsächlich der Galion. Habe ich vergangene Woche bei Rumundco gekauft, die Verfügbarkeit sollte daher kein Problem sein.


Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Manni84
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 82



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #700 am: 04. Juli 2020, 20:56:38 »

Ok das ist überschaubar wenn der Long Pond ersetzbar ist. Auf den dürften nämlich nur noch wenige Leute Zugriff haben. Deshalb auch mein Post. War auch nicht böse gemeint.
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 186



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #701 am: 05. Juli 2020, 07:02:22 »

Nun, meine Kosten fĂĽr 600 ml Blend belaufen sich auf EUR 19,22 und sehen im Einzelnen so aus:

400 ml Appleton V/X = EUR 10,57 (0,7 l = EUR 18,50)
130 ml Galion Grand ArĂ´me = EUR 4,65  (0,5 l = 17,90)
70 ml Long Pond LPS 1993 = EUR 3,99 (0,7 l = EUR 40,00)

Den Long Pond durch einen sehr teuren Jamaikaner zu ersetzen, würde die Kosten für den Blend massiv in die Höhe treiben. Das ist ja nicht der Sinn der Sache. Der Long Pond dient aber letztlich nur dem Parfümieren, ein anderer gelagerter Jamaikaner dürfte es hier auch tun. Den Ausschlag gibt in diesem Blend tatsächlich der Galion. Habe ich vergangene Woche bei Rumundco gekauft, die Verfügbarkeit sollte daher kein Problem sein.


Der Preis des Galion Grand Arôme wäre nicht schlecht, aber leider ist er dort jetzt ausverkauft Andere Quellen scheint es in Deutschland nicht zu geben. Vielleicht kommt er ja wieder rein.
Gelagerte Jameikaner sind nicht das Problem. 12j gibt es ja zb von Appleton. Bei Worthy Patk und Hampden wird es dann natürlich auch wieder deutlich teurer. Wobei es mir das für einen Versuch wert wäre Zwinkernd
Gespeichert
Seiten: 1 ... 44 45 46 [47]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC