Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

24. August 2019, 17:53:29 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 4 5 6 [7]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Bitters - neue bitters, wiederentdeckte bitters, überflüssige bitters  (Gelesen 31554 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.152



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #90 am: 30. M?rz 2019, 14:59:34 »

Gestern habe ich eine neue Flasche TBT Celery Bitters geordert. Meine erste stammte noch aus dem Jahr 2008, abgefüllt von der Berg & Hauck GbR. Die TBT GmbH gab es damals noch nicht. Man kommt mit 150ml also eine ganz schöne Strecke, wenn man lediglich für sich alleine mixt.

Den Großteil habe ich übrigens nicht in Cocktails vermixt, sondern schlicht mit Mineralwasser und Eis getrunken. So liebe ich den Celery Bitters - und auf diese Weise ist er tatsächlich einer meiner am häufigsten gebrauchten Bitters geworden (ich habe regelmäßig um die 20 Bitters offen).

Bei einem Vergleich der Etiketten ist mir übrigens eine kleine Änderung aufgefallen, und das ist auch der Grund, warum ich in diesem alten thread schreibe: Die alte Abfüllung enthielt: "water, alcohol, sugar, natural herbs and spices". Bei der aktuellen Abfüllungen hingegen fehlt der Zucker auf dem Etikett. Außerdem hatte die alte Abfüllung 45% Vol, während die Aktuelle nur noch 44%Vol. aufweist.

Man hat die Rezeptur also offenbar leicht modifiziert. Aromatisch sind beide Abfüllungen aber nicht zu unterscheiden. Sensorisch werde ich das mal nebeneinander testen. Ein erster kleiner Schluck hat aber schon gezeigt: Die gewohnte hohe Qualität bleibt beibehalten.

Der TBT Celery Bitters bleibt für mich daher nach wie vor eine unbedingte Empfehlung!

 
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 212



Aktivität (Posts):
3.43%

« Antworten #91 am: 31. M?rz 2019, 09:02:05 »

und auf diese Weise ist er tatsächlich einer meiner am häufigsten gebrauchten Bitters geworden (ich habe regelmäßig um die 20 Bitters offen).

Hallo Semyon,

Dürfte ich mal fragen, welche Bitters Du in Deinem Barstock hast? 20 ist ja schon eine beeindruckende Zahl!
Welche davon verwendest Du häufig, welche hin und wieder und welche nur selten?

Ich habe bisher nur Angostura und TBT Orange...ich denke darüber nach in Richtung Peychauds, Lemon, Grapefruit, Peach, Cherry und Bogarts zu erweitern. Liege ich da richtig oder habe ich andere, wichtigere Bitters übersehen?

Vielen Dank!

Sgt.
Gespeichert
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.152



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #92 am: 31. M?rz 2019, 10:13:45 »

Ok, ich versuche es mal:

  • Angostura Bitters - unverzichtbar
    Bittermen Elemakule Tiki Bitters - quasi ein bitteres Falernum, nett, braucht man aber nicht
    Bob´s Abbotts Bitters - starke Kardamomnote, sehr intensiv, unbedingte Empfehlung
    Elmegirab´s Boker´s Bitters - nette Zimtnote, aber vergleichsweise schwach aromatisch. Verzichtbar.
    Fee´s Black Walnut Bitters - sehr würzig, hebt sich sehr von anderen Aromativ Bitters ab. Empfehlenswert
    Peychaud Bitters - unverzichtbar
    Regan´s Organge Bitters - mein liebster Orange Bitters. Fruchtig-zestig. Unverzichtbar
    TBT Creole Bitter - Gut gemacht, aber wer Peychaud hat, braucht den nicht. Verzichtbar
    TBT Peach Bitters - Gut gemacht, natürliches Aroma, aber wenige Anwendungsberiche. Nice to have.
    TBT Celery Bitters - Ingwer, Sellerie, Frische. Super Produkt, unbedingte Empfehlung.
    TBT Orange Bitters - etwas herber als der Regan. Mit diesem zusammen (50:50) eine tolle Combo.
    TBT Lemon Bitters - qualitativ super, ich brauche ihn aber nie. Für mich verzichtbar (andere werden ihn lieben).
    TBT Bogarts Bitters - medizinisch, intensiv, unbedingte Empfehlung
    TBT (Bittermens) Grapefruit Bitters - zestig, frisch, uneingeschränkte Empfehlung
    TBT (Bittermens) Xocolatl Mole Bitters - Kakaobohnenaroma (nur wenig Schokolade), intensiv, uneingeschränkte Empfehlung
    TBT D&D Wood Bitters - etwas diffuse Aromativ, Holz nur in Andeutung. Verzichtbar
    TBT Repeal Bitters - Sehr bitter, sehr vielschichtig, sehr intensiv. Spitzenprodukt (ausverkauft)
    TBT Berlin Capital Bitters - fruchtig-herb, intensiv (ausverkauft)
    TBT Jerry Thomas Own Decanter Bitters - Weihnachtsgewürze, stark, bitter, uneingeschränkte Empfehlung
Wer (wie ich) Glycerin in Bitters nicht ausstehen kann, sollte übrigens die Finger von Angostura Orange Bitters lassen. Meine Aversion gegen Glycerin ist auch der Grund dafür, dass ich kaum Fee´s Bitters habe. Im - von mir geschätzten - Walnut Bitters sticht es nicht so stark raus, aber in den Frucht-Bitters von Fee´s ist es sehr präsent.

Wenn ich nur fünf Bitters auf die berühmte einsame Insel mitnehmen könnte, wären es diese:

Angostura Bitters
Regan´s Orange Bitters
Peychaud Bitters
Bob´s Abbotts Bitters
TBT Celery Bitters


Ich werde mich übrigens in den nächsten Wochen ans Selbermachen von Bitters machen. Geplant sind ein Rhababer Bitters und ein Pflaumen Bitters. Ich werde hier berichten.
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 212



Aktivität (Posts):
3.43%

« Antworten #93 am: 31. M?rz 2019, 21:03:09 »

Herzlichen Dank! Deine Informationen sind sehr hilfreich für mich. Ich möchte mich im Bereich Bitters unbedingt breiter aufstellen, aber verrennen möchte ich mich in dem unüberschaubaren Markt auch nicht...
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 6 [7]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC