Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

08. Dezember 2019, 13:51:56 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfĂŒgbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 863 864 865 [866] 867   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zuletzt gemixter Drink  (Gelesen 3101163 mal)
0 Mitglieder und 11 Gäste betrachten dieses Thema.
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12975 am: 15. August 2019, 20:09:46 »

nach welchen Rezepten Huch  Zwinkernd
Die habe ich doch in den letzten drei Jahren hier gepostet!? Grinsend Grinsend Grinsend
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 162



AktivitÀt (Posts):
2.29%

« Antworten #12976 am: 18. August 2019, 11:33:50 »

Neun Tage am Neusiedlersee bei Freunden. Haus und Terasse direkt am Seeufer. Herrlich!
An sechs Abenden hab ich fĂŒr uns Cocktails zubereitet. Kam gut an.
6 mal Shrunken Skull
4 mal Hurricane
3 mal Mai Tai
3 mal Touch Down
2 mal Waikiki Beach
2 mal Trader Vic's Navy Grog
2 mal Tanjung Tiki
2 mal Fish House Punch
2 mal Nelson's Blood #2
2 mal Sleigh Ride
2 mal Cosmopolitan
1 mal Sundowner
1 mal Ocean's 21
1 mal Cassini
1 mal Grand Cosmopolitan
1 mal Painkiller
1 mal Brandy Daisy
1 mal Treacle
1 mal Swimmingpool Pool


Oha, da war ja einiges fĂŒr mich dabei. Hast du die Möglichkeit alle Zutaten dafĂŒr zu transportieren?
Das wĂ€re mein Horror, ich habe ĂŒber 200 Flaschen bei mir in der Bar, natĂŒrlich braucht man nicht alle stĂ€ndig. Aber doch viele...
Dennoch ist das alles nicht transportabel.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12977 am: 21. August 2019, 20:18:56 »

Sooo viele Flaschen waren gar nicht nötig. Ich habe mich auf 5 oder 6 Rumsorten beschrĂ€nkt, so dass es insgesamt gut 30 Flaschen fĂŒr den Transport waren. Dann noch Saft, Handwerkszeug und eine kleine Auswahl an GlĂ€sern. Das Auto war schon voll...und ich war froh nicht in eine Verkehrskontrolle geraten zu sein...
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12978 am: 26. September 2019, 19:46:34 »

Bourbon Renewal

2oz Bourbon
1oz Zitronensaft
0,5oz Cassis
0,5oz Zuckersirup
1ds Angostura

Durchaus lecker, wenn auch sehr sĂŒĂŸ. Wer (wie ich) mit gekauftem Zuckersirup arbeitet, sollte hier deutlich weniger nehmen. 0,25oz dĂŒrften in jedem Fall ausreichend sein. Im Nachhinein habe ich gelesen, dass im Originalrezept Zuckersirup 1:1 Verwendung fand.

Triple Daiquiri
(In lockerer Anlehnung an Difford)

3cl gelagerter Rum (HC Anejo)
1,5cl weisser Rum (HC3)
1cl Cachaca (51)
3cl Limettensaft
1,5cl Zuckersirup

Daiquiris mag ich einfach und der macht keine Ausnahme. Ob man bei 3 verschiedenen Rumsorten noch von einem Daiquiri sprechen kann sei dahingestellt. Difford meint jedenfalls, dass man in Bars heutzutage meistens Daiquiris mit mehreren Rumsorten gemixt bekommt. Der Sinn hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Vielleicht sind die Rums von HC nicht aromatisch genug fĂŒr dieses Rezept? (Difford empfiehlt hier wie immer Bacardi...).  Ich bleibe in der Zukunft weiterhin bei einer Rumsorte im Daiquiri.
« Letzte Änderung: 26. September 2019, 19:51:58 von Sgt. Fischoni » Gespeichert
tk85
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 754



AktivitÀt (Posts):
0.57%


« Antworten #12979 am: 27. September 2019, 22:31:25 »


Triple Daiquiri
(In lockerer Anlehnung an Difford)

3cl gelagerter Rum (HC Anejo)
1,5cl weisser Rum (HC3)
1cl Cachaca (51)
3cl Limettensaft
1,5cl Zuckersirup

Daiquiris mag ich einfach und der macht keine Ausnahme. Ob man bei 3 verschiedenen Rumsorten noch von einem Daiquiri sprechen kann sei dahingestellt. Difford meint jedenfalls, dass man in Bars heutzutage meistens Daiquiris mit mehreren Rumsorten gemixt bekommt. Der Sinn hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Vielleicht sind die Rums von HC nicht aromatisch genug fĂŒr dieses Rezept? (Difford empfiehlt hier wie immer Bacardi...).  Ich bleibe in der Zukunft weiterhin bei einer Rumsorte im Daiquiri.

Dann probiere ihn doch z.B: mal mit diesem Rum oder mit diesem  ;-)
Gespeichert

I do not believe in non-functional garnishes
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12980 am: 28. September 2019, 18:48:03 »


Triple Daiquiri
(In lockerer Anlehnung an Difford)

3cl gelagerter Rum (HC Anejo)
1,5cl weisser Rum (HC3)
1cl Cachaca (51)
3cl Limettensaft
1,5cl Zuckersirup

Daiquiris mag ich einfach und der macht keine Ausnahme. Ob man bei 3 verschiedenen Rumsorten noch von einem Daiquiri sprechen kann sei dahingestellt. Difford meint jedenfalls, dass man in Bars heutzutage meistens Daiquiris mit mehreren Rumsorten gemixt bekommt. Der Sinn hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Vielleicht sind die Rums von HC nicht aromatisch genug fĂŒr dieses Rezept? (Difford empfiehlt hier wie immer Bacardi...).  Ich bleibe in der Zukunft weiterhin bei einer Rumsorte im Daiquiri.

Dann probiere ihn doch z.B: mal mit diesem Rum oder mit diesem  ;-)

Danke, diese Tipps gefallen mir! Diese Rums sollten ein Aroma bieten, das mir sehr behagt... Grinsend
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12981 am: 07. November 2019, 21:42:44 »

Drei Rum Sours in der Rezeptur 6:3:1,5.

Einmal mit Botucal Mantuano (etwa 6 Jahre gelagert), einmal mit Appleton 8 Years und einmal mit Angostura 7 years.

Der erste war im Vergleich enttĂ€uschend, fĂŒr diese Lagerdauer viel zu derb, der Angostura hat mir auf Anhieb gut gefallen, aber mein Liebling war der Appleton. Ich liebe dieses krĂ€ftige Aroma bei gleichzeitiger Milde. Einfach nur lecker!
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 162



AktivitÀt (Posts):
2.29%

« Antworten #12982 am: 10. November 2019, 14:30:34 »

Drei Rum Sours in der Rezeptur 6:3:1,5.

Einmal mit Botucal Mantuano (etwa 6 Jahre gelagert), einmal mit Appleton 8 Years und einmal mit Angostura 7 years.

Der erste war im Vergleich enttĂ€uschend, fĂŒr diese Lagerdauer viel zu derb, der Angostura hat mir auf Anhieb gut gefallen, aber mein Liebling war der Appleton. Ich liebe dieses krĂ€ftige Aroma bei gleichzeitiger Milde. Einfach nur lecker!

Das wundert mich nicht, da sind die Jamaikaner einfach vorn. Angostura ist fĂŒr mich eher leichte Kost und ich schĂ€tze Botucal auch so ein. Ganz großartig sind bei so was i.d.R. auch die Barbados Rums. Z.B. Transcontinental Line 46%. Foursquare Rums sind fĂŒr mich das Nonplusultra, die habe ich bisher aber nur pur genossen.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12983 am: 10. November 2019, 17:25:34 »

Drei Rum Sours in der Rezeptur 6:3:1,5.

Einmal mit Botucal Mantuano (etwa 6 Jahre gelagert), einmal mit Appleton 8 Years und einmal mit Angostura 7 years.

Der erste war im Vergleich enttĂ€uschend, fĂŒr diese Lagerdauer viel zu derb, der Angostura hat mir auf Anhieb gut gefallen, aber mein Liebling war der Appleton. Ich liebe dieses krĂ€ftige Aroma bei gleichzeitiger Milde. Einfach nur lecker!

Das wundert mich nicht, da sind die Jamaikaner einfach vorn. Angostura ist fĂŒr mich eher leichte Kost und ich schĂ€tze Botucal auch so ein. Ganz großartig sind bei so was i.d.R. auch die Barbados Rums. Z.B. Transcontinental Line 46%. Foursquare Rums sind fĂŒr mich das Nonplusultra, die habe ich bisher aber nur pur genossen.

Das ist gut zu wissen. Mit Barbados-Rum hab ich mich bisher quasi nicht beschĂ€ftigt, außer mit dem Goslings Black Seal fĂŒr den Dark'n Stormy. Da muss ich wohl ein neues Forschungsgebiet aufmachen Smiley
Gespeichert
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.633



AktivitÀt (Posts):
2.29%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #12984 am: 11. November 2019, 10:22:45 »

Barbados Rums kann ich auch nur empfehlen weil sie nicht aufgezuckert werden dĂŒrfen! Der Mount Gay XO ist ein netter Einstieg, der Black Barrel ist sehr ehrlich und direkt mit leichter Rauchnote. Die Rum & Cane AbfĂŒllung war spitze, leider nicht mehr zu bekommen. Immer schön abwechseln und neue Sachen probieren  Zwinkernd
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12985 am: 15. November 2019, 17:34:21 »

Barbados Rums kann ich auch nur empfehlen weil sie nicht aufgezuckert werden dĂŒrfen! Der Mount Gay XO ist ein netter Einstieg, der Black Barrel ist sehr ehrlich und direkt mit leichter Rauchnote. Die Rum & Cane AbfĂŒllung war spitze, leider nicht mehr zu bekommen. Immer schön abwechseln und neue Sachen probieren  Zwinkernd

Oops, der Goslings ist ja gar nicht aus Barbados...dann hab ich aus dem Land ja noch gar keinen Rum. Welche Schande Huch
Gespeichert
Manni84
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 59



AktivitÀt (Posts):
5.71%

« Antworten #12986 am: 15. November 2019, 20:41:22 »

Zum Thema Barbados Rum könntest du dir noch den Cockspur 12 ansehen. Ist ein toller Mix-Rum. Ich mag ihn besonders im Royal Bermuda Yacht Club. Smiley
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12987 am: 21. November 2019, 22:13:13 »

Der 12 jĂ€hrige Cockspur wurde hier auch frĂŒher schon gelobt. Den sollte ich in der Tat ins Auge fassen.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 230



AktivitÀt (Posts):
8.57%

« Antworten #12988 am: 21. November 2019, 22:16:17 »

3 Daiquiris in der Rezeptur 5,5:3:1,5 mit

Ron Vacilon 3
J.Wray Silver
Plantation 3 Stars

Alle drei sehr lecker, jeder auf seine Art. Der Kubaner sehr mild, der Jamaicaner frisch und intensiv und der Blend sehr aromatisch. Ein sehr wohlschmeckendes Trio!
« Letzte Änderung: 22. November 2019, 07:28:55 von Sgt. Fischoni » Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 162



AktivitÀt (Posts):
2.29%

« Antworten #12989 am: 23. November 2019, 16:48:55 »

3 Daiquiris in der Rezeptur 5,5:3:1,5 mit

Ron Vacilon 3
J.Wray Silver
Plantation 3 Stars

Alle drei sehr lecker, jeder auf seine Art. Der Kubaner sehr mild, der Jamaicaner frisch und intensiv und der Blend sehr aromatisch. Ein sehr wohlschmeckendes Trio!

Ron Vacillon 3 ist fĂŒr mich auch ein "Essential" der Bar geworden, auch der Plantation 3 wird gern genommen. Nur den J.Wray habe ich noch nicht probiert.
Eine Empfehlung noch zu dem Thema: der Real McCoy 3 ist zwar mit ca.21€ etwas teurer aber sehr aromatisch. Habe ihn erst frisch im Schrank, aber auf der Messe neulich gefiel er mit sehr gut.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 863 864 865 [866] 867   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC