Cocktails & Dreams - Coole Drinks fr heie Sommer
 

10. Dezember 2019, 02:07:59 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Für Feedback zu den C&D Previews braucht Ihr Zugang im geschlossenen Bereich im Forum - dazu bei talex melden! Bitte E-Mail an talex@barfish.de schicken mit Eurem Forumsnamen, Danke!!
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren Chat  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Cocktails für Parklichterfest  (Gelesen 6583 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
ki4m
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2



Aktivität (Posts):
0%

« am: 29. August 2015, 13:47:26 »

nächsten Monat findet bei uns in der Stadt ein "Parklichterfest" statt, und ich wurde angefragt um dort Cocktails zuzubereiten

habt ihr ein paar tipps für gute Hingucker? hab überlegt Schwarzlicht an der Bar anzubringen um die Gin Tonics schön zum leuchten zu bringen, bräuchte also noch paar herbstliche drinks mit tonic water oder ähnlichem,
eine Bowle oderso mit damit ich auch bei größerer Nachfrage noch hinterherkomme
sonst soll es noch Caipi geben der geht immer und ich habe noch viel Cachaca da der verbaucht werden will Zwinkernd

und wisst ihr ob/wo man in der nähe von Frankfurt Eiswürfelmaschinen mieten kann? habe zwar eine Hoshizaki crusheismaschine(100kg), aber die dürfte da stark an die grenze kommen und ich müsste definitiv zukaufen oder vorher abpacken und in die TK.
Gespeichert
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #1 am: 29. August 2015, 20:38:23 »

hört sich alles interessant an,

darf man fragen wie so die Begebenheiten sind?
wie viele Leute hast du, wie funktioniert das mit Gläser und Spülen.
Hast du ein Lager hinter dir oder muss alles jeweils wenn nötig irgendwo aus Autos geholt werden.

Schon alleine von den Gläsern hängt es ja ab, was für Cocktails man überhaupt anbieten kann, da ein Manhattan schwerlich machbar ist, wenn man nur 0,4 Literglässer hat (wobei ein Manhattan auf so einer Veranstaltung eh nicht geht, war nur ein Beispiel)

Wie frei bist du in der Gestaltung und arbeitest du auf eigene Rechnung, oder mit fremdem Geld?

Wenn es nur um den Umsatz geht, fährt man mit den üblichen verdächtigen wohl am besten.

will man den Leuten aber mal was neues bieten, sollte man keine der üblichen Partycocktails überhaupt auf der 'Karte haben, sonst endet man damit , das man zwar Daiquiri, Old Fashioned, Bramble, White Lady, sowie Caipi und Apperol Spritz auf der Karte hat, aber Apperol und Caipi dann 90% der verkauften WAre ausmacht.

so zumindest meine Erfahrung,wobei das immer kleinere Sachen waren, aber selbst bei einer Hochzeit wo es die Leute nichts gekostet hat, griffen sie immer nur zu bewährtem und probierten nichts neues.

Wenn man die "Partyklassiker" also auf die Karte nimmt wegen Umsatz und co, und man einfach nur den Leuten gute Sachen machen will, auch wenn sie eben nix neues probieren, dann den Weg über die Zutaten gehen.
Sprich keinen Pitu kaufen, sondern gescheiten Cachaca.
Die Einstiegsschiene kostet in der Literflasche auch nicht so viel mehr als Pitu und ist vom Geschmack weit besser, das müsste also auch den Auftraggeber zufrieden stellen, und man kann die Cocktailpreise auch im Rahmen halten.

Womit man eben rechnen muss ist, das wenn man bessere Spirituosen einsetzt, die Leute einen erstmal verdächtigen billiges Zeug zu nutzen. Pitu, Captain Rum und Jack Daniels kennen die Leute, einen MAkers Mark oder Plantation Rum eben nicht.

Bezüglich der Eismaschine kommts auch wieder drauf an, ob du das auf eigene Rechnung machst, oder als Gefälligkeit für
andere, sprich wie groß du dir den Aufwand machen willst.
Das du ne gute Eismaschine hast, ist ja schon top, das haben selbst hier im Forum wohl die wenigsten.

Vorfrieren klappt eben nur, wenn man sowohl genug Gefriertruhen, als auch dann vor Ort Gefriermöglichkeiten hat.
angetautes Crushed Ice gibt eben sonst nen Eisblock.

Darf man fragen wiesoman sich als Privatmann, oder Frau, eine Hoshizaki maschine geholt hast, für Crushed Eis?
Soviel kann man doch als privatperson nicht verbrauchen und die muss ja eigentlich immer laufen (bzw wenn man sie braucht braucht sie ja Stundenlang vorlaufzeit, sprich man kann sie nicht spontan nutzen)
« Letzte Änderung: 29. August 2015, 20:44:38 von Angrist » Gespeichert
ki4m
Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 2



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #2 am: 30. August 2015, 00:12:39 »

ok, ja sollte vielleicht erst etwas zu mir sagen
ich bin eigentlich Student, mixe aber 1 mal die Woche im Café meiner Familie Cocktails, da aber eher nur so die Klassiker und nie für größere Menschenmassen, daher auch die Hoshizaki, hatte schon mal ein größeres Event (ca.100 Personen) und mir dann eine gebrauchte vom "gewinn" gekauft. Dadurch sind auch Gläser und sonstiges Equipment vorhanden.

aber bei dieser Veranstaltung gibt es schon jetzt über 1000 Zusagen und so wie die bisherige Resonanz war wird es wohl auch sehr voll werden, wird also wichtig sein auch alle bedienen zu können und sich nicht zu lange an jedem Getränk aufzuhalten und genügend Personal natürlich

1 Euro pro Cocktail wird gespendet an den Verein den Rest muss ich organisieren

Ja, das mit den Marken stimmt schon, setze momentan großteils auf Velho Barreiro Cachaca, den eigentlich alle lieben sobald sie ihn mal probiert haben, und Havana Club, weil es den immer mal im Angebot gibt und er mir besser gefällt als beispielsweise Bacardi.

möchte aber auch nicht in zu viele Spirituosen investieren die ich danach nicht mehr gebrauchen/verbrauchen kann,
bei Gin zB bin ich mir nicht sicher ob es sich lohnt einen Tanqueray für 15€/0,7l zu holen, gibts da gute preiswerte alternativen? hatte bisher Gordons war damit aber nur mäßig zufrieden.

áber ich muss ja schon irgendwo herausstechen um so auch werben zu können für künftige Events,
habe bisher auch festgellt das Variationen von bekannten drinks sehr gut ankamen also zB Äpplerinha oder Äpplercolada, da Apfelwein hier in Hessen ja sowieso Nationalgetränk ist


hoffe ich hab in dem durcheinander nichts vergessen, war ja doch ziemlich viel auf einmal
Gespeichert
kriegskeks
Jr. Member
**
Offline Offline

Beiträge: 49



Aktivität (Posts):
0%

« Antworten #3 am: 30. August 2015, 07:36:38 »

Also bezüglich Cocktails die leuchten kann ich nichts sagen, aber ich denke wenn du hier "Hingucker" willst, dann sollte die Deko passen. D.h. sehr viel vorbereiten damit es dann auch schnell geht. Ich könnte mir z.B. gut einen Bramble vorstellen. Ist schnell gemacht, sieht gut aus durch den Float und benötigt Crushed Ice. Mit Brombeeren und einem Zitronenrad garniert lässt sich das auch leicht dekorieren.

Sonst finde ich die Idee mit den Variationen natürlich auch gut. Würde hier vielleicht überlegen den Apfelwein als Filler zu nutzen. Könnte mir gut eine Rum-Zitrus-Sirup Mischung vorstellen welche dann mit Apfelwein aufgefüllt wird.
Gespeichert
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #4 am: 30. August 2015, 09:32:57 »

bezügling Ginoder auch anderen Spirituosen immer an die Literflaschen denken, klar musst die Onlinebestellen, aber wenn man für ein Event XFlaschen kauft,

Tanquerary ist auf jeden FAll preislich gut und das müsstest du ja auch in der Bar bei euch dann wieder loskriegen.

Ist natürlich wie gesagt immer auch ne Frage, welche Preise man vor Ort für Cocktails erzielen kann.
Wenn man die Cocktails für 4€ anbieten muss (so zb die Vorgabe an einen Cocktailstand beim letzten Stadtfest bei uns, damit es allgemein ein gleichverteiltes Preisniveau gibt) kann man natürlich keine teuren Gin und Thomas Henry Tonic nehmen für nen Gin Tonic als Beispiel.

Im Gegensatz zu einer kleinen Feier oder dem Lokalbetrieb wird die bei so einer Veranstaltung auch viel Glas abhanden kommen, da es die Leute wegtragen (wenn das Fest eine größere Fläche einnimmt), kaputtmachen etc.

Der vorgeschlagene Bramble ist auf jeden Fall gut und momentan kommt man ja auch noch gut kostenlos an Deko ran, da sehr viele Leute momentan Brombeeren en masse haben, wenn man jemand kennt der Brombeerpflanzen hat.

Dark n Stormy kommt auch oft bei so was gut an, und ist einfach zu machen, nur muss man eben Ginger Beer beschaffen.

Optisch (und geschmacklich natürlich) wäre auch ein Gin Basil Smash möglich, dann eben als Premix vorbereiten.
Gespeichert
mangomix
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.214



Aktivität (Posts):
0%
Drink less, but better!


WWW
« Antworten #5 am: 30. August 2015, 18:08:42 »

Wenn du Schwarzlicht hast, sehen Gin&Tonics natürlich geil aus Zwinkernd Falls du mehrere Tonics ausprobierst, berichte doch mal, welches am besten fluoresziert. Eine nette Ergänzung wäre, andere Drinks gelb fluoreszieren zu lassen. Der Trick ist der Farbstoff Riboflavin. Du brauchst nur winzigste Mengen (daher unbedingt vorher großzügig strecken, z. B. mit Traubenzucker, damit du ihn überhaupt dosieren kannst). Der Effekt ist sehr sehenswert:
Gespeichert

"Which is the best way to drink a cocktail?" - "Quickly, while it's laughing at you!" (Harry Craddock)
Wiki Loves Cocktails | Cocktailbücher
mangomix
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.214



Aktivität (Posts):
0%
Drink less, but better!


WWW
« Antworten #6 am: 30. August 2015, 19:17:56 »

Zum Eis: Du brauchst a) einmalig b) in einem kurzen Zeitfenster c) große Mengen. Typisches Szenario für einen Lieferservice! Das kommt im Idealfall doppelt gefrostet in bester Qualität punktgenau dorthin, wo du es benötigst.

Drinks: Nur Longdrinks mit einem einzigen Glastyp ist eine gute Idee. Gibt hier im Forum ein paar Threads zum Tema Highballs, darunter auch zum Gin Basil Highball mit Premix (bei Youtube findest du eine Anleitung). Der Bramble ist meiner Erfahrung nach eher kein "Crowd-pleaser". Und im Grunde auch Gin nicht, den Hype überschätzen wir aus der Binnen-Sicht der Barszene gerne (Wodka-Marktanteil: knapp 20%, Gin rangiert unter "ferner liefen", zusammen mit Genever und Wacholder nicht mal 1%). Moscow Mule läuft ziemlich gut.

Spirituosen: Zielgruppengerecht, d.h. a) Markenprodukte und b) solche, die die Leute aus dem Supermarkt kennen. Im Zweifel frag 10 Leute aus deiner Verwandtschaft, was ihrer Meinung nach ein vernünftiger Gin ist, und wenn du 8 x Gordon's hörst, kauf den. Zwinkernd
Gespeichert

"Which is the best way to drink a cocktail?" - "Quickly, while it's laughing at you!" (Harry Craddock)
Wiki Loves Cocktails | Cocktailbücher
Drambuster
Full Member
***
Offline Offline

Beiträge: 189



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #7 am: 31. August 2015, 02:29:22 »

Be regional, be seasonal.
Als Bowle also Kalte Ente, Cold Duck oder meinetwegen Selbolder Pürzel.
Halb halb Riesling Wein und Riesling Sekt, ob trocken oder halbtrocken sei Deinen Publikumsanforderungen überlassen.
Zitronenschnitz ins Sektglas.

Gin Tonics leuchten auch ohne Riboflavin, spätestens nach dem zweiten.

Eis: Ich google jetzt nicht für Dich, gibt zig Eislieferfirmen hier, mach dich schlau oder kauf eine zweite Hoshizaki.

Mein Nerdherz empfiehlt Dir abgefahrene Weißweindrinks, aber lass mal.
Der Verstand sagt, beherzige mangomixens letzten Beitrag.
Auch gut: Verhelfe Campari Orange zu einer Renaissance.
« Letzte Änderung: 31. August 2015, 02:40:36 von Drambuster » Gespeichert

"I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars... the rest I just squandered." - George Best
mangomix
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.214



Aktivität (Posts):
0%
Drink less, but better!


WWW
« Antworten #8 am: 31. August 2015, 12:09:23 »

Gin Tonics leuchten auch ohne Riboflavin, spätestens nach dem zweiten.
Unter Schwarzlicht auch der erste schon, allerdings hellblau Zwinkernd Also da kein Riboflavin rein!
Gespeichert

"Which is the best way to drink a cocktail?" - "Quickly, while it's laughing at you!" (Harry Craddock)
Wiki Loves Cocktails | Cocktailbücher
Angrist
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 562



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #9 am: 31. August 2015, 13:29:20 »

Umsatztechnisch ist wohl Mangomixs Vorschlag der beste.

Und gegen Caipi mit frischen Limetten und Velho Barreio kann ja auch keiner was sagen.

Am Ende muss eh jeder Stand selbst entscheiden, wo er sich Auswahltechnisch aufstellen will (Leute weiterbilden oder einfach bekanntes ausschenken) und welche Qualität der Zutaten man nimmt.

Irgendwo muss man eben ne Linie ziehen sonst schenkt man am Ende noch Tequilla Shots aus der Flasche mit dem Hut aus.
Gespeichert
Mixael
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 4.027



Aktivität (Posts):
0%

Ich bin gerührt, von einem Martini.


WWW
« Antworten #10 am: 31. August 2015, 15:18:25 »

Gut und relativ günstiger Gin wäre auch noch Plymouth Finsbury Platinum,
wobei ich bei Veranstaltungen zu 90% den Standard Tanqueray nehme (Ich mag ihn einfach persönlich sehr)

Auf meinen Veranstaltungen mache ich meistens, wenn nicht explizit anders gewünscht, nur Cocktails die der Allgemeinheit nicht bekannt sind um dass zu vermeiden was Angrist angesprochen hat. (1 Bekannter Drink und die Leute bestellen nur diesen).

Beim Bramble habe ich bisher fast nur gute Erfahrungen gemacht (Selbstläufer).
Ansonsten mache ich gerne auch einfache Variationen wie Rosmarin Daiquiris etc.
« Letzte Änderung: 01. September 2015, 10:13:15 von Mixael » Gespeichert

"Kein Tropfen geht verloren von dem, was Weise trinken!"Friedrich Martin von Bodenstedt
"Wodka macht aus allen Menschen Russen."Iwan Rebroff
Cold Buttered Steve
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 421



Aktivität (Posts):
0.57%

« Antworten #11 am: 31. August 2015, 15:23:36 »

Mein persönlicher Catcher ist es Longdrinks mit Bier als Filler zuzubereiten.
Einen ordentlich gemachten Mojito z.B. mit Bier aufzufüllen gibt dem ganzen Drink eine interesannte Richtung und es halt bislang trotzdem jedem sehr gut geschmeckt.
Sorgt halt für verblüffte Gesichter.
Bei Mojito würde ich Lager bzw. auch ein nicht zu herbes Pils empfehlen.
Auf jeden Fall sind Longdrinks die Renner bei Events unter freiem Himmel im Sommer.
Und alles mit Aperol, Campari und dem Ramazotti Rosato passt doch auch super zu so einem Fest.
Gespeichert

"Cause we're starving. We're hungry for more of the good stuff, thirsty for more of the bad stuff!"
 Example - The Way
mangomix
SMF God
*****
Offline Offline

Beiträge: 1.214



Aktivität (Posts):
0%
Drink less, but better!


WWW
« Antworten #12 am: 31. August 2015, 15:42:48 »

Gut und relativ günstiger Gin wäre auch noch Plymouth Platinum,
Du meinst sicher Finsbury Platinum - yes, da stimme ich zu! Erfüllt alle o.g. Kriterien.
Gespeichert

"Which is the best way to drink a cocktail?" - "Quickly, while it's laughing at you!" (Harry Craddock)
Wiki Loves Cocktails | Cocktailbücher
Mixael
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 4.027



Aktivität (Posts):
0%

Ich bin gerührt, von einem Martini.


WWW
« Antworten #13 am: 31. August 2015, 19:28:38 »

Gut und relativ günstiger Gin wäre auch noch Plymouth Platinum,
Du meinst sicher Finsbury Platinum - yes, da stimme ich zu! Erfüllt alle o.g. Kriterien.

Korrekt, danke für's verbessern.  Zwinkernd
Gespeichert

"Kein Tropfen geht verloren von dem, was Weise trinken!"Friedrich Martin von Bodenstedt
"Wodka macht aus allen Menschen Russen."Iwan Rebroff
dadid123
Development
SMF God
******
Offline Offline

Beiträge: 1.982



Aktivität (Posts):
0%


« Antworten #14 am: 01. September 2015, 20:04:41 »

...Auch gut: Verhelfe Campari Orange zu einer Renaissance.

Volle Zustimmung  Smiley
Gespeichert

Resist the temptation to buy inexpensive liquor. Charles H. Baker Jr.
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC