Cocktails & Dreams - Coole Drinks fŘr hei▀e Sommer
 

28. November 2020, 23:29:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: F├╝r Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Crustas  (Gelesen 2814 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
guennik
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.205



Aktivit├Ąt (Posts):
0%

Nur kein Stress!


« am: 17. Juni 2010, 11:37:16 »

Auf meiner "Will-ich-noch-probieren-Liste" steht ein Bourbon Crusta, den ich dieses Wochenende in Angriff nehmen m├Âchte. Dazu eine Frage an die Allgemeinheit: Wie macht ihr die "Crusta" im Boubon/Brandy/Schie├čmichtot-Crusta? Geht bei euch schon ein Zuckerrand am Glas als "Crusta" durch oder muss eine "authentische" Crusta eurer Meinung nach etwas ausgefallener sein?


Hier ein paar Varianten, die ich gefunden habe:


Savoy-Version:
Zitat
Fill sugar-rimmed wine glass with ice and add the spiral of half a lemon. Stir all ingredients well and strain in to glass.

H├Ârt sich einigerma├čen einfach an. Gibt es nicht spezielle Spiralschneider f├╝r Zitrusschalen?


Jerry-Thomas-Version:
Zitat
Shake all ingredients with ice and strain in to a sugar-rimmed wine glass. Garnish with a large strip of lemon peel looped around the top of the glass.

Was genau meint Hr. Thomas mit "Looped around the top of the glass"? Wie gro├č muss das St├╝ck Zitronenschale sein?


Diffordsguide-Version:
Zitat
The trick is to find a lemon or a small orange. I favour lemon, which fits into a small wineglass tightly enough to act as a watertight extension to the glass. Cut off both ends of the fruit and carefully remove the pulp to leave a barrel-shaped shell of skin. Place in the top of the glass - wineglasses tend to curve in on themselves and this helps retain the fruit. Wet the edge of the glass and exposed fruit shell with sugar syrup and dip in caster sugar to frost the edge of both peel and glass. Leave for a couple of hours to form hard crust.

Scheint recht aufwendig zu sein. Mit welchem Werkzeug kann man das Fruchtfleisch am einfachsten aus der Schale entfernen?
Gespeichert

There is a theory which states that if ever anyone discovers exactly what the Universe is for and why it is here, it will instantly disappear and be replaced by something even more bizarre and inexplicable. - There is another theory which states that this has already happened.
Cocktailmexican
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.629



Aktivit├Ąt (Posts):
0%


WWW
« Antworten #1 am: 17. Juni 2010, 11:53:06 »

http://ohgo.sh/archive/brandy-crusta/

So wie auf dem oberen Bild soll das aussehen. Beim ersten Schluck rutscht die Schale dann halt nach unten. Ist somit eigentlich nur Deko. Aber die gro├če Zeste geh├Ârt halt auch vom Geschmack her einfach dazu.
Gespeichert

Der Sch├╝ttelbecher ist das Instrument des Virtuosen, dessen Kunst sich in der Poesie des Trankes zeigt. - Hans Kr├Ânlein -
                                  www.forgottenflavours.com                                                         www.trinklaune.de
guennik
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.205



Aktivit├Ąt (Posts):
0%

Nur kein Stress!


« Antworten #2 am: 17. Juni 2010, 12:23:16 »

http://ohgo.sh/archive/brandy-crusta/

So wie auf dem oberen Bild soll das aussehen. Beim ersten Schluck rutscht die Schale dann halt nach unten. Ist somit eigentlich nur Deko. Aber die gro├če Zeste geh├Ârt halt auch vom Geschmack her einfach dazu.

Danke, der Artikel war mir wohl entgangen Smiley.
Gespeichert

There is a theory which states that if ever anyone discovers exactly what the Universe is for and why it is here, it will instantly disappear and be replaced by something even more bizarre and inexplicable. - There is another theory which states that this has already happened.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC