Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

19. Juli 2018, 10:40:16 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfĂĽgbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 15 16 17 [18] 19   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zuletzt gekaufte Bartools (Shaker, Jigger, Strainer usw)  (Gelesen 79283 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
dadid123
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.982



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #255 am: 16. August 2016, 22:23:20 »

Wie geil!
Da fällt mir ein... Ich habe auch noch so einen Siegel-Stempel...
Wird getestet!

Ich glaube nicht dass ein Siegel- Stempel funktioniert, es sei denn er ist massiv aus einem Metall mit hoher Wärmeleitfähigkeit, wie beispielsweise Messing hergestellt.
Gespeichert

Resist the temptation to buy inexpensive liquor. Charles H. Baker Jr.
tk85
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 722



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #256 am: 17. August 2016, 09:46:36 »

Werde berichten!
Gespeichert

I do not believe in non-functional garnishes
drum-drum
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.931



Aktivität (Posts):
3.43%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #257 am: 17. August 2016, 10:06:51 »

Voll cool! Und was fĂĽr ein Stempel ist das? Wo bekommt man das? Was kostet das? WILL HABEN!!!  Teuflisch Grinsend
Gespeichert
dadid123
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.982



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #258 am: 17. August 2016, 13:34:11 »

Ich habe leider keine offizielle Bezugsquelle die ich hier mitteilen könnte, ein Arbeitskollege von mir hat einen Freund der bei einer Fa. fĂĽr Industriegravuren arbeitet, der hat ihm das Ding in seiner Freizeit auf einer Fräsmaschine hergestellt.  Augen rollen
Gespeichert

Resist the temptation to buy inexpensive liquor. Charles H. Baker Jr.
drum-drum
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.931



Aktivität (Posts):
3.43%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #259 am: 24. August 2016, 10:30:12 »

Wie geil!
Da fällt mir ein... Ich habe auch noch so einen Siegel-Stempel...
Wird getestet!

Und hat es geklappt?
Gespeichert
tk85
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 722



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #260 am: 24. August 2016, 11:27:38 »

Joa  Cool

Einfach mit passiver Flamme (daneben) oder kochemdem Wasser erhitzen und gib ihm:



Nur das klare Eis ist noch verbesserungsbedĂĽrftig...

Aber insgesamt auf jeden Fall fĂĽr den Nerd empfehlenswert!

Mit (hoffentlich) richtig klarem Eis im Drink folgen dann Fotos.
« Letzte Änderung: 24. August 2016, 13:09:09 von tk85 » Gespeichert

I do not believe in non-functional garnishes
SangriaOffizier
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 4



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #261 am: 08. April 2017, 15:36:09 »

4er Set Nachtmann & Spiegelau
Leopold Vienna Finger BarmaĂź

War im Kombinationsangebot, musste ich zuschlagen  Grinsend
Gespeichert
Cold Buttered Steve
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 413



Aktivität (Posts):
4%

« Antworten #262 am: 08. April 2017, 20:12:31 »

Leopold Vienna Finger BarmaĂź

Stülpt man sich das über den Finger und wählt dann das richtige Maß? Und hast du auch 14 - 21 - 28 ml als die Maßschritte?
Sieht ja eher exotisch aus  Schockiert
Gespeichert

"Cause we're starving. We're hungry for more of the good stuff, thirsty for more of the bad stuff!"
 Example - The Way
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 132



Aktivität (Posts):
12%

« Antworten #263 am: 21. November 2017, 22:50:07 »

Ich wollte mir schon lange mal Margarita-Gläser kaufen. Nicht weil ich so oft Margaritas trinke, sondern weil mir einfach die Glasform gefällt. Nun habe ich am Montag beim Kaufhof Margarita-Gläser entdeckt (aus der Serie "Sinfonie" der Hausmarke "Galeria Home"). Zum Abverkaufspreis von nur 1,99€ pro Glas!
Zuhause hab ich schnell ausgepackt und die Abmessungen der Gläser (Höhe und Durchmesser) mit denen aus der "Bar Special"-Serie von Schott Zwiesel verglichen (Hier sind die Maße auf der Homepage zu finden). Was soll ich sagen...identisch...was für ein Zufall...
Wen die Gläser interessieren: schnell zugreifen. Sie scheinen aus dem Programm genommen zu werden und sind online schon nicht mehr verfügbar.
« Letzte Änderung: 22. November 2017, 11:13:01 von Sgt. Fischoni » Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 132



Aktivität (Posts):
12%

« Antworten #264 am: 13. April 2018, 21:21:43 »

Ich habe mir vor einiger Zeit eine Rezeptsoftware namens Paprika gekauft. Das Programm ist eigentlich fĂĽr Koch- bzw. Backrezepte gedacht, es lassen sich aber auch ganz passabel Cocktailrezepte verwalten. Es gibt Versionen fĂĽr Mac, iPad, iPhone, Android und Kindle Fire. Die Datenbank kann man zwischen den Versionen per Internet syncen.

Folgende Infos sind pro Rezept vorgesehen:

- Name
- Kategorien (kann man selbst anlegen und verwalten)
- Quelle (Name und Link)
- Zutaten
- Zubereitung
- Notizen
- ein Bild
- Bewertung
- Vorbereitungszeit
- Zubereitungszeit
- Portionen
- Schwierigkeitsrad

Man kann basierend auf den Rezepten auch noch Einkaufslisten erstellen und Menus in einem Kalender eintragen. Ein Browser ist im Programm integriert und man kann Rezepte teilweise halbautomatisch in die Datenbank ĂĽbernehmen. Die Rezepte kann man auch auf verschiedenen Wegen exportieren.

Aktuell ist das Programm noch etwas fehlerhaft und der Funktionsumfang der verschiedenen Versionen ist unterschiedlich. Die iPad-version kann teilweise Dinge die die teurere Mac-Version nicht kann. Eigentlich sollten sich die Mengenangaben auch skalieren lassen - leider werden Stellen nach dem Komma oder BrĂĽche nach einer ganzen Zahl nicht skaliert. Ich denke bzw. hoffe das wird man mit der Zeit noch optimieren.

Da ich zuhause keinen Rechner mehr habe und Notizbücher irgendwann unübersichtlich werden ist das Programm für mich eine praktische Lösung.

 Lächelnd

Ist diese App bei Euch noch in Verwendung? Meine diversen Notizen auf Zetteln, Post Its, in Heften und Büchern werden schön langsam unübersichtlich! Ich muss dringend auf eine ordentliche Datenbank umsteigen!
Gespeichert
T1001
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 276



Aktivität (Posts):
1.14%

« Antworten #265 am: 17. April 2018, 20:18:58 »

Hallo,

bisher habe ich auch noch keine App oder derlei im Einsatz. Problem habe ich natürlich das gleiche. Entweder man hat sich handschriftlich etwas notiert, oder wie bei mir oft eben einfach nicht. Stört mich natürlich, weil ich so ggf. beim nächsten Mal wieder die gleichen „Fehler“ mache bzw. für meinen Geschmack nicht die optimale Dosierung verwende.

Idee für eine Lösung habe ich zwar, aber die Umsetzung ist wenn ich ehrlich bin absolut ungenügend.

Ich arbeite bereits sehr lange an einer Art „Datenbank“ für meine Rezepte. Faktisch reden wir aber über eine große Excel Tabelle. Dort habe ich bisher ~8.400 Rezepte aus allen möglichen Quellen (hauptsächlich Bücher) händisch eingetragen. Allerdings nur nach Zutaten, ohne Mengenangabe.

Mein ursprĂĽnglicher Plan war, selbst nachgemixte Rezepte farblich zu markieren und in einer freien Spalte dann in Textform zu kommentieren (bspw. gut/schlecht, Ă„nderungen, Twists, etc.)
Aber irgendwie mixe ich immer, bin aber zu faul fĂĽr die Kommentierungen.

Eine App habe ich bewusst vermieden, da wir du bereits sagst, es keine Gewissheit gibt, wie lange sowas funktioniert. Vor vielen Jahren habe ich auch meine Filmsammlung in eine kommerzielle Datenbank eingetragen und dann wurde die Entwicklung und Support eingestellt. War am Ende dann ein Verlust von vielen Stunden Freizeit fĂĽr nichts.

Hatte auch die Idee alles von Hand in ein Buch zu schreiben, aber spätestens wenn mehrere Bücher voll sind und man etwas sucht, wird es mühsam.

Fazit: Auch ich habe bisher keine zufriedenstellende Lösung.
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 132



Aktivität (Posts):
12%

« Antworten #266 am: 17. April 2018, 20:40:17 »

Hallo T1001,

Du hast ĂĽber 8.000 Rezepte zusammengetragen? Unglaublich, da bin ich noch Lichtjahre von entfernt! Allerdings bin ich ziemlich diszipliniert geworden mir Kommentare aufzuschreiben, Ă„nderungsideen fĂĽr einen zweiten Versuch oder Benotungen.
Ich hatte mal an eine Access-Datenbank gedacht, aber das Programm habe ich nicht mehr und extra dafür kaufen möchte ich es auch nicht.
Mir wäre wichtig nach einzelnen Zutaten suchen zu können. Im Idealfall aber nicht nur nach z.B. Rum, sondern zusätzlich nach Herkunftsland, Alter, Farbe des Rums u.ä. (Ti-Punch macht man halt mal nicht mit Jamaicarum Grinsend)
Ich werde jedenfalls weiter suchen, der Ist-Zustand ist keine Dauerlösung.

VG

Sgt.
Gespeichert
Microboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 849



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #267 am: 19. April 2018, 23:05:00 »

Ist diese App bei Euch noch in Verwendung?

Ich nutze die App nach wie vor und bin auch zufrieden. Es gab gerade ein Update und die App ist nun noch etwas komplexer. Die Rezepte kann man exportieren - man ist also nicht an die Apps gebunden.
Gespeichert
T1001
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 276



Aktivität (Posts):
1.14%

« Antworten #268 am: 24. April 2018, 15:13:06 »

Hallo T1001,

Du hast ĂĽber 8.000 Rezepte zusammengetragen? Unglaublich, da bin ich noch Lichtjahre von entfernt! Allerdings bin ich ziemlich diszipliniert geworden mir Kommentare aufzuschreiben, Ă„nderungsideen fĂĽr einen zweiten Versuch oder Benotungen.
Ich hatte mal an eine Access-Datenbank gedacht, aber das Programm habe ich nicht mehr und extra dafür kaufen möchte ich es auch nicht.
Mir wäre wichtig nach einzelnen Zutaten suchen zu können. Im Idealfall aber nicht nur nach z.B. Rum, sondern zusätzlich nach Herkunftsland, Alter, Farbe des Rums u.ä. (Ti-Punch macht man halt mal nicht mit Jamaicarum Grinsend)
Ich werde jedenfalls weiter suchen, der Ist-Zustand ist keine Dauerlösung.

VG

Sgt.

Hallo,

damit jetzt kein falscher Eindruck entsteht.
Die ~8.000 Rezepte sind nicht irgendwelche Favoriten von mir oder anderweitig vorselektiert. Ich habe einfach begonnen, Rezeptsammlungen vornehmlich aus Büchern, abzutippen. Bspw. Beachbum Berry Remixed, Sippin Safari, Diffords Guide, Cocktailian, etc. Dabei habe ich aber immer alle Rezepte in meine „Datenbank“ eingepflegt. Auch wenn ich wusste, dass mir Cocktail A nie schmecken wird, oder ich für Cocktail B niemals alle Zutaten besitzen werde.

Jetzt stellt sich natĂĽrlich die Frage, warum so einen Aufwand betreiben, der mittlerweile nicht mehr in Stunden, sondern eher in Tagen zu messen ist?

Die Antwort ist eigentlich genau deine Problemstellung. Ich habe nach eine Lösung gesucht, wie ich schnell an mögliche Rezepte komme, indem ich nach bestimmten Zutaten filtern kann.

Beispiele:

- Ich möchte wissen, welche Varianten eines Rezeptes es gibt. So kann ich bspw. nach dem Cocktail „Mary Pickford“ filtern und bekomme 11 Ergebnisse in diversen Büchern mit Seitenangabe. Für mich eine Zeitersparnis.

- Ich bekomme Gäste und möchte noch einen Cocktail mit Tequila, Limette und Ananassaft anbieten. Da gibt es dann „nur“ 13 Ergebnisse mit ggf. exotischen Zutaten. Die sehe ich aber schnell.

- Ich kann prĂĽfen, ob es einen Cocktail mit dunklem Jamaikarum und rotem Vermouth gibt. Ergebnis: Nur 2 Rezepte.

- Generell kann ich so, schnell mögliche Rezepte filtern, wenn ich bspw. keine Grapefruit da habe, oder nur Zitronen und keine Limetten, oder aber der Gin aus ist, oder ich unbedingt Zimt-Sirup einsetzen möchte, etc.


Das ganze lebt natĂĽrlich von der Anzahl der Kategorien und deren Aussagekraft. Hier gibt es kein richtig, oder falsch und auch bei mir ist sicherlich auf keinen Fall, alles optimal.
So habe ich nur eine Spalte fĂĽr Gin. Sprich die Tabelle gibt mir keine Aussage ĂĽber wachholderlastig oder Ginmarke xy. Machbar aber in eigenem Ermessen.

Rum z. B. habe ich deutlich diffiziler aufgeteilt:

"Light Puerto Rican Rum"
Gold Puerto Rican Rum
"Light Virgin Island Rum"
"Gold Virgin Island Rum"
"Gold Jamaican"
"Dark Jamaican"
"Gold Barbados rum"
"Barbancourt Rhum"
"Lemon Hart 151"
"Demerara Rum"
"Light rum"
"Dark rum"
"Cuban Rum"
"151 proof rum"
"(Amber) Martinique Rum"
"Myers´s Plantation rum"
"Gosling´s Black Seal"
"Wray & Nephew OP"
"Pusser´s Navy Rum"
"Spiced Rum"
"Coconut Rum"
 
Access wäre ggf. die mächtigste Lösung, aber das ist für mich aus mehreren Gründen kein Thema gewesen. Zum einen bin ich mir nicht sicher, ob das nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen wäre. Ferner beherrsche ich das Programm im Prinzip nicht (genug). Excel hingegen ist beruflich mein täglich Brot und daher war für mich persönlich der Komfort hoch genug und auch die Flexibilität mehr als ausreichend. Auch unter dem Punkt Aufwand/Nutzen.

Netter Nebeneffekt einer solchen Lösung ist, dass man die Relevanz bestimmter Zutaten sich ausrechnen lassen kann und so seinen Barstock gezielt erweitern. So kommt Strega nur in 17 von 8.435 Rezepten vor. Creme de Violette in 37. Kaffee-Likör hingegen in 192 Rezepten. Allein über die Quantität wäre es so nachliegend nicht mit Prio 1 in Strega zu investieren, da die Flasche wohl nur selten zum Einsatz kommt. Wie gesagt muss nicht stimmen, ist aber ein Indiz.

Als weitere Stufe überlege ich jetzt, auch aufgrund der Unterhaltung hier, ob ich testweise versuche in einer Kommentar-Spalte meine Hinweise festzuhalten. So wäre alles zusammen.
Gespeichert
Microboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 849



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #269 am: 25. April 2018, 21:59:55 »

Das klingt hypothetisch alles schlüssig, praktisch bezweifle ich aber dass sich der immense Aufwand lohnt. Drinks mit bestimmten Zutaten lassen sich auch schnell per Google finden. Das gilt auch für Varianten eines Rezeptes. Wichtiger als Masse ist doch aber Qualität bzw. dass einem die Drinks schmecken.

Ich notiere mir nur Rezepte die ich schon gemixt habe, die mir empfohlen wurden oder die interessant klingen. Bei einigen Klassikern habe ich mehrere Rezepte aus verschiedenen Quellen notiert - allerdings alle unter diesem Drink. Ich sehe also auf einen Blick die Unterschiede zwischen den Rezepten. Bei den Drinks die ich schon gemixt habe mache ich auch Anmerkungen um sie beim nächsten Mal entsprechend anzupassen. Spezielle Spirituosen-Marken notiere ich wenn die Quelle sie angibt - allerdings immer in Klammern hinter der Spirituosen-Art.

Drinks mit sehr exotischen Zutaten beachte ich mittlerweile nicht mehr da sich der Aufwand nur in den seltensten Fällen lohnt. Solche Drinks kann man ja gut in Bars trinken ...

Das Strega in nur 17 Rezepten auftaucht ist wiederum egal wenn einer dieser Drinks dir so gut schmeckt, dass du ihn regelmässig mixt ... Ich hab mir ĂĽbrigens wegen eines einzigen Drinks eine Flasche Strega gekauft.  Grinsend
Gespeichert
Seiten: 1 ... 15 16 17 [18] 19   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC