Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

03. Dezember 2020, 20:40:39 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfĂĽgbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 169 170 171 [172]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Kurze Frage - Kurze Antwort  (Gelesen 842962 mal)
0 Mitglieder und 7 Gäste betrachten dieses Thema.
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 278



Aktivität (Posts):
3.43%

« Antworten #2565 am: 28. Mai 2020, 15:08:47 »

Danke sehr! Die beiden werde ich zeitnah verkosten Smiley
Gespeichert
naqaster
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 342



Aktivität (Posts):
0%
"Mint Julep, mein Hausgetränk."


« Antworten #2566 am: 29. Mai 2020, 16:40:59 »

Hm, also mit Saft habe ich nichts, nur mit Lychee Sirup.
Aber wo hast du den Tamarinden Nektar aufgetrieben? Schockiert Tamarinde kenne ich nur in so gepressten Blöcken, die man mit heißem Wasser aufgießt und dann den Sud in der asiatischen Küche verwendet. Das hat dann einen herb säuerlichen Geschmack.
Hast du den Tamarinden Nektar schon mal pur probiert?
Gespeichert
Tiki-Tuka
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 18



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #2567 am: 31. Mai 2020, 11:01:43 »

Aber wo hast du den Tamarinden Nektar aufgetrieben? Schockiert Tamarinde kenne ich nur in so gepressten Blöcken, die man mit heißem Wasser aufgießt und dann den Sud in der asiatischen Küche verwendet. Das hat dann einen herb säuerlichen Geschmack.
Hast du den Tamarinden Nektar schon mal pur probiert?

Den gibts in vielen Asia Shops in Dosen oder kleinen Flaschen zu kaufen. Schmeckt so wie der verdĂĽnnte Sud.
Gespeichert
naqaster
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 342



Aktivität (Posts):
0%
"Mint Julep, mein Hausgetränk."


« Antworten #2568 am: 31. Mai 2020, 14:25:35 »

Klingt eigentlich nach einer ganz interessanten Cocktail Zutat. Ich habe mal etwas gesucht und ein paar Ideen dazu gefunden, aber leider kein Rezept.
Tamarind Punch
Mix tamarind juice, fresh lime juice and palm syrup. The drink’s spicy secret is jalapeño-infused tequila.
Gespeichert
tk85
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 759



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #2569 am: 01. Juni 2020, 11:50:39 »

und letztere Zutat hätte ich sogar da  Azn
Gespeichert

I do not believe in non-functional garnishes
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 278



Aktivität (Posts):
3.43%

« Antworten #2570 am: 01. Juni 2020, 19:00:20 »

Hm, also mit Saft habe ich nichts, nur mit Lychee Sirup.
Aber wo hast du den Tamarinden Nektar aufgetrieben? Schockiert Tamarinde kenne ich nur in so gepressten Blöcken, die man mit heißem Wasser aufgießt und dann den Sud in der asiatischen Küche verwendet. Das hat dann einen herb säuerlichen Geschmack.
Hast du den Tamarinden Nektar schon mal pur probiert?

Gekauft hab ich den Nektar im Asiashop in der Dose. Hersteller ist Foco. Genau genommen nennt sich das nicht Nektar, sondern Tamarind Drink. Der Anteil an Fruchtfleisch liegt bei 30%.

Probiert hab ich das noch nicht. Weder pur noch im Drink. AuĂźer dem Tamarind Punch (aber mit gelagertem Rum, nicht mit Tequila) und einem Tamarind Rum Sour habe ich bisher nicht wirklich viel gefunden.
Gespeichert
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.179



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #2571 am: 24. August 2020, 16:51:31 »

Ich habe mal eine Frage an die Aperitif-Experten:

Vor ein paar Wochen habe ich mir eine Flasche Byrrh zugelegt: 0,75l mit 18% Vol., etikettiert mit "Grand Quinquina" . Da die Flasche rasch leer wird, habe ich nachbestellt. Nun allerdings habe ich eine Einliterflasche geliefert bekommen mit 17% Vol., und auf dem Etikett - das auch ganz anders gestaltet ist - heiĂźt es nun: "Enrichis en Ă©pices et en Quinquina".

Nach meinem Verständnis hat Byrrh nur ein einziges Produkt. Die unterschiedliche Aufmachung ist ja erklärbar, aber der unterschiedliche Alkoholgehalt?

WeiĂź jemand von Euch mehr?


« Letzte Änderung: 25. August 2020, 22:17:55 von Semyon » Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Alchemyst
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 4.375



Aktivität (Posts):
0.57%

Messen, mischen, rĂĽhren wird zum ... fĂĽhren


WWW
« Antworten #2572 am: 24. August 2020, 22:38:32 »


Nach meinem Verständnis hat Byrrh nur ein einziges Produkt. Die unterschiedliche Aufmachung ist ja erklärbar, aber der unterschiedliche Alkoholgehalt?

WeiĂź jemand von Euch mehr?

Ja. es gibt in der Tat verschiedene Produkte unter dem Label Byrrh, aber nicht alle sind in Deutschland verfĂĽgbar.
Den Byrrh Tradition mit 17% in der Literflasche und den Byrrh Grand Quinquina mit 18%
und Byrrh 1873 Rare Assemblage mit 17% mit 750ml
Ich kenne nur den Quinquina.
Gespeichert

Ein Drink ist kein willkĂĽrliches ZusammenschĂĽtten von beliebigen Zutaten. In einem Drink steckt sehr viel mehr Kulturgut als in einem bloĂźen Getränk  [Gonçalo de Sousa Monteiro]   -   "Got Ice?" Because a cocktail without ice is just warm booze with juice!
www.trinklaune.de
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.640



Aktivität (Posts):
1.14%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #2573 am: 26. August 2020, 12:52:02 »

Ich kenne den Tradition und den Grand Quinquina und wĂĽrde/werde nur mehr den letzteren kaufen.
Ein deutlicher Qualitätsunterschied!
Gespeichert
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.179



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #2574 am: 26. August 2020, 13:40:42 »

Interessant, danke für Eure Antworten! Dann werde ich nicht warten, bis meine Flasche „Grand Quinquina“ leer ist, sondern den „Tradition“ sofort aufmachen und beide Abfüllungen mal nebeneinander testen.
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 278



Aktivität (Posts):
3.43%

« Antworten #2575 am: 26. August 2020, 14:10:45 »

Mir ist neulich bei Maraschino ähnliches passiert. Ich dachte, wenn ich einen Maraschino von Luxardo bestelle, kann ich nur den allseits bekannten bekommen. Falsch gedacht! Neben dem an der Bar üblichen Maraschino, gibt es noch den Maraschino pour la Gastronomie, also die "Küchenqualität" mit 25%. Schmeckt ordentlich. Leider kann ich keinen Direktvergleich machen...
Gespeichert
Microboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 945



Aktivität (Posts):
0.57%

« Antworten #2576 am: 23. September 2020, 15:26:38 »

Da die Flasche rasch leer wird, habe ich nachbestellt. Nun allerdings habe ich eine Einliterflasche geliefert bekommen mit 17% Vol., und auf dem Etikett - das auch ganz anders gestaltet ist - heiĂźt es nun: "Enrichis en Ă©pices et en Quinquina".

Die Literflaschen gab es, als ich 2013 das letzte Mal in Frankreich war, im Supermarkt für um die 7 Euro. Die 0,75er Flaschen mit dem klassischen Etikett gab es damals nur bei Byrrh direkt (Ich war auf einer Werkbesichtigung in Thuir) für stolze 20 Euro. Direkt verglichen habe ich sie damals leider nicht – aber es gab den ganzen Sommer über Byrrh Tonic!

 Grinsend
Gespeichert
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.179



Aktivität (Posts):
1.14%


« Antworten #2577 am: 26. September 2020, 19:29:29 »

So, heute habe ich endlich die Literflasche Byrrh aufgerissen und gegen die 0,75-l-Flasche mit 18% getestet (die letztgenannte habe ich am 17.06. geöffnet).


Farblich sind beide AbfĂĽllungen identisch. In der Nase unterscheiden sie sich aber schon merklich - und zwar in einer Weise, die nicht (nur) auf die zwischenzeitliche Oxidation der kleineren Flasche zurĂĽckzufĂĽhren ist:

Die Literflasche: Nelken, Wachholderbeeren, weinig
0,75er-Flasche: Kardamom, Zimt, holzig 

Im Mund wirkt die Literflasche etwas kräftiger, umami - anders, als es die Nase vermuten lässt. Hier spielt der Rotwein die erste Geige. Die 0,75er-Flasche hingegen zeigt sehr schöne Vanillin-Töne (nicht wie Bourbon-Vanille) und wirkt "weihnachtlicher" als die große Flasche. Hier sind die Gewürze prägender als der Wein. Sensorisch sind sich beide aber sehr ähnlich.

Beide Abfüllungen haben fraglos dieselbe DNA. Sie unterscheiden sich aber doch so deutlich voneinander, dass ich von zwei unterschiedlichen Rezepten ausgehe. Die 0,75-l-Abfüllung wirkt, als sei sie in kleineren Fässern gelagert worden (das schließe ich aus dem Vanillin-Aroma). Die große Abfüllung zeigt keinerlei Fasseinfluss, ist aber ewas unkonventioneller komponiert als die kleine Abfüllung.

Fazit: Beide gut! Einfach ein toller Aperitif!
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Microboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 945



Aktivität (Posts):
0.57%

« Antworten #2578 am: 02. Oktober 2020, 16:34:57 »

Die große Abfüllung zeigt keinerlei Fasseinfluss …

Die kommt dann sicher aus dem großen Fass – immerhin einige Jahre das größte Fass der Welt.
Mittlerweile aber nur noch Platz 2.

Gespeichert
Seiten: 1 ... 169 170 171 [172]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC