Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

24. November 2020, 01:49:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Für Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1] 2 3 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Tiki Drinks Bücher Zutaten Empfehlungen  (Gelesen 18528 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.640



Aktivität (Posts):
1.14%

I love Cocktails & Dreams!


« am: 07. August 2010, 14:07:40 »

Ich würde gerne tiefer in die Tiki-Welt abtauchen fühle mich aber wissenstechnisch und austattungsmäßig noch nicht ganz top. Daher gleich mal ein paar Fragen die über Pina Colada und Mai Tai hinaus gehen.

Bücher: Es wird ja mehrmals die Lektüre von Jeff Beachbum Berry empfohlen und die Bücher sind günstig. Welche davon sind zu empfehlen und ist das Remixed nur eine gesammelte Neuauflage der älteren, lohnt sich der Kauf der anderen wenn man das hat? Welche Bücher sind noch gut? Mir geht es primär, eigentlich nur um die Rezepte nicht um die Aufmachung, wenn also jemand gute Internetseiten mit Rezepten hat, immer her damit.

Ausstattungsmäßig habe ich folgende Rums zum mixen und würde gerne in Richtung Tiki ausbauen, was würdet Ihr mir empfehlen?

Havana Club 7
Santiago de Cuba Blanco
Malecon 18
Matusalem 1/10
St James Royal Ambre
Appleton 12
Coruba NPU
Wray & Nephew Overproof
ElDorado White/12/Spiced
Goslings Black Seal/Overproof
Old Monk 7
Porfidio Blanco
Diplomatico Reserva
Malteco Ron 15
Pussers

Geplant:
Mount Gay XO
Plantation T&T Dark/Overproof
Falernum und Pimento Drum

Wäre schön wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Kleiner Nachtrag: Ich hab natürlich nichts dagegen wenn hier jemand Rezepte postet  Grinsend
« Letzte Änderung: 07. August 2010, 14:24:08 von Freshman » Gespeichert
Marler
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 861



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #1 am: 07. August 2010, 14:38:40 »

Als Einstieg sind Beachbum Berry Remixed und Sipping Safari klasse. Ersteres ist mehr eine Rezeptsammlung, Letzteres eine Art Reisebericht mit Cocktailrezepten.
Rezepte aus dem Grog Log und Intoxica! werden in überarbeiteter Form im Remixed zusammengefasst, inklusive neuen Cocktails. (Schleichwerbung: Ich habe auch einen kleinen Blog aufgesetzt und einen ausführlichen Artikel über Beachbum Berry Remixed verfasst)
Wenn es um passende Kochrezepte geht, darf Taboo Table natürlich auch nicht fehlen. (Auch hier ein Beispiel aus dem Blog)

Falernum, Pimento Dram und ein Barbados Rum sind auf jeden Fall eine gute Investition. Ansonsten scheint der Rumbestand solide zu sein, vielleicht noch etwas Richtung Barcelo Columbus Ron Anejo , um brauchbares für den in Tiki-Drinks vielzitierten "Puerto Rican Rum" zu haben.
Oftmals taucht auch "US Virgin Islands"-Rum auf, da wäre Cruzan Single Barrel ideal - momentan leider nur schwierig oder teuer zu bekommen. Ob der normale Cruzan Estate eine Anschaffung wert ist, vermag ich nicht zu beurteilen.
Ideal wäre natürlich auch ein "Monster" wie Smith&Cross - durch versiegende US-Quellen aber momentan nicht mehr verfügbar. Sea Wynde macht in einigen Drinks aber sicherlich auch einen guten, starken Eindruck.

Insgesamt darf man die angegebenen Rumsorten nicht zu streng betrachten, sofern man die ungefähre Richtung erkennt.
Schließlich macht das Experimentieren mit verschiedenen Rums am meisten Spaß. Zwinkernd

Auf jeden Fall viel Spaß mit Tiki-Drinks, diese sind in Deutschland momentan leider viel zu wenig beachtet. Gut zubereitet sind sie ein wunderbarer Genuss, völlig anders als "klassische Cocktails" - aber keineswegs schlechter!


Edit: Habe gerade deinen Zusatz gesehen. Es gibt so viele gute Rezepte und jeder setzt seinen Schwerpunkt anders. Ein Beispiel (Hell in the Pacific) kann ich ebenso wieder aus dem Blog verlinken, außergewöhnlicher wäre der Castaway.
Verschiedene Rum Barrels oder "Grogs" machen auch Spaß, sowie Sachen wie der Spindrift - besonders im Sommer!

9cl Orangensaft (frisch gepresst)
6cl Zitronensaft (frisch gepresst)
3cl Maracujasirup (Riemerschmid)
2.25cl Zuckersirup (Giffard)
0.5BL Vanille Extrakt (typische US-Zutat, ich nahm ein paar Tropfen Vanillesirup)
6cl Jamaika Rum (Robinson 55)
4.5cl Demerara Rum (El Dorado 12)
3cl Puerto Rican Rum (Barcelo Gran Anejo
60cl Crushed Ice (0.5l-Messbecher mit Cracked Ice füllen, sonst ist es mir zu viel Eis)
Alles in den Mixer geben und für ca. 10 Sekunden blenden. Ungefiltert in einem großen Snifter servieren. Reicht auch für zwei. Smiley

Das ist ein krasser Gegensatz zu den üblichen Drinks im Forum, macht aber auch Spaß. Natürlich kann Tiki auch etwas wie der Hurricane sein.
Investiere die paar Euro in Beachbum Berry Remixed und lass dich inspirieren. Zwinkernd
« Letzte Änderung: 07. August 2010, 14:55:30 von Marler » Gespeichert

Hook4h
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 439



Aktivität (Posts):
0%

Mia san mia!


« Antworten #2 am: 07. August 2010, 15:38:03 »

@ Marler:

Dein Blog ist ein kulinarisches Highlight - Chapeau!

Gespeichert
Tiki-wise
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.615



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #3 am: 07. August 2010, 16:41:51 »

Laut Beachbum Berry ist Puerto Rican Rum = Bacardi, kann/sollte aber durch Havana Club ersetzt werden.
Gespeichert

Marler
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 861



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #4 am: 07. August 2010, 17:00:46 »

Und wenn dieser zu langweilig ist, dann darf man sich durchaus nach leichten Alternativen aus der Umgebung umschauen. Daher mein Tipp mit dem Barcelo. Zwinkernd

Edit: Habe ich ganz vergessen - Danke Hook4h Smiley
« Letzte Änderung: 08. August 2010, 13:41:18 von Marler » Gespeichert

Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.640



Aktivität (Posts):
1.14%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #5 am: 07. August 2010, 17:47:42 »

Erstmal schönen Dank für die Infos!
Genau das verwirrt mich noch, welchen Rum ich wodurch substituieren soll. Meinem Verständnis nach ordne ich HC zu den Kubanern, Bäcardi zu den schlechten kubanischen Vodkas  Grinsend aber nicht Puerto Rico zu. Ist jetzt das Produktionsland, die Machart oder was sonst ausschlaggebend. Matusalem ist ja auch aus der Dominikanischen Republik allerdings im kubanischen Stil gemacht  Huch Wie wäre es mit einer Tabelle was womit gemeint ist und gleich ein paar Empfehlungen? Irgendwie erscheint mir Tiki sehr chaotisch zu sein.

Der Barcelo Columbus Ron Anejo liest sich Preis-Alterstechnisch gut für mich wären im Moment aber die Brugals und Bermudez leichter zu bekommen. Irgendwelche Empfehlungen dahin gehend?

Zum Cruzan Single Barrel, was wäre ein guter Preis dafür bzw. sind 35€ zuviel und gäbs Ersatz?

Wohin soll ich den Pussers 54,4% schmeissen und wozu kann ich Rum aus Trinidad gebrauchen?

Hoffe das sind jetzt nicht zuviele Fragen auf einmal. Ich seh schon ich muss mir die Bücher von Berry kaufen.
Gespeichert
Profan
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 386



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #6 am: 07. August 2010, 17:50:26 »

Wir brauchen eine Tikipedia  Grinsend
Gespeichert

Was du heute kannst entkorken...
Marler
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 861



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #7 am: 07. August 2010, 20:48:05 »

Ist jetzt das Produktionsland, die Machart oder was sonst ausschlaggebend. Matusalem ist ja auch aus der Dominikanischen Republik allerdings im kubanischen Stil gemacht  Huch Wie wäre es mit einer Tabelle was womit gemeint ist und gleich ein paar Empfehlungen? Irgendwie erscheint mir Tiki sehr chaotisch zu sein.

Irgendwie spielt alles zusammen eine Rolle. Matusalem ist ein gutes Beispiel, ähnlich verhält es sich mit dem Barcelo Columbus (die "normalen" Barcelos sind nicht so interessant), wobei hier meines Wissens keine direkten kubanischen Wurzeln vorhanden sind. Der Stil auf der Insel ist einfach dem kubanischen ähnlich.

Eine Tabelle kann zwar helfen, aber am meisten Sinn macht es wohl, konkrete Empfehlungen zu einzelnen Drinks auszusprechen. Ansonsten keine Angst: Etwas ähnliches gibt es im Remixed im Anhang. Zumindest die Erklärungen, welchen Stil man mit welchem Rum im Buch verbindet Zwinkernd

Der Barcelo Columbus Ron Anejo liest sich Preis-Alterstechnisch gut für mich wären im Moment aber die Brugals und Bermudez leichter zu bekommen. Irgendwelche Empfehlungen dahin gehend?

Da kann ich leider nicht weiterhelfen, habe aber in Erinnerung, dass Brugal immer als belanglos abgetan wurde. Bermudez kam nicht viel besser weg.

Zum Cruzan Single Barrel, was wäre ein guter Preis dafür bzw. sind 35€ zuviel und gäbs Ersatz?

So richtigen Ersatz scheint es nicht zu geben, die 35€ sind mir persönlich trotzdem zu hoch. Bis vor kurzem hätte man ihn sogar über die USA noch ein paar Euro günstiger bekommen. Ich wollte nächste Woche mal den normalen Cruzan probieren, dann kann ich zumindest in dieser Hinsicht mehr sagen.
Ich vermute, dass er aber bald wieder in Deutschland günstiger verfügbar wird.

Wohin soll ich den Pussers 54,4% schmeissen und wozu kann ich Rum aus Trinidad gebrauchen?

Pusser's ist wie Lamb's ein toller Navy-Rum. Stark und eher rau. Passt für einige Tiki-Drinks auch super, wenn der Rum sich gegen viele Komponenten durchsetzen muss.
Trinidad-Rum ist vom Charakter ... eigen. Taucht zwar nicht direkt in den Tiki-Rezepten aus, kann man aber gut einbringen. Persönlich kenne ich nur einen Rum aus Trinidad, dieser ist nicht ganz so voll wie Jamaikaner, aber auch nicht so langweilig wie die älteren Matusalems.

Ich seh schon ich muss mir die Bücher von Berry kaufen.

Definitiv! Allein schon das Layout, dieses Chaos - Tiki pur! Lächelnd
Gespeichert

Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.179



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #8 am: 09. August 2010, 18:28:48 »

Als Einstieg sind Beachbum Berry Remixed und Sipping Safari klasse.
"Einstieg" ist gut - ich würde sagen, man ist mit Jeff Berrys Büchern wirklich im Tiki-Olymp! Ich sammle seit Jahren Cocktailbücher, und ein besonderes Augenmerk meiner Sammlung liegt auf Rum- und Tikibüchern, aber etwas vergleichbares zu den Büchern von Berry gibt es einfach nicht. Das soll nicht heißen, dass es überhaupt keine anderen Bücher zum Thema Tropical Drinks gibt, aber wer Wert auf Authentizität, Genauigkeit und Aufmachung legt, wird zum Thema Tiki-Drinks keine schöneren Bücher finden als Remixed und Sippin Safari!

Nicht mit Berrys Büchern vergleichbar und trotzdem schön sind: Trader Vic's Tiki Party!: Cocktails and Food to Share with Friends von Stephen Siegelman und Hawaii Tropical Rum Drinks & Cuisine by Don the Beachcomber von Arnold Bitner  und Phoebe Beach, der Witwe von Donn the Beachcomber. Das letztgenannte Buch ist sehr schön aufgemacht (d.h. dem Thema angemessen: kitschig), allerdings weist es gerade in den Rezepten doch eine Menge Fehler auf. Trotzdem eine Kaufempfehlung.
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Marler
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 861



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #9 am: 09. August 2010, 22:58:40 »

"Einstieg" ist gut - ich würde sagen, man ist mit Jeff Berrys Büchern wirklich im Tiki-Olymp!

Einstieg in dem Sinne, als dass es nichts besseres zum Einstieg gibt. Grinsend
Gespeichert

Tiki-wise
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.615



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #10 am: 10. August 2010, 08:11:08 »

Taboo Table ist wieder zu haben:
http://beachbumberry.com/2010/08/09/back-for-seconds/
Gespeichert

Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.179



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #11 am: 13. August 2010, 17:10:45 »

"Einstieg" ist gut - ich würde sagen, man ist mit Jeff Berrys Büchern wirklich im Tiki-Olymp!

Einstieg in dem Sinne, als dass es nichts besseres zum Einstieg gibt. Grinsend
Jau, recht hast Du!   Smiley
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
comander
Moderator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.632



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #12 am: 13. August 2010, 18:42:01 »

Mal ne Frage in die Runde hier:

Gibt es auch gute Tiki Bücher auf Deutsch Huch
oder aus Deutschland Huch
Wenns welche Gibt bitte hier Posten  Zwinkernd
danke

Oder sind die alle immer nur in English ?
Gespeichert

Zitat:
Selbst ein Kopfschuss wäre während dieser Arbeit eine willkommene Abwechslung
(Daniel Craig Britischer Schauspieler)
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.640



Aktivität (Posts):
1.14%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #13 am: 14. August 2010, 20:53:35 »

Tja obwohl ich brav den Anweisungen von Marler gefolgt bin und drei Geschäfte geplündert habe für die Empfehlungen, kriege ich doch keinen Cruzan Single Barrel her. Daher die Frage womit ersetze ich den?
Gespeichert
Marler
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 861



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #14 am: 14. August 2010, 21:26:44 »

Mit so ziemlich gar nichts...  Zunge
Siehe auch diesen Beitrag und folgende Diskussion um den Single Barrel.
Ich habe stattdessen halt auf Doorlys XO zurückgegriffen oder auf andere Rums, die nicht zu stark, aber auch nicht zu ausdruckslos sind. Für eine kleine Aromenbeschreibung sei noch auf crackones Beitrag hingewiesen.

@comander: Zu beziehen sind fast alle englischsprachigen Bücher auch über amazon.de.
Deutsche Tiki-Bücher... ich wüsste keines. Das einzige, was irgendwie so halb in die Richtung gehen könnte (kenne es nicht persönlich), ist Schumanns Tropical Barbuch. Jedoch ist dieses von 1986, keine ruhmreiche Zeit für Cocktails. Erst recht nicht für Tiki, da war in letzter Zeit vor Jeff Berry eigentlich nichts.
Gespeichert

Seiten: [1] 2 3 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC