Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

23. Oktober 2018, 10:07:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: FĂŒr Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 856 857 858 [859]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zuletzt gemixter Drink  (Gelesen 2533931 mal)
0 Mitglieder und 6 Gäste betrachten dieses Thema.
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 136



AktivitÀt (Posts):
6.86%

« Antworten #12870 am: 22. September 2018, 12:44:09 »

Blackbeard‘s Ghost[/u]
(aus Jeff Berrys „Remixed“)


1 1/2 oz Orangensaft
1 oz Zitronensaft
1 oz Falernum (3 Islands Falernum)
1/2 oz Apricot Brandy
1/2 oz Demerara Rum (Lemon Hart)
1 1/2 oz Virgin Islands Rum
2 dashes Angostura Bitters (TBT Bogarts Bitters)

Alles mit Eis shaken und direkt ins Double Old Fashioned Glass geben, mit aufgespießter Zitronenzeste und Cocktailkirsche garnieren.

Ein typischer Vertreter der sĂŒĂŸen Saft-Rum-Tikidrinks. Dank des eher neutralen Virgin Island-Rums spielt hier der Falernum die erste Geige. Sehr lecker, aber ohne jede KomplexitĂ€t. Heute abend fand ich ihn aber unkompliziert und gut.


Das klingt wirklich ganz typisch fĂŒr Tiki und damit meine ich typisch gut :-)
Was fĂŒr einen Virgin Islands Rum hast du da genommen? Ist bei mir noch eine LĂŒcke im Schrank.
Lemon Hart ist der normale? Der 151 istg m.W noch nicht wieder in Europa erhÀltich, oder?
Gespeichert
Manni84
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 38



AktivitÀt (Posts):
2.86%

« Antworten #12871 am: 23. September 2018, 10:09:00 »

Dieses Problem beschÀftigt mich nun auch schon eine Weile. Und ich suche auch alternativen zum LH 151. Stellt sich nur als sehr schwierig heraus.

Kann jemand was zum Goslings Overproof sagen?
Der Hamilton 151 ist auch nur mĂ€ĂŸig in deutschsprachigen Shops vertreten.
Der El Dorado 151 befĂŒrchte ich ist zu jung...

Jemand Ideen?
Gespeichert
T1001
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 286



AktivitÀt (Posts):
3.43%

« Antworten #12872 am: 23. September 2018, 12:34:28 »

Es wurde mal der Woods Navy ins Spiel gebracht. Den kenn ich aber auch nicht.
Gespeichert
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.132



AktivitÀt (Posts):
3.43%


« Antworten #12873 am: 23. September 2018, 13:12:02 »

Was fĂŒr einen Virgin Islands Rum hast du da genommen? Ist bei mir noch eine LĂŒcke im Schrank.
Lemon Hart ist der normale? Der 151 istg m.W noch nicht wieder in Europa erhÀltich, oder?
Mein Virgin Islands-Rum ist der Cruzan light 2yo (wobei er mittlerweile wohl seine Altersangabe verloren hat). Er bringt, anders als viele andere klare Rums, eine ganz ordentliches Rum-Aroma mit und schmeckt nicht bloß wie Wodka.

Der Lemon Hart war der normale 40%ige. Wenn es ein Demerara Rum 151 sein soll, wĂŒrde ich als Ersazt fĂŒr den Lemon Hart zum Goslings greifen. Dem Vernehmen nach handelt es sich hierbei ohnehin um einen Demerara-Rum, da Goslings ja nicht selbst produziert, sondern den Rum als Bulkware einkauft und auf den Bermudas abfĂŒllt. Ob es sich wirklich um einen (reinen) Demerara-Rum handelt, kann ich zwar nicht sagen, aber hinsichtlich der Sensorik und der Aromatik kommt der Goslings einem Demerara-Rum ziemlich nahe. Auf jeden Fall ein gutes Produkt.
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Manni84
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 38



AktivitÀt (Posts):
2.86%

« Antworten #12874 am: 23. September 2018, 23:33:15 »

Vielen dank fĂŒr die Tipps!

Vom Woods hatte ich bislang noch nie gehört. Werd ich gleich mal nachlesen.

Das Goslings so agiert wusste ich auch nicht. Interessante Info!
Dann wird bei der nĂ€chsten Bestellung evtl ein Goslings 151 dabei sein. Preis und VerfĂŒgbarkeit sind durchaus ok . Noch kann ich ja auch ein wenig zum LH probieren.
Gespeichert
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.621



AktivitÀt (Posts):
4%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #12875 am: 24. September 2018, 08:51:33 »

Der Goslings 151 wÀre auch meine Empfehlung, der El Dorado OP ist zu kantig und trocken im Vergleich.
Woods hÀtte ich zuhause aber noch zu.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 173



AktivitÀt (Posts):
12%

« Antworten #12876 am: 12. Oktober 2018, 11:39:36 »

Ich habe mich kĂŒrzlich an einen VorlĂ€ufer des Daiquiri gewagt, den

Canchanchara

6cl weisser Rum
4,5cl Zitronensaft
3Bl Honig (ich habe 2cl Honigsirup 3:1 verwendet)

Ich habe ihn mit kubanischem (da es ein kubanisches Rezept sein dĂŒrfte) und mit jamaikanischem Rum zubereitet ( HC3 bzw. J.Wray). Als Vergleich habe ich mit beiden Rumsorten auch entsprechende Daiquiris (6:3:2) gemacht.

Mit dem HC3 war der Canchanchara recht ordentlich, mit dem Jamaikaner hat er mich nicht ĂŒberzeugt. Bei den Daiquiris war das Ergebnis anders herum, wobei ich den Daiquiri mit dem J. Wray insgesamt als beste Rezeptur empfunden habe.
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 136



AktivitÀt (Posts):
6.86%

« Antworten #12877 am: 12. Oktober 2018, 14:03:33 »

Ein schöner Drink. Nehme dafĂŒr teuren Biohonig, bilde mir eiun, dass das auch was ausmacht. Als Rum bisher den HC7, der da sehr gut funktioniert.

Gestern habe ich Jarritos Grapefruit Limonade ausprobiert. Im Wray und Ting (Jarritos ersetzt hier den Ting) hat es mir noch nicht so gut geschmeckt, aber die Jarritos Limonade ist sehr lecker in einer Paloma mit Tequila.

Ich habe mich kĂŒrzlich an einen VorlĂ€ufer des Daiquiri gewagt, den

Canchanchara

6cl weisser Rum
4,5cl Zitronensaft
3Bl Honig (ich habe 2cl Honigsirup 3:1 verwendet)

Ich habe ihn mit kubanischem (da es ein kubanisches Rezept sein dĂŒrfte) und mit jamaikanischem Rum zubereitet ( HC3 bzw. J.Wray). Als Vergleich habe ich mit beiden Rumsorten auch entsprechende Daiquiris (6:3:2) gemacht.

Mit dem HC3 war der Canchanchara recht ordentlich, mit dem Jamaikaner hat er mich nicht ĂŒberzeugt. Bei den Daiquiris war das Ergebnis anders herum, wobei ich den Daiquiri mit dem J. Wray insgesamt als beste Rezeptur empfunden habe.

Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 173



AktivitÀt (Posts):
12%

« Antworten #12878 am: 12. Oktober 2018, 16:09:49 »

Ein schöner Drink. Nehme dafĂŒr teuren Biohonig, bilde mir eiun, dass das auch was ausmacht. Als Rum bisher den HC7, der da sehr gut funktioniert.

Gestern habe ich Jarritos Grapefruit Limonade ausprobiert. Im Wray und Ting (Jarritos ersetzt hier den Ting) hat es mir noch nicht so gut geschmeckt, aber die Jarritos Limonade ist sehr lecker in einer Paloma mit Tequila.

Ich habe mich kĂŒrzlich an einen VorlĂ€ufer des Daiquiri gewagt, den

Canchanchara

6cl weisser Rum
4,5cl Zitronensaft
3Bl Honig (ich habe 2cl Honigsirup 3:1 verwendet)

Ich habe ihn mit kubanischem (da es ein kubanisches Rezept sein dĂŒrfte) und mit jamaikanischem Rum zubereitet ( HC3 bzw. J.Wray). Als Vergleich habe ich mit beiden Rumsorten auch entsprechende Daiquiris (6:3:2) gemacht.

Mit dem HC3 war der Canchanchara recht ordentlich, mit dem Jamaikaner hat er mich nicht ĂŒberzeugt. Bei den Daiquiris war das Ergebnis anders herum, wobei ich den Daiquiri mit dem J. Wray insgesamt als beste Rezeptur empfunden habe.


Ich habe fĂŒr meinen Sirup auch guten Biohonig genommen. Der hat ein wunderbares Aroma. Kein Vergleich zu billigem Zeug.

Könnte man fĂŒr den Wray and Ting auch die Paloma Lemonade nehmen? Die wĂ€re fĂŒr mich sehr viel leichter zu kaufen. Vielleicht mache ich mir meine Grapefruitlimonade aber auch wieder selbst. Frisch gepresster Saft, etwas Zuckersirup und Mineralwasser mit viel KohlensĂ€ure. Fertig, wenn nicht die Bequemlichkeit siegt...
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2018, 16:11:30 von Sgt. Fischoni » Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 136



AktivitÀt (Posts):
6.86%

« Antworten #12879 am: 13. Oktober 2018, 09:30:52 »

Wray and Ting mit Paloma ist wohl doch was ganz anderes. Habe gestern den Vergleich im Paloma Cocktail mit Tequila gemacht. Mit Jarritos hat man einen ziemlich trockenen und leckeren Drink, mit der Paloma ist das ganze deutlich lieblicher. Ich mag beides gern und meine GĂ€ste mochten jeweils eine der Varianten lieber.

Man kann so viel selber machen, aber meist muss man es dann auch schnell aufbrauchen.
Der KreuzkĂŒmmel-Zimt Sirup fĂŒr den "Storm the beach" wurde gestern allle. Da stehe ich wohl morgen mal wieder am Herd Grinsend
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 173



AktivitÀt (Posts):
12%

« Antworten #12880 am: 14. Oktober 2018, 20:05:53 »

KreuzkĂŒmmel-Zimt-Sirup??? Sachen gibt's... Grinsend

Ich habe heute Hurricane-Abend. Dazu spĂ€ter mehr, wenn ich wieder nĂŒchtern bin Augen rollen
Gespeichert
Seiten: 1 ... 856 857 858 [859]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC