Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

21. M?rz 2019, 14:51:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: FĂŒr Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 [2] 3 4 5 ... 10   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Planters Punch  (Gelesen 55898 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Barfly_MB
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 241



AktivitÀt (Posts):
0%

"Stirred - Not Shaken" - egal - "Klar und kalt!"


« Antworten #15 am: 23. Januar 2008, 16:13:22 »

also ich mix den immer so:

2cl brauner rum
2cl weißer rum
1cl rohrzuckersirup
1cl grenadine
2cl zitronensaft
12cl orangensaft

habe bisher nur positive resonanz darauf gekriegt und find ihn selber auch sehr lecker.

Achte einmal auf die vermutlich noch positivere Resonanz Deiner GĂ€ste
wenn Du den weißen Rum durch schmackhaften braunen ersetzt
wie z.B. von 'jonnitapia' beschrieben.
(Falls der braune bisher BC Oro oder HC3 war, laß Dich vom
Potential der echten braunen Rums ĂŒberraschen...)
  Ob mit oder ohne Ana-Saft, Grenadine, Falernum oder gar Honig, einfach Mal experimentieren...
Gespeichert

She:  Why do you always ask for Booth's High & Dry?
 He:  Because it's as smooth as your thighs and as clear as your eyes.   She:  Phoeey.
(by Ian Fleming, 50er-Jahre)
Valdr
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.356



AktivitÀt (Posts):
0%

Classic Cocktails!


WWW
« Antworten #16 am: 23. Januar 2008, 22:23:53 »

also ich mix den immer so:

2cl brauner rum
2cl weißer rum
1cl rohrzuckersirup
1cl grenadine
2cl zitronensaft
12cl orangensaft

habe bisher nur positive resonanz darauf gekriegt und find ihn selber auch sehr lecker.

Achte einmal auf die vermutlich noch positivere Resonanz Deiner GĂ€ste
wenn Du den weißen Rum durch schmackhaften braunen ersetzt
wie z.B. von 'jonnitapia' beschrieben.
(Falls der braune bisher BC Oro oder HC3 war, laß Dich vom
Potential der echten braunen Rums ĂŒberraschen...)
  Ob mit oder ohne Ana-Saft, Grenadine, Falernum oder gar Honig, einfach Mal experimentieren...


hab als braunen rum den hc anejo especial verwendet,als weißen den hc blanco
Gespeichert

fmhannover
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.125



AktivitÀt (Posts):
0%
"mein ruf ist besser als ich bin!"


« Antworten #17 am: 23. Januar 2008, 23:02:58 »

ich mixe 2 varianten zuhause:

6cl rum (2 sorten je 3cl braunen rum)
2cl zitronensaft
0,5cl grenadine
1cl zuckersirup

dann folgen 2 varianten

1) 12cl Orangensaft
2) je 6cl orangen- sowie ananassaft

« Letzte Änderung: 23. Januar 2008, 23:04:17 von fmhannover » Gespeichert

Nach einem Ehestreit:
Er: "Wenn du mal Tod bist, dann wird auf deinen Grabstein stehen: Hier liegt meine Frau, kalt wie immer".
Sie: "Wenn du mal Tod bist, dann wird auf deinen Grabstein stehen: Hier liegt mein Mann, endlich steiff!"

neulich im musikunterricht:"alle, die noch keinen stÀnder ha
J&R Single Barrel
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 327



AktivitÀt (Posts):
0%


« Antworten #18 am: 29. Januar 2008, 14:23:49 »

Also bei ums im Betrieb wird auch das klasische Rezept, allerdings mit etwas mehr Ananas als Orangensaft. Wenn einem der HC Esperial zu wenig Rumaroma hat kann man auch Meyers, Appelton Estate oder Mount Gay Eclipse nehmen.

JR
Gespeichert

Lebe, bis du satt gekĂŒsst und des Trinkens mĂŒde bist.
- Lessing
Hannibal
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 6.303



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #19 am: 10. Februar 2008, 16:23:44 »

Rum braun, Grenadine, Zitronensaft, Orangen und ein bißchen Ananassaft, ein Dash Angostura und obendrauf eine Prise Muakat.


Berti, könntest du uns dein genaues Rezept verraten (also mit VerhÀltnissen oder absoluten Volumenangaben)?

Also ich bin zur Zeit bei diesem:

3 cl Limette
1 cl Grenadine
1 cl Falernum
4 cl Old Monk
3 cl Appleton Estate

12 cl Orangensaft

auf grund Bertis Zutaten hÀtte ich jetzt folgendes versucht (mach ich auch gleich mal)

10 Orangensaft (anstatt 12 cl)
2 cl Ananssaft
1 dash Angustura
Prise Muskat

Passt das so oder noch anders?
« Letzte Änderung: 10. Februar 2008, 16:50:30 von hannibal-007 » Gespeichert
Cypher
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 612



AktivitÀt (Posts):
0%


« Antworten #20 am: 12. M?rz 2008, 23:13:51 »

Wie stehts mit dem Rezept nach Brandl mit Orangensaft, Ananassaft und Grapefruitsaft zu gleichen Teilen?
Das ganze mit 6cl Rum (im Rezept weiß:braun 50:50, ich persönlich nehm nur braunen) und 1cl Grenadine.

Ich muss zugeben, bisher nicht sehr viele Varianten vom PP ausprobiert zu haben, aber die von Brandl schmeckt mir zumindest ganz gut. Der Grapefruitsaft nimmt ein bisschen SĂŒĂŸe, passt irgendwie sogar ganz gut.
Gespeichert

Zen martini:  A martini with no vermouth at all.  And no gin, either. ~ P.J. O'Rourke

Do not allow children to mix drinks. It is unseemly and they use too much vermouth. ~ Steve Allen
cristo
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 210



AktivitÀt (Posts):
0%


WWW
« Antworten #21 am: 13. M?rz 2008, 23:01:27 »

Hallo,

möchte auch mal mein Rezept loswerden:

4cl brauner Rum
2cl Zitronensaft
6cl Ananassaft
6cl Orangensaft
2cl Grenadine

so mixe ich ihn immer.
Gespeichert

Blog zu meiner Hotelmeisterweiterbildung

http://einherbstinheidelberg.blogspot.com
Honda_MC2
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 47



AktivitÀt (Posts):
0%

I love my Honda!


« Antworten #22 am: 14. M?rz 2008, 22:50:48 »

Mein Vorschlag wÀre dieses:

2cl Lime Juice (frisch gepresst)
1cl Grenadine
5cl Myers’s Rum ("The Planters Punch Brand", hehe)
4cl Ananassaft
6cl O-Saft

Ich verwende kein Muskat, da, wie Cocktailmexican schon schrieb, es manche Leute nicht mögen.
Ansonsten kann ich nur meinen Vorrednern beipflichten, wichtig sind die Betonung auf dem Rum und ein schöner fruchtiger Geschmack.

Welche FrĂŒchte man verwendet bleibt jedem selbst ĂŒberlassen
« Letzte Änderung: 14. M?rz 2008, 22:52:32 von Honda_MC2 » Gespeichert

GlĂŒck bedeutet einen anstĂ€ndigen Martini, ein anstĂ€ndiges Essen, eine anstĂ€ndige Zigarre und eine anstĂ€ndige Frau ... oder eine unanstĂ€ndige Frau - je nachdem, wieviel GlĂŒck man verkraften kann.
- Robert Burns
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



AktivitÀt (Posts):
0%


WWW
« Antworten #23 am: 14. M?rz 2008, 22:55:27 »

Mit Meyers Rum legst du aber lediglich eine Betonung auf einen schlechten Rum
Gespeichert

Der SchĂŒttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Krönlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
Sonder 1
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 915



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #24 am: 17. M?rz 2008, 08:27:44 »

Mit Meyers Rum legst du aber lediglich eine Betonung auf einen schlechten Rum
Ganz deiner Meinung
 Weinen
Gespeichert
SoNE
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 324



AktivitÀt (Posts):
0%

Be CointreauVERSIAL!


« Antworten #25 am: 17. M?rz 2008, 19:23:46 »

naja, so schlecht ist der myers meiner meinung auch nicht. Man sollte ihn aber eher dezent als ergÀnzung zu anderen rums nehmen um dem ganzen drink ein bisschen mehr jamaika aroma zu geben
Gespeichert

"Ich trinke kein Wasser. Ich trinke nichts, in dem Fische f*cken."
- W. C. Fields -
"The Americans are a funny lot; they drink whiskey to keep them warm; then they put some ice in it to make it cool; they put some sugar in it to make it sweet, and then they put a slice of lemon in it to make it sour. Then they say "here's to you" and drink it themselves. - B.N
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



AktivitÀt (Posts):
0%


WWW
« Antworten #26 am: 17. M?rz 2008, 19:26:08 »

...oder man nimmt einen guten Jamaicaner, um dem ganzen ein bisschen mehr gutes Jamaicarumaroma zu geben! Zwinkernd
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
Hoss
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 79



AktivitÀt (Posts):
0%

HIGH VOLTAGE ROCK'N'ROLL


« Antworten #27 am: 18. M?rz 2008, 01:51:07 »

Ich kenne den Meyers gar nicht. Aber ich habe hier 'nen "Tee Kunst Rum" Huch (oder irgend sowas) der pur zwar nicht scharf ist, aber geschmacklich einen recht heftigen eigenen Gaschmack hat. Pur ist der wirklich kein Genuss.
Aber ich kann mir vorstellen, dass ein Rum wie meiner, aber auch  Meyers, Stroh und so was in der Art einen Rum-Cocktail ergĂ€nzen können, wenn man ihn gut dosiert einsetzt (eben wie Bitters oder Overproof Rum)
Gruss Bernd
Gespeichert
Sonder 1
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 915



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #28 am: 18. M?rz 2008, 07:29:00 »

Stroh und so was in der Art
Schockiert Zunge
Gespeichert
Alchemyst
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 4.369



AktivitÀt (Posts):
0%

Messen, mischen, rĂŒhren wird zum ... fĂŒhren


WWW
« Antworten #29 am: 18. M?rz 2008, 08:32:42 »

Teekunst-Rum oder Tee-Kunstrum?
Kunstrum ist ist ein RĂŒbenzuckerdestillat, ein Branntwein mit Rumaroma. Zunge  Sowas nimmt man maximal zum Backen oder eben in den Tee...
Gespeichert

Ein Drink ist kein willkĂŒrliches ZusammenschĂŒtten von beliebigen Zutaten. In einem Drink steckt sehr viel mehr Kulturgut als in einem bloßen GetrĂ€nk  [Gonçalo de Sousa Monteiro]   -   "Got Ice?" Because a cocktail without ice is just warm booze with juice!
www.trinklaune.de
Seiten: 1 [2] 3 4 5 ... 10   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC