Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

24. Juni 2018, 10:03:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: FĂĽr Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 853 854 855 [856] 857   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zuletzt gemixter Drink  (Gelesen 2349970 mal)
0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 121



Aktivität (Posts):
10.29%

« Antworten #12825 am: 21. Mai 2018, 18:16:22 »

Golden Wave

3,0cl Rum, weiĂź
1,5cl Triple Sec
1,5cl Falernum
3,0cl Ananassaft
2,25cl Zitronensaft

Da ich mir dachte, dass mir dieses Rezept zu heftig sein würde, habe ich es zunächst mit 3cl Zitronensaft und mit 8cl Ananassaft zubereitet. War gut, aber zu "saftig". Habe mir dann das oben genannte Original gemacht. Besser, aber hier kommt mir das Falernum zu kräftig durch. Insgesamt ein guter Drink, den ich mir wieder machen werde. Dann entweder mit nur 1cl Falernum oder mit 5cl Ananassaft.

Well Oiled Mai Tai

8,0cl Appleton 8 years
0,75cl Falernum
1,5cl Orgeat
2,25cl Limettensaft
2 Dashes Angosturabitter

Habe das Rezept auf meinen Standard umgeändert. Also 1,5cl Falernum, 3cl Limettensaft und 1,5cl Zuckersirup. Sehr lecker! Beim nächsten Mal vielleicht mit etwas weniger Zuckersirup und ob der Angostura Bitter sein muss, weiß ich auch noch nicht sicher.

Beide Rezepte von Diffords. Beides im Shaker zubereitet.

Ein lohnender Abend!
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 109



Aktivität (Posts):
9.14%

« Antworten #12826 am: 21. Mai 2018, 21:47:38 »

Sehr schön, du bist einer, der so einiges ausprobiert und sich hier dann auch noch mal intensiv äußert. Finde ich top.

Zum Falernum eine Anmerkung. Wie kann einem denn ein Drink zu sehr nach Falernum schmecken? Ich liebe das Zeugs, vor allem das Amber Falernum (Nr.1 in meinem Ranking) von Heinrich von Have aus Hamburg. Das sehr interessante Old Judge aus Wien steht immer noch auf der Bestellliste. Dummerweise gibt es da ja auch zwei Varianten, was es nicht einfacher macht.

Kann mir mal einer sagen wozu man das Revolte Falernum (Nr.5 in meinem Ranking) gebrauchen kann? Das wird so hoch gehandelt, aber ich mag es noch nicht so gern. Da liegen das TBT Golden Falernum (Nr.2) und auch das 3Island Falernum (Nr.3) deutlich davor. Das Velvet Falernum (Nr.4) von John Tayloer ist mir mittlerweile zu schlapp. Aber letztes Jahr kannte ich noch nix anderes ;-)

Mein letzter Mix gestern war ein klassischer Daiquiri mit dem wunderbaren Meermaid Rum. Einfach klassisch gut und lecker Lächelnd
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 121



Aktivität (Posts):
10.29%

« Antworten #12827 am: 22. Mai 2018, 20:51:09 »

Sehr schön, du bist einer, der so einiges ausprobiert und sich hier dann auch noch mal intensiv äußert. Finde ich top.
Danke sehr! Ich probiere derzeit wirklich einiges. Da ich mich hier teilweise fast schon als einer der (ganz) wenigen Alleinunterhalter fühle, poste ich im Moment aber nur einen Teil meiner Versuche. Trotzdem möchte ich nach und nach zu allen meinen Tastings schreiben (Tonics, Pimento Dram, ...). Übrigens hast Du mich mit Deinen Postings auch schon zu allerlei Versuchen angestiftet...

Zum Falernum eine Anmerkung. Wie kann einem denn ein Drink zu sehr nach Falernum schmecken? Ich liebe das Zeugs, ...
Mein selbst zubereitetes b.o.c.h.i-Falernum ist durchaus ziemlich Limetten-lastig! Das kann teilweise schon sehr deutlich durchschmecken. Ăśbrigens habe ich das gleich danach nochmals festgestellt, bei folgendem Rezept:

Velvet Fog
4,5cl Wodka
2,25cl Falernum
3,75cl Limettensaft
2,25cl Orangensaft
2 dashes Angosturabitter

Ist mir mit meinem Falernum einfach zu sauer! Selbst mit 1,5cl zusätzlichem Zuckersirup ist das immer noch ziemlich "limettig". Da kommt die Ausrichtung meines Falernum ganz deutlich zum Vorschein und ist mir hier etwas zu viel. Da sollte man den Saft deutlich reduzieren oder in einem zweiten Versuch mal Pimento Dram nehmen...

...vor allem das Amber Falernum (Nr.1 in meinem Ranking) von Heinrich von Have aus Hamburg. ...
Kann mir mal einer sagen wozu man das Revolte Falernum (Nr.5 in meinem Ranking) gebrauchen kann? Das wird so hoch gehandelt, aber ich mag es noch nicht so gern. Da liegen das TBT Golden Falernum (Nr.2) und auch das 3Island Falernum (Nr.3) deutlich davor. Das Velvet Falernum (Nr.4) von John Tayloer ist mir mittlerweile zu schlapp.
Vielen Dank fĂĽr Dein Ranking! Falls ich mir doch einmal ein fertiges Falernum kaufen sollte, wird mir das hilfreich sein.
Gespeichert
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.123



Aktivität (Posts):
4%


« Antworten #12828 am: 27. Mai 2018, 11:03:11 »

Madame Bollinger (nach Gregor Scholl)

1 cl Pfirsichlikör
½ bis 1 cl Crème de Violette
10 cl Champagner

In ein eisgekühltes Champagnerglas Pfirsichlikör geben und mit Champagner auffüllen. Die Zeste einer Amalfizitrone abspritzen und in das Glas geben. Zum Schluss ½ bis 1cl Crème de Violette über die Zeste floaten.



Ein wunderbarer, erfischender Champagner-Cocktail. Die Amalfizitrone gibt ihm einen großartigen Kick. Allerdings fängt der Champagner gehörig an zu sprudeln, wenn man die Zeste ins Glas gibt. Dadurch geht leider viel Kohlensäure flöten. Wie man das verhindert, habe ich noch nicht rausbekommen.
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Cold Buttered Steve
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 410



Aktivität (Posts):
2.86%

« Antworten #12829 am: 27. Mai 2018, 20:07:33 »

Madame Bollinger (nach Gregor Scholl)

1 cl Pfirsichlikör
½ bis 1 cl Crème de Violette
10 cl Champagner

In ein eisgekühltes Champagnerglas Pfirsichlikör geben und mit Champagner auffüllen. Die Zeste einer Amalfizitrone abspritzen und in das Glas geben. Zum Schluss ½ bis 1cl Crème de Violette über die Zeste floaten.



Ein wunderbarer, erfischender Champagner-Cocktail. Die Amalfizitrone gibt ihm einen großartigen Kick. Allerdings fängt der Champagner gehörig an zu sprudeln, wenn man die Zeste ins Glas gibt. Dadurch geht leider viel Kohlensäure flöten. Wie man das verhindert, habe ich noch nicht rausbekommen.

Floatet denn der sĂĽĂźe, schwere Crème de Violette ĂĽberhaupt auf dem Champagner? Und war es denn auch Bolli  Grinsend
Gespeichert

"Cause we're starving. We're hungry for more of the good stuff, thirsty for more of the bad stuff!"
 Example - The Way
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.123



Aktivität (Posts):
4%


« Antworten #12830 am: 27. Mai 2018, 20:57:57 »

Zweimal nein. Der Veilchenlikör (TBT in meinem Falle) mischt sich natürlich gleich mit dem Champagner. Und da ich Bollinger nicht zur Hand hatte, musste der Aldi-Champagner dran glauben (Montsigny Premier Cru, gab es zu Weihnachten). Funktioniert auch, wenngleich ihm freilich die trockene Frische des Bollinger fehlt. Offenbar hat er eine deutlich höhere Dosage, was man bei dem Rezept im Hinblick auf die Menge der Liköre berücksichtigen sollte.
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.607



Aktivität (Posts):
3.43%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #12831 am: 28. Mai 2018, 07:37:21 »

... Allerdings fängt der Champagner gehörig an zu sprudeln, wenn man die Zeste ins Glas gibt. Dadurch geht leider viel Kohlensäure flöten. Wie man das verhindert, habe ich noch nicht rausbekommen.
Nicht reintun  Grinsend
Gespeichert
lupullus
Development
Sr. Member
******
Offline Offline

Beiträge: 590



Aktivität (Posts):
3.43%


« Antworten #12832 am: 02. Juni 2018, 01:35:46 »

Eigenkreation (Last Word Variation):

2,5 cl Mezcal
2,0 cl Luxardo Maraschino Likör
2,0 cl Chartreuse Verte
0,5 cl Ancho Reyes Verde
2,5 cl Limettensaft

Hervorragender Drink!

0,5 cl Ancho Reyes Verde sind absolut ausreichend, um den Cocktail ein bisschen spicy zu machen, ohne das die Schärfe dominiert. Man hat trotzdem im Nachgeschmack die Paprikanote präsent!
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 121



Aktivität (Posts):
10.29%

« Antworten #12833 am: 06. Juni 2018, 20:17:40 »

Mellow Mule

2cl weisser Rum (J Wray Silver)
1cl goldener Rum (Appleton Special)
1cl dunkler Rum (Myer's)
1cl Falernum (#6 selbstgemacht)
1cl Limettensaft

Shaken und mit Ginger Beer aufgieĂźen.

Durchaus lecker. Habe einmal Fever Tree genommen und einmal Goldberg. Zweiteres ist milder und minimal sĂĽĂźer, aber auch ok.
Znächst habe ich nur 6cl Ginger Beer genommen, was mir zu stark war. Mit 9cl ist er für mich deutlich besser.

In Vorbereitung auf die ein oder andere Sommerparty und auch, weil meine Vorräte an ungelagertem Rum fast bei Null angelangt sind, habe ich mich mal wieder einem Lieblingsrezept eines alten Schulkameraden angenommen...

Touch Down

4cl Wodka
2cl Apricot Brandy
8cl Maracujasaft
2cl Orangensaft
2cl Limettensaft
1cl Grenadine

Habe ihn einmal mit Alpha Noble zubereitet und aufgrund eines Vorschlags aus dem Forum auch mit Grasovka. Und weil ich schon dabei war, habe ich auch eine Version mit Russian Standard, der mir mal von einer Russin empfohlen wurde, gemacht. Die Dame hatte seinerzeit Den Alpha Noble in meinem Einkaufswagen gesehen und nur den Kopf geschĂĽttelt. "Wenn wir Russen feiern, dann trinken wir nur..." Grinsend

Ich hatte bisher gedacht, dass es bei Wodka egal sei, was man nimmt. Nun, das stimmt nicht ganz. Die Version mit Alpha Noble war die schlechteste. Aalglatt. Der Russian Standard hat hier doch ein wenig mehr Charakter. Der Grasovka hat sich am besten geschlagen. Die Variante war auch ein klein wenig sĂĽĂźer, als die beiden anderen.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 121



Aktivität (Posts):
10.29%

« Antworten #12834 am: 16. Juni 2018, 18:33:11 »

Berry Smash

7 Himbeeren
3 Brombeeren
6cl Cranberrysaft
3cl Apfelsaft
1,5cl Zitronensaft
1cl Honigsirup

Gefällt mir, auch wenn oder gerade weil er etwas sauer und leicht herb ist. Das Aroma der Beeren ist ganz erstaunlich. Das nächste Mal werde ich es mit ein wenig mehr Sirup versuchen, den man gar nicht herausgeschmeckt hat.
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 109



Aktivität (Posts):
9.14%

« Antworten #12835 am: 17. Juni 2018, 12:43:39 »

Tanjung Tiki (“tiki corner” in Indonesian) made with Batavia Arrack Indonesian Rum, lime juice, orange juice, creme de banane, creme de cacao, and simple syrup (bei Tiki recipes auf FB gefunden).
Das Rezept musste ich schätzen
6cl Arrack
3cl Limettensaft
1cl Creme de Banane
1cl Creme de Cacao
1cl Zuckersirup
Ein schöner Tikidrink, der mt dem schmelzen noch besser wurde. Der Arrack gefällt mir immer besser, nachdem ich lange nicht so recht wusste wofür der gut ist.

The Last Sword (nach dem Last Word, gefunden bei Cocktailbart)
3 cl Mount Gay Black Barrel (habe XO genommen)
3 cl Limettensaft
3 cl Old Judge Falernum Special Reserve (habe TBT Falernum genommen)
3 cl Chartreuse
Alle Zutaten zusammen auf Eis shaken, in einen Weinkelch ohne Eis abseihen und mit einem Limettenrad garnieren.
Chartreuse ist wirklich was spezielles, aber dank Limette und Falernum mochten wir den Drink dann doch.

Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 121



Aktivität (Posts):
10.29%

« Antworten #12836 am: 17. Juni 2018, 19:22:41 »

Tanjung Tiki (“tiki corner” in Indonesian) made with Batavia Arrack Indonesian Rum, lime juice, orange juice, creme de banane, creme de cacao, and simple syrup (bei Tiki recipes auf FB gefunden).
Das Rezept musste ich schätzen
6cl Arrack
3cl Limettensaft
1cl Creme de Banane
1cl Creme de Cacao
1cl Zuckersirup
Ein schöner Tikidrink, der mt dem schmelzen noch besser wurde. Der Arrack gefällt mir immer besser, nachdem ich lange nicht so recht wusste wofür der gut ist.


Hab ich gleich nachgemacht. Mmhhh...sehr schmackhaft. Gefällt mir gut. Danke für den Tipp!
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 109



Aktivität (Posts):
9.14%

« Antworten #12837 am: 17. Juni 2018, 20:41:07 »

Tanjung Tiki (“tiki corner” in Indonesian) made with Batavia Arrack Indonesian Rum, lime juice, orange juice, creme de banane, creme de cacao, and simple syrup (bei Tiki recipes auf FB gefunden).
Das Rezept musste ich schätzen
6cl Arrack
3cl Limettensaft
1cl Creme de Banane
1cl Creme de Cacao
1cl Zuckersirup
Ein schöner Tikidrink, der mt dem schmelzen noch besser wurde. Der Arrack gefällt mir immer besser, nachdem ich lange nicht so recht wusste wofür der gut ist.


Hab ich gleich nachgemacht. Mmhhh...sehr schmackhaft. Gefällt mir gut. Danke für den Tipp!

Na, das freut mich wirklich zu hören. Vor allem weil ich ja die Mengen schätzen musste. Welchen Arrack hast du genommen? Ich den By The Dutch Batavia. Der van Oosten ist ja wohl leider in Deutschland nicht erhältlich, oder?
Creme de Cacao: Marie Brizard
Creme de Banane: De Kyper (der sicher bessere Giffard ist noch ungeöffnet)
Gespeichert
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.607



Aktivität (Posts):
3.43%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #12838 am: 18. Juni 2018, 07:21:24 »

Dann lass den Giffard besser zu bis du den D.Kuyper aufgebraucht hast  Zwinkernd
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 121



Aktivität (Posts):
10.29%

« Antworten #12839 am: 18. Juni 2018, 08:18:58 »


Na, das freut mich wirklich zu hören. Vor allem weil ich ja die Mengen schätzen musste. Welchen Arrack hast du genommen? Ich den By The Dutch Batavia. Der van Oosten ist ja wohl leider in Deutschland nicht erhältlich, oder?
Creme de Cacao: Marie Brizard
Creme de Banane: De Kyper (der sicher bessere Giffard ist noch ungeöffnet)

Ich habe den Boven's Arrack genommen. Einen anderen konnte ich nirgends finden.
Creme de Cacao habe ich von De Kuyper und den Creme de Banane von Giffard (Premium).
Gespeichert
Seiten: 1 ... 853 854 855 [856] 857   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC