Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

20. Oktober 2019, 18:40:51 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verfügbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: 1 2 3 [4] 5   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zuletzt weggeschüttete Flasche  (Gelesen 27016 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Cold Buttered Steve
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 421



Aktivität (Posts):
0.57%

« Antworten #45 am: 24. Juli 2015, 01:05:26 »

So ertrug er sein Schicksal all die Jahre seiner Ehe, und gewissenhaft sorgte seine Frau dafür, dass tagein, tagaus frische Cornflakes auf dem Frühstückstisch standen.

Und wenn er nicht gestorben ist, so isst er bis heute Cornflakes. Erzähl uns noch mehr aus deinem Leben Chris Zwinkernd

Ontopic:
Ich konnte den Thaiwhisky nicht mehr ertragen, ein Geschenk, wie man es als Cocktailmischer bekommt...
Das einzig gute an dem war der Name: Obama (ja die Flasche hatte ein schwarzes Label).
Gespeichert

"Cause we're starving. We're hungry for more of the good stuff, thirsty for more of the bad stuff!"
 Example - The Way
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #46 am: 24. Juli 2015, 05:41:21 »

Nee Zwinkernd Also die Geschichte beginnt in den 1960er Jahren und handelt von einem hübschen, jungen und klugen Mann, der keine Cornflakes mochte. Er heiratete eine ebenso hübsche, junge, kluge Frau, die das aber nicht wusste. So servierte sie ihm, am Morgen nach ihrer Hochzeitsnacht und in der Gewissheit, ihm etwas Gutes zu tun, einen Teller Cornflakes. Das war damals noch eine Spezialität! Er wollte sie an diesem besonderen Morgen nicht enttäuschen, sagte also nichts und aß die Cornflakes. Am nächsten Morgen gab es wieder Cornflakes, am übernächsten wieder, langsam sehnte er das Ende der Packung herbei, wagte aber nicht, seiner fürsorglichen Frau zu gestehen, dass er sie eigentlich gar nicht mochte. Vielleicht aß er sie sogar besonders schnell, er hatte es ja bald hinter sich. Nach ein paar Tagen war die Tüte leer, endlich. Doch schon stand seine Frau auf und holte freudestrahlend eine neue Packung aus dem Schrank: "Die magst du doch so gerne, mein Schatz!" Er hatte nicht die Kraft, sie zu enttäuschen. Nicht an diesem Tag, nicht am nächsten Tag, nicht in den Wochen und erst Recht nicht in den Monaten und Jahren, die folgten. Und je länger er täglich seine Cornflakes aß, desto schäbiger erschien ihm der Gedanke, seiner Frau die Wahrheit zu sagen. So ertrug er sein Schicksal all die Jahre seiner Ehe, und gewissenhaft sorgte seine Frau dafür, dass tagein, tagaus frische Cornflakes auf dem Frühstückstisch standen.



keine sorge, wird nicht passieren, Zwinkernd
Gespeichert
Arcticfox
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 11



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #47 am: 25. Juli 2015, 23:41:45 »

Nee Zwinkernd Also die Geschichte beginnt in den 1960er Jahren und handelt von einem hübschen, jungen und klugen Mann, der keine Cornflakes mochte. Er heiratete eine ebenso hübsche, junge, kluge Frau, die das aber nicht wusste. So servierte sie ihm, am Morgen nach ihrer Hochzeitsnacht und in der Gewissheit, ihm etwas Gutes zu tun, einen Teller Cornflakes. [...]

Eine sehr ähnliche Geschichte handelt von Rühreiern. Während einer jahrzehntelangen Ehe bereitete sie ihm jeden Morgen Rühreier zu, auch wenn sie es hasste, morgens schon Eier braten zu müssen. Sie tat es dennoch aus Liebe zu ihrem Mann, weil der sie gerne aß. Der hatte die Rühreier jedoch nur deswegen gegessen, weil sie sie zubereitet hatte und er sie - ebenfalls aus Liebe - nicht enttäuschen wollte.
Gespeichert
Freshman
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 2.629



Aktivität (Posts):
0%

I love Cocktails & Dreams!


« Antworten #48 am: 27. Juli 2015, 08:16:57 »

Nee Zwinkernd Also die Geschichte beginnt in den 1960er Jahren und handelt von einem hübschen, jungen und klugen Mann, der keine Cornflakes mochte. Er heiratete eine ebenso hübsche, junge, kluge Frau, die das aber nicht wusste. So servierte sie ihm, am Morgen nach ihrer Hochzeitsnacht und in der Gewissheit, ihm etwas Gutes zu tun, einen Teller Cornflakes. [...]

Eine sehr ähnliche Geschichte handelt von Rühreiern. Während einer jahrzehntelangen Ehe bereitete sie ihm jeden Morgen Rühreier zu, auch wenn sie es hasste, morgens schon Eier braten zu müssen. Sie tat es dennoch aus Liebe zu ihrem Mann, weil der sie gerne aß. Der hatte die Rühreier jedoch nur deswegen gegessen, weil sie sie zubereitet hatte und er sie - ebenfalls aus Liebe - nicht enttäuschen wollte.

... und wie immer wird die Henne, die Hämhorroiden hatte vergessen, die nur legte weil...  Grinsend
Gespeichert
NiFu93
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 402



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #49 am: 02. August 2015, 22:24:38 »

Ab Ende des Monats werde ich für ein halbes Jahr im Ausland studieren, der Umzug ist ein guter Anlass um mal wieder kräftig auszusortieren. Ein großer Teil davon stand jetzt jahrelang ungeöffnet (weil Schrott) im Keller rum, andere Flaschen würden nicht mehr bis zum nächsten Jahr halten.

Gespeichert

The only time I ever said no to a drink was when I misunderstood the question.
Raiza
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 273



Aktivität (Posts):
0%
Noch am Anfang


« Antworten #50 am: 29. September 2015, 15:33:38 »

Bols Yoghurt.

Als gut gemeintes Geschenk zum "mal testen" bekommen, habe ich ca. 10 Rezepte getestet, die wirklich absolut nicht geschmeckt haben.
Nun hats mir gereicht und er ist entgültig entsorgt worden.
Gespeichert

~Drinking rum before 10am makes you a pirate, not an alcoholic~
Partyboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.192



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #51 am: 04. Oktober 2015, 08:31:01 »

Große Sortieraktion bei mir: Über 50 Flaschen (meist alte Liköre) sind nun futsch. Ich habe in meiner Bar fast nur noch Spirituosen.
Sours und alte Cocktailrezepte verlangen nicht wirklich viel haha Grinsend
Gespeichert

Drink less, but better!
http://cocktailwelt.blogspot.com/
Semyon
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.152



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #52 am: 04. Oktober 2015, 18:32:59 »

Hab gestern meinen Keller durchstöbert und bin auf eine neue Flasche "White Diamond" Rum und eine Flasche Amaretta "Casella"  gestoßen. Die muss seinerzeit die beste Ehefrau von allen mit in die Ehe gebracht haben. Jetzt weilen die Flascheninhalte im Spirituosenhimmel.
Gespeichert

"You can’t drink all day if you don’t start in the morning.”

(Ian Burrel)
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #53 am: 29. M?rz 2016, 11:37:03 »

1 Flasche Eckes Edelkirsch,

an Ostern im Keller gefunden, als nach der Osterlammform gesucht wurde.

Da schon ein komischer Bodensatz war und die PLZ auf der Flasche noch 4stellig war, wurde das ganze dann in den Abfluss entsorgt.
Gespeichert
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #54 am: 31. August 2016, 10:33:27 »

Reste einer Flasche Malibu.

Stand schon ewig rum und jetzt hab ich sie aufs FEstival mitgenommen.

Als Shot mit etwas Berentzen Apfel + Prise Zimt sogar ganz interessant, schmeckt dann wie flüssiger Apfelstrudel Zwinkernd

Der Rest der auf dem Festival dann noch über war, am letzten Tag zeremoniell ausgegossen.
Gespeichert
Microboy
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 910



Aktivität (Posts):
1.71%

« Antworten #55 am: 02. November 2016, 18:51:09 »

Eine quasi volle Flasche China Martini. Wurde im Italien-Urlaub mangels Alternativen gekauft, für scheußlich befunden und umgehend entsorgt.
Gespeichert
kaptain
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.403



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #56 am: 22. Februar 2017, 10:47:49 »

Erste Umzugsvorbereitungen, alte Jugendsünden entsorgt:
- Bols Grüne Banane
- Peppiono Peach
- Passoa

Und ein paar Reste < 100 ml in schon lange geöffneten Flaschen.

Ziel ist auf 300 - 350 Flaschen zu kommen. Smiley
Gespeichert

Meistens muss es eben Rum sein
lupullus
Development
Sr. Member
******
Offline Offline

Beiträge: 598



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #57 am: 22. Februar 2017, 23:43:22 »

Unfreiwillig: Aromatic Leaf Bitter von TBT aus der Havanna Club Serie.

Geplant war ein Old Fashioned mit mariniertem-Hünchen-Fat-washed-Mezcal, Agavendicksaft und 2 Dash Aromatic Leaf Bitter. Blöd nur, wenn man beim Öffnen der Flasche nicht realisiert, dass der Flaschenaufsatz im Deckel geblieben ist. Dann kommen halt statt nem Spritzer saftige 6cl Bitter in den Drink.

Kann man trotzdem einigermaßen trinken. Ich hoffe nur, dass der Bitter keine unangenehmen Nebenwirkungen in großer Dosis hat. Falls ein Apotheker unter euch genaueres weiß, bitte (schnell) Bescheid geben.
Gespeichert
oscomp
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 3.334



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #58 am: 23. Februar 2017, 06:09:39 »

Ziel ist auf 300 - 350 Flaschen zu kommen. Smiley
Grinsend Grinsend Grinsend Das ist die korrekte Zielvorgabe eines echten Nerds
Gespeichert

"Abstinenzler: Ein Mensch, welcher der Versuchung erliegt, sich selbst eines Vergnügens zu berauben" (Ambrose Bierce)

Trinklaune
Ginthusiast
kaptain
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.403



Aktivität (Posts):
0%


WWW
« Antworten #59 am: 23. Februar 2017, 17:07:40 »

Früher waren die Ziele eher in die andere Richtung gesteckt - wie man es angeht, ist es verkehrt.  Grinsend
Gespeichert

Meistens muss es eben Rum sein
Seiten: 1 2 3 [4] 5   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC