Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

18. September 2019, 18:33:08 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Änderungen der Zutatenliste im virtuellen Barschrank  (Gelesen 53138 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
talex
Community-Manager
Administrator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.445



Aktivität (Posts):
0%

Community Manager


WWW
« Antworten #45 am: 07. Februar 2007, 00:57:37 »

@Tiefenrausch: Die Zutatenliste soll möglichst Markenneutral bleiben. Wer einen Drink mit Kaffeelikör "Borghetti" mit inem anderem Kaffeelikör macht, dessen eigene Entscheidung ist das. Wer halt nur Tia Maria hat, nimmt wohl auch nur den her. So ist das beabsichtigt und auch sinnvoll so, wie ich denke.

Für alles andere gibt es ja das freie "Markenfeld", wie Backju schon geschrieben hat...
Gespeichert
Partyboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.192



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #46 am: 07. Februar 2007, 09:29:19 »

@talex: ich hab dir letzte woche eine pn geschickt. erhalten?
Gespeichert

Drink less, but better!
http://cocktailwelt.blogspot.com/
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #47 am: 07. Februar 2007, 11:55:43 »

@Tiefenrausch: Die Zutatenliste soll möglichst Markenneutral bleiben. Wer einen Drink mit Kaffeelikör "Borghetti" mit inem anderem Kaffeelikör macht, dessen eigene Entscheidung ist das. Wer halt nur Tia Maria hat, nimmt wohl auch nur den her. So ist das beabsichtigt und auch sinnvoll so, wie ich denke.

Für alles andere gibt es ja das freie "Markenfeld", wie Backju schon geschrieben hat...


ABer es ist doch ein anderes Produkt!!!
Eben kein kaffee- sondern ein Espressolikör!

Man kann ja auhc nicht schreiben "4 cl Obstbrand" und dahinter (Kirsch), denn wer kein Kirschwasser hat nimmt dan halt Williamsbirne... und so weiter und so fort.


Kahlúa als eigene Zutat hingegen ist überflüssig, da er sich fast immer gegen Tia Maria austauschen lässt.
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #48 am: 08. Februar 2007, 15:35:29 »

@Tiefenrausch: Die Zutatenliste soll möglichst Markenneutral bleiben. Wer einen Drink mit Kaffeelikör "Borghetti" mit inem anderem Kaffeelikör macht, dessen eigene Entscheidung ist das.

Ich glaube Du hast meinen vorherigen Beitrag nicht gelesen. Da steht nämlich "Espressolikör" als gewünschte Zutat, nicht "Borghetti". Sollte es von einem anderen Hersteller Espressolikör geben, so wäre dies (Markenneutral) ja auch zulässig. Und Du bist durch die Beschreibung Drink mit Kaffeelikör "Borghetti" ja genau auf die falsche Fährte geführt worden, die ich zu vermeiden suche, nämlich den Eindruck, dass da ein Kaffeelikör einer bestimmten Marke verlangt wird. Pustekuchen, Espressolikör ist halt nicht bloß ein Kaffeelikör, sondern eine ganz eigene Produktart, so wie Maraschino auch nicht bloß ein Kirschlikör ist, sondern eine Sache für sich. Ich hoffe, das war jetzt verständlich, worauf ich hinaus will.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
crackone
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 10.346



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #49 am: 08. Februar 2007, 16:07:43 »

ja... schon die ganze Zeit -.-

Zwinkernd
Gespeichert

Trinklaune.de - Denken. Schmecken. Genießen.

Nichts auf der Welt spricht gegen Gratis-Champagner
sir1011
Gast
« Antworten #50 am: 08. Februar 2007, 19:08:27 »

Eine kleine Änderung vielleicht:

Maracujasaft und Maracujanektar zusammenlegen.

Oder liege ich da falsch?? Hab noch nie einen 100% Maracujasaft bekommen.

Übrigens, beide sind leider auch nicht in der "kleinen Warekunde" zu finden.
Gespeichert
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #51 am: 19. Februar 2007, 19:56:25 »

Ja, *Zustimmung*.

'Tschuldigung, ich schon wieder:
Wie sinnvoll ist die Unterscheidung zwischen Karamell- und Toffeelikör bzw. zwischen Karamell- und Toffeesirup? Ist das nicht jeweils das gleiche?

Und was bitte soll der Eintrag "Punica"? Und "Bonaqua-Wasser"?

Die Zutatenliste soll möglichst Markenneutral bleiben.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Voland
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 12



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #52 am: 13. M?rz 2007, 12:09:32 »

Die Zutatenliste hat mich schon damals bei meiner Anmeldung von der Grundidee her begeistert. Als ich das dann aber praktisch probiert habe, gab es mehrere Faktoren, die mich von einer weiteren Nutzung abhielten. Diese Faktoren und einige Ideen will ich mal kurz zusammenfassen. Mal sehen ob ihr damit was anfangen könnt.

Das gröbste Problem sind die vielen unterschiedlichen Begriffe für die gleichen Zutaten. Das mit den Marken bzw. Bemerkungen in Klammer ist eine ausgezeichnete Idee. Einwände in Richtung Kaffeelikör und Espressolikör verstehe ich nicht. Wenn ich eine Marke hinschreibe, dann gehört der auch mit der Marke gemacht. Wenn nicht dort steht, dann kann ich es mir ja aussuchen. Insofern hat sich das mit Kahlua und was auch immer ja erledigt.

Was mich noch sehr stört sind aber Adjektive wie "heiß", "kalt" und was auch immer. Wasser ist Wasser, Kaffee ist Kaffee. Wie er dann zubereitet (Achtung!) werden muss, steht ja dann entweder bei der Bemerkung in Klammer oder im Rezept an sich. Damit komme ich auch zu meiner Idee für die Rezepte.

Weshalb macht man nicht eine reine Zutatenliste, die wirklich sehr allgemein gehalten ist. Sprich, wenn ich Eiweiß brauche, dann steht Ei bzw. Eier in der Zutatenliste. Was ich mit dem Eigelb mache, ist doch egal. Anrichten muss ich es so oder so. Und Wasser kochen wird wohl auch noch jeder schaffen.

Gleiches Programm natürlich auch bei Zitronenachteln, -vierteln, -scheiben, -schalen,....

Somit wird der Barschrank wesentlich einfacher zu bestücken, alles wird übersichtlicher und ich glaube auch die Kritiker sind zufrieden.

Liebe Grüße
Gespeichert
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #53 am: 13. M?rz 2007, 13:20:53 »

@Voland: Meine Intention war es nicht, mich auf Borghetti festzulegen, sondern auf Espressolikör. Den gibt es auch von anderen Marken, die ich nicht ausschließen will, z.B. Luxardo.

Wenn ich eine Marke hinschreibe, dann gehört der auch mit der Marke gemacht.

Das ist nicht sehr realistisch. In vielen Fällen handelt es sich eher um eine Empfehlung, z.B. um die Geschmacksrichtung anzugeben, die ein Rum haben soll. Aber selbst wenn es ein ganz bestimmtes Produkt sein soll, wird in der Praxis der Leser in den meisten Fällen nicht genau dieses zur Verfügung haben und sich die Frage stellen: Kann ich es ersetzen bzw. sind eventuelle Abweichungen hinnehmbar? Naturgemäß kann er diese Frage nicht so zufriedenstellend beantworten wie jemand, der das vorgesehene Produkt (und auch den angedachten Ersatz) kennt. Dies sollte man immer berücksichtigen.

Was mich noch sehr stört sind aber Adjektive wie "heiß", "kalt" und was auch immer. Wasser ist Wasser, Kaffee ist Kaffee. Wie er dann zubereitet (Achtung!) werden muss, steht ja dann entweder bei der Bemerkung in Klammer oder im Rezept an sich.

Sehe ich auch so.

Sprich, wenn ich Eiweiß brauche, dann steht Ei bzw. Eier in der Zutatenliste. Was ich mit dem Eigelb mache, ist doch egal.

Speziell bei diesem Beispiel muss ich widersprechen. In der Gastronomie wird häufig mit pasteurisiertem Eiweiß/Eigelb gearbeitet, welches getrennt z.B. in Tetrapaks erhältlich ist. Daher finde ich es sinnvoll, Eiweiß und Eigelb als eigenständige Zutaten zu behalten. Es erschwert auch die Planung, wenn in der Zutatenliste nur Cocktail A: 1 Ei und Cocktail B: 1 Ei steht, ohne dass man weiß, ob in einem Fall nur das Eigelb und im anderem nur das Eiweiß gebraucht wird oder ob man wirklich die doppelte Menge Eier braucht.
« Letzte Änderung: 13. M?rz 2007, 13:37:11 von Tiefenrausch » Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Voland
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 12



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #54 am: 13. M?rz 2007, 15:03:49 »

Das mit dem Espressolikör habe ich jetzt mal ungeachtet dessen wie es ursprünglich gemeint war als Beispiel herangezogen. Ich dachte damit versteht man besser, was ich meine.

Beim Beispiel mit den Eiern klingt das gewissermaßen einleuchtend, wobei man sich fragen sollte, welcher Gastronomiebetrieb in der Hauptsache die Möglichkeiten hier nutzt. Und der Normalverbraucher verwendet wohl eher die Eier aus dem Supermarkt/Bauernhof.

Die Planung ist eine andere Sache, wobei sich da ohnehin jeder, dem eine genaue Planung wichtig ist, Randnotizen macht. Und spätestens da scheint dann auf, was man genau braucht.

Ach, und die Sache mit den Markenempfehlungen. Grundsätzlich sieht sowieso jeder die Marke in Klammern als Empfehlung. Denn wenn ich das passende Pendant nicht habe, muss ich improvisieren. Da liegt es dann an meinen Fähigkeiten oder an meinem Wissen, wie ich das ersetze. Oder aber ich frage hier nach. Eine weitere Möglichkeit wäre, etwaige Erklärungen dazu nach der Zubereitung zu schreiben. Dafür wäre ich ebenso. Ansonsten kann man ja auch bei der Marke dazuschreiben, ob es zwingend ist oder nicht.
Gespeichert
Schattenrarf
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 8



Aktivität (Posts):
0%

That's it!


« Antworten #55 am: 28. Juli 2009, 22:21:43 »

Mal eine Zwischenfrage: Seit geraumer Zeit funktioniert mein virtueller Barschrank nicht mehr. Ich hatte mich schonmal angemeldet und auch eingeloggt und konnte meine Daten verwalten. Wenn ich jetzt auf den Button klicke sollt ich mich jedesmal anmelden, er nimmt meine Logindaten aber nicht an. Woran liegt das?  Huch
Gespeichert

Warum einfach wenn's auch kompliziert geht!
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC