Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

23. September 2019, 01:58:14 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfĂŒgbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Was gibts bei Tequila zu beachten?  (Gelesen 29626 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Barfly_MB
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 241



AktivitÀt (Posts):
0%

"Stirred - Not Shaken" - egal - "Klar und kalt!"


« Antworten #60 am: 06. Dezember 2013, 21:58:47 »

Moin!

So auffÀllig sein Label ist...



 - so unspektakulĂ€r fand ich den Espolon im Geschmack,
(konkret fĂŒr meinen individuellen Geschmack).

Aber - nicht grauselig, nur eher langweilig im Vergleich zu Spitzenprodukten.
(Mein Gedanke war 'Großraum-Disco' beim tasten auf dem BCB.)

Ansonsten: beim Forums-Tasting dieses Jahr waren folgende meine Top5 Favoriten:



Arette und Sierra gefielen mir dabei gar nicht:  Grund: Ich empfand diese als nur flach/neutral und sĂŒĂŸ...

Fazit:
Mein Tip fĂŒr Dich:  El Tesoro


Gruß Barfly_MB
Gespeichert

She:  Why do you always ask for Booth's High & Dry?
 He:  Because it's as smooth as your thighs and as clear as your eyes.   She:  Phoeey.
(by Ian Fleming, 50er-Jahre)
nahemoth
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 117



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #61 am: 08. Dezember 2013, 22:50:49 »

Hallo,

danke fĂŒr den Tip Barfly_MB. Dann werde ich mir den El Tesoro de Don Felipe Tequila Blanco holen ... wobei der auch nicht ganz billig ist.
Gespeichert
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.629



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #62 am: 09. Dezember 2013, 08:46:57 »

Da gibt's zwei AbfĂŒllungen. Eine in einer eleganten eckigen Flasche die teuer ist und eine in einer leicht schmuddeligen Rundflasche mit Papieretikett und meist Folie drum fĂŒr deutlich weniger.
Gespeichert
Backju
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.545



AktivitÀt (Posts):
0%


« Antworten #63 am: 09. Dezember 2013, 10:47:15 »

...  so sehen die eckigen Flaschen aus:



Und hier http://www.barfish.de/el-tesoro-tequila-silver.html ist die runde Flasche zu sehen.

Mir ist allerdings nicht klar, was an der runden Flasche "schmuddelig" sein soll ...
Gespeichert

Niemand beging einen grĂ¶ĂŸeren Fehler als jener, der nichts tat, weil er nur wenig tun konnte.
(Edmund Burke, englischer Philosoph, 1729-1797)
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.629



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #64 am: 09. Dezember 2013, 11:08:46 »

Das Papier und der Druck ist etwas unter dem Standard und meine Flaschen kamen in einer Folie daher. Die eckige ist wesentlich schöner aber imho den Aufpreis nicht wert  Grinsend
Gespeichert
nahemoth
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 117



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #65 am: 02. Mai 2014, 21:30:25 »

So, ich kram den Thread nochmals raus. Ich habe nun den Blanko von Cale 23 und El Tesoro und den Reposado von Aha Toro.
Im Anejo Tasting habe ich gesehen, dass der Aha Toro gut sein soll. Könnt ihr auch den Blanco von Aha Toro empfehlen? Dann wĂŒrde ich mir die beiden gleich noch zulegen.
Zudem gibt es noch einen Plata Rosa, das sagt mir aber nichts, ich kenne nur Blanco, Reposado, Anejo und Extra Anejo. Was ist Plata Rosa?

Ich sag schonmal danke fĂŒr die Tips!




oscomp hat nur den Link gefixt
« Letzte Änderung: 03. Mai 2014, 08:32:04 von oscomp » Gespeichert
oscomp
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.334



AktivitÀt (Posts):
0%


WWW
« Antworten #66 am: 03. Mai 2014, 08:37:08 »

Das ist ein Blanco, der zwei Monate in RotweinfÀssern gelagert wird, womit er eigentlich schon wieder ein Reposado geworden ist. Plata rosa ist aber keine QualitÀtsbezeichnung wie Anejo, etc., sondern eine Wortkretion aus dem Hause Agabe Tequilana
« Letzte Änderung: 03. Mai 2014, 08:47:23 von oscomp » Gespeichert

"Abstinenzler: Ein Mensch, welcher der Versuchung erliegt, sich selbst eines VergnĂŒgens zu berauben" (Ambrose Bierce)

Trinklaune
Ginthusiast
nahemoth
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 117



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #67 am: 03. Mai 2014, 13:57:19 »

Ist die Rotwein-Fass-Geschichte gut?
Lohnt der Blanco von Aha Toro?
« Letzte Änderung: 03. Mai 2014, 16:04:24 von nahemoth » Gespeichert
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



AktivitÀt (Posts):
0%


« Antworten #68 am: 04. Mai 2014, 22:24:33 »

Lohnt der Blanco von Aha Toro?

Ja.

Der Blanco von Aha Toro hat genau wie der Anejo eine angenehme sehr fruchtige Note, die an Mirabellen erinnert, ein Alleinstellungsmerkmal, das dem Reposado fehlt. Mir gefÀllt dieser individuelle Charakter, da er sehr gut zum Tequila passt und der Tequila insgesamt sehr gut ist, aromatisch und harmonisch.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
nahemoth
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 117



AktivitÀt (Posts):
0%

« Antworten #69 am: 05. Mai 2014, 15:25:41 »

Hallo Tiefenrausch,

vielen Dank fĂŒr die Info! dann werde ich mir den Blanco auch holen. akannst Du auch etwas ĂŒber den Plata Rosa sagen?
Gespeichert
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.629



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #70 am: 06. Mai 2014, 07:36:24 »

Ich habe ihn damals als noch als Aha Torro 'Diva' gekauft. Er ist sĂ€uerlich, zu Beginn sehr weinig und erschlĂ€gt leider etwas den guten Tequila. Wird aber nach dem Öffnen etwas besser. Vermixt habe ihn ihn noch nicht, sollte aber ein paar interessante Variationen ergeben. Falls du alles andere schon kennst kannst du ihn dir kaufen...
Gespeichert
SipSailor
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.704



AktivitÀt (Posts):
0%


« Antworten #71 am: 14. Mai 2014, 22:25:48 »

kannst Du auch etwas ĂŒber den Plata Rosa sagen?

Nein, den habe ich noch nicht kennengelernt.
Gespeichert

Jede hinreichend entwickelte Technik unterscheidet sich nicht mehr von Magie. - Arthur C. Clarke
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 212



AktivitÀt (Posts):
1.71%

« Antworten #72 am: 30. Juni 2017, 20:44:16 »

Mal zwei Fragen an die Tequila-Spezialisten unter Euch (zu Cachaca kommen zeitnah Àhnliche Fragen).

1. Produziert wird Tequila in 5 Regionen in Mexiko. Sind die Tequilas (ich meine nur 100% Agave-Tequilas) aus diesen Regionen geschmacklich vergleichbar oder haben sich hier verschiedene Stil-/Geschmacksrichtungen entwickelt (wie z.B. bei Rum)? Falls ja, welche Geschmacksrichtungen sollte ein reiner Cocktailtrinker im Barstock haben?

2. Ich habe hier mehrfach gelesen, dass fĂŒr Cocktails im Grunde nur Blanco und Reposado verwendet wird. Warum? Ich habe bzw. hĂ€tte kein Problem bei Whisky, Rum oder Brandy auch mal einen 12-jĂ€hrigem zu verwenden. Ein Reposado ist maximal 1 Jahr gelagert. Selbst ein Anejo ist mit seinen maximal 3 Jahren in meinen Augen noch jung. Welche Eigenheiten entwickelt ein Anejo oder Extra Anejo, dass er im Cocktail nicht mehr funktioniert?

Vielen Dank im Voraus!

Sgt.
Gespeichert
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.629



AktivitÀt (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #73 am: 03. Juli 2017, 07:36:21 »

1. Die Bandbreite bedingt durch unterschiedliche Produktionsarten (Tahona oder was anderes, 'Röst'-Dauer der Agaven, Alter der Agaven...) hat meist einen wesentlich grĂ¶ĂŸeren Einfluss auf den Geschmack als Highland oder Lowland oder Region. Es sind auch beim Tequila immer die blauen Weberagaven. ZusĂ€tzlich mischen die Produzenten mehr oder weniger 'ZusĂ€tze' z.B. Zucker zu.

2. Es gibt mehr Rezepte bei Blanco als bei Reposado als bei Anejo. Dass es keine Anejo Rezepte gibt ist Schwachsinn. Gutes Beispiel wÀre Tommy's Margarita oder Tequila Sazerac. Die Reifung in Mexiko ist durch das Klima und die kleineren FÀsser wesentlich schneller und intensiver als in einem Cognac-Keller.
Anejo verlieren meist rasch an Spritzigkeit und Frische, der Agavengeschmack geht zurĂŒck und es 'fĂ€llt' oft ein Sack Zucker nach der Destillation rein! Oh, Dios mĂ­o!  Zwinkernd
Gespeichert
Sgt. Fischoni
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 212



AktivitÀt (Posts):
1.71%

« Antworten #74 am: 05. Juli 2017, 10:15:06 »

Vielen Dank fĂŒr deine Infos! Ich habe im Mesa Grill Guide to Tequila schon gelesen, dass es in der Produktion eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten (beim DĂ€mpfen der Agaven, beim VergĂ€ren, etc.) gibt. Nachdem das Buch aber schon 20 Jahre alt ist, hatte ich offen gestanden die Hoffnung, dass sich hier in der Zwischenzeit bestimmte Geschmacksrichtungen herausgebildet haben. Nachdem dies offenbar nicht so ist, muss ich halt selbst verkosten. Gibt Schlimmeres, denke ich  Zwinkernd Empfehlungen gibt es in den diversen Threads hier zur genĂŒge.

Das mit der schnellen Alterung bei Tequila fand ich besonders interessant. DarĂŒber hatte ich noch nichts gelesen.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2017, 10:20:58 von Sgt. Fischoni » Gespeichert
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC