Cocktails & Dreams - Coole Drinks fŁr heiŖe Sommer
 

26. Juni 2019, 17:44:15 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Cocktails & Dreams RELAUNCH 2013 - Neuigkeiten im Forum online! Erster Schritt "Tasting Notes" als Preview verf√ľgbar - Euer Feedback ist gefragt!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rhum Agricole Ambre/Vieux Tasting - Auswertung  (Gelesen 5291 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Junsas
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.931



Aktivität (Posts):
0%

WWW
« am: 03. Juni 2014, 15:54:10 »

Anbei findet ihr nun endlich das Ergebnis des Rhum Agricole Ambre/Vieux Tastings von Anfang des Jahres. Tut mir Leid dass es so lange gedauert hat, allerdings m√∂chte ich auch noch einmal darauf hinweisen, dass kaum jemand p√ľnktlich abgegeben hat und somit das ganze Tasting erheblich verz√∂gert wurde.

Danke an alle die mitgemacht haben und ihre Wertungen zur Verf√ľgung gestellt haben! Smiley

Insgesamt muss ich sagen, dass gelagerter Rhum bei den meisten nicht so gut weggekommen ist. Um so √ľberraschender, dass 4 sehr ungew√∂hnliche Rhums auf dem Treppchen stehen - drei davon in Fassst√§rke. Vor allem beim Severin mit PX Finish und dem Bellevue haben sehr viele geschrieben, dass er einmal begeisterte und ein anderes mal floppte.

Wie ihr seht, war diesmal kein faules Ei dabei, daf√ľr gab es einfach zu viele interessante Abf√ľllungen. Ansonsten sind aber nahezu alle wichtigen Marken vertreten und mit dem Severin, PMG Liberation und Camaral gab es auch noch ein paar sehr ungew√∂hnliche/unbekannte Produkte zu entdecken.

Überraschend ist der letzte Platz, der an Clement VSOP ging. Im Forum ist er bisher öfters empfohlen worden und zeigte aber auch im Stuttgarter Tasting erhebliche Schwächen. Nicht wirklich schlecht, aber ziemlich ausdruckslos und ohne Ecken und Kanten.

Saint James Royal Ambre als Einstiegsmixrum hat sich imho best√§tigt, da hier ein wirklich sehr g√ľnstiger Rhum mit rundem Geschmack geboten wird. Es soll sogar jemandem gegeben haben, der im Stuttgarter Tasting 10 Punkte vergeben hat. Smiley

Ergebnis
1. Chantal Comte La Tour de l'Or 2002 54,4%
2. Severin Vieux 2005 PX Finish
2. The Rum Cask Bellevue 1998 14ans 54,4% (Damoiseau)
3. Reimonenq Vieux 3ans
4. Depaz Rhum Vieux
5. Trois Rivieres Single Cask 1998
6. Karukera Millesime 2000
7. J.M XO 47%
8. HSE Tres Vieux VSOP (6ans)
9. Neisson Vieux
10. La Mauny 1995
11. Riviere du Mat Cuvee Speciale
12. Saint James Royal Ambre
13. J. Bally Vieux 3ans 42%
14. PMG Liberation 2010 (Bielle)
15. Charamel VSOP 2008
16. Duquesne √Člev√© Sous Bois
17. Bologne Cuvee Speciale
18. Clement VSOP




Favoriten


Hier sieht man deutlich, dass kein Rhum durchgehend zu begeistern wusste. Am ehesten l√§sst sich das vom Chantal Comte sagen, der zumindest keine schlechten Wertungen eingefahren hat. Aus dem Rahmen f√§llt etwas der Caramel VSOP, der eigentlich nur schlechte bis durchschnittliche Wertungen erhalten hat, jedoch zwei Tester trotzdem vollkommen √ľberzeugen konnte. Es zeigt sich mal wieder, dass man immer lieber selbst probiert, anstatt sich auf andere zu verlassen Zwinkernd


Preis-/Leistungs²-Verhältnis


Insgesamt kann man √ľbrigen keinen Zusammenhang zwischen hohen Preis und guten Bewertungen finden. Es wurden gleicherma√üen teure Rhums schlecht und g√ľnstige Rhums gut bewertet. Es ist also auch ohne hohe Investition m√∂glich, daheim ein gutes Glas Rhum zu genie√üen!

Um das Testfeld zu entzerren, habe ich mich allerdings bei der Berechnung daf√ľr entschieden, nicht direkt die Durchschschnittsbewertung durch den Preis zu teilen, sondern die quadrierte Durchschnittsbewertung. Bei ersteren Formel wurde durch die enge Punkteverteilung, meiner Meinung nach, die g√ľnstigen Produkte zu sehr bevorzugt. -> Durchschnitts-Punkte¬≤ / Preis. Sieger sind in dieser Kategorie immer noch zwei recht schlecht Bewertete Rhums.

Mein pers√∂nlichen Sieger in dieser Kategorie sind klar der Reimonenq und Riviere du Mat Especiale. Beide Abf√ľllungen bieten imho sehr, sehr viel Rhum f√ľrs Geld, repr√§sentieren jedoch einen v√∂llig unterschiedlichen Rhum-Stil


Wertungen im Detail



---


Vielen Dank an Barfish, die uns viele Produkte erheblich g√ľnstiger angeboten haben und an The Whisky Cask, die uns ihre Bellevue Abf√ľllung kostenlos zur Verf√ľgung gestellt haben!
« Letzte Änderung: 03. Juni 2014, 15:58:06 von Junsas » Gespeichert

comander
Moderator
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.631



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #1 am: 03. Juni 2014, 20:42:38 »

Hallo Junsas

Erst mal: Klasse Tasting tolle Ausf√ľhrung
(hab gespannt gelesen)  Zwinkernd   

Was mir aufgefallen ist:
 
Die Nr.: 13   J. Bally Vieux 3ans 42%

Der Bally hat bei mir 45 %  ?
Auch auf dem Foto von Barfish ist die Flasche mit 45% abgelichtet

oder gibt es da eine alte oder Neue Abf√ľllung mit 42%

Ich gehe aber mal von aus das es nur ein Schreib(druck)Fehler ist 

gru√ü comander  Zwinkernd
Gespeichert

Zitat:
Selbst ein Kopfschuss wäre während dieser Arbeit eine willkommene Abwechslung
(Daniel Craig Britischer Schauspieler)
Junsas
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.931



Aktivität (Posts):
0%

WWW
« Antworten #2 am: 03. Juni 2014, 21:02:13 »

Stimmt, das wollte ich noch erw√§hnen. Laut Barfish gibt es nur noch den 42er beim Importeur. Den 45er empfinde ich als merkbar besser, vor allem fruchtiger. Leider hatte ich die Flasche f√ľrs Tasting schon offen, als mir das aufgefallen ist.

Das Foto von Barfish ist seit ein paar Monaten veraltet...
« Letzte Änderung: 03. Juni 2014, 21:05:26 von Junsas » Gespeichert

lupullus
Development
Sr. Member
******
Offline Offline

Beiträge: 598



Aktivität (Posts):
0.57%


« Antworten #3 am: 03. Juni 2014, 22:16:41 »

Super interessantes Tasting. Ganz herzlichen Dank nochmal f√ľr die Organisation!

Obwohl ich Rhum Agricole immer noch als recht anstrengend empfinde, fand ich das Tasting doch sehr aufschlussreich. (Ich war Tester 1.)
Gespeichert
Drambuster
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 189



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #4 am: 04. Juni 2014, 22:01:43 »

Sehr aufwendige Auswertung, und sehr, sehr spannende Rhumauswahl, vielen Dank!
Den Comte La Tour wollte ich immer schon mal probieren, auch wenn es nicht mein absoluter Favorit war fand ich ihn doch sehr gut. Den Chamarel hatte ich als mögliches schwarzes Schaf notiert, dennoch einer meiner beiden Spitzenreiter, Mauritius, sieh an.
Royal Ambre nehme ich sehr gerne als Alltags-Mixrum, daher nicht weiter schlimm, dass er mich pur nicht umgehauen hat.

Sind noch viel mehr spannende Entdeckungen dabei, auch interessant seine eigenen Notizen nach der Zeit zu lesen und zu vergleichen. Zum Severin PX hatte ich mir z.B. "gereift, Trockenfr√ľchte" notiert, beim RumCask Bellevue "reif, sehr viel K√∂rper/Alkohol, Holz".

Top Tasting!

Und die Reste vom Comte La Tour kommen jetzt in einen Ti Punch!  Grinsend

PS: Ich war Tester 3.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2014, 22:17:20 von Drambuster » Gespeichert

"I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars... the rest I just squandered." - George Best
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC