Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

07. Dezember 2019, 15:16:48 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfĂŒgbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: (Gin-Beratung) Viel Geschmack, wenig Alkohol?  (Gelesen 3977 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Stritty
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 36



AktivitÀt (Posts):
0%

« am: 13. April 2013, 07:15:51 »

Hallo Ihr lieben,

die erste Flasche Gin ist geleert und es war eigentlich sehr gut, ich hatte den Bombay Sapphire. Den habe ich immer mit Schweppes Tonic Water getrunken. Sehr gut.

Nun möchte ich mich ein wenig weiter entwickeln....ich bin also auf der Suche nach einem besseren Gin fĂŒr MICH!

Ich stelle mir einen Gin vor der relativ viel Eigengeschmack hat und der im Longdrink nicht ganz so stark nach Alkohol schmeckt.
Generell ist mir der Geschmack vom Gin doch sehr wichtig, leider habe ich noch keinerlei Erfahrung, aber der Sapphire war irgendwie schon nicht ganz so verkehrt. Aber den selben möchte ich dann doch nicht, vielleicht gibt es ja geschmacklich noch etwas besseres.

Sehr gehaltvoll im Geschmack, aber gleichzeitig sehr mild im Alkohol...ja ich glaube das wÀre perfekt.

Hat denn jemand eine Empfehlung fĂŒr mich?

Danke!!
Gespeichert
Stritty
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 36



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #1 am: 13. April 2013, 07:40:12 »

Was haltet ihr von der Idee, sich mal ein paar Miniaturen zuzulegen, zu probieren und dann sich einen Gin kaufen?

Folgende kleine Flaschen bekomme ich:


G-Vine Gin Nouaison

Hendricks Gin Mini

Saffron Gin Mini 0,05 L

Ist da etwas dabei?

Laut Beschreibung soll ja der G Vine perfekt fĂŒr mich sein, so wie ich bei Spiritousenworld das lese...kann dazu jemand was sagen?
Gespeichert
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.633



AktivitÀt (Posts):
2.29%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #2 am: 13. April 2013, 07:46:36 »

Frag doch mal ein paar Members ob dir die was abfĂŒllen können, z.B. Oscomp hat glaube ich ein paar Gins, was fĂŒrs erste reichen sollte Zwinkernd
Gespeichert
drum-drum
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.932



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #3 am: 13. April 2013, 08:31:58 »

G'Vine musst du nicht testen, wenn du etwas möchtest, das krĂ€ftiger als Bombay ist und eine deutliche Charakteristik von Gin ausweist. G'Vine nutze ich etweder, wenn ich selber florale Noten von der Spirituose getragen haben möchte, ohne deutliche Wacholdernote... oder einfach wenn jemand sagt: "Du, ich mag keinen Gin, mach mir was mit Wodka"  Zwinkernd
Gespeichert
Stritty
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 36



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #4 am: 14. April 2013, 07:07:47 »

Hat denn niemand sonst eine Kaufempfehlung fĂŒr mich?
Stande noch keiner vor dieser Entscheidung oder hat die selben Erwartungen?
Gespeichert
drum-drum
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.932



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #5 am: 14. April 2013, 08:10:43 »

Das Problem ist, dass sich dein Wunsch nicht 100%ig umsetzen lÀsst. Du willst viel Geschmack aber wenig Alkohol. Doch viel Geschmack beommt der Gin insbesondere indem der Alkoholgehalt angehoben wird, so können mehr Aromen transportiert werden.

Wenn du den 40%igen Bombay hast, dann kauf dir doch mal den 47%igen zum Vergleich (bekommst du in der Regel aber nur online).

Ansonsten wĂ€ren ein paar Erwartungen mehr gut. Willst du einen extrem starken und wacholderlastigen Gin? Willst du etwas florales/sehr leichtes? Willst du etwas sĂŒĂŸlich/fruchtiges? Willst du einen Allround Gin? Willst du etwas frisches/sommerliches? Und was darf er kosten? Muss er im Supermarkt zu bekommen sein oder bestellst du auch online?
Gespeichert
MJM
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.113



AktivitÀt (Posts):
0%


WWW
« Antworten #6 am: 14. April 2013, 10:17:40 »

Gins die mir gut gefallen und weniger Alkohol haben sind die von Darnley's View, der Normale und der Spiced. Ich wĂŒrde sie zwar eher im Gin Fizz oder im Martini trinken aber wenn man weniger Tonic nimmt sollte das auch funktionieren. Ansonsten wĂ€re noch der Klassiker Plymouth Gin mit dem man auch mal einen sehr leckeren leichten Vieux Mot mixen kann.
Gespeichert

Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.633



AktivitÀt (Posts):
2.29%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #7 am: 14. April 2013, 15:10:09 »

Plymouth, Monkey 47, Martin Miller Westbourne Strength, Martin Miller und Blooms haben viel Geschmack ohne dass der Alkohol zu stark raussticht.
Gespeichert
tomdoe2701
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 215



AktivitÀt (Posts):
0%
I'm a sophisticated drunkard


« Antworten #8 am: 14. April 2013, 16:02:35 »

Preis-Leistung -> Plymouth
Gespeichert

Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind.
Sonder 1
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 915



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #9 am: 14. April 2013, 16:57:51 »

Auch meine erste Wahl
Gespeichert
Stritty
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 36



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #10 am: 14. April 2013, 19:35:15 »

Ich personlich wurde ja gerne mal zum monkey 47 greifen. Weis ned. Irgendwie schon seit lĂ€ngerer zeit so ein BauchgefĂŒhl.

Kann mir jemand etwas uber den berichten? Habe irgendwie angst das der zu stark sein könnte.
Was meint ihr?
Danke
Gespeichert
bro_ker
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 58



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #11 am: 14. April 2013, 19:44:24 »

Mir gefĂ€llt der Monkey 47 absolut nicht gut (auch wenn ich mir jetzt hier vllt. PrĂŒgel einhandel). Der ist mit den verschiedensten Aromen total ĂŒberladen und mir definitiv zu viel (zumindest bei der Purverkostung).

Allerdings ist es mal ein "anderer" Gin - sorgt also definitiv fĂŒr Abwechslung  Grinsend
Gespeichert
Martinii
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 118



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #12 am: 14. April 2013, 20:57:15 »

FĂŒr Drinks, in denen der Gin "entscheidend" ist, verwende ich aktuell auch sehr gerne den Duke. Der Duke ist zwar auch nicht "alkoholfrei", er ist aber von den Aromen sehr "aufgerĂ€umt".
Gespeichert
Mix it Baby
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 149



AktivitÀt (Posts):
0%


« Antworten #13 am: 15. April 2013, 08:45:17 »

Hast du dir schonmal Gedanken ĂŒber den Bombay Sapphire East gemacht? GegenĂŒber den 10 Botanicals des normalen Bombay Sapphire hat er noch schwarzen Pfeffer und Zitronengras als Bestandteil. Das soll sich auch im Geschmack bemerkbar machen.
Gespeichert
Kuglblitz
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 693



AktivitÀt (Posts):
0%

Rob The Hat


WWW
« Antworten #14 am: 15. April 2013, 09:47:30 »

Sehr gehaltvoll im Geschmack, aber gleichzeitig sehr mild im Alkohol...ja ich glaube das wÀre perfekt.

Wie drum-drum bereits schrieb, gibt es hier ein grundlegend strukturelles Problem. Denn Alkohol bedeutet Geschmack.
Oder anders gesagt: je weniger Alkohol eine Spirituosen besitzt, um so mehr ist sie mit Wasser auf die jeweilige StĂ€rke herunter verdĂŒnnt worden. Und natĂŒrlich schmeckt sie dadurch auch milder.

Um den Alkoholgehalt wĂŒrde ich mir also keine Sorgen machen, denn nach unten verdĂŒnnen kann man mit Wasser, Eis oder anderen Fillern sehr leicht. Umgekehrt ist es naturgemĂ€ĂŸ deutlich schwieriger. Zudem bekommst du bei einem höheren Alkoholgehalt mehr Inhalt fĂŒr dein Geld, denn auch wenn bei Gin oft ein Fetisch um das verwendete Wasser zum verdĂŒnnen existiert, ist der Hauptbestandteil doch immer noch die Spirituose.

Was Empfehlungen fĂŒr "einen Gin, der relativ viel Eigengeschmack hat und der im Longdrink nicht ganz so stark nach Alkohol schmeckt" betrifft, so hast du hier eh schon eine (Über)fĂŒlle an Informationen bekommen.
Ich denke, das Problem liegt aber woanders, nĂ€mlich dass konkrete Empfehlungen nur dann Sinn machen, wenn du weißt, was du möchtest. Und "relativ viel Eigengeschmack" hat praktisch jeder Gin.

Mach' es doch einfach so: kauf die ein paar Gins und verkoste sie parallel (pur und mit Tonic). Wenn sie zu stark sind, nimm einfach Wasser dazu (was beim Whisky geht, geht auch bei Gin). Dann wirst du schnell merken, was dir mundet, wobei die Unterschiede mit der Zeit auch schnell verwischen.
So schulst du deinen Geschmack und wirst bald mehr als den "Eigengeschmack" herausschmecken. Und wohl bald wird dann auch einmal ein guter Martini im Glase sein.
Gespeichert

The Hat needs a good drink!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC