Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

20. Juli 2018, 01:59:50 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 409 410 411 [412]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zuletzt gekaufte Flasche (Sirup, Likör, Spirituose)  (Gelesen 1136068 mal)
0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.
Ed von Schleck
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 674



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #6165 am: 25. Februar 2018, 18:33:21 »

Zitat
Warnung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nicht mehr geschrieben.

Schade. Ich vermisse die Zeiten, als man hier Bestellungen bestaunen konnte, die gefühlt ein halbes Durchschnitts-Nettoeinkommen verschlungen haben müssen...

Jedenfalls:
1 Flasche Graham's Six Grapes Portwein für 10€.
Gespeichert

Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Microboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 849



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #6166 am: 26. Februar 2018, 12:53:23 »

1 Flasche Graham's Six Grapes Portwein für 10€.

Guter Preis. Wo hast du gekauft?
Gespeichert
Ed von Schleck
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 674



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #6167 am: 27. Februar 2018, 10:32:26 »

1 Flasche Graham's Six Grapes Portwein für 10€.

Guter Preis. Wo hast du gekauft?

Wie so oft in Luxembourg.
Gespeichert

Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 531



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #6168 am: 27. Februar 2018, 16:54:42 »

Wie sind denn so die Preisdifferenzen zu Deutschland bei Spiritousen allgemein?

Oder sind nur bestimmte Sachen günstiger?

Gespeichert
T1001
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 276



Aktivität (Posts):
1.14%

« Antworten #6169 am: 08. M?rz 2018, 17:45:14 »

Revolte Rum
Revolte Rum Overproof
Barsol Pisco Supremo Mosto Verde Italia
Hayman´s English Cordial Gin
Tempus Fugit Creme de Cacao
Tempus Fugit Creme de Noyaux
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 112



Aktivität (Posts):
9.71%

« Antworten #6170 am: 09. M?rz 2018, 00:08:43 »

Revolte Rum
Revolte Rum Overproof


Wofür setzt du die Revolte Rums so ein? Habe bisher den Revolte Rum und das Falernum. Der Rum macht sich gut im Reunion und im German Daiquiri , mehr habe ich damit noch nicht probiert. So ein halber Liter ist auch schnell leer und somit recht teuer.
Gespeichert
T1001
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 276



Aktivität (Posts):
1.14%

« Antworten #6171 am: 09. M?rz 2018, 13:08:03 »

Bisher sind die noch ungeöffnet. Da ich aber wie du der Meinung bin, dass die schon sehr teuer sind, habe ich die neulich auf einer Messe gekauft. Da gabs zumindest paar Euro Rabatt. Das wollte ich dann mitnehmen.

Auf jeden Fall werde ich den Normalen im Daiquiri testen. Was ich mit dem Overproof mache ist noch nicht ganz raus...  Grinsend

Jäger und Sammler  Zwinkernd
Gespeichert
T1001
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 276



Aktivität (Posts):
1.14%

« Antworten #6172 am: 12. April 2018, 15:37:46 »

New Grove Plantation Rum - Im Duty Free auf Mauritius für 7 EUR
Chamarel Spiced Rum Vaniala Cask - Direkt im Shop in der Destille für ca. 20 EUR
Dazu noch ein Fläschchen Vanille Extrakt und eine Ananas-Rum Marmelade (geiles Zeug)
Gespeichert
Marler
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 861



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #6173 am: 12. April 2018, 22:12:51 »

[...]
Chamarel Spiced Rum Vaniala Cask - Direkt im Shop in der Destille für ca. 20 EUR
[...]

Kannst du was zur Destille sagen? Hast du dort eine Tour mitgemacht? Wie sieht die Verbreitung und das Standing von dem Rum auf Mauritius selbst aus?

Hatte einige Qualitäten auf dem Rumfest probiert und war etwas zwiegespalten. Soll ja eine recht neuer Hersteller auf der Insel sein und das Produkt wirkte sehr ... bewusst auf einen möglichst breiten Markt ausgerichtet, dabei mit ambitionierter Preisgestaltung.
Gespeichert

T1001
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 276



Aktivität (Posts):
1.14%

« Antworten #6174 am: 17. April 2018, 20:17:09 »

Hallo,

sry für die späte Antwort, aber ist etwas turbulent die Tage.

Wir haben die Destille vor Ort besucht. Liegt schön am Hang eines Berges umgeben von Zuckerrohr und macht von außen einen in der Tat neuen Eindruck, wenn man sich die Anlage und die Gebäude anschaut. Zu erwähnen ist, dass Chamarel nach eigener Aussage nur Zuckerrohr aus eigenem Anbau verwendet.
Man kann dann eine Tour mitmachen. Kosten so um die 10 EUR / Person. Haben wir auch getan. Ist allerdings schon relativ kommerziell, da die ganzen Ausflugsbusse meiner Meinung nach auch hier anhalten. Dadurch findet gefühlt alle 10-15min eine Führung mit größerer Gruppe statt.

Man bekommt dann auf Englisch einige Infos zur Destille, Rum auf Mauritius, Stil Rhum Agricole etc. Als nächstes geht es zur Anlage auf der das Zuckerrohr verarbeitet, sprich ausgepresst wird. Weiter geht es zu den Maisch- und Gärbehältern aus Edelstahl.
Danach bekommt man schon mal einen Cocktail. Man hat die Auswahl zwischen fünf Varianten wie Mojito, Ti-Punch etc. Ist in Summe gut gemacht, frische Minze und Zitrusfrüchte da. Geschaked wird ganz normal auf Eis. Man ist durchaus bemüht ein gutes Bild abzugeben. Bei jedem Cocktail wird erklärt welche Rumqualität dafür nun verwendet wird. Es fehlt einzig am bartechnischen Knowhow. Ein Mojito ohne Minze ist zwar auch ein Cocktail, aber eben kein Mojito…

Danach geht es zur Brennanlage. Die größte Brennsäule war gerade zur Wartung demontiert. Der Rest war vorhanden.
Laufende Produktion war nicht zu sehen, da aktuell keine Saison ist. Meine Vermutung geht aber dahin, dass man einen Teil wirklich sehen dürfte, was ja nicht in allen Teilen der Welt so ist. Fotos waren ebenfalls kein Problem. Es dürfe alles inkl. der Brennanlagen abgelichtet werden.
Zum Ende der Führung konnte man durch eine Glasscheibe noch das Fasslager anschauen und es gab noch Infos zum verwendeten Holz (Amerikanische und französische Weisseiche), sowie einige spezielle Weinfässern.

Dann ging es in einen Verkostungsraum. Hier bekam man dann nahezu alle Standartqualitäten zum Testen, inkl. der Likörvarianten. Einzig für die Gereiften Qualitäten VS, VSOP und XO hätte man extra bezahlen müssen. Das habe ich ausgelassen, da ich im Hotel bereits den VS und VSOP pur versucht hatte.
Die Verkostung selbst läuft natürlich sehr straff ab. Man bekommt die eine Qualität und dann kommt direkt die nächste. Es bleibt kaum Zeit sich darüber länger Gedanken zu machen. Schon steht die Dame mit der nächsten Flasche da. Daher habe ich auch nicht alles versucht, da ich Auto fahren musste.

Für den Vanille hatte ich mich entscheiden, da ich bisher noch keinen Spiced Rum habe. Der Vorteil hier ist, dass er trotz Aromatisierung immer noch 40% hat. Viele Spiced-Varianten sind hier ja bei ~35%. Geschmeckt hat er mir natürlich auch. Vanille kam gut durch, war aber nicht zu viel und auch nicht zu künstlich. Den Cafe Rum fand ich ebenfalls gut, war aber der Meinung, dass ich den Vanille am Ende besser verwenden kann.

Preislich war der obligatorische Shop, in dem dann die Führung auch wirklich zu Ende war, billiger als der Duty-Free im Flughafen. Da hatte ich mir im Vorfeld die Preise notiert. Aufpassen muss man, da einige Abfüllungen teilweise in D billiger zu haben sind, als auf Mauritius selbst. Wie das geht ist mir schleierhaft. Zumal nach Destillerie-Angabe manche Abfüllungen gar nicht in den Export gehen.

Insgesamt glaube ich, dass Rum auf Mauritius auf dem aufsteigenden Ast unterwegs ist. Für viele Einwohnen sind aber die Qualitäten über die wir hier sprechen vermutlich nicht bezahlbar. Somit dann Tourismus und Export.
Mein persönliches Fazit war, dass zumindest die Einstiegsabfüllungen im gereiften Segment nicht wirklich lohnen. Teilweise zu spritig (Gold Variante) und ohne besonderes Merkmal. Preis ist wie du sagst teilweise auch eher ambitioniert. Die gehobenen bzw. Jahrgangsabfüllungen habe ich nicht versucht. War mir dann zu teuer. Es wird meines Erachtens auch viel experimentiert mit unterschiedlichen Fässern, was teilweise eben auch weniger gute Produkte hervorbringt.

Vorteil ist, man bekommt einen authentischen Rum. Keine Massenware. Die Anzahl der Fässer ist sehr überschaubar. Das hat manch anderer Produzent vermutlich nur im Shop als Deko stehen, was hier das komplette Warehouse abbildet.
Positiv überzeugt hat mich die oder andere ungereifte Abfüllung. Allem voran die 50% Version des St. Aubin Premium White Rum (dort haben wir auch eine Besichtigung gemacht). Die habe ich aber leider nicht gekauft und am Flughafen war sie ~14 EUR teurer als in der Destille.

Welche Qualitäten hast du denn auf dem Rumfest verkostet?

Hoffe das beantwortet deine Fragen, sonst einfach nochmal nachhaken.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 409 410 411 [412]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC