Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

18. August 2019, 18:28:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 ... 9 10 11 [12]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Blindverkostung weißer Rum  (Gelesen 49818 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
dadid123
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.982



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #165 am: 23. September 2012, 20:00:31 »

Danke für die Arbeit und die Auswertungen, diese werde ich mir jetzt im Detail anschauen und mit meinen eigenen Bewertungen vergleichen (ich war Tester Nr. 25). Das war mein erstes Rum- Tasting und hat mir diese Spirituose durchaus näher gebracht.
Gespeichert

Resist the temptation to buy inexpensive liquor. Charles H. Baker Jr.
Marler
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 861



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #166 am: 28. September 2012, 19:10:15 »

Auch von meiner Seite aus vielen Dank für das Tasting und die ausführliche Auswertung. Die 100ml-Proben waren genau richtig gewählt, schließlich kommt es bei jungem Rum in erster Linie auf die Mixqualitäten an. Auf Rum Fire habe ich die ganze Zeit gewartet und mir schon Sorgen gemacht, dass ich *diesen* Rum eben nicht ausmachen konnte - glücklicherweise zu Unrecht. Zwinkernd

Ich war Tester 6, meine Favoriten im Daiquiri waren El Dorado 3 (Geruchlich nicht sehr intensiv, dafür toller Geschmack, etwas Frische zusammen mit überreifen tropischen Früchten), Banks 5 (Geruchlich nach reiferem Rum, am Gaumen etwas Zuckerrohr, etwas Melasse, tropische Früchte, leider minimale Alkoholnote), Coruba (Süßlich und rund, das gewisse Extra fehlt), Cadenhead's Montega Bay (Frische Note, Früchte, auch hier fehlt das gewisse Extra), Plantation (deutliche Anisnote, dabei fast schon zu süß, kein idealtypischer Daiquiri).

Als besonders schlecht empfand ich Bacardi (alkoholisch, medizinisch, sprittig), Green Island (Hustensaftnote, Ricola in flüssig, interessanter Rum, aber kein Daiquiri), Old Monk (Sprittig und seifig), Edeka (klebrig süß), Havana Club (Geruchlich angenehm, am Gaumen aber kaum Aroma bzw. nur alkoholisch).

Insgesamt ein erstaunlich aufschlussreiches Tasting. Die schlechten Rums erkannt, einen günstigen und guten Rum an erster Stelle und viele interessante Produkte kennen gelernt. So soll es sein. Smiley
Gespeichert

Hannibal
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 6.303



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #167 am: 28. September 2012, 20:11:07 »

So solls sein Smiley
Gespeichert
gotu
Development
Sr. Member
******
Offline Offline

Beiträge: 387



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #168 am: 30. September 2012, 20:18:37 »

So, mit leichter Verspätung ziehe ich auch noch einmal mein Fazit:
1. Vielen Dank an das Orga-Team = Hannibal! Eine Riesenleistung, muss echt viel Arbeit gewesen sein. Danke!!
2. Bacardi hat mich auf dem falschen Fuß erwischt. Grinsend
3. Dafür habe ich den ekelhaften (sic!) Edeka-Rum entlarvt.
4. Gewonnen hat bei mir New Grove.
5. Wobei ich aber sagen muss, dass m.E. viele sehr brauchbare/trinkbare Rums dabei waren. Vielleicht war das auch etwas dem Fakt geschuldet, dass das mein erstes Tasting war, aber wirklich ungenießbar war für mich nur 1 Rum (der Edeka)...
6. Habe ich schon gesagt: Vielen Dank, Hannibal? Cool
Gespeichert
Seiten: 1 ... 9 10 11 [12]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC