Cocktails & Dreams - Coole Drinks für heiße Sommer
 

08. Dezember 2019, 13:55:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Für Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: "Medium Bodied"-Rum  (Gelesen 1099 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
chamfered
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 80



Aktivität (Posts):
0%

« am: 11. Oktober 2013, 18:40:57 »

Moin zusammen!

Ich trinke ja ganz gerne mal den einen oder anderen Rum Drink, und hab mittlerweile auch schon einige Rums und Rezepte  durchprobiert. Dabei kristallisiert sich immer mehr heraus, dass ich eine Vorliebe für "heavy-bodied"-Rums aus Guyana und Jamaika habe, aber auch mit einem Plantation Original Dark, Old Monk oder Navy-Style Rum kann ich sehr gut etwas anfangen.

Was bei mir aber immer noch ein mehr oder weniger großes Fragezeichen hinterlässt sind "Medium Bodied"-Rums, z.B. aus Barbados (Doorly's XO, Plantation Barbados 5, Cockspur 12) oder aus Dom.Rep., etc..

Nun frage ich mich langsam ob ich einfach mittelfristig alle Rums die in diese Richtung gehen aus meinem Barstock schmeißen soll, oder ob ich vielleicht auch einfach nur noch nicht die richtigen Rezepte probiert habe.

Von daher meine Frage: Geht Euch das ähnlich/anders? Was macht Ihr mit solchen "Medium-Bodied"-Rums? Vielleicht kriege ich ja doch noch die Erleuchtung..  Zwinkernd
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2013, 18:44:05 von chamfered » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC