Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

25. September 2018, 22:30:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: FĂŒr Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 5 6 7 [8] 9   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Falernum?  (Gelesen 76265 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 126



AktivitÀt (Posts):
5.71%

« Antworten #105 am: 09. M?rz 2018, 11:33:40 »

Hallo StephanoS, wie ich gelesen habe, hast Du Dir das Revolte Falernum gekauft. Wie macht es sich im Vergleich zu den anderen Falernums? Danke !

Hallo, es ist leider noch ungeöffnet. Neben dem TBT Golden Falernum benutze ich das Velvet Falernum gern und regelmĂ€ĂŸig.
Frisch aufgemacht habe ich kĂŒrzlich das Amber Falernum von Have. Das hat ein wunderbares Aroma, an der Flasche schnuppern ist fĂŒr einen Tikilogen wie mich schon ein Genuss. Außerdem ist das eine sehr schicke Flasche.

Genutzt habe ich es bisher im RANGLUM   
5 cl Rum (Bermudas, dunkel)
1,5 cl Wray and Nephew White Overproof
2 cl Amber Falernum
2,5 cl Limettensaft (frisch)
dashes Zuckersirup
Mit Eis schĂŒtteln – in einen Tumbler auf EiswĂŒrfel abseihen – mit einer Limettenspalte garnieren.
Überlege noch mehr  Limettensaft (4cl) und dann etwas mehr Zuckersirup (1cl) zu nehmen.

Daher wartet das Revolte Falernum noch auf seinen Einsatz. Ich muss mir da mal was zum Probieren raussuchen. Es soll sich von anderen Falernums ja deutlich unterscheiden.
Gespeichert
T1001
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 285



AktivitÀt (Posts):
5.14%

« Antworten #106 am: 09. M?rz 2018, 13:09:11 »

Der Frage wĂŒrde ich mich anschließen. Das TBT finde ich ĂŒberhaupt nicht gut. Aber damals gabs nur das und das Velvet.

Heute hat man mit Revolte, 3 Island, Heinrich von Have etc. ne große Auswahl.
Gespeichert
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 126



AktivitÀt (Posts):
5.71%

« Antworten #107 am: 09. M?rz 2018, 15:21:47 »

Der Frage wĂŒrde ich mich anschließen. Das TBT finde ich ĂŒberhaupt nicht gut. Aber damals gabs nur das und das Velvet.

Heute hat man mit Revolte, 3 Island, Heinrich von Have etc. ne große Auswahl.

Wer mag, kann gern in meine kleine Bar zum Falernumtasting vorbeikommen Grinsend
Das TBT gefÀllt mir in vielen Drinks sehr gut, es hat halt so etwas "weihnachtliches". Das Amber ist dagegen feiner in der Nase. Das Velvet hat sich mir noch gar nicht eingeprÀgt.

Ich muss das Revolte wirklich bald mal aufmachen. Gerade kÀmpfe ich wie viele andere mit der Grippe, daher wird das noch ein paar Tage dauern.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 163



AktivitÀt (Posts):
13.71%

« Antworten #108 am: 09. M?rz 2018, 18:52:19 »

Ich habe gefragt, weil ich die vollkommen naive Hoffnung habe, dass es DAS EINE, DAS BESTE Falernum gibt und ich nicht auch hier noch zig verschiedene Varianten kaufen muss...irgendwann wirds halt teuer und der Platz geht aus  Grinsend
Gespeichert
tk85
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 730



AktivitÀt (Posts):
3.43%


« Antworten #109 am: 09. M?rz 2018, 19:29:13 »

Das gibt es tatsÀchlich!
Das EINE Falernum.

b.o.c.h.i. #6 vom Wettbewerb 2012.

Unschlagbar!

Lies dir diesen thread hier mal von vorne durch oder gehe direkt auf: http://www.cocktaildreams.de/smf/index.php?topic=8604.msg173234#msg173234

So einfach, so gut!

Es ist aber nicht mit allen anderen vergleichbar, denn es ist intensiver und saurer (was alle einstimmig grandios fanden). Die haltbarkeit ist kein Problem.

Meins ist morgen fertig :-)
Gespeichert

I do not believe in non-functional garnishes
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 163



AktivitÀt (Posts):
13.71%

« Antworten #110 am: 10. M?rz 2018, 21:52:10 »

Bin noch etwas unschlĂŒssig, ob ich es wagen soll. Meine Versuche mit Oleo Saccarum waren ja nicht so von Erfolg gekrönt. Aber die Aussicht auf DAS EINE Falernum ist schon verlockend. Jedenfalls habe ich heute schon die ersten Zutaten gekauft Grinsend
Die beiden Rumsorten habe ich nicht im Barschrank und wĂŒrde der Einfachheit halber mit anderen Sorten arbeiten.
Gespeichert
Ed von Schleck
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 680



AktivitÀt (Posts):
3.43%


« Antworten #111 am: 22. M?rz 2018, 15:10:02 »

Das Old Judge Falernum, das bisher nur aus Österreich zu beziehen war, ist nun in diversen deutschen Onlineshops erhĂ€ltlich.

Not-so-Fun-Fact: Der Hersteller hat den Alkoholgehalt von 25% auf 5% Vol. gesenkt  Schockiert Naiv wie ich war, hoffte ich auf ein Druckfehler des Labels, auf Nachfrage wurde mir die Reduzierung allerdings bestĂ€tigt. Grund ist, dass vielen GĂ€sten "[Klassiker] (wie z.B. beim Corn n‘ Oil), die zur GĂ€nze nur aus Alkohol gemixt werden", zu stark seien.


Gespeichert

Hier könnte Ihre Werbung stehen.
StephanoS
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 126



AktivitÀt (Posts):
5.71%

« Antworten #112 am: 22. M?rz 2018, 15:34:12 »

Das Old Judge Falernum, das bisher nur aus Österreich zu beziehen war, ist nun in diversen deutschen Onlineshops erhĂ€ltlich.

Not-so-Fun-Fact: Der Hersteller hat den Alkoholgehalt von 25% auf 5% Vol. gesenkt  Schockiert Naiv wie ich war, hoffte ich auf ein Druckfehler des Labels, auf Nachfrage wurde mir die Reduzierung allerdings bestĂ€tigt. Grund ist, dass vielen GĂ€sten "[Klassiker] (wie z.B. beim Corn n‘ Oil), die zur GĂ€nze nur aus Alkohol gemixt werden", zu stark seien.




Ich wollte es eigentlich bestellen, aber nun muss ich nochmal drĂŒber nachdenken. Das ist wirklich ein ganz schlechter Witz der Firma Augen rollen Zunge

Oder kann man den OLD JUDGE Special Reserve Falernum Rum Likör nehmen? Der hat 17%
« Letzte Änderung: 22. M?rz 2018, 15:35:53 von StephanoS » Gespeichert
Ed von Schleck
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 680



AktivitÀt (Posts):
3.43%


« Antworten #113 am: 22. M?rz 2018, 15:54:41 »

Eins vorweg: Ich möchte kein Produkt madig machen, dass ich nicht kenne.
Nur bei der Schwemme an Falernum Produkten, die mittlerweile auf dem Markt sind, sammelt ein Vertreter mit 5% Vol. und 25€/500ml bei mir keine Pluspunkte.

Oder kann man den OLD JUDGE Special Reserve Falernum Rum Likör nehmen? Der hat 17%

Man muss sich aber darĂŒber im klaren sein, dass das mit "mit seiner krĂ€ftigen Cocos-Ananasnote" sehr speziell sein dĂŒrfte.
Gespeichert

Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 163



AktivitÀt (Posts):
13.71%

« Antworten #114 am: 16. Mai 2018, 12:18:05 »

Also, nun habe ich es gewagt und das Falernum b.o.c.h.i. #6 zubereitet. Leider geil... Grinsend
Nachdem ich bisher noch nie ein Falernum hatte, kann ich natĂŒrlich keine Vergleiche ziehen, aber es ist schon sehr aromatisch!

Die Zubereitung ist wirklich leicht. Das Schwierigste daran war 4 Tage warten zu mĂŒssen, bis man es endlich probieren kann! Grinsend

Abweichend vom Originalrezept habe ich nur etwa die HĂ€lfte Ingwer verwendet, da ich nicht mehr im Haus hatte. FĂŒr meinen Geschmack wĂ€ren 20 Gramm Ingwer vielleicht aber auch schon zuviel des Guten. Als "Overproof" nahm ich den Tiki Lovers Dark, als Agricole den St. James Royal Ambre. Um trotzdem auf knapp 20% zu kommen, habe ich einfach 14cl bzw. 12cl genommen.

Verkostet habe ich pur (lecker, wenn auch ziemlich sĂŒĂŸ) und im Royal Bermuda Yacht Club (lecker, lecker!) bzw. im Ranglum (ist mir viel zu heftig).

Danke fĂŒr die Ermutigung es zu probieren. Hat sich gelohnt! Vermutlich werde ich mich jetzt auch noch an Pimento Dram und Swedish Punch versuchen.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 163



AktivitÀt (Posts):
13.71%

« Antworten #115 am: 06. Juni 2018, 20:24:46 »

Nun habe ich das Falernum schon einige Male verwendet. Wenn ich das nÀchste mal Rezept #6 ansetze, werde ich die volle Menge von 20 Gramm Ingwer nehmen. Die 10 Gramm, die ich im ersten Versuch enormen habe, sind etwas wenig.
Zudem habe ich vermutlich die Limetten nicht exakt genug geschĂ€lt. Ich denke es war etwas von der weißen Haut dran, so dass der Limettengeschack schon fast herb wirkt. Allerdings habe ich keine Ahnung, wie ich noch dĂŒnner schĂ€len sollte, als diesmal (SparschĂ€ler).
Wie sieht es eigentlich mit der Haltbarkeit aus? Muss ich im KĂŒhlschrank lagern?
Gespeichert
Tiki-Tuka
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 16



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #116 am: 06. Juni 2018, 23:21:43 »

Versuche es fĂŒr die Limetten mal mit einer Feinreibe (z.B. Microplane).
Haltbarkeit schwankt, abhÀngig von Prozent Alkohol im Endprodukt und wie viel frischer Limettensaft verarbeitet wurde, zwischen mehren Wochen und einigen Monaten.
In den KĂŒhlschrank gehört es auf jeden Fall. Wenns gut gelungen ist, dann ist aber leer bevor es schlecht werden kann :-)
Gespeichert
Manni84
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 37



AktivitÀt (Posts):
4.57%

« Antworten #117 am: 12. Juni 2018, 16:55:19 »

Ich bin auch dazu ĂŒber gegangen die Limettenschale mit einer feinen Reibe abzureiben. So kann man sich sehr exakt zum weißen vorarbeiten. Die abgeriebene Schale gebe ich dann in einen befĂŒllbaren Teebeutel, dann ist das spĂ€tere abseihen weniger mĂŒhsam.
Ich nehme jedoch generell etwas weniger Limettenschale und Saft da mir persönlich das Originalrezept eine Spur zu limettig ist.
Ansonsten ein geniales Falernum das sich im KĂŒhlschrank bei mir ĂŒber Monate hervorragend hĂ€lt.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 163



AktivitÀt (Posts):
13.71%

« Antworten #118 am: 15. Juni 2018, 20:09:02 »

Versuche es fĂŒr die Limetten mal mit einer Feinreibe (z.B. Microplane).
Haltbarkeit schwankt, abhÀngig von Prozent Alkohol im Endprodukt und wie viel frischer Limettensaft verarbeitet wurde, zwischen mehren Wochen und einigen Monaten.
In den KĂŒhlschrank gehört es auf jeden Fall. Wenns gut gelungen ist, dann ist aber leer bevor es schlecht werden kann :-)

Danke fĂŒr den Tipp! Die Reibe von Microplane erschien mir etwas teuer, dafĂŒr hab ich heute ein anderes Modell erstanden. Werde ich beim nĂ€chsten Mal testen.
DemnÀchst steht wieder eine Party an. Danach sollten Falernum und Pimemto Dram deutlich reduziert sein, so dass einem zweiten Versuch nichts mehr im Wege steht Smiley
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 163



AktivitÀt (Posts):
13.71%

« Antworten #119 am: 15. Juni 2018, 20:12:21 »

Ich bin auch dazu ĂŒber gegangen die Limettenschale mit einer feinen Reibe abzureiben. So kann man sich sehr exakt zum weißen vorarbeiten. Die abgeriebene Schale gebe ich dann in einen befĂŒllbaren Teebeutel, dann ist das spĂ€tere abseihen weniger mĂŒhsam.
Ich nehme jedoch generell etwas weniger Limettenschale und Saft da mir persönlich das Originalrezept eine Spur zu limettig ist.
Ansonsten ein geniales Falernum das sich im KĂŒhlschrank bei mir ĂŒber Monate hervorragend hĂ€lt.

Aus welchem Material ist der Teebeutel, den Du verwendest? Ein Teeei aus Metall dĂŒrfte es ja wohl nicht sein...
Ich habe welche aus Papier oder Baumwolle gesehen, aber die dĂŒrften sich doch ziemlich vollsaugen?! Gibt es auch welche aus einem feinen Kunststoffgewebe?

Gibst Du auch die anderen GewĂŒrze in den Teebeutel oder nur die feinen Limettenschalen?

Danke!
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 7 [8] 9   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC